Was haltet ihr vom Yamaha RX V 1500

+A -A
Autor
Beitrag
Dolbymike
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2005, 21:20
Nabend,
Ich möchte mir einen neuen AVR zulegen.
Zur Zeit tendiere ich stark zum Yamaha RX V 1500.
Komme aber auch erst etwas später zum Probe hören.
Nun wollte ich einmal ein paar Meinungen zu dem Yamaha 1500er hören.
Mir ist der Musikklang sehr wichtig. Im Filmton sollen die Yamaha ja sowieso gut sein.
Habe bisher nur einen Test auf AreaDVD gelesen. (Lege zwar auf Testergebnisse nicht soviel Wert, aber an ihnen kann man sich ein wenig orientieren.)
Dort war auch desöfteren die Rede vom Pioneer VSX 1014, der wohl auch ganz gut seien soll. Der Onkyo 702E und der Denon AVR 2805 sind mir noch ein wenig zu teuer aber auch ganz interessant. Würde mich über ein paar Hörerfahrungen, vielleicht auch mit Angabe der verwendeten Boxen freuen.
Vielen Dank schon mal für eure Antworten und ein schönes Restwochenende.
Gruß
Mike
Denonfreaker
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2005, 08:00
hi dolbymike

ich habe viele receiver gehort in eine breite preisspanne.

Was mir wichtig ist sind mosfets transitoren im endstufe weil ich hasse STK verstarker (worunter viele pioneer modelle)
den 1500 habe ich recent gehort mit mission boxen (kleine regal ls mit sub) an dennen war der klang mir zu hell und einfach nicht gut ortbar, eicfach wie eine musikbrei.
Es wurde noch schlimmer als magnat boxenset angeschlossen wurde , it Norah Jones Live in new orleans dvd war es als ob die musiker langeweile hatte , dann wurde der receiver ausgetauscht fur den 2105 von denon, und plotlich war da am mission set keine musikbrei mehr und auch die ubertonte helligkeit war weg. in vergleich mit der yamaha spielte der denon deutlich musikaler am magnat war es noch auffallender, hier schien der billanz noch mehr details in der hohe zu geben , der buhne erweiterte sich und mehr druck und kernartiger knackende basse und es war fast wie zu hause mit Biestchen (Modifizierter pma 700V) abgesehen davon das es am meinein extrem mod amp noch viel bessser klingt

slieslich wurde der yamaha kombiniert mit infinity und das war schon beeser, hell betonnt war es immer noch aber wesentlich mehr spass am musik. von oonkyo hatten die nur der 502 und das klang mir schon besser in den ohren als der yamaha, musikalischer mehr viel mehr warme, knackende basse ahnlich wei beim 2105 nur das der noch etwas neutraler als der onkyo klang , den sobald gewechselt wurde zur klaasik (Bach Orgel Togate en fuge) war es deutlich zu viel bassbetonung am onkyo, bei der denon war es mir gur genug und der yamaha wieder zu wenig bass.

naturlich waren / sind das meine ein drucke das zimmer war eingerichtet wie ein wohnzimmer und alle receiver wurden direct umgestopselt an den ls (ohne schalt zentrale) das aus drucklich auf meine wunsche, gekauft habe ich da nichts, weil das angebot was mir gemacht wurde nicht meine vorher gezeichnete spielraum entsprach

und solange biestchen noch functioniert werde ich keinen andere receiver oder amp kaufen
Logan68
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jan 2005, 11:11
Gruesse,
peile auch den Yamaha an, allerdings habe ich fuer Stereo einen Arcam, den ich per Vorverstaerker anschliessen werde.

Der Yammi soll bei mir nur Kino machen. Habe schon oft gehoert, dass die alle sehr hell abgestimmt sind und musikalisch nicht jeden Geschmack treffen.

