Yamaha RX-A1060 HiFi- und 5.1 nach Quellen trennen

+A -A
Autor
Beitrag
GeorgBinWup
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2017, 12:05
Ich habe mir Ende März den RX-A1060 zugelegt, aber Konfigurationsprobleme. Da der Support von Yamaha seit dem 30.3. nicht antwortet, mein Problem mal hier dargestellt - vielleicht kann jemand ja weiter helfen.
Mein System sollte so zwischen 5.1 für Video und 2-Kanal für Audio trennen:
Video = BR-Player, Telekom-MediaReceiver via RX-A1060 auf Ausgabe 5.1 klassische Aufstellung
Audio = Bluetooth, Mediaserver, NetRadio, CD-Player, Phono und sogar noch MCR via RX-A1060 auf 2 große HiFi-Standboxen

Also klare Trennung von 5.1 und Stereo. Ich kann aus Einrichtungsgründen die Stereoboxen nicht als Frontboxen ins 5.1.-System integrieren, sondern muss sie an anderer Stelle platzieren.

Ich habe schon einiges an Einstellungen ausprobiert, aber noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden, durch die die Wahl der Quelle den Sound-Modus und die Boxenauswahl automatisch geschaltet wird und auch dauerhaft gespeichert bleibt.

Hat jemand einen Weg?
HiFiKarol
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2017, 12:08
Ich kenne mich zwar mit Yamaha nicht sonderlich aus, aber bei allen meinen AVRs bisher (Pio und D&M) ging das nicht. Nur wenn man die Front-LS als "Front B" oder "Zone 2" separat betreibt.

Wie ist denn genau Dein Setup?
Hast Du ein 5.1 System und zusätzlich noch zwei Stereo-LS? -> Wie oben erwähnt.
Hast Du ein 5.1 System in dem Du z.B. Front-R und Rear-R als Stereo-Paar nutzen willst? -> Geht nicht.
Fuchs#14
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2017, 12:10
Ich kenne auch keinen AVR der das so wie gewünscht kann.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2017, 12:19
der 1060 hat keine A/B Umschaltung für zwei Paar Front-LS!

entweder man macht das über einen externen Umschalter oder über Zone.
beides hat Vor- und Nachteile.

Umschalter:
- muss halt umgeschaltet werden. Die 12V Trigger Geschichte wird bei Yamaha leider nur sehr stiefmütterlich behandelt und man kann die nicht in eine Scene übernehmen, sonst hätte man das darüber sehr elegant lösen können

Zone:
- keine Einmessung! Ich weiß nicht genau, aber die ganz neuen Modell haben wohl zumindest eine Höhen/Bass Einstellung?
- kein Bass Management
- für mich sehr komplizierte und unlogische Bedienung bzw. Einschränkungen

also aus meiner Sicht ist die einfachere und bessere Lösung: Umschalter und dann die beiden LS Konfigurationen auf die beiden Lautsprecher Pattern einmessen, die kann man dann relativ einfach per Scene abrufen und somit mit den Eingängen verknüpfen.
GeorgBinWup
Neuling
#5 erstellt: 06. Apr 2017, 12:21
Also wie beschrieben: 2 separate HiFi-Boxen, zusätzlich ein 5.1-System. Reine Musik soll nicht über die 5.1-LS wiedergegeben werden. Ich kann mit Zone 1 und Zone 2 arbeiten, teils klappt das, teils nicht. Dazu gibt es "Szenen", die die Wiedergabeart automatisch steuern sollen, also alle benötigten Geräte schalten und automatisch alle gewünschten Einstellungen vornehmen, aber auch da bin ich noch nicht so richtig weiter gekommen.

Mein alter Denon konnte das, wenn man die Einstellungen mühevoll vorgenommen hat, Nur kämpfte der zuletzt mit zeitweisem Ausfall einer Endstufe
GeorgBinWup
Neuling
#6 erstellt: 06. Apr 2017, 12:32
Einmessung Zone 1 geht, auch die Standboxen werden dann nicht gemessen. Eine Einmessung für HiFi via Standboxen brauch ich nicht.

