Carver C-9 Sonic Hologram Generator - (Raumklangprozessor) - Replica - Interesse?

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 22. Dez 2020, 20:19
Wem willst du das bitte erklären - außer mir vielleicht.
Du weißt doch: 5 Knöpfe zum Drücken sind 6 zuviel.
Aber mailst Du mich mal an: j.grau@nixiekits.eu und bitte mit Telefonummer, dann könne wir die Tage mal fachsimpeln ?
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 22. Dez 2020, 20:22
Akkus vom Handgerät vorher aufladen, ich fürchte, das wir länger...
Geowurm
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 22. Dez 2020, 22:11

flyingscot (Beitrag #48) schrieb:
Wenn der Effekt so begeistert, warum gibt es sowas nicht schon? Ich komme nur gerade drauf, weil ich gerade mit der App "USB Player Pro" spiele und mich das MorphIt Plugin schon fastziniert (Wiedergabe der Tonalität eines auswählbahren Kopfhörers mit einem anderen Kopfhörertyp, also was anderes).


Bevor ich die Geräte in den USA bestellt und importiert hatte, hatte ich natürlich auf dem Softwaremarkt versucht so etwas zu finden. Und bei den aktuellen Möglichkeiten der Tonmanipulation sollte das "eigentlich" ja auch kein Problem sein so etwas zu implementieren. Nur scheint das bisher noch nie einer erfolgreich umgesetzt zu haben. In Hardware sind Delays und Phasenverschiebungen - speziell die Phasenumkehr in einzelnen Frequenzbereichen wirklich kein Zauberwerk.
Als Software sollte das auch kein Problem sein - hat aber scheinbar noch keiner versucht bzw. hinbekommen.
Insofern ist es fraglich ob ein Hardwareneubau Sinn macht, denn es kann natürlich jederzeit jemand mit einer Digitalumsetzung als Software hinterm Baum vorkommen und alle Hardwarelösungen zum Elektroschrott befördern.
Hat jemand von euch Ahnung bzw. Ideen warum das bisher noch keiner gemacht hat? In den USA sind mehrere Foren mit dem C-9 beschäftigt und dort sind Softwarelösungen nirgends in der Diskussion. Es ist zwar allgemeine Ansicht das das softwaremäßig "kein Problem" sein sollte - aber gemacht hat das noch keiner so dass recht viele hinter den C-9 her sind.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 23. Dez 2020, 00:05
Du, gibst Dur mir bitte Deine Tel. Nr.?
Geowurm
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 23. Dez 2020, 00:12
01723009157 bis 01:00 kein Problem
Daniell9999
Neuling
#56 erstellt: 15. Jan 2021, 00:57
Hallo zusammen,
in eine ähnliche Richtung geht wohl die Software AcourateConvolver von Dr. Uli Brüggemann mit der Funktion AcourateFlow https://www.audiovero.de/acourateconvolver.php
Er nennt das "Gehörrichtige Lokalisierung von Phantomschallquellen".

Mr. Nixie, würdest Du Carver C9 modifizieren mit deinen Erkenntnissen? Ich habe mir ebenfalls einen gekauft und neben dem Rauschen fallen mir Verzerrungen auf. Daher suche ich jemanden der bessere Elkos, OP-Amps etc. einbaut.

Beste Grüße
Daniel
Geowurm
Ist häufiger hier
#57 erstellt: 15. Jan 2021, 08:57
Hallo Daniel,
erst einmal Gratulation zu deinem C-9. Hast du den in den USA als 110 v Version bekommen oder einen Europäischen?
Ein Carver Fan in den USA (4Krow) hat mir seinen auf aktuelle Bauteile umgebauten C-9 mit zuschaltbarem Gundry mod. verkauft den ich zur "Prüfung" an Nixie gesendet habe. Ich bin gespannt was er zu den Modifikationen von 4Krow sagt.
Um den 3D Effekt zu erreichen sind sehr exakte Phasenschieber und Delays erforderlich. Frequenzabhängige Delays und Phasenschieber sind per Software nicht so einfach zu realisieren, so dass ich bisher auch nach intensiver Suche noch nicht auf eine dem C-9 nahekommende Lösung gestoßen bin.