Logan
Dolbymike
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jan 2005, 15:43
Hello again,
irgendwie habe ich das schon sehr oft gelesen, dass die Yamaha zu hell klingen.
Gibt es da vielleicht neben infinity noch Lautsprecher mit denen Yamaha besonders gut klingt ? (Also nicht zu "hell").
Dann werde ich den Onkyo 602E und den Denon 2105 auch nochmal mit ins Probehör-Programm mit aufnehmen.
Irgendwie ist das alles gar nicht so einfach. . .
Gruß
Mike
NORDMANN28
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2005, 16:18
...die voruerteile gegenüber den yamaha-modellen kann ich nicht bestätigen! hab seit 2 wochen den rx-v2500 an exzellenten boxen laufen und bin sehr überrascht wie musikalisch er spielt...!
...ein marantz sr14 lief an diesen LS auch schon und der unterschied war erschreckend gering........
Saege
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2005, 17:58
Hi,
also ich habe den RX-V1400 momentan zu testen zu Hause und bin sehr begeistert. Habe Ihn ein IQ Ted 4 Fronts und an IQ Center, Effekt und Back. Habe mir eine Test-DVD organisiert mit Live-Konzerten verschiedener Musiker und muss sagen Hut ab. Kann mir nicht vorstellen, das der 1500er im Vergleich zum 1400er großartig schlechter oder besser ist. Schwanke ob ich den 1400 behalte oder auch den 1500er nehme. Die Preisunterschiede sind recht gering (20-30 EUR und man hätte halt das neuere Gerät zu Hause.

Sicherlich läßt sich durch intensives Detailtuning noch einiges rauskitzeln, glaube aber das mir als "Newbie" noch eine Zeit vorenthalten bleiben wird.

Frage ist natürlich auch immer der Preis. Der 1500er geht momentan für 579 EUR über den Ladentisch. Der 1400er minimal weniger.
Dolbymike
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jan 2005, 19:40
Ich denke mal auch das einige Boxen an bestimmten Receivern einfach nicht so gut klingen.
Wäre der Onkyo 602E noch 100 Euronen billiger,würde ich mir den holen. Der 602er und der Yamaha kosten zurzeit in etwa gleich viel. Nur finde ich der Yamaha bietet nur etwas mehr.
Wenn jetzt jedoch der Klang des Yamahas im Vergleich zum Onkyo soviel schlechter ausfallen würde, dann würde ich auch den Onkyo nehmen. Sollte der Klangunterschied jedoch nur geringfügig sein, wäre für mich der Yamaha 1ste Wahl.
Nur das stellt sich wohl erst nach dem Probe hören raus.
diba
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2005, 20:01

Dolbymike schrieb:
irgendwie habe ich das schon sehr oft gelesen, dass die Yamaha zu hell klingen.

Ja, das liest man oft, aber vor allem von Leuten die keinen Yamaha haben oder das auch schon irgendwo gelesen haben.

Ich habe einen 1500er seit Weihnachten. Und das mit dem hoch klingen ist totaler Quatsch. Das hängt vielleicht zu 5% vom Verstärker ab, der Rest kommt von den Boxen.
Wenn man allerdings nur Regallautsprecher hat und vorher immer mit "Loudness" gespielt hat, fehlen in der Grundeinstellung sicher Bässe, aber das liegt an den Boxen!

Der Yamaha ist sicher ein sehr ausgereiftes Gerät. Die Klangunterschiede machen für Otto Normalverbraucher zu 90% die Boxen. Wenn dir das Gerät von den sonstigen Eigenschaften gefällt (und dabei ist es in der Preisklasse unschlagbar), dann kauf es - meine bescheidene Meinung


[Beitrag von diba am 16. Jan 2005, 20:04 bearbeitet]
chris57518
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2005, 20:16
Dem möchte ich aber deutlich widersprechen, hatte mehrere Jahre Yamaha und im Vergl. zu anderen Receivern klingt Yamaha feiner und heller, löst damit in Surround deutl. besser auf als andere und wirkt flächiger. In Stereo allerdings klangen sie alle ähnlich ... im Vergleich eben nicht so ausdruckssstark und kraftvoll oder gar dynamisch.
silverin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jan 2005, 21:30
Guten Tag!

