Nur mal so ne schnelle Frage zu Yamaha

+A -A
Autor
Beitrag
LOGO+
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2008, 09:46
Was machte denn der Unterschied bei den Yamaha RX-V 2500 und RX-V 2600 aus?

Der 2500 kostet ca. 700 Euro und der 2600 ca. 1300 Euro.Den wirklichen Unterschied sehe ich aber nicht.

Gruß
Bass_Lover
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2008, 09:53
Moin...

Der 2600er verfügt über HDMI und der 2500er nicht. schonmal ein krasser unterschied. und der 2600er hat statt zwei, dreifachen multiroom.. also dolby digital für 3 räume.

MfG
dharkkum
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2008, 05:07

Bass_Lover schrieb:

also dolby digital für 3 räume.


Das stimmt nicht.

Über Zone 2 und 3 bekommst du nur Stereo und wenn du für Zone 2 und 3 auch noch die internen Endstufen nutzt hast du nicht mal mehr für die Hauptzone 5.1.
Retro-Markus
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2008, 09:33

LOGO+ schrieb:
Der 2500 kostet ca. 700 Euro und der 2600 ca. 1300 Euro.Den wirklichen Unterschied sehe ich aber nicht.


Ok, es beantwortet nicht direkt deine Frage, aber nur zur Sicherheit: lass dir nicht für EUR 1300 einen 2600er andrehen. Das Gerät ist aus der vor-vor-letzten Produktreihe (was natürlich nicht heißt, dass er schlecht ist, ganz im Gegenteil), aktuell sind der 1800er und der 3800er.

Mehr als 600-700 EUR solltest du für den 2600er also nicht mehr bezahlen.

Viele Grüße
Markus

P.S.: Sorry, wenn das zu Off-Topic war.
Toni78
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Apr 2008, 10:57

LOGO+ schrieb:
Was machte denn der Unterschied bei den Yamaha RX-V 2500 und RX-V 2600 aus?

Der 2500 kostet ca. 700 Euro und der 2600 ca. 1300 Euro.Den wirklichen Unterschied sehe ich aber nicht.

Gruß


Der 2500er ist ja schon ziemlich alt, dürften so inzwischen etwa 4 Jahre sein.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Der erste große Unterschied ist schonmal das Design. Der 2500er kommt noch aus der "alten" Designlinie und wirkt etwas kantiger und geradliniger, während der 2600er eher etwas schmeichelt. Schön sind beide...

Man liesst auch immer wieder mal davon das Yamaha ab dem 2600er nicht nur das Design, sondern auch die Klangabstimmung etwas geändert haben soll. Inwiefern das stimmt kann ich nicht sagen. Wie gesagt, ich finde der 2500er hat schon einen tollen Klang und bietet viele Einstellmöglichkeiten. Ihm fehlen halt HDMI Schnittstellen.

Multi Room kann er übrigens für 3 Zonen (Haupt- und zwei Nebenzoonen).

Für nen 2500er würde ich nicht mehr als 600 EUR bezahlen, einfach weil er nicht mehr ganz up to date ist was die Videosektion betrifft. Nen 2600er sollte man schon ab etwa 700-800 EUR bekommen.
Retro-Markus
Inventar
#6 erstellt: 06. Apr 2008, 11:52

Toni78 schrieb:
Für nen 2500er würde ich nicht mehr als 600 EUR bezahlen, einfach weil er nicht mehr ganz up to date ist was die Videosektion betrifft. Nen 2600er sollte man schon ab etwa 700-800 EUR bekommen.


Sorry, dass ich dir da widerspreche, aber du bekommst mittlerweile bereits den 2700er für knapp über EUR 800 und zwar neu. EUR 700, vielleicht sogar nur EUR 650, ist das absolute Maximum, das man für einen gebrauchten 2600er bezahlen sollte.

Zum Vergleich: gebrauchte 1600er gehen im Moment in der Bucht für 400 bis 450 EUR weg.