Erzähl doch mal von deinem C-9 den Eindrücken und der Wirkung. Hast du das Setup problemlos hinbekommen? Denn einfach nen C-9 in ein bestehendes System einschleifen bringt meist nicht das wirklich überraschende Ergebnis. Das ist wie mit den Magic Eye-Bildern Entweder man sieht es oder halt nicht. Sieht man es nicht kann man raten, bekommt aber keine Idee wovon die "sehenden" reden.

3D Demo
sealpin
Inventar
#58 erstellt: 15. Jan 2021, 09:38
Spioler: ein Doppeldeckerflugzeug
Geowurm
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 15. Jan 2021, 10:24
Und das wäre nicht als PM möglich gewsen?????
Daniell9999
Neuling
#60 erstellt: 15. Jan 2021, 18:44
Hi Geowurm,
nachdem ich mir das Manual heruntergeladen hatte, habe ich meine Lautsprecher und meinen Sessel entsprechend platziert. Den C 9 habe ich zwischen Vor- und Endverstärker gesteckt. Danach Dark Side of the Moon aufgelegt und schon bei den ersten Tönen konnte ich das Potential des C9 deutlich hören! Die Stereobasis die ich bisher kannte wird deutlich größer! Wow! Das klappt aber nicht mit jeder CD. Was nicht gut ist, ist das Rauschen und die bei mir deutlich hörbare Reduktion der Aufösung der Aufnahmen und Verzerrungen bei Dynamikspitzen. Scheinbar Folgen der Alterung der Elektronik und evtl. der Qualität derselben. Deshalb bin ich auch an einem Austausch der Teile gegen neue und bessere interessiert! Scheinbar macht das niemand in Deutschland und in diese Nische könnte Mr. Nixie reingrätschen als Alternative zu seinem Projekt Neubau.

Das Gerät hatte ich mir übrigens bei jemanden aus D über Hifishark und Ebay Kleinanzeigen gekauft, der die Umstellung auf 220 - 240 V hatte machen lassen.

Beste Grüße

Daniel aus Essen, Ruhr
Geowurm
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 15. Jan 2021, 19:14
Hmm, also ich denke Mr. Nixie liest hier mit. Das Rauschen kann ich jetzt nicht bestätigen, jedenfalls bei Zimmerlautstärke war das bei mir unter dem Schwellwert. Ich hatte aus den USA einen mit hochwertigen Teilen bestückten C-9 gekauft, und den gegen meinen aktuellen C-9 probegehört. Unterschiede - eher im Placebo-Bereich. Nun kann es natürlich sein, dass die Bauteile deines C-9 hörbar gealtert sind, was durchaus das Rauschen erhöhen kann.

Um bei dem C-9 den "absoluten" Effekt zu erreichen stell die beiden Lautsprecher mal in unter einen Meter, achte dabei extrem auf Winkel und die 90 Grad sowie absolut gleichen Abstand zu deinen Ohren. Dann noch Reflexionen reduzieren und eine Dampflock quer durch Zimmer fahren lassen. Der Effekt ist einfach nur unglaublich, da die Lautsprecher selbst nicht mehr zu lokalisieren sind. Das ist jetzt natürlich nichts was man täglich so macht aber "just for fun" ist das mal was Ausgefallenes.

Kannst ja mal Mr. Nixie befragen was an dem 4Krow mod. C-9 geändert ist und ob er gegenüber dem anderen den er von mir hat Unterschiede hört. Ich habe den nur ca. 2 Stunden getestet und kam über den Placebo Effekt nicht hinaus :-)

Liebe Grüße
Micha
Geowurm
Ist häufiger hier
#62 erstellt: 15. Jan 2021, 19:15
Bin echt auf den Neubau gespannt...
Daniell9999
Neuling
#63 erstellt: 15. Jan 2021, 19:33
Hi Micha,
Danke für deine Ergänzungen. Wie hast Du das mit der Reduzierung der Reflexionen gemacht und wo bekomme ich die Dampflok her?

Dass die Modifikationen bei deinem C9 wenig gebracht haben wundert mich.
Angefixt wurde ich durch einen Artikel in dem Magazin Stereo. Der Autor Tom Frantzen hatte geschrieben, dass er Elkos und OP-Amps austauschen wollte. Ich werde ihn mal anschreiben welche Erfahrungen er gemacht hat.