ich hab mir den 1500er von Yamaha zugelegt und ich find ihn Spitze.
Das BESTE ist die automatische Lautsprechereinmessung!
Damit werden einem die wichtigsten Einstellungen abgenommen. Die unterschiedlchen Frequenzbandabstimmungen bei den Lautsprechern untereinander funktioniert sehr gut, wie ich finde. Ich kann nur sagen das der Yamaha mit meinen Boxen nicht mal im entferntesten zu hell klingt. Falls doch, gibt es ja noch die Möglichkeit die Pegel nachträglich manuell nachzujustieren. Eigendlich kann mann so viel einstellen und verändern das keine Wünsche offen bleiben. Ist zumindest bei mir so.

Von meiner Seite aus kann ich das Teil nur empfehlen.
Preis/Leistung = TOP
Windsurfer11
Neuling
#11 erstellt: 16. Jan 2005, 21:38
Hallo Dolbymike,
habe mir auch den Yamaha RXV 1500 gekauft. Bin nun umgestiegen von einem Kenwood Dolby Analog Ka-V 7700, der ca. 10 Jahre alt ist. Dort angeschlossen sind , Heco Mythos 700 mit center/surround und nem 30er Infinity Sub.

Die Umstellung war schon überwältigend, hat sich doch einiges getan. Bin total begeistert.
Habe ihn klanglich vorher nicht mit anderen verglichen, da Preis/Leistung/Ausstattung, wie Saege schon sagte, mich überzeugt hat.

Gruß Maarten
timokarl
Neuling
#12 erstellt: 17. Jan 2005, 21:57
Meint Ihr der Yamaha 1500 passt zu Infinity sm255 boxen
Dolbymike
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jan 2005, 09:48
So heute oder spätestens Donnerstag werde ich mir mal den Yamaha RX V 1500 anhören.
Ich weiß ja nicht ob der Händler die Lautsprecher da hat, aber was haltet ihr von der Wharfedale Diamond 9er Serie am Yamaha ???.
Hatte so gedacht 2* 9.5er als Front-LS und die 9CS als Center.
Oder reichen da auch vielleicht die 8.4er sind ja momentan gut zu kriegen bei LostinHifi.de ???
Vielen Dank erstmal für eure Antworten
Gruß
Mike
silverin
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2005, 16:54
Guten Tag!

