Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Electrocompaniet - Upgrade

+A -A
Autor
Beitrag
musicmatters
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2005, 15:44
Hi zusammen,

mich würde interessieren, ob schonmal jemand die Urversionen des EMC1 und des ECI-4 im Vergleich zu den neuesten Versionen gehört hat. Hintergrund ist der, daß ich mit einem Update liebäugele. Das Update des Verstärkers ist deutlich günstiger und wird im Zweifel auch mehr bringen, oder?

Vielen Dank,

Gruß
Michael
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2005, 10:08
Hallo Michael,

es ist schön schon wieder einen EC-Fan zu treffen. Ich hab erst vor ein paar Tagen was zum EC-Update meiner Endstufe geschrieben.

http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=2623

Das Update des ECI-4 kostet 450 Euro, das des EMC-1 300 Euro. Wenn ich aus der EC-Broschüre richtig herauslese, beinhaltet das Update des EMC-1 den "24 Bit upsampler 192 KHz DAC".

Ich denke, das sich beide Updates lohnen werden. Frag im Zweifel mal bei mrvaudio.de oder Hifi Wittmann in Stuttgart nach

Grüße aus M.
M.
musicmatters
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2005, 07:30
Hallo Manfred,

danke für den Hinweis. Ich hatte schon vor längerem Kontakt zu Herrn Roth aufgenommen und auch mit dem Techniker bei Wittman gesprochen. Allerdings kann ich von diesen Seiten keine neutralen Einschätzungen oder Erfahrungsberichte erwarten, weswegen mich ein privater Erfahrungsbericht interessiert hat. Ich schrecke ein wenig vor dem Preis des CD-Updates zurück.Herr Roth hält das Verstärkerupdate für entscheidender. Wahrscheinlich werde ich dieses demnächst einmal angehen.

BTW, schöne Kette hast Du da.

Viele Grüße
Michael
Manfred_Kaufmann
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2005, 07:56
Hallo Michael,

Danke für das Kompliment, das ich gerne zurückgebe.

Das Verstärkerupdate lohnt sich imo auf alle Fälle. Der EMC-1 dürfte auch ohne Update nur schwer zu toppen sein.

Ich wollte auch meine Vorstufe updaten lassen - leider ist die schon etwas zu betagt. Aber egal, sie klingt auch so hervorragend.

Welche LS hast Du zu Deinen Norwegern ?

Grüße aus M.
M.
musicmatters
Neuling
#5 erstellt: 05. Sep 2005, 08:14
Ich weiß zwar, daß das mit Klangbeschreibungen immer so eine Sache ist ;), aber ich könnte mir vorstellen, daß der Klang durch das Update noch ein wenig neutraler und feinauflösender, also präziser wird. Das ist wahrscheinlich das, was die meisten als "schneller" bezeichnen.

Als Lautsprecher betreibe ich dazu die HGP 1983 (sozusagen ein Jubiläumsmodell zum 20jährigen Bestehen der Firma), die der eigentliche Nachfolger der HGP Corda (die Corda2 ist inzwischen eine Klasse höher anzusiedeln und überflügelt locker die etwas betagte Fuga2. Das neue Topmodell, die Adora, kommt in Kürze auf den Markt)und für meine Räumlichkeiten ideal.

Viele Grüße

Michael
Manfred_Kaufmann
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2005, 08:23

musicmatters schrieb:
Ich weiß zwar, daß das mit Klangbeschreibungen immer so eine Sache ist ;), aber ich könnte mir vorstellen, daß der Klang durch das Update noch ein wenig neutraler und feinauflösender, also präziser wird. Das ist wahrscheinlich das, was die meisten als "schneller" bezeichnen.


Genau so hätte ich es auch beschrieben

Die HGPs sind ja echte Eye- und bestimmt auch "Earcatcher"


[Beitrag von Manfred_Kaufmann am 05. Sep 2005, 08:31 bearbeitet]
musicmatters
Neuling
#7 erstellt: 05. Sep 2005, 08:42
Schön, so würde ich mir das erhoffen.

Ja, die neuen Modelle von HGP sind sämtlich sehr neutral abgestimmt, präzise und bieten vor allem eine punktgenaue Abbildung. Darin sind alle gleich, nur "können" die größeren Modelle natürlich mehr als die kleineren. Für mich nach ausgiebigen Tests das derzeit beste Preis- / Leistungsverhältnis. "Execatcher" ist richtig - ich mag die schlanke, gebogene Form (obwohl das kein Entscheidungskriterium für mich wäre, hatte vorher die Corda) und mit einem Palisanderfurnier sieht das Ganze auch sehr edel aus.

Viele Grüße
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Electrocompaniet ECI-3
sabul am 20.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  5 Beiträge
Knall beim einschalten des verstärkers
hi-vieh am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  3 Beiträge
Problem mit Ausfall des Verstärkers!!!
Woddi am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  7 Beiträge
Rechte Spur des Verstärkers zickt rum
AtomAlex am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  3 Beiträge
Messen des Ausgangssignals mit einem Voltmeter
DOSORDIE am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  4 Beiträge
Lautes, plötzliches Knallen beim Einschalten des Verstärkers
DeeJay2k am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  4 Beiträge
HiRes - Rückkehr des Hi-Fi im Digitalen
echtmolli am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  22 Beiträge
ELECTROCOMPANIET/APOGEE
MOKEL am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha MCS-1330 Software-Update wegen Lautstärkeproblem
s0340248 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  5 Beiträge
Problem mit Rauschen beim Drehen des Lautstärkenreglers - nicht der Poti
-Ren_Höek- am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedJB1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.478