Beste Grüße

Daniel
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 15. Jan 2021, 19:37
Der Mr.Nixie liest hier gerade mit mit einer abklingenden "herrlichen" Grippe, noch mit leicht vorhandener Gesichtsnervlähmung und damit Beeinträchtigung seines gesamten optischen Systems und deshalb mit 200 % Bildschirmlupe ;-)
Keine Bange, das Ende ist in Sicht - aber man muss Geduld haben.

Das Rauschen in der Originalschaltung ist dem Alter der Schaltung geschuldet bzw. des damals notwendigen Schaltungsaufbau. Da werden auch neue OP's nicht die Welt bringen.
Ich habe das 2,5 kHz Notch-Filter komplett neu berechnet - auch mit einer anderen Schaltungstechnik - und konnte so rund 10 dB weniger Rauschen "rauskitzeln". Da kann man aber Carver keinen Vorwurf machen; Anfang der 80er Jahre ging dies einfach noch nicht anders als wie in den jetzigen alten Geräten.
Wie gesagt, die Replica braucht noch eine Weile und wenn die 4Krow Modifikation nicht so der "Bringer" ist, brauch man diese auch nicht reinbauen. Das alles verteuert das Gerät nur zusätzlich.
Daniell9999
Neuling
#65 erstellt: 15. Jan 2021, 19:43
Gute Besserung Mr.Nixie!
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#66 erstellt: 15. Jan 2021, 19:43
Also die Elkos tauschen in einem alten Carver ist auf jeden Fall mal nicht schlecht, denn die trocknen mit der Zeit aus und verlieren an Kapazität.
Bei den OP's wäre ich vorsichtiger, denn das Netzeil ist nicht stabilisiert; d.h. es erreicht die "Wunschspannung" nur bei einer definierten Stromentnahme durch die Operationsverstärker. Mann müsste also die alten 4-fach µA-Typen durch neue bipolare ersetzen, die die gleiche Sromaufnahme haben, ansonsten "rennt" einem das Netzteil in irgendeiner Richtung davon, wenn man nicht zusätzlich eingreift; z.B. mit jeweils einer 15V Transildiode parallel zum letzten Siebelko; damit erreicht man, dass die Plus- und Minus-Spannung mal nicht über rund + oder - 16 V laufen kann und event. die neuen besseren OP's killt, wenn diese nun eine geringere Stromaufnahme haben als die alten originalen.


[Beitrag von Mr.Nixie am 15. Jan 2021, 19:48 bearbeitet]
Daniell9999
Neuling
#67 erstellt: 15. Jan 2021, 19:48
Interessant! Ich lesen gespannt mit Mr.Nixie
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#68 erstellt: 15. Jan 2021, 20:01
...und dann natürlich IC-Fassungen rein...
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#69 erstellt: 15. Jan 2021, 20:10
Ich habe mir gerade mal die Datenblätter zum XR4136 bzw. dessen Nachfolger angesehen. Man schreibt was von einer Gesamtstromaufnahme (also alle vier Einheiten) von 5...11 mA; nehmen wir mal 8 mA als Durchschnitt.
Jetzt muss man sich nur noch einen guten 4-fach bipolaren OP aussuchen, der unter 8nV/SQR-Hz Rauschen hat (das ist ja heute kein Thema mehr) und - am besten - weniger Strom aufnimmt, dann kann die Transildiode zupacken.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 15. Jan 2021, 20:20
https://www.ti.com/product/OPA4172
Mit so einem würde ich (!) mal was versuchen - die PDIP-Bauformen werden immer weniger.
Und die zwei Transildioden nicht vergessen, ansonsten könnte es (muss nicht) Rauchfahnen geben...
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 15. Jan 2021, 20:56
https://www.pollin.d...aerker-dip-14-101277
Pollin hat sogar den Nachfolger vom XR im Programm...

https://www.pollin.de/p/ic-fassung-14-polig-400051
Fassung

https://www.pollin.de/p/zenerdiode-diotec-zy16-2-w-5-140895
Zener-Diode für das Netzteil als "Crowbar"

Elkos dürft Ihr Euch selber raussuchen ;-)

Da würde ich doch mal zuschlagen...