@ Dolbymike

Hast Du dir schon den 1500er angehört? Wenn ja, was ist dein Ergebnis?
So rein dem Interesse wegen.
Dolbymike
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jan 2005, 02:53
Hallo,
konnte dort leider nur den RX V-750 hören.
Den 1500er hatten sie nicht da.
Doch der 750er klingt ja auch schon echt genial.
Ich werde mir wohl den RX V 1500 holen.
In dem Laden waren nur leider die Preise etwas (zu) hoch.
Werde mir den Verstärker wohl übers Inet bestellen.
Habe über guenstiger.de den Shop www.all-in-one-shop.de gesehen.
Hat mit dem Shop schon jemand Erfahrung ???
Dort kostet er nämlich zurzeit knapp 570 Euronen (inkl. Versand).
NORDMANN28
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2005, 11:27
...den shop kenn ich nicht. aber ich hab meinen 2500 zum beispiel bei hifi-regler bestellt...auch kräftig gespart...und keine probleme! vom anruf bis zur lieferung vergingen 3 tage....
Dolbymike
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2005, 20:14
An Hifi-Regler hatte ich auch erst gedacht.
Da kostet er nur leider inkl. Lieferkosten fast 50 Euro mehr.
Und das finde ich schon ein wenig viel.
Nur wenn ich hinterher Probleme mit dem Gerät habe, werde ich mich wahrscheinlich ärgern die 50 Euro gespart zu haben.
Weil ich Hifi-Regler eigentlich nur guten Ruf hat.
Von dem All in one Shop habe ich noch keine Meinung finden können. . .
NORDMANN28
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2005, 20:22
...tja ich kann zu dem shop nichts sagen...
aber wenns teuer ist dann würd ich immer firmen nehmen die über referenzen verfügen...
Thophi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jan 2005, 20:36
Ich habe den 1500er jetzt seit 8 Tagen und ich bin begeistert. Und das obwohl ich ihn an der Canton LE-Serie betreibe. Beiden Produkten wird diese Hochtönigkeit "vorgeworfen", doch ich finde den Klang genial und gar nicht hell, mußte sogar den Sub etwas runterregeln. Aber das ist wohl Einstellungs- und Geschmacksache. Hatte vorher den Denon 1802 und den 1905 sowie den 2105, doch der Yamaha schlägt sie alle. Allerdings muß ich sagen das ich zu 95% Film abspiele, doch auch in Stereo klingt er für mich sehr gut. Und das ist wohl auch das wichtigste. Was mich am meisten begeistert ist die Fernbedienung. Die steuert durch ihre Lernfähigkeit mittlerweile alle meine Geräte in allen Funktionen, sogar den Festplattereceiver, echt ein klasse Teil.
Gekauft habe ich ihn bei Hifi-Regler, sehr günstiger und guter Shop und du hast 30Tage Rückgaberecht, falls was am Gerät dran ist (wie bei meinem Denon1905 der ein sehr hohes Grundrauschen produzierte).
Alles in allem rate ich jedem sich den 1500er mal anzuhören den für unter 600,- gibt es meiner Ansicht nach nichts besseres.
Dolbymike
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Jan 2005, 12:29
So zack bestellt. . .
Jetzt würden mich nur noch die Wharfedale Diamond 9er oder auch 8er Serie interessieren. . .
Mal gucken ob man die irgendwie auf Probe bestellen kann. . .
Vielen Dank erstmal euch allen für eure Antworten bzw. Meinungen.
Gruß
Mike
Dolbymike
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Jan 2005, 17:39
JUPIIII der Yammi ist da . . .
Das ist ja kein Receiver sondern ein richtiges Schlachtschiff Hatte ihn mir ein wenig kleiner vorgestellt.
Nun brauche ich nur ordentliche Lautsprecher . . .
Roland04
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jan 2005, 17:46

Dolbymike schrieb:
:D JUPIIII der Yammi ist da . . .
Das ist ja kein Receiver sondern ein richtiges Schlachtschiff Hatte ihn mir ein wenig kleiner vorgestellt.
Nun brauche ich nur ordentliche Lautsprecher . . .

Das erste Mal, dass ich höre das jemand den Rec. vor den LS kauft,ne ne
NORDMANN28
Inventar
#23 erstellt: 26. Jan 2005, 19:55
glückwunsch...genau das war auch mein eindruck....als ich meinen 2500 auspackte...
glaub mir...an den anblick gewönnst du dich
LIMI
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Jan 2005, 20:18
Ja , Glückwunsch

Ich habe den RX-V 2500 an den ASW Cantius Lautsprechern dran,
Der Klang ist schon echt Geil !
Hatte vorher den Denon 3805 zur hörprobe, und gleichzeitig den 2500.
Was soll ich sagen, der 2500 hat das Rennen gemacht.
Er hat für mich in Stereo sowie in Surround immer meht geboten ! ( für mich )
Und von wegen er klingt zu hell oder spitzt, kann ich nicht bestätigen, die haben sich echt vom Klang verändert.
Der 1500 wird bestimmt nicht schlechter aufspielen. Also ich bin gespannt auf dein Bericht über den 1500
Haki-28
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2005, 21:40
Ja ja da freut sich aber jemand also in meinen Augen hast du eine sehr gute entscheidung getroffen

