Entertain MR 401 an Stereoanlage anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
phobe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Okt 2018, 20:21
Bis vor kurzem hatte ich Radioempfang über analogen Kabelanschluss. Dies ist nicht mehr möglich und ich muss nach alternativen Wegen Ausschau halten, wo ich meinen Radio"genuss" stille. Erste Maßnahme die gute alte Wurfantenne, das klappt schon mal. Leider bekomme ich nicht mehr alle Sender rein, die mich interessieren. Und teilweise gibt es beim Lokalsender Empfangsaussetzer. Naja, besser als nichts.

Jetzt habe ich überlegt, wieso ich nicht das Radio aus meinem Telekom Entertain-Receiver heraushole, hat ja auch zwei digitale Ausgänge (koaxial/optisch). So, nun kommt der Punkt wo ich euren Rat benötige:
Ich dachte, ich benutze das selbe Kabel, welches ich für den analogen Kabelanschluss (von der Buchse in die Anlage) genutzt habe. Also Kabel aus der Antennenbuchse rausziehen und in den Entertain-Receiver (MR 401) beim Koxial stecken. Tja, klappt nicht. Das Ding will einfach nicht "andocken/einrasten" (wie man das auch immer sagt). Auch ein anderes Antennenkabel funktioniert nicht. Dann versucht mit "sanfter Gewalt", auch nicht. Was mache ich falsch? Ist es doch ein anderes Kabel? Ist "Antennenkabel" nicht gleich "Antennenkabel"? Gibt es da in etwa unterschiedliche Stecker?

Als Empfangsgerät dient mein alter Grundig Finearts R2-Receiver, da gibt es allerdings kein Anschluss für ein optisches Kabel.

Vielleicht mache ich auch die Zeit über einen DAU-Fehler und die Lösung ist so naheliegend.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2018, 17:38
Der Entertain Receiver hat 2 Digitale Ausgänge, du brauchst also einen digitalen Eingang an deiner Stereoanlage. Mit dem Antennenkabel kannst du nichts anfangen. Den analogen Radiotuner in deinem Receiver kannst du nicht über den Entertain Receiver nutzen.


[Beitrag von Highente am 31. Okt 2018, 17:40 bearbeitet]
phobe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Nov 2018, 22:32
Danke für den Tipp. Aber, was genau bräuchte ich? Wahrscheinlich so etwas wie einen Adapter, oder? Ich müsste also (mit meinem Laien-Wissen) die digitalen Datenströme in analoge umwandeln
Highente
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2018, 22:40
Dann brauchst du einen DA Wandler. Z. B. Taishan FI0 .
frank60
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2018, 22:51
Alternativ einen HDMI Audio Extractor nehmen. Gibt es auch für 4K Video, da Du ja den MR 401 hast, der 4K kann.
phobe
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Nov 2018, 23:02
Ah, danke ihr beiden für die Hinweise. Habe durch Internetrecherche diesen kleinen Helfer entdeckt.
Wichtig ist das der Konverter nicht stört, schon gar nicht jedes Mal ein- bzw. ausschalten muss. Plug'n'forget sozusagen.
phobe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Feb 2019, 20:30
Hat alles etwas gedauert, zwischenzeitlich hatte ich andere Probleme als Internetradio auf der Stereoanlage.

Egal, jetzt möchte ich das ganze wieder forcieren. Habe den im letzten Post von mir verlinkten Umwandler geholt und angeschlossen. Anschluss kein Thema, habe selbst ich hinbekommen.
ABER: Der Ton ist über die Stereoanlage extrem leise, ich muss den uralten Receiver (Grundig finearts R2) extrem hoch aufdrehen um halbwegs normale Lautstärke zu haben. Angeschlossen habe ich das kleine Gerät am DSR/AUX.
Muss ich irgendwas irgendwo umstellen? Am Receiver? Am Entertain MR401?
Rollei
Moderator
#8 erstellt: 12. Feb 2019, 08:52
Hallo TE - vermutlich ist das Ausgangssignal aus dem Telekom Teil zu niedrig.

Bei moderneren Receiver kannst Du den Pegel im Setup für den jeweiligen Eingang höher einstellen, weiss nicht, ob das der Grundig Geräteseitig kann.

Versuche mal alternativ den Tape oder CD Eingang, vielleicht ist der etwas höher in der Empfindlichkeit.

greetings

Rollei
roxano
Neuling
#9 erstellt: 21. Dez 2019, 19:56
Ich hatte das gleich Problem nach dem Wechsel zum neuen Media-Receiver 401. Ich hab mir den FiiO Taishan besorgt (Danke an Highente für den Tip). Das Teil ist über Koax-Kabel mit meinem Analog-Verstärker verbunden und leistet gute Dienste. Die Lautstärke ist nicht so hoch wie von CD aber völlig ausreichend, der Sound ist rauschfrei und absolut synchron zum Fernsehbild. Auch gut: das Gerät kann über den USB-Anschluß des Media-Receiver mit Strom versorgt werden (Netzteil für die Steckdose liegt ebenfalls bei).


[Beitrag von roxano am 21. Dez 2019, 19:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage an Autobatterie anschließen
wiese92 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  4 Beiträge
Stereoanlage an Fernseher anschließen( - sinnvoll?)
MAiniak am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  4 Beiträge
Mikrofon an Stereoanlage
maxblau am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  6 Beiträge
Sub an Stereoanlage
Alonxa am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  14 Beiträge
Anschluss MP3-Player an Stereoanlage
Charly2107 am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  8 Beiträge
FM Transmitter an Stereoanlage ANSCHLIESSEN
nauen am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  5 Beiträge
Läßt sich der Mp3 Player an der Stereoanlage anschließen?
talbermann am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  5 Beiträge
Stereoanlage an Generator?
teuchi am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  12 Beiträge
verschiedene Lautsprecher an Stereoanlage?
born2drive am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  9 Beiträge
MP3-Player an Stereoanlage?
david90 am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.784 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedAxelander79
  • Gesamtzahl an Themen1.460.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.776.008