[Beitrag von Mr.Nixie am 15. Jan 2021, 21:06 bearbeitet]
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 16. Jan 2021, 00:42
So viele Elkos hat das Teil gar nicht.
Zum einen die vier 1000µF im Netzteil, die auf jeden Fall erneuern.
Dann C36 ud C37 in der Einschaltverzögerung - die rentieren sich nicht.
Und dann noch C23 ud C33 mit 22µF als Auskoppelelkos; da würde ich 10µF bipolare einsetzen

https://www.pollin.de/p/elko-panasonic-ka-bipolar-210824



2500Hz Notch
Und das ist das alte Notchfilter. was das hauptsächliche Rauschen verursacht


2500Hz Notch Neu
Und das ist mein Redesign. Stimmt in Betrag und Phase exakt überein wie das alte.
Geowurm
Ist häufiger hier
#73 erstellt: 16. Jan 2021, 03:25
Erzähl nicht groß rum, bau mir so ein Teil
Hast mal in den aufgepimpten reingesehen? Wie gesagt, ich konnte abgesehen vom Placeboeffekt keine Verbesserung feststellen. Zur GundrySchaltung - befor du die wegläßt da muß mal jemand, ran der das in seinem System echt antesten kann.
Da ist mein Setup mit Speakerbasis = Ohrenabstand nicht geeignet.
Geowurm
Ist häufiger hier
#74 erstellt: 16. Jan 2021, 03:29
Hallo Daniel,

Schick mir mal deine mailadresse. Dann kann ich dir Stücke schicken bei denen der C-9 "richtig" funzt.
geotechnica@snafu.de


[Beitrag von Geowurm am 16. Jan 2021, 14:00 bearbeitet]
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#75 erstellt: 16. Jan 2021, 05:51
Soll noch irgendein Feature rein (zus. 3.5 mm Klinken Ein- und Ausgang auf der Front z.B.) ?

Replica
Geowurm
Ist häufiger hier
#76 erstellt: 16. Jan 2021, 08:46
Hinten hochwertige Ein- und Ausgänge, sonst die 3 Schalter wie gehabt. Wenn Gundry dann bitte vorne ebenfalls ein/aus. Gehäuse wenns geht integrierbar wie die C-9.
Hast Du dir die Gundry mal reingezogen? Jaja, macht mit Grippe Schädel keinen Sinn. Dann warte bis besser ist und hör dir das erstmal selber an und entscheide dann ob's was bringt.
Ggf hätte ich gerne gleich 2, einen für daheim, einen für die Arbeit.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 16. Jan 2021, 08:58
[Quote] ...Deshalb bin ich auch an einem Austausch der Teile gegen neue und bessere interessiert! Scheinbar macht das niemand in Deutschland und in diese Nische könnte Mr. Nixie reingrätschen als Alternative zu seinem Projekt Neubau... [/Quote]

Es hat einen Grund, warum das niemand in Deutschland macht. Nicht, weil man / wir das nicht können, sondern weil wir es nicht dürfen aufgrund der Gesetze. Das Gerät stammt aus den 80er Jahren und damals wurde die elektrische Sicherheit quasi mit Füßen getreten. Guck Dir mal das Schaltbild an: Ein Kontakt vom Netz über 3,9 MOhm auf Masse zum Entbrummen.
Wenn ein deutscher "Hersteller" das Gerät nun modifiziert, erlischt sozusagen der Bestandsschutz und es muss wie ein Neugerät betrachtet werden. Und dann knallt es buchstäblich...
Was Du privat machst, interessiert niemand. Deswegen gibt es auch nur Vorschläge. Ausführen musst Du das selbst oder im Nicht-EU Ausland machen lassen.
Oder wie ich es wohl machen werde: Redesign und gleichzeitig auch die alten Rausch-Geschwüre entfernen und mit der Möglichkeit, das Teil vom Hörplatz aus fernbedienen zu können.