Also ich persöhnlich bin nur von dem RX-V 350 und 450 entteuscht denn als einstiegsgeräte taugen die dinger nichts. Aber das war hier nicht die frage sollte lieber nicht vom thema abweichen

PS: Viel spass noch mit dem gerät
Dolbymike
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Jan 2005, 23:43
Ich denke mal ein kleinen Bericht werde ich noch bringen über das gute Stück.
Als kleinen Einstieg habe ich mir mal "testweise" die Boxen meines Daddys "ausgeliehen".
Er hat ebenfalls einen Yamaha allerdings einen Stereo Ampl. und zwar den Ax 890. Der ist zwar nicht mehr ganz der neueste aber in punkto Klang und "Leistung" hat er mich schon immer sehr beeindruckt. Auf jeden fall hat er unter anderem 2 große Standboxen angeschlossen. Die Marke nennt sich I.Q., dort ließ sich aber nirgends eine Modellbezeichnung entnehmen. Kenne die Marke irgendwie nicht, aber egal meiner Meinung nach klangen sie halt immer ganz gut. Diese habe ich dann mal an meinen Verstärker angeschlossen, eine CD eingelegt, den 1500er auf Stereo und zack ich war begeistert. Konnte jetzt keinen extremen (negativen) Unterschied hören. Also in meinen Ohren klang es einfach genial .
Also sooooo schlecht wie hier teilweise Yamaha AVRs in punkto Stero abgestempelt werden, hätte ich jetzt eigentlich einen richtig "krassen" Unterschied erwartet.
Naja soviel schon mal dazu.
Also bis jetzt (obwohl das Gerät noch nicht mal mit neuen Boxen und mein Gehör mit noch keinem Kinosound "gefüttert" habe) bin ich sehr sehr zufrieden mit diesem Gerät.
Es wird wahrscheinlich noch Bessere geben, aber die gibt es ja immer.
Doch habe ich leider noch keinen Weg gefunden, um Bäume zu pflanzen an denen Geld wächst .
Und für das Geld was man für diesen Verstärker auf den Tisch legt, bekommt man meiner Meinung nach auch viel geboten. Und teuer heißt ja nicht gleich alles toll und alles super und nichts ist besser. Ich sag nur Bose Brühwürfel Kinosystem. . . Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich wollte jetzt nicht sagen Yamaha TOP, alles andere doof und Bose sowieso.
Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich mit diesem Gerät einfach super zufrieden bin und den Kauf keinesfalls bereue.

Gruß

Mike
Roland04
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Jan 2005, 11:14
Na dann weiterhin viel Spaß
Logan68
Stammgast
#28 erstellt: 27. Jan 2005, 11:33
Gruesse,

ich habe ihn auch und ich finde er ist heller abgestimmt als mein alter pio 512 .

Muss alle meine DVDs nochmal sehen, weil ich bisher immer wieder Effekte hoere, die der Pio nicht gebracht hat. Tolle Sache.

Will damit nicht sagen, dass das schlecht ist. Mich wuerde mal interessieren wie Ihr Euer Bassmanagement aussieht.

Logan68
Roland04
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Jan 2005, 12:36

Logan68 schrieb:
Gruesse,

ich habe ihn auch und ich finde er ist heller abgestimmt als mein alter pio 512 .

Muss alle meine DVDs nochmal sehen, weil ich bisher immer wieder Effekte hoere, die der Pio nicht gebracht hat. Tolle Sache.

Will damit nicht sagen, dass das schlecht ist. Mich wuerde mal interessieren wie Ihr Euer Bassmanagement aussieht.

Logan68

Front 60 / Center 100 / SR 120, oder was meintest Du ?
Logan68
Stammgast
#30 erstellt: 27. Jan 2005, 13:36
meinte Trennfrequenzen, Einstellung L oder S.

Nach der Einmessung hat er bei mir alles auf L gesetzt. Da meine FL gerade im Bass hoeherwertiger sind teste ich gerade FL auf L, Rest auf S.

