Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD 320BEE zu schwach ?

+A -A
Autor
Beitrag
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jun 2004, 10:41
Hallo Leute,

hab seit ein paar Woche die Kombination NAD 320BEE und Wharfedale Evo20. War bisher ganz zufrieden.
Jetzt hab ich die Lautsprecher an einem Arcam A80 gehört. Seitdem hab ich das Gefühl, meine Kombi spielt irgendwie viel landsamer und träger.
Kann das sein? Hat der NAD für die Evo20 nicht genug Power ?

Gruß Andreas
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2004, 11:04
Wie ist denn das Wattprofil der Wharfdale LS ?
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jun 2004, 11:20
Hallo Haichen,
in dem sehr mageren Manual der Wharfedal steht folgendes:
Impedance: 6 Ohm
Power: 120 Watt
empf. Verstärkerleistung: 25-150 Watt

Andreas
Wiesonik
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2004, 11:30
Hallo Andreas,

nee, der Arcam ist einfach der bessere Verstärker.
Arcam baut hervorragend klingende Verstärker. Wahrscheinlich entspricht die Kombi Arcam/Wharefedale mehr Deinem Musikgeschmack als mit dem NAD.

Mit Leistung in Watt hat das Erlebte nichts zu tun.
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Jun 2004, 11:42
Hallo Wiesonik,
vielen Dank für die Antwort.
D.h. deiner Meinung nach würde es nichts bringen einen grösseren NAD-Verstärker anzuschließen, sondern ich sollte mich nach einem anderen Fabrikat umsehen ?

Andreas
alexhh
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2004, 11:46
Hallo!
Ich kann Wiesonik da eigentlich nur Recht geben, wobei aber natürlich der Vergleich wirklich hinkt.
Der Arcam kostest ja doppelt soviel wie der kleine NAD,
Da darf man eine Klangsteigerung erwarten.
Hör Dir mal die Evo's an Elektronik von Atoll an, liegt vom Preis dazwischen und begeistert ungemein.
Gruß aus Hamburg
alex
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Jun 2004, 12:04
Tja, dann werd ich mir wohl mal wieder ein paar Verstärker anhören. Werde mir aber auf jeden Fall den Arcam nochmal anhören.
Hat mich schon sehr verblüfft, was die LS an einem anderen Verstärker plözlich abgehen.
Hätte am Anfang wohl gleich etwa mehr investieren sollen

Andreas
alexhh
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jun 2004, 12:40
Naja, das Bessere ist der Feind des Guten.
ich bin durchaus der Meinung, dass der NAD fürs Geld richtig gut ist.
Wenn man allerdings mal anderes gehört hat....
ist man vielleicht doch bereit mehr zu investieren.
Nach oben sind halt keine Grenzen gesetzt, wobei aber die zu erzielenden Unterschiede immer kleiner werden.
Gruß aus Hamburch
alex
Evangelos*
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2004, 19:27
@vacci,

Deinen Eindruck über Arcam Verstärker kann ich gut verstehen, deshalb werkelt bei mir auch einer...

Ich hatte vorher mit dem NAD C 352 und dem C 372 geliebäugelt (gefielen mir schon sehr gut), und dann den Arcam zum Testen......tja, und der isses dann auch geworden. Und bin seitdem hochzufrieden mit dem Teil und dem passenden CDP. War allerdings auch teurer als die Verstärker von NAD, allerdings hab ich nicht vor mir so bald wieder einen Verstärker zu kaufen und hab es als langfristige Investition gesehen.

Schau Dir auch mal die Verstärker von Cambridge ( Azur Serie)an, werden klanglich auch sehr hoch gelobt und sind preislich auch sehr interessant.

Viel Spass beim Vergleichen

Gruß Evangelos
log4
Neuling
#10 erstellt: 30. Jun 2004, 23:09
also, du kannst beide amps nicht vergeichen denn der arcam spielt dort weiter wo der große nad aufhört.
das dieser dann besser kingt ist also ganz normal.
vor allem bei deinen wohl wirkungsgrad starken lautsprechern, denn der arcam ist auch kein wattwunder.
ich kenne beide geräte gut und würde dir raten den wirklich guten nad zu verkaufen und dir den arcam zu-zulegen denn der ist auch in seiner klasse absolut erste wahl .

gruß


[Beitrag von log4 am 30. Jun 2004, 23:54 bearbeitet]
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Jul 2004, 06:23
Vielen Dank erst mal für die Antworten !
@log4 also die Sache mit dem Wirkungsgrad würde mich mal interessieren. Lese immer wieder davon, weiß aber nicht so recht was das ist und welche Auswirkungen der Wirkungsgrad hat.
Bei den Wharfedale steht im Manual etwas von 87 dB Sensitivity. Ist das der Wirkungsgrad ? Was sagt mir das ?
Vielleicht kannst du oder jemand anderer im Forum mir das mal erlären.

Gruß Andreas
Wiesonik
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2004, 06:45
Moin Yacci,

die Empfindlichkeit gibt an wie "laut" (hier 87dB Schalldruck)der Lautsprecher in 1m Entfernung bei Ansteuerung mit 1 Watt ist.

87dB ist so ein typischer Wert für Kompaktboxen. Ist kein überragender Wert, aber auch nicht soooo schlecht.

Um 3dB mehr Schalldruck zu erzeugen brauchst Du die doppelte Leistung (...als für 90dB=2Watt, für 93dB=4Watt, usw.).

Jetzt kannst Du ausrechnen, wieviel Schalldruck Du(theoretisch) mit dem Arcam an Deinen Evos erzeugen kannst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit NAD C 320BEE
hifi4life am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  2 Beiträge
NAD 320BEE braucht sehr viel Strom ?
Raptor am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  6 Beiträge
Verstärker zu schwach?
Able_to_skin am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  12 Beiträge
Eingangssignal zu schwach ...
Eazy2801 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  3 Beiträge
NAD 2100
fire113 am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  5 Beiträge
NAD 319
Griffin am 07.04.2003  –  Letzte Antwort am 08.04.2003  –  10 Beiträge
Verstärker zu schwach, was tun o0
Phoe` am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  23 Beiträge
Bananenstecker für NAD C272
cliffy am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  4 Beiträge
nad c370 + c270
meister_lampe am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
NAD Vor-/Endkombi
meister_lampe am 01.04.2003  –  Letzte Antwort am 03.04.2003  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.013