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 09:01 bearbeitet]
Geowurm
Ist häufiger hier
#78 erstellt: 16. Jan 2021, 09:37
Meine beiden bitte einen mit und den anderen ohne Fernbedienung.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 16. Jan 2021, 09:45
Das ist nur eine zusätzliche Platine von ELV, die aufgesteckt wird (IRE8).
Könn ja mal gucken:
https://de.elv.com/e...104674?fs=4010824493
Geowurm
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 16. Jan 2021, 09:56
gg, da werden Tütensuppen verbaut
Aber warum das Rad neu erfinden.
Wie weit ist das Projekt denn schon?
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#81 erstellt: 16. Jan 2021, 10:00
Schaltbild steht so weit.
Jetzt habe ich gerade mal so grob die Aufteilung der Bedienelemente für ein (innen) 160 mm breites KOH L Profil von Fischerelektronik aufgeteilt mit rund 40 mm Höhe; so kann man auch von mir aus eine breitere Front (19° 1 HE) montieren, falls den jemand in ein Rack einbauen will.
Jetzt muss ich mal gucken, welche Profilhöhen es da gibt, dass man halt nicht über 44 mm Außenhöhe kommt.
Die Mechanik ist immer das Schlimmste...

Carver-SHR


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 10:04 bearbeitet]
Geowurm
Ist häufiger hier
#82 erstellt: 16. Jan 2021, 12:47
Ich kann's kaum erwarten den bei mir einzuschleifen und zu genießen!
Gundry ist vorerst vom Tisch oder als Update für spätere Geräte?
Oder als Stand-Alone wenns was bringt....?
sealpin
Inventar
#83 erstellt: 16. Jan 2021, 12:53
Macht Appetit

Frage: wäre es möglich die Ein- und Ausgänge symmetrisch zu bekommen?
Ich habe in meinem Setup nur symmetrische (XLR) Schnittstellen für die analogen Verbindungen.

Ciao
sealpin
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#84 erstellt: 16. Jan 2021, 14:05
Theoretisch möglich ist alles, aber so etwas sprengt endgültig den Kostenrahmen - zumal das Gerät ausschließlich zuhause eingesetzt wird, und da ist eine symmetrische Verkabelung die absolute Ausnahme. Da musst Du auf externe Komponenten (De-symmetrierer und Symmetrierer) zurückgreifen.
Alle Wünsche kann ich auch nicht erfüllen.
sealpin
Inventar
#85 erstellt: 16. Jan 2021, 14:08
Ok. Kein Problem. Danke fürs Feedback.

Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#86 erstellt: 16. Jan 2021, 14:14
90° PCB XLR Buchsen habe ich da. Na, schaun' mer mal. Man kann es ja vieleicht vorsehen und auf Wunsch dann mit den Analog Devices IC's bestücken...
Das sind SSM2141 und SSM2142, ein Pärchen sozusagen, eines von symm. auf unsymm. und das andere IC umgekehrt als symm. Ausgangstreiber.


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 14:17 bearbeitet]
Daniell9999
Neuling
#87 erstellt: 16. Jan 2021, 14:20
Mr.Nixie,
Danke für deine Infos und weiterhin gut Besserung!

Zu deinem Argument mit den Gesetzen wg. des Umbaus alter Geräte. Schau doch mal auf die Homepage der Hifizeile:

https://www.hifizeile.de/index.php?c1=service&l=de

"Seit 1982 reparieren, revidieren und modifizieren wir Geräte von harman/kardon, Accuphase, Revox, Luxman, McIntosh, Braun-Atelier und anderen HiFi-Nobelmarken (siehe auch Über uns)."

Beste Grüße

Daniel
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 16. Jan 2021, 14:25
Einfach mal anfragen. Ich habe ja schon gepostet, wo es das entsprechende Material gibt.
Aber wie schon gesagt: Auch diese Restauration schaft das Rausch-Krebsgeschwür nicht aus der Welt. Das liegt an der alten Schaltung.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 16. Jan 2021, 14:31
Notch-Frequenz
Die beiden Schaltungen mit deren Frequenz- und Phasengängen gegenübergestellt

Notch-Noise
...und hier das Rauschen, oder besser Rauschabstand

Notch-Simulation


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 14:38 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#90 erstellt: 16. Jan 2021, 15:26
Ich kenne den Preis des Gerätes ja noch nicht, aber falls sich der Mehraufwand durch die Symmetrieschaltung und die zus. Buchsen im Rahmen hält ... be my guest

Ansonsten vor Deinen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Ach ja... auch von mir gute Besserung.
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 16. Jan 2021, 16:06
u.a. 13 Jahre KLEIN+HUMMEL im Akustik-Labor und als Layouter in den 90ern...
sealpin
Inventar
#92 erstellt: 16. Jan 2021, 16:08
Ok, das ist dann sicherlich mal eine solide Basis
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#93 erstellt: 16. Jan 2021, 16:09
Yup, 1987 als jüngster Mitarbeiter (!) in der Firma angefangen...

Jürgen bei K+H


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 16:11 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#94 erstellt: 16. Jan 2021, 16:14
Zu der Zeit hatte ich auch so ein Oberlippengewächs

... wird aber jetzt zu offtopic
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#95 erstellt: 16. Jan 2021, 16:15
Genau, nun wieder zurück zum Thema...
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#96 erstellt: 16. Jan 2021, 16:21
Ich bin gerade mal am gucken nach den SSM IC's. Reichelt ruft da über 6 EUR pro Stück ab, und bei Mouser gibt es einen Querverweis zum INA2134 - der kostet nur 4 EUR als Stereo-IC
https://www.mouser.d...252BFiCUSsVWVQ%3D%3D

und hier ist der Gegenspieler DRV134
https://www.mouser.d...CJQB2pI5Sv36eQ%3D%3D


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 16:25 bearbeitet]
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 16. Jan 2021, 21:56
Carver-SHR

Jetzt schon mal mit den KO HL 2 Profilen von Fischerelektronik


[Beitrag von Mr.Nixie am 16. Jan 2021, 21:57 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#98 erstellt: 16. Jan 2021, 22:22
Geowurm
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 17. Jan 2021, 00:53

Mr.Nixie (Beitrag #93) schrieb:
Yup, 1987 als jüngster Mitarbeiter (!) in der Firma angefangen...

Jürgen bei K+H


Jaaaa - ein alter 8088! Klasse
Mr.Nixie
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 17. Jan 2021, 02:18

sealpin (Beitrag #83) schrieb:
Macht Appetit

Frage: wäre es möglich die Ein- und Ausgänge symmetrisch zu bekommen?


Wenn Du Dich mit vier "Stereo" 6.3 mm Klinkenbuchsen als zusätzliche (!) symm. Ein- und Ausgänge zufrieden gibst, dann passt das. XLR sind für das Gehäuse einfach zu groß.

Symm

Der einzige Unterschied zur unsymmetrischen Version: Ist das Gerät ohne Strom, so werden Ein- und Ausgang via Relais durchgelinkt. Das geht bei der symm. Variante nicht, da ja dann die INA-IC's keinen Strom mehr haben. Also dann würde auf der symm. Seite nichts mehr kommen.


[Beitrag von Mr.Nixie am 17. Jan 2021, 02:23 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#101 erstellt: 17. Jan 2021, 02:29
Das würde passen. Kabel XLR auf 6,3 Klinke symmetrisch habe ich ausreichend.

Super, danke.

Ciao
sealpin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Carver C9,Sonic
Hagi73 am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  10 Beiträge
Stereoanlage an Generator?
teuchi am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  12 Beiträge
sonic t-amp monoblöcke
Oliver_Hauri am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  2 Beiträge
DAP Soundmate <---> Sirus Sonic
hallo? am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  6 Beiträge
Stereoanlage an Generator: Ja oder nein?
Technics_Fan am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  14 Beiträge
Senderwahl am NAD C 422
Sargnagel am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
Cambridge Audio 340A/C <==> 540A/C
Six.Barrel.Shotgun am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  10 Beiträge
Verbindung NAD C 370 + C 270 ???
phillip82109 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  17 Beiträge
NAD Brummen C 326BEE + C 545BEE
will^^ am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  10 Beiträge
MARANTZ SC-7, MA-9
kaefer03 am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.665 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedjanpepperli
  • Gesamtzahl an Themen1.499.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.518.219

Hersteller in diesem Thread Widget schließen