Viele Grüße
Markus
MichaW
Inventar
#7 erstellt: 06. Apr 2008, 13:39
Habe meinen 1700 gegen den 1800 + 300€ eingetauscht.davor hatte ich den 1600.War immer zufrieden,dass Einzige was mich stört ist das man das Display nicht kommplett abdunkel kann
LOGO+
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Apr 2008, 14:28
Danke,

würdet ihr mir den 2600 empfehlen,wenn ich ihn für ca.600-700 Euro bekomme?
War eher auf dem Yamaha 861 oder Sony 1200.

Was aber bei dem 861 fehlt ist HDMI.

Der Sony wäre ben billiger.

Gruß Frank
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Apr 2008, 15:53

Retro-Markus schrieb:

Toni78 schrieb:
Für nen 2500er würde ich nicht mehr als 600 EUR bezahlen, einfach weil er nicht mehr ganz up to date ist was die Videosektion betrifft. Nen 2600er sollte man schon ab etwa 700-800 EUR bekommen.


Sorry, dass ich dir da widerspreche, aber du bekommst mittlerweile bereits den 2700er für knapp über EUR 800 und zwar neu. EUR 700, vielleicht sogar nur EUR 650, ist das absolute Maximum, das man für einen gebrauchten 2600er bezahlen sollte.

Zum Vergleich: gebrauchte 1600er gehen im Moment in der Bucht für 400 bis 450 EUR weg.

Viele Grüße
Markus


Ich sprach auch von neuen Geräten, wobei der 2600er und erst recht der 2500er neu nur noch sehr schwierig zu bekommen sein sollten.
YamahaDude
Stammgast
#10 erstellt: 06. Apr 2008, 16:33

LOGO+ schrieb:

Was aber bei dem 861 fehlt ist HDMI.
Gruß Frank


Der 861 hat HDMI.

Warum keinen 1800 oeer 2700?

Gruss,
LOGO+
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Apr 2008, 13:32
Der Preis macht es aus.

Ich würde den 2600 gebraucht um wenig Geld bekommen.
Darum würde ich den 2600er auch nehmen,aber nicht neu.

Frank
LOGO+
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Apr 2008, 13:36
Warum ist der 1800 teurer als der 2700?

Ist das nur der Markt,der den Preisunterschied macht.

Ich denke doch,daß der 2700er besser ist als der 1800.

Gruß


[Beitrag von LOGO+ am 07. Apr 2008, 13:37 bearbeitet]
Retro-Markus
Inventar
#13 erstellt: 07. Apr 2008, 13:54

LOGO+ schrieb:
Warum ist der 1800 teurer als der 2700?


Der 2700er ist nun mal ein Auslaufmodell, daher bekommt man ihn im Moment sehr günstig. Was die einzelnen Ausstattungs-Unterschiede zum 1800er angeht, schaust du am besten mal auf der Yamaha-Website vorbei.

Ein ganz wichtiger Vorteil, den der 1800er aber über den 2700er hat, ist HDMI 1.3, also u.a. die Fähigkeit, die neuen Tonformate von HD-DVD und Blu-ray als Bitstream entgegenzunehmen und diese dann zu dekodieren. Der 2700er kann diese Ton-Formate nur über den Umweg über PCM wiedergeben, d.h. der Ton muss bereits im Player dekodiert und dann per PCM zum Receiver geschickt werden, der dann nur noch die bereits dekodierten Daten wiedergeben muss.

Ist halt die Frage, ob einem das wichtig ist.

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von Retro-Markus am 07. Apr 2008, 13:57 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2008, 16:16
Der 1800 hat 4 HDMI in,dass hat keiner in der Preisk. und er gibt 24p weiter
LOGO+
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Apr 2008, 20:58
Nun mal anderst gefragt,

was könnz ihr in der 500-700 Euro Sparte empfehlen.
Denn für einen neuen 1800er reciht meine Kohle nicht mehr.Und nen gebrauchten bekommt man auch nicht unter 800 Euro,insofern es gebrauchte gibt oder Personen die den 1800er verkaufen.

Gruß
Pizza_66
Inventar
#16 erstellt: 07. Apr 2008, 21:05
Den 1800 soll man bei Hirsch-Ille schon für ca. 860€ bekommen. (Info aus 3. Hand - könnte man bei Bedarf ja mal prüfen?!)
Retro-Markus
Inventar
#17 erstellt: 08. Apr 2008, 07:41

LOGO+ schrieb:
was könnz ihr in der 500-700 Euro Sparte empfehlen.