Das Problem ist, dass ich weder beim Konfigurieren der Eingänge noch von Szenen eine Auswahl der Zonen gefunden habe. ich muss die manuell schalten via FB, bein Zone2 fallen dann aber viele FB-Funktionen.

Die Sachen mit dem externen Umschalter schaue ich mir mal an
Passat
Moderator
#7 erstellt: 06. Apr 2017, 17:44

Mickey_Mouse (Beitrag #4) schrieb:

Zone:
- keine Einmessung! Ich weiß nicht genau, aber die ganz neuen Modell haben wohl zumindest eine Höhen/Bass Einstellung?


Selbst mein alter RX-V3067 hat für Zone 2 und 3 schon Baß- und Höhenregelung.
Die haben alle Yamahas mindestens ab RX-V1067/RX-A10xx.

Die xx60-Modelle haben zusätzlich Extra Bass für Zone 2/3 und Zone Volume EQ (Loudness).

Und Scenen gibts in Zone 2/3 auch schon seit den RX-Vxx67 (4 Scenen pro Zone, 12 Scenen in der Hauptzone).


GeorgBinWup (Beitrag #6) schrieb:
Eine Einmessung für HiFi via Standboxen brauch ich nicht.


Die braucht man eigentlich immer.
Ein Verstärker ohne Einmeßsystem ist im Grunde eine Fehlkonstruktion.
Ich weiß nicht, warum immer noch Leute der Meinung sind, das man bei Stereo keine Einmeßssung braucht.
Ändert sich die Raumakustik, je nachdem, ob man Stereo oder 5.1 hört?
Wie soll das gehen?
Baut sich der Raum da automatisch selbst um?

Raumakustik ist Raumakustik!
Die betrifft sowohl Stereo als auf Mehrkanal.

Grüße
Roman
std67
Inventar
#8 erstellt: 06. Apr 2017, 18:32


Und Scenen gibts in Zone 2/3 auch schon seit den RX-Vxx67 (4 Scenen pro Zone, 12 Scenen in der Hauptzone).


ja, aber er möchte über eine Scene auch die Zone umschalten
GeorgBinWup
Neuling
#9 erstellt: 06. Apr 2017, 19:30
Danke, Roman.
1.) Bisher habe ich nicht raus gefunden, ob und wie die über Zone 2 laufenden Stereobox eingemessen werden kann. es klappt nur alle 7 als 7.1, oder 5.1 ohne die Boxen.
2.) Für die Stereoboxen brauche ich nicht zwingend eine Einmessung, das kann ich noch ganz gut mit den eigenen Ohren.
3.) auch bei der 5.1 muss ich nach der automatischen Einmessung - wobei ich glaube, Du gehst davon aus, eine manuelle Korrektur, da die SR's aus baulichen Gründen sehr nah (viel zu nah) an der Hörposition stehen. Die Automatik ist deshalb für mich nur eine erste Hilfe.

Des weiteren sind die Einstellungen der Boxen ja nicht mein Problem...
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 06. Apr 2017, 19:39
beim Einmessen werden nicht nur Abstand und Pegel bestimmt!
da werden die PEQ Settings bestimmt (kann man sich nachher angucken und auch manuell noch bearbeiten) und auch die R.S.C. Filter berechnet, auf die man keinen Zugriff (nichtmal Einsicht) hat.
std67
Inventar
#11 erstellt: 06. Apr 2017, 19:45
apropos Trigger
Gibt es Lautsprecherumschalter mit Triggereingang?
Zwar von hinten durh die Brust ins Auge, aber dann könnte man das mit einer Harmony komfortabel integrieren und hätte auch für das Stereopaar die Einmessng

Beim Start der Aktionen kann man dann über angehängte Befehle eine Szene wählen die das Pattern aktiviert und Zone 2 einschalten. An die Zonen kann man ja den Trigger aktivieren der dann widerrum den Umshalter steuert
GeorgBinWup
Neuling
#12 erstellt: 06. Apr 2017, 19:49
Also nochmal:

Wenn ich z. B. einen Bluerayfilm, DVD oder TV-Entertain sehe, möchte ich das Infinity 5.1-System nutzen, ohne das Signal zu den Stereoboxen.
Wenn ich Musik höre via NetRadio, Bluetottth, DVD oder Phono, möchte ich nur HiFi-Stere-Sound aus meinen guten alten Cantons hören.

Das Ganze, also alle 7 Boxen plus SW als 7.1 aufzubauen, geht wegen der Raumaufteilung nicht, ich kann die Standboxen nicht als Frontspeaker aufstellen.

Also bin ich auf Zone 1 = 5.1 und Zone 2 als Steren angewiesen, oder? Entsprechend habe ich LS-Ausgänge angeschlossen

Nur, wie weise ich die nötigen Zonen dauerhaft den einzelnen Quellen zu?

Das jedesmal manuell über den Zone-Schiebeschalter auf der FB zu machen, und dann offensichtlich die Power-Knopf-Funktion in eine Zonenwechselfunktion zu ändern, sowie Anzeigen und Funktionen zu verlieren (Zone 2) ist unglaublich umständlich. Andere Leute in meinem Haushalt wären damit überfordert. Und ich habe jetzt noch festgestellt, dfass z. B. bei auf Zone 2 geschaltetem Netradio die Power-Off nicht funktioniert, ich hänge dann offensichtlich in einer Schleife, die das Gerät nicht ausschalten lässt. Ich muss über das menü einen anderen Eingang wählen, dann geht es.

Für mich ist das programmierter Schwachsinn, und es muss doch andere User geben, die wie ich bei Musik immer noch hochwertigen HiFi-Klang hören wolle anstelle des Gequieke und Gedröhne aus Surroundsystemen. Meine Infinities sind klanglich gut, aber eben einer guten Standbox bei weitem nicht gewachsen.
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 06. Apr 2017, 19:54
ich habe mir LS-Umschalter selber gebaut, mit Relais als Schalter.
da nehme ich ein einfaches 12V Netzteil (für das 12V Relais) und das schalte ich per fernbedienbarer Schaltsteckdose ein/aus.
die Schaltsteckdose(n) stammen aus dem FS20 System und eine Weile habe ich die auch direkt mit einem der 12V Trigger aus dem AVR und einer FS20 "Klingelerkennung" geschaltet (für ein Relais direkt liefern die AVR nicht genug Strom!).

aber wie gesagt, leider behandelt Yamaha ja die 12V Trigger extrem stiefmütterlich. Man kann sie halt nicht in Scenes einbinden. Mit Ex-IR Befehlen kann man sie zwar direkt schalten, aber warum sollte ich den Umweg über den AVR gehen, wenn ich mit der Harmony die Steckdosen auch direkt schalten kann?
GeorgBinWup
Neuling
#14 erstellt: 06. Apr 2017, 20:00
Themen Einmessen,. Trigger und Umschalter:

Klar, einmessen macht mehr als nur Abstand bestimmen. Nur ich brauch das bei den Stereoboxen nicht und habe es auch nicht hinbekommen, entweder alle, oder 7.1 mit 5 LS. Siehe letzten meiner Einträge.

Trigger, noch nicht mit befasst.

Umschalter: macht gar keinen Sinn, da die Verteilung ja vom RV gesteuert werden muss und ich nicht auf gleichwertige Soundausgaben wechseln möchte. Da erübrigt sich wohl auch die Frage nach Umschalter mit Triggermöglichkeit.

Ich mach für heute Schluss und guck morgen Mittag, ob jemand a) das Problem erkannt hat, und b) einen reellen Vorschlag hat.

Have a good night, my friends and troubleshooters
std67
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2017, 20:06

und es muss doch andere User geben, die wie ich bei Musik immer noch hochwertigen HiFi-Klang hören wolle anstelle des Gequieke und Gedröhne aus Surroundsystemen.


1. hat hier niemand der solche Ansprüche hat Quieke-Boxen, auch nicht fürs Heimkino und somit auch
2. (zwangsweise) den Raum so eingerichtet das das gute Mehrkanalsystem auch vernünftig aufgestellt ist. Und so kann man dann auch gut (Sterero-)Musik hören

Ich denke deine Anforderung wird nur von sehr weigen Usern benötigt und daher von den Herstellern nicht berücksichtigt Wahrscheinlich hat sogar niemand aus der Entwicklungsabteilung je an diese Möglichkeit gedacht

Wie von Mickey und mir gesagt, ne Harmony-Fernbedienung brauchst du unbedingt. Und dann gibt es 1-3 Möglichkeiten das, mit etwas Gebastel, das am Ende komfortabel zu automatisieren und hast am Ende sogar für beide Varianten die Einmessung

Das Zone 2 Einschalten war in meinem Beispiel nur der Auslöser um den Trigger zu aktivieren, der dann wieder den Umschalter auf das gewünschte Boxenpaar schaltet. Bedient wird weiterhin die Zone 1
Aber ohne UniversalFB wird das nix. Weil eine Scene muss man ja auch noch wählen um das jeweilige Pattern zu aktivieren. Das sind zu vele Tatendrücke, und wie du sagst für die anderen Familienmitglieder wohl vollkommen unverständlich
std67
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2017, 20:10

da die Verteilung ja vom RV gesteuert werden muss


wieso "muss"?

Umschalter an Front Zone 1 und beide Lautsprecherpaare an den Umschalter
Dann kannst du auch beide Lautsprecherpaare getrennt einmessen. Der AVR hat ja zwei Lautsprecher-Pattern

Dann muss halt nur noch die Umschaltung des Schalters, die Wahl des Pattern und des entsprechenden Wiedergabemodus automatisiert werden
GeorgBinWup
Neuling
#17 erstellt: 06. Apr 2017, 20:11
Also nun doch noch mal: ich nutze bisher die Harmony 555, habe sie aber noch nicht programmiert, wollte zunächst die Konfiguration der AVR abschließen. Habe die leichte Hoffnung, dass durch die Programmiereung von Aktionen zumindest das FB-Problem des AVR bei Zone2-Betrieb überspielt werden kann, bin mir aber nicht sicher.

Der Aufreger für mich ist die bescheuerte Programmierung des eigentlich guten Yamahamenüs. Warum gibt man nicht die Möglichkeit, den Quellen die Zonen zuzuordnen und damit auch den Szenen. Das ist Schwachsinn, und ich kann mir wie gesagt nicht vorstellen, dass ich der Einzige bin, der das benötigt.

Mein 15 Jahre alter Receiver von Yamaha konnte zwar viel weniger, aber per Knopfdruck 2 Lautsprechersysteme ein- und ausschalten, konnte er. beim Denon konnte ich das auch programmieren, aber dessen Menuführung war grässlich, und er hat jetzt ein Wärmeproblem. Will den jemand kaufen, was für Technikversierte. AVR 2809
std67
Inventar
#18 erstellt: 06. Apr 2017, 20:15
deine alten AVR hatten auch eine A/B-Umschaltung
Eine Zonensteuerung ist schon vom Konzept her ganz was Anderes


und ich kann mir wie gesagt nicht vorstellen, dass ich der Einzige bin, der das benötigt.
der Einzige nicht, Aber wahrscheinlich der Einzige von 1000. Damit liegt der Nutzen solcher Features im Promillebereich


[Beitrag von std67 am 06. Apr 2017, 20:17 bearbeitet]
GeorgBinWup
Neuling
#19 erstellt: 06. Apr 2017, 20:22
Und noch einmal ich:

Das läuft etwas hier durcheinander, so dass ich nicht immer direkt auf neue Beiträge reagieren kann, bevor ich andere kommentiert habe.

zum Letzten, es geht nicht um "Paare" sondern unterschiedliche Systeme!!! Ich habe bisher, z. B. keinen Umschalter gefunden, der aus einem einfachen Eingang für 2 LS separate Ausgänge für 2.0 und 5.1 bietet, das wäre dann ja auch ein zusätzlicher Umwandelprozess mit möglichen Klangeinbussen etc. Dafür brauche ich dann keinen teuren AV-Receiver.