"Front 60 / Center 100 / SR 120, ..... "

Man kann die Trennfrequenz pro LS einstellen? Habe ich gar nicht gesehen. Dachte man kann nur eine Frequenz fuer alle auf S gesetzten LS waehlen
Roland04
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Jan 2005, 13:41

Logan68 schrieb:
meinte Trennfrequenzen, Einstellung L oder S.

Nach der Einmessung hat er bei mir alles auf L gesetzt. Da meine FL gerade im Bass hoeherwertiger sind teste ich gerade FL auf L, Rest auf S.

"Front 60 / Center 100 / SR 120, ..... "

Man kann die Trennfrequenz pro LS einstellen? Habe ich gar nicht gesehen. Dachte man kann nur eine Frequenz fuer alle auf S gesetzten LS waehlen :?

Ja bei meinem Harman kann man das
Bei Deinem nicht, nicht traurig sein
Logan68
Stammgast
#32 erstellt: 27. Jan 2005, 15:44
seh schon, reingefallen. Habe mich auch gewundert.

Haette das auch gerne gehabt um den Center schon ab 100 abzuregeln. Aber bis 80Hz wie die Rears schafft er es auch noch (BW LCR60 S3). Hatte auch den HK 430 erwogen, mich aber dann fuer den besseren Receiver entschieden
Roland04
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 27. Jan 2005, 16:43

Logan68 schrieb:
seh schon, reingefallen. Habe mich auch gewundert.

Haette das auch gerne gehabt um den Center schon ab 100 abzuregeln. Aber bis 80Hz wie die Rears schafft er es auch noch (BW LCR60 S3). Hatte auch den HK 430 erwogen, mich aber dann fuer den besseren Receiver entschieden :P

Besser ??? Der 1500 als der 430 ? Lach, kann nicht Dein Ernst sein oder!?
Gothic-Beast
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jan 2005, 18:51
wieso nicht? Ich denke wenns um den Mehrkanalklang geht kann der 1500er durchaus das geeignetere Gerät sein. Ist eben Geschmacksache.
Roland04
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 27. Jan 2005, 18:56
Da hast Du recht, nur kommt es nicht darauf an, zig Extras/Ausstattungsfeatures zu haben, sondern zu klingen und Laststabil zu sein um genug Reserven zu haben, oder
Gothic-Beast
Stammgast
#36 erstellt: 27. Jan 2005, 19:00
ja mein ich doch. Ein Harman ist was anderes als ein Yamaha.

Schon allein daran zu erkennen dass er [Scherzmodus an] nicht aus dem Kaugummiautomat kommt (der Yammi)[Scherzmodus aus]

Ne, mal im Ernst. Ich würd den Yammi auch dem Harman vorziehen. Nicht wegen der Features sondern wegen dem Yamaha Heimkino Klang. Ich mag das klare, differenzierte, feine Klangbild von den Yammis schon recht gut leiden.
Die Harmänner sind da schon mehr die brachialen.

Geschmacksache eben

Ich rede hier vom reinen Surroundklang!


[Beitrag von Gothic-Beast am 27. Jan 2005, 19:02 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 27. Jan 2005, 19:03
Alles klar
Ich würde nie einen Yammi nehmen, klingen mir zu hell und zischelnd
Desweiteren kann ich nur sagen wenn es um Feinzeichnung und Detailstärke geht, kommen für mich nur HK,Marantz,Cambridge,Arcam,Rotel, etc. in Frage, aber kein Yammi, sorry aber wirklich nicht.
Egal, also ein auf alle verrückten hier
Gothic-Beast
Stammgast
#38 erstellt: 27. Jan 2005, 19:08

cinema04 schrieb:
wenn es um Feinzeichnung und Detailstärke geht, kommen für mich nur HK,Marantz,Cambridge,Arcam,Rotel, etc. in Frage, aber kein Yammi, sorry aber wirklich nicht.