Vielleicht einen gebrauchten 1600er? Der ist auch sehr gut und du solltest ihn für EUR 400 bis 450 bekommen.

Viele Grüße
Markus
outofsightdd
Inventar
#18 erstellt: 08. Apr 2008, 09:21

LOGO+ schrieb:
Nun mal anderst gefragt, was könnz ihr in der 500-700 Euro Sparte empfehlen.


Einen Receiver, der alles kann, was durch die HD-Medien mal gebraucht werden könnte, wird der RX-V863 werden, der jetzt auf den Markt kommt.

Amazon Yamaha RX-V863 ti, 773,50 €

Mit kleinen Abstrichen (kein HDMI-Video-Scaler, Einschränkungen im 7.1-Betrieb, weniger Leistung) wird es dann noch den RX-V663 geben.

Amazon Yamaha RX-V663 ti, 501,50 €

Mehr Infos hier
LOGO+
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Apr 2008, 10:32
Also,

der Yamaha 863 ist auf der Yamaha-HP gar nicht zu finden

Nun ist es so ich kann nen 1800 um 800 bekommen und den 863 für ca.780.
Würdet ihr den 1800er nehmen?

Gruß
Pizza_66
Inventar
#20 erstellt: 08. Apr 2008, 10:39
Auf jeden Fall den 1800.

1) sieht viel besser aus
2) mehr Eingänge
3) stärkere Endstufen (ist aber eher unwichtig)
4) guter Phonoverstärker (ist für mich wichtig)
5) der DVD-S 1800 passt optisch

Mit dem 1800 bekommst du einen AV Receiver, der sehr gute Testergebnisse erzielt hat und auch unter den Forenusern, also den Endverbraucher, sher gut abschneidet. Ich bin von Denon 2802 zum RX-V 1800 gewechselt, ein Kumpel vom Harman 245 zum RX-V 1800. Wir bereuen es beide nicht
LOGO+
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Apr 2008, 10:46
Noch mal nen kleinen Einwurf.

Pioneer VSX-1017?

Von Pinoeer hör ich nicht viel,warum?

Frank
Pizza_66
Inventar
#22 erstellt: 08. Apr 2008, 10:58
Ich halte von Pio nicht sooo viel. Die neuen LX sind ja wieder ganz OK , kommen m.E. bei der allgemeinen technischen Umsetzung an den Yammi in vergleichbarer Klasse aber nicht heran.

Optisch gefallen mir der RX-V 1800 / RX-V 3800 von allen AV Receivern mam Besten. Technisch sind die Beiden eh über jeden Zweifel erhaben.
outofsightdd
Inventar
#23 erstellt: 08. Apr 2008, 10:59
Bei Pioneer nimmt erst der VSX-LX50 HDMI-Ton entgegen, der 1017 ist nur ein HDMI-Switcher... da der LX50 vergleichsweise teuer ist und Pioneer's Premiumprodukte (das sind jetzt die Schwarzglänzenden) nicht überall verschleudert werden können (nur Pioneer Premium-Händler), bekommen sie hier weniger Beachtung.
Pizza_66
Inventar
#24 erstellt: 08. Apr 2008, 11:24
Die neuen Pios (LX 50, LX 60 und LX 70) bekommt man mittlerweile auch im Media Markt (selbst gesehen)

Aber ich stimme dir zu: Im VERGLEICH zu den beiden Yammis (1800 & 3800) sind die einfach viel zu teuer und können m.E. nichts besser, eher das Gegenteil ist der Fall.

Die Optik ist natürlich Geschmacksache. Mir gefällt generell schwarz, geschweige Hochglanzschwarz nicht. Deshalb habe ich meine Yammi Geräte in Titan gekauft.
Aber: Geschmacksache.
null_brain
Stammgast
#25 erstellt: 08. Apr 2008, 13:09
hab den 1800er von Yamaha.

* Sau geile Optik
* HDMI konverter, sprich Analogsignale werden auch in digitale gewandelt und über HDMI ausgegeben
* Einmessverfahren ist genial
* Power, kann jemand Power sagen?
* sagenhafter Stereoklang
* viele DPS Programm, für jeden scheiss
* 4 HDMI Eingänge und 4 YUV, für mich wichtig, da mein LCD nur einen HDMI Eingang hat
* 1080p Scaler
* deinterlaced
* Bi-Amp möglich, falls nur 5.1 genutzt wird, wie bei mir

Das waren meine Gründe, warum ich micht für den Yamaha RX-V1800 entschieden hatte. 799.-€ bei Saturn, ich hab Ihn sogar auf 750.-€ runter gehandelt.
LOGO+
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Apr 2008, 13:22
Ok,so soll mein aktuelles Systm vermutlich werden.

Panasonic Plasma 46PZ85E,hab den 50PZ700e wieder eingepackt da er keine 24p kann.

Teufel Theater Hybrid 4,wollte das 5er,gibt es aber nicht in schwarz.

Yamaha 1800 titan.

Vermutlich wird das Verhältnis AV/R und Boxen nicht wirklich stimmen.Oder was sagt ihr?

Gruß
Pizza_66
Inventar
#27 erstellt: 08. Apr 2008, 13:28
Warum nicht ?

Ich denke, dass das Ganze, je nach Aufstellung und Raumgegebenheiten sehr gut klingen kann.
LOGO+
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Apr 2008, 13:38
Der Raum hat ca. 30qm

Der Raum ist fast Quadratisch,also ist an einer Wand das Heimkinosystem und gegenüberliegend das Sofa.

Der einzige Haken ist,daß ich die Rearspeaker nicht an die Wand machen kann,da genau da ein Fenster ist.Jetzt bin ich noch auf der Suche nach Boxenständern,die passenden von Teufel sind zu kurz.



Ok,das gehört nun nicht wirklich hier her,aber ich klann doch den Sound,optich aus dem Plasma an den AV/R fahren?
Habe Kabel Digital bestellt,da muß ich mich überaschen lassen ob Reciver nen opt.Eingang hat.

Frank


[Beitrag von LOGO+ am 08. Apr 2008, 13:42 bearbeitet]
null_brain
Stammgast
#29 erstellt: 08. Apr 2008, 13:52

LOGO+ schrieb:

Ok,das gehört nun nicht wirklich hier her,aber ich klann doch den Sound,optich aus dem Plasma an den AV/R fahren?
Habe Kabel Digital bestellt,da muß ich mich überaschen lassen ob Reciver nen opt.Eingang hat.


Der Yamaha RX-V1800 hat 5x Optische und 3x Coaxiale Eingänge und 1 opt. Ausgang. Also soweit ich mich erinnern kann, "nur" einen Ausgang, bin mir aber nicht sicher ob es nicht doch 2 sind.

Aber warum solltest Du das tun wollen? Alle Geräte an den Verstärker an schließen, anschließend Verstärker mit Plasma über HDMI anschließen und fertig.
LOGO+
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Apr 2008, 14:16
Naja in Schen HDMI und Heimkino kann man mich noch als Noob bezeichnen.

Steige von einem alten JBL Sterosystem erst jetzt so richtig um auf Plasma und Surround.

Darum kenn ich mich da noch nicht so wirklich aus,möchte aber von der Hardware her erstmal recht Zukunftssicher sein.
Was in der Elektronik ja nicht so wirklich geht.
Kauft man heute einen AV/R kommt in nem Monat schon ein anderer raus.So schlimm wie bei Computersparte ist es ja im Video und HiFi vermutlich nicht,aber man kann nicht immer das aktuellste haben.

Ich muß mich,wenn mal alles da ist,ertmal mit den Anschluß und Verbindungsmöglichkeiten beschäftigen.

Frank
null_brain
Stammgast
#31 erstellt: 08. Apr 2008, 14:22
also wie gesagt, der Yamaha RX-V1800 ist auf jeden Falls zukunftssicher.

Er hat alle neuen Tonformate, bietet sowohl Pro Logic IIx, sowie DTS Neo:6, falls man 2 Kanalsignale auf 5.1 hochrechnen lassen will, was sich echt gut anhört.

4 HDMI Eingänge sind absolut top, dabei die ganzen Scaling und Deinterlacing gschichten, jetzt sieht mein Palsignal auf meinem 1080p 42" endlich wieder vernünftig aus.

Soweit ich gesehen habe kommt jetzt neue Yamahas auf dem Markt, die als direkte Konkurenz zu Onkyo preislich angesiedelt sein werden. Der größte der Serie hat ähnliche Features wie der RX-V1800, jedoch weniger Leistung, sieht nicht ganz so stylisch aus, nur 3 statt 4 HDMI Eingänge, jedoch Webradio. Preislich kommt der wohl mit 900-1000€ auf dem Markt, was doch deutlich unter den 1299€ des RX-V1800 ist.

Jedoch wie gesagt, bei uns im Saturn 799.- für nen Yamaha Rx-V1800, das topt nieman im Moment denk ich, was Preisleistung angeht.

Kannst ja selber vergleichen Dazu wählst Du den RX-V1800 aus und dann bei Produktvergleich wählst Du den RX-V893 aus, den es auf der Seite glaub ich auch nicht zur Ansicht gibt.


[Beitrag von null_brain am 08. Apr 2008, 14:24 bearbeitet]
LOGO+
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Apr 2008, 14:45
Ok danke für den Tip,ich schau mir mal den Link an.

Nen Saturn ahbe ich hier leider nicht,mal schauen,den billigsten Anbieter den ich habe hat den 1800er Neu für 959.

noch ne Frage zum digitalen TV-Empfang.
Kabel oder Schüssel.

Ich denke Kabel ist recht einfach,bestelln anschließen gut ist.
Das ist bei der schüssel schon etwas extremer,welche Schüssel,welche LMBs,Ausrichting und externen Platz.

Es gibt immer Vor- und Nachteile,aber was findet ihr besser?

Frank
LOGO+
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Apr 2008, 09:58
So,


muß noch ne Entscheidungsfrage stellen.

Habe nun günstig nen 1800 und nen 2700 an der Hand.
Ich habe die beiden mal auf der Yamaha-HP verglichen,ich als Noob,kann nun nicht wirklich sagen,welcher besser ist.
Der 1800 hat einen HDMI mehr,aber dafür weniger Power.
Bei haben kein THX,warum steht es dann überall bei den Internethändlern dran?

Welchen würdet ihr nehmen?
Könnte beide so um 800 bekommen.Ben 1800 gebraucht und den 2700 neu.

Immer noch den 1800?

Frank


[Beitrag von LOGO+ am 09. Apr 2008, 10:05 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#34 erstellt: 09. Apr 2008, 10:22
Wenn du Wert auf die neuen Tonformate legst und diese per HDMI zum AV Receiver schicken willst, dann würde ich den 1800 nehmen. Der hat HDMI 1.3 und kann die hochauflösenden Tonformate via Bitstream vom Blu-Ray empfangen und verarbeiten. Der 2700 hat keine HDMI 1.3 und kann so lediglich die neuen Tonformate über den analogen Multi-Channel via PCM ausgeben. Das soll nicht so gut klingen wie die Bitstream Variante via HDMI 1.3
dharkkum
Inventar
#35 erstellt: 09. Apr 2008, 10:55

Pizza_66 schrieb:
Der 2700 hat keine HDMI 1.3 und kann so lediglich die neuen Tonformate über den analogen Multi-Channel via PCM ausgeben.


PCM ist digital, da hat der analoge Multichannel-In nichts mit zu tun, das geht über optisches oder Koax-Kabel.


Pizza_66 schrieb:

Das soll nicht so gut klingen wie die Bitstream Variante via HDMI 1.3


Dazu solltest du dir vielleicht mal diesen Thread durchlesen und nicht soviele Halbwahrheiten verbreiten http://www.hifi-foru...ead=20856&postID=0#0
outofsightdd
Inventar
#36 erstellt: 09. Apr 2008, 11:11

Pizza_66 schrieb:
Der 2700 hat keine HDMI 1.3 und kann so lediglich die neuen Tonformate über den analogen Multi-Channel via PCM ausgeben. Das soll nicht so gut klingen wie die Bitstream Variante via HDMI 1.3


Also der 2700 kann über seine HMDI-Eingänge jedes HD-Tonformat entgegen nehmen, welches in Mehrkanal-PCM umgewandelt wurde. Dass man dabei einen Unterschied zum Originalformat hört, bezweifeln nicht nur die Techniker von Dolby Laboratories, sondern auch die Techniker/Ingenieure der Elektronikhersteller. Wer dort also Unterschiede reindichtet, ist eher im Bereich mancher Hifi-Zeitung zu finden... und die hören ja häufiger das Gras wachsen.

Hauptproblem an der PCM-Konvertierung ist im Moment, dass es noch keinen Player gibt, der DTS HD Master Audio nach Mehrkanal-PCM konvertieren kann. Vielleicht die kontrovers diskutierten Denons, der nächste große Pioneer oder Panasonics BD50...


[Beitrag von outofsightdd am 09. Apr 2008, 11:17 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#37 erstellt: 09. Apr 2008, 11:25
@ dharkkum:

Ich habe folgende Aussagen getätigt:

1) Der 2700 hat keine HDMI 1.3 - richtig oder habe ich was anderes geschrieben ???

2) Ich habe gesagt: PCM über den analogen MultiChannel SSSOOOLLL nicht so gut klingen. Habe ich behauptet, dass es so ist ???

3) Du kannst die neuen Tonformate (und darauf beziehe ich mich) als PCM Signal - also Dolby True HD oder DTS MA - nicht über den optischen oder Coax Ausgang in den AV Receiver speisen sondern nur die "normalen" Tonformate, sprich Dolby Digital oder DTS.

4) Der 2700 kann keine Bitstream via HDMI entgegennehmen - richtig oder falsch ?

Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil !

Wo ist jetzt hier die Halbwahrheit ???


[Beitrag von Pizza_66 am 09. Apr 2008, 11:29 bearbeitet]
Retro-Markus
Inventar
#38 erstellt: 09. Apr 2008, 12:07

Pizza_66 schrieb:

2) Ich habe gesagt: PCM über den analogen MultiChannel SSSOOOLLL nicht so gut klingen. Habe ich behauptet, dass es so ist ???

3) Du kannst die neuen Tonformate (und darauf beziehe ich mich) als PCM Signal - also Dolby True HD oder DTS MA - nicht über den optischen oder Coax Ausgang in den AV Receiver speisen sondern nur die "normalen" Tonformate, sprich Dolby Digital oder DTS.


Was bedeutet denn "PCM über den analogen MultiChannel"? Die neuen Tonformate könnten doch bereits dekodiert und in PCM gewandelt per HDMI in den 2700er gehen, das hat doch dann nichts mit "analog Multichannel" zu tun.

Oder sitze ich jetzt irgendwie auf der Leitung?

Viele Grüße
Markus
outofsightdd
Inventar
#39 erstellt: 09. Apr 2008, 12:24
du hast schon alles richtig verstanden, die formulierung von "Pizza_66" war etwas
MichaW
Inventar
#40 erstellt: 09. Apr 2008, 15:41
Für mich war zb.wichtig,dass der 1800 24p zum Beamer gibt.Man muss halt wissen was man will!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Yamaha RX V1500
oli-t am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  7 Beiträge
Verständnis Frage zu Yamaha RX-V2067
Maexx am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  4 Beiträge
Frage zu Yamaha RX V 365
cracker111 am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  16 Beiträge
Yamaha RX V-667 kein HDMI schnelle Hilfe bitte
miau94 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  13 Beiträge
Yamaha 765
yvonne666666 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V777 Frage zu Eingängen und Multi Zonen
spylie666 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  8 Beiträge
Frage Yamaha Einmessung
Alex1010 am 18.03.2017  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  3 Beiträge
Yamaha DSP A1
Angel am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  33 Beiträge
Produktlebenszyklus bei Yamaha AVR's
gt231 am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  9 Beiträge
Yamaha!
Patrick93 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedNatnat
  • Gesamtzahl an Themen1.389.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.082

Hersteller in diesem Thread Widget schließen