Ich werde die Beiträge ab jetzt auf "hilfreich-ja oder nein" oder "an der Sache vorbei" filtern und nicht mehr auf alles reagieren
std67
Inventar
#20 erstellt: 06. Apr 2017, 20:30
nein

du willst ja nur das Paar an der Front umschalten. Der Rest des 5.1 systems bleibt ja bei Stereo eh ungenutzt
GeorgBinWup
Neuling
#21 erstellt: 06. Apr 2017, 20:31
Leute, euer Fachwissen ...

Klar ist A/B-Schaltung was anderes als Zone, so klug bin ich auch, aber sie war und ist nützlich, und wieso kann man die Wirkungsweise nicht in Zonen oder Szenen einbauen. Das Ding kann 1 Million Sachen, die kaum ein Promille der Nutzer braucht, aber die Hersteller prahlen damit, und ein paar Nutzer glauben auch, dass das so sein muss, sorry.

So ist es auch beim Smartphone, die Programmierfreaks vergessen irgendwann, dass der Ursprung mal die Notwendigkeit zur verbalen Kommunikation war.
GeorgBinWup
Neuling
#22 erstellt: 06. Apr 2017, 20:34
sdt67: Könnte klappen. Informiere mich, dank.Gibt es eigentlich Umschalter mit FB, dann könnte ich die Funktion in die Harmony integrieren?
Mickey_Mouse
Inventar
#23 erstellt: 06. Apr 2017, 21:08

GeorgBinWup (Beitrag #14) schrieb:
Umschalter: macht gar keinen Sinn, da die Verteilung ja vom RV gesteuert werden muss und ich nicht auf gleichwertige Soundausgaben wechseln möchte. Da erübrigt sich wohl auch die Frage nach Umschalter mit Triggermöglichkeit.

das ist sogar eigentlich die einzige sinnvolle Variante! Siehe unten, aber wenn du es besser weißt...


Ich mach für heute Schluss und guck morgen Mittag, ob jemand a) das Problem erkannt hat, und b) einen reellen Vorschlag hat.

sorry, selber zu blöd es zu verstehen und dann solche Sprüche los lassen, da habe ich eigentlich schon keine Lust mehr...

der 1060 hat zwei LS Pattern und denen alle LS Einstellungen gespeichert werden.
du kannst dir also ein Pattern für die 5.1 und eins für die Stereo Konfiguration anlegen.
Problem bei der Sache: einmal müssen die Tischhupen und das andere Mal die Stand-LS an den Front-LS Anschlüssen angeschlossen sein -> Umschalter!
wie man das konkret macht muss man sehen, im Prinzip reicht ein ganz simpler Stereo LS Umschalter aus, die anderen LS interessieren dabei nicht.

auf diese Weise hast du das volle Einmesssystem für beide Systeme zur Verfügung, ob du das nun nutzt oder nicht sei dir selber überlassen. Stehen die Stereo LS z.B. 100% exakt gleich weit entfernt vom Hörplatz? Bei der Zonen Lösung kannst du das nämlich nicht anpassen!

und wie gesagt, die Umschaltung zwischen den beiden Pattern würde man mit den Scenes machen, da kannst du auch die Eingänge umschalten. Also einen Eingang zu wählen wählst du eine Scene und die schaltet Eingang und LS System um.
Nur den LS Umschalter selbe kann man auf diese Weise nicht automatisch mit umschalten, da muss man sich was einfallen lassen, es gibt aber wie im bereits geschrieben Lösungen.
Passat
Moderator
#24 erstellt: 06. Apr 2017, 21:35

GeorgBinWup (Beitrag #21) schrieb:
Leute, euer Fachwissen ...