Aber das musst du mir jetzt erklären. Gerade die Yammis sind doch am feinsten und detailreichsten, dadurch dass sie untenrum nicht so ganz warm sind wie die anderen.
Gerade durch die Wärme der H/Ks gehen doch kleine Dinge eher im Gesamtklang unter.
Wqs bei Heimkino IMHO ein Vorteil ist aber bei Stereo die von vielen kritisierte "kälte" bringt.

Prost!


[Beitrag von Gothic-Beast am 27. Jan 2005, 19:09 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 27. Jan 2005, 19:15
Siehste da haben wirs, meine Ohren müssen mich täuschen
Ne also wirklich, Feinsinn und Detailstärke bei Yammi, och nö, habe ich noch nie bemerkt
Mein Bruder hat den 2400 und der klingt sowas von langweilig gegenüber einen HK oder ....... etc. usw. und noch mehr, aber nicht nur in Stereo sondern auch im Filmbetrieb
Also ist doch auch egal
Dolbymike
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Jan 2005, 23:31
He Ho,
so ich nochmal.
Habe meinem Yammi nun 2 neue Lautsprecher spendiert.
Habe heute mal einige Lautsprecher durchgehört und bin dann letzendlich bei den ELAC FS 109.2 gelandet.
Zack eingesteckt und mit nach Hause und fix angeschlossen.
Anfangs kam dann der Hähhh wie klingt das denn jetzt Effekt.
Irgendwie klang es richtig merkwürdig und nicht wirklich gut.
Dann habe ich allerdings diesen schönen, kleinen Knopf "Pure Direct" gedrückt.
Dieser fing an zu leuchten in einem schönen blau ;-)
Dann verdunkelte sich nach ein paar Sekunden das Hauptdisplay und der Aha Effekt, alles klingt wieder wunderbar. Nach einer kleiner Musiksession war ich ja echt baff. Man hört mit mal "Dinge" in den Liedern, die ich zuvor nie wirklich wahrgenommen habe.
Also kann abschließend nur nochmal betonen, dass ich mehr als zufrieden mit dieser Kombination bin. Kann es nun noch kaum abwarten das ganze auf ein Surroundsystem zu erweitern. . .

Ein großer Dank an euch alle
Darauf hebe ich einen *PROST*
Logan68
Stammgast
#41 erstellt: 28. Jan 2005, 11:07
@dolbymike: Glueckwunsch zum Kauf.

@cinema04
Habe wg. besserem Stereo einen Arcam Verstaerker an die PREouts angehaengt.
Bei Kino meine ich mit dem Arcam dran etwas straffere Baesse zu vernehmen. Ist aber schwer zu vergleichen. Stereo laeuft nur ueber den Arcam.

Damit bin ich ja fast auf Deiner Linie
Roland04
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 28. Jan 2005, 11:18

Logan68 schrieb:
@dolbymike: Glueckwunsch zum Kauf.

@cinema04
Habe wg. besserem Stereo einen Arcam Verstaerker an die PREouts angehaengt.
Bei Kino meine ich mit dem Arcam dran etwas straffere Baesse zu vernehmen. Ist aber schwer zu vergleichen. Stereo laeuft nur ueber den Arcam.

Damit bin ich ja fast auf Deiner Linie :angel

und
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V 667
ywtcs am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 861
zonck4571 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 3067
Marco_1984 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  2 Beiträge
Restwert yamaha rx v 665
Ph03n1xX am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 377 - Rauschen
olwaldi am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 1500 - Dezibel im Minusbereich?!
franchise am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V 1500 Schtuzschaltung wichtig!!!!
masterhelge am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  22 Beiträge
Yamaha RX V 3600 und Yamaha Sub
cox am 22.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  9 Beiträge
Kaufentscheidung zwischen Yamaha RX-V 1071 und RX-V 673
Buchi99 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V 773 mit Harman/Kardon HKTS 16
chefe8 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedA_n_d_1___
  • Gesamtzahl an Themen1.386.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen