Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärkeregler - "ausleiern"?

+A -A
Autor
Beitrag
smartysmart34
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jun 2004, 20:44
Nabend zusammen,

ich frage mich gerade, ob hier jemand festgestellt hat, daß der Lautstärkeregler seiner vorstufe mit der Zeit etwas ausleiert?
Bei meinem RC-1070 geht er jetzt deutlich leichter als noch im Neuzustand und manchmal kommt es mir vor, als hätte er ein klitzekleines (sicher vernachlässigbares)bisschen spiel bekommen.

Gibt es das bei anderen Herstellern auch?

Lieben Gruß,
Martin
mathi
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jun 2004, 21:44
Hallo,

bei meinem Receiver ist das auch so! ( Denon DRA-1000 )
Ich meine der Regler hat etwas mehr Spiel als früher und
wackelt ein klein wenig!

Das Gerät habe ich täglich in Betrieb und spiele oft mit der Lautstärke.

Solange es aber keine Nebengeräusche oder sonstige Störungen verursacht ist das unbedenklich!

Ein Poti ist halt mehr oder weniger ein Verschleissteil!
Um so öfter man daran dreht, um so mehr wird es "abgenutzt".


MfG, mathi


[Beitrag von mathi am 30. Jun 2004, 21:46 bearbeitet]
smartysmart34
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jun 2004, 21:53
Alles klar,

dann mache ich in zukunft für die Nachbarn nicht mehr leiser ;-)))

Danke und Gruß,
Martin
omulki
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2004, 21:55
Das Problem hat irgendwann jedes Poti. Das beste am Markt wird mit ca. 5.000 Strokes lifetime angegeben. Man glaubt nicht, wie schnell das zusammen kommt.

Eine schöne Lösung dazu sind Stufenschalter (oder Relais-arrays). Ich baue nur solche ein, die leiern nie aus. Zudem ist der Kanalgleichlauf besser (0,1 statt 3dB). Wenn Dein Poti mal ganz im Eimer sein sollte, kannst Du ja über so einen nachdenken... Bis dahin dürfte mit "Kontakt WL" noch einiges gehen.

Oliver.
Wraeththu
Inventar
#5 erstellt: 30. Jun 2004, 21:55
hatte ich bei meinem Yamaha AX 590 auch...war allerdins von Neuheit an nicht so besonders fest und fühlte sich immer wie aus dünnstem Blech gepresst an.

Beim Marantz 4400 nichts dergleichen...Alle Regeler geghen immer noch super präzise...bei meinem Natioal Panasonic (ebenso alt) ist das auch so.

Nur bei meinem HK 930 (ca. 35 Jahre alt) geht der Regler nicht leichter, sondern etwas schwerer wenn man ihn länger nicht benutzt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RC-1070 - Boxenausgänge...
smartysmart34 am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  6 Beiträge
Lautstärkeregler knackt...
Mar76 am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  6 Beiträge
Simpler Lautstärkeregler - möglich günstig?
mista.mK am 27.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  8 Beiträge
Einfacher Lautstärkeregler
marius2000 am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  4 Beiträge
Zusätzlicher Lautstärkeregler nach Verstäker
donmui am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  9 Beiträge
RB-1070: Protection-LED
smartysmart34 am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  9 Beiträge
Lautstärkeregler?!?
Tonkyhonk am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 24.05.2003  –  13 Beiträge
Lautstärkeregler kaputt
skillfull am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  5 Beiträge
Summen im Lautstärkeregler
MH am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  6 Beiträge
RC-1070 - Line-In Übersprechen?
smartysmart34 am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Rotel
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedjimbo6803
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.079