Klar ist A/B-Schaltung was anderes als Zone, so klug bin ich auch, aber sie war und ist nützlich, und wieso kann man die Wirkungsweise nicht in Zonen oder Szenen einbauen. Das Ding kann 1 Million Sachen, die kaum ein Promille der Nutzer braucht, aber die Hersteller prahlen damit, und ein paar Nutzer glauben auch, dass das so sein muss, sorry.


Das Zonenkonzept hast du anscheinend nicht verstanden.

Bei den Zonen ist es so:
Du kannst z.B. in der Zone 1 einen Film in Surround in 5.1 hören und gleichzeitig kann jemand anderes in Zone 2 z.B. CD hören.
Zone 2 ist dabei i.d.R. ein anderes Zimmer, z.B. die Küche etc.

Und dafür muß Zone 1 und 2 natürlich getrennt bedienbar sein.
Zone 1 und 2 kann man getrennt voneinander ein- und ausschalten.
Und um den AVR aus einem anderen Zimmer aus bedienen zu können, kann man entweder die App nehmen oder man installiert im anderen Zimmer einen Infrarotempfänger. Dafür hat der Yamaha einen entsprechenden Eingang.

Und das, was du brauchst, braucht nicht einmal 1 Promille aller User.
I.d.R. wird ein AVR in der Preisklasse des RX-A1060 nicht mir Brüllwürfelsystemen betrieben.
Da kommen dann größere Sachen zum Einsatz.
Z.B., um bei Canton zu bleiben:
Front = Chrono 519 DC
Center = Chrono 515
Surround = Chrono 513
Subwoofer Sub 12.3

Oder, um es mal wirklich groß zu machen:
Front = Reference 1K
Center = Reference 50K
Surround = Reference 5K
Subwoofer = Reference Sub 50K

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Apr 2017, 21:40 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#25 erstellt: 07. Apr 2017, 11:49

Ich mach für heute Schluss und guck morgen Mittag, ob jemand a) das Problem erkannt hat, und b) einen reellen Vorschlag hat.

Da kommt nichts mehr. Der Ansatz welchen dir MickeyMouse geliefert hat ist genau richtig um bei einem Mehrzonen-AVR zwei verschiedene Paar Front-LS zu benutzen.
Eine mgl. Alternative wäre höchstens die "Musik-LS" getrennt über einen Vollverstärker laufen zu lassen und dabei die Quellgeräte (digital am AVR, analog am VV) parallel zu verkabeln. Letztlich nichts anderes als eine eigenständige Stereoanlage.
HiFiKarol
Inventar
#26 erstellt: 07. Apr 2017, 12:34
Falls die quelgeräte auch getrennt sind (andere Zuspieler für Stereo und Surround) dann wäre das für mich persönlich wohl die Option.
Zumal Der TE ja nicht auf eine Einmessung im Stereo zurückgreifen will.
Die Variante hätte somit keine Nachteile, wäre dafür aber cool puristisch... Kann auch was positives sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yamaha rx-a1060 Selbstabschaltung
RainerS* am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 14.05.2017  –  12 Beiträge
Vergleich RX-A1060, RX-A860 und RX-V781
ichauch89 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2017  –  36 Beiträge
Yamaha lineup 2016 Teil 2 (RX-A660, RX-A860, RX-A1060, RX-A2060, RX-A3060)
Passat am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  3681 Beiträge
RX-A1060 oder RX-A2050
marwie am 23.06.2017  –  Letzte Antwort am 24.06.2017  –  2 Beiträge
RX-A1060 -> vermisse DolbyProLogicII und Zone2 exklusiv als Szene speicherbar?
AndyW am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  5 Beiträge
Receiver-Kauf RX-A1060 oder RX-A1050
-=ToReaDoR=- am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  68 Beiträge
Yamaha RX-V1071 Zone2 Digitale Quellen: HDMI & Toslink
*aal* am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V363 - Dolby 5.1 per DVD
sografix am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  6 Beiträge
Anschluss Yamaha RX V 1800
byzanz1973 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V671: Zwei Quellen gleichzeitig betreiben?
ddn2702 am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedJacksonz
  • Gesamtzahl an Themen1.386.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.788

Hersteller in diesem Thread Widget schließen