Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist das besondere an B&W

+A -A
Autor
Beitrag
michaelwagner
Stammgast
#1 erstellt: 18. Dez 2005, 19:42
Hallo,

ich bin noch auf der Suche nach einem B&W Händler in meiner Nähe. Aber was ich im Vorhinein gerne Wissen möchte ist, was die Lautsprecher von B&W so besonders macht, da ich bis jetzt noch nicht die Möglichkeit hatte, sie in natura anzuhören.

Ich würde mich über objektive Meinungen über Lautprecher der 700er bzw. 800er Serie von B&W freuen.

Gruß

Michael
ExtendedDVDWatcher
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2005, 19:55
an b&w ist nichts besonders! was soll da besonders sein???

sind andere ls hersteller weniger besonders???

mir gefallen die 801 und 802 optisch und verarbeitungstechnisch.

gruß der luke
Klangwolke
Stammgast
#3 erstellt: 18. Dez 2005, 19:59
Hallo Michael

Nun, man kann in etwa abschätzen, was auf Deine Anfrage für Antworten kommen werden. Es dürfte zwei Schlagrichtungen geben:

- B&W sind Fehlkonstruktionen, überteuert und klingen miserabel
- B&W klingen hervorragend

Ich kenne B&W nur aus Händler- und Messevorführungen, habe dort aber sowohl miserable als auch recht gute (vielleicht nicht gerade hervorragende) Vorführungen erlebt, die Unterschiede waren wie Tag und Nacht. Interessanterweise kam immer Elektronik von Classé Audio zum Einsatz, daran kann's nicht gelegen sein. Die beiden Firmen sind irgendwie verbrüdert.

Daraus schliesse ich, dass bei B&W die Aufstellung und die Raumakustik von enormer Bedeutung sind, dies gilt aber mehr oder weniger für alle Lautsprecher.

Gruss Jürg
Esche
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2005, 20:02
die optik, verarbeitung und das marketing halte ich für die herausragenden eigenschaften der 800er serie.

wertstabil sind sie auch.

grüße
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 18. Dez 2005, 20:09

Esche schrieb:
die optik, verarbeitung und das marketing halte ich für die herausragenden eigenschaften der 800er serie.

wertstabil sind sie auch.

grüße

Da stimme ich zu!
B+W gehört jedenfalls zu den ganz großen Fischen im Lautsprechermarkt. Erwähnenswert vielleicht auch, dass sie alles selbst fertigen (lassen), also auch die LS-Chassis.

Über das Ergebnis lässt sich, wie oben bereits angeklungen, trefflich streiten.

Lieben Gruß

Frank
michaelwagner
Stammgast
#6 erstellt: 18. Dez 2005, 20:15
Vielen Dank für die Antworten.

Was sind eurer Meinung nach gute Lautsprecher für gutes Geld, was kann man für bis zu 1.500 € erwarten.

Ich selbst besitzte zur Zeit die Infinity Kappa 100, wobei ich, da ich noch keine anderen Lautsprecher in der Größenordung gehört habe, der Meinung bin das sie sich gut anhören.
michaelwagner
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2005, 20:24
Was ist mit der Reference Serie von Kef ? Ist zwar sehr teuer aber wie sieht es qualitativ aus ?
Esche
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2005, 20:38
welcher ls dir persönlich in deinem hörraum gefällt ?

keine ahnung.

vielleicht ist es eine b&w oder eine kef oder eine dynaudio oder oder oder ....


wenn dir deine kappa gefällt hast du doch schon einen großen lautsprecher.


grüße
MH
Inventar
#9 erstellt: 18. Dez 2005, 21:56
die 800er Nautilus klingt zumindest nicht schlecht.

Gruß
Mh
visir
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2005, 22:40

MH schrieb:
die 800er Nautilus klingt zumindest nicht schlecht.

Gruß
Mh


aber gibt man für "zumindest nicht schlecht" so viel Geld aus?

lg,
visir
Druide16
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2005, 22:50
Hallo Michael,

ich würde mich an deiner Stelle nicht auf eine Marke versteifen. Im speziellen um B&W wird ja ein ziemlicher Hype gemacht. Ich selbst habe jedoch keine Erfahrungen mit den Teilen.
Mein Tip: Geh zu einem/mehreren FachHändler(n) und hör dir dort was an. Wenn Dir etwas zusagt, teste die LS zuhause an Deiner Anlage in Deinen Räumlichkeiten.
Zum Schluß noch ein ganz heißer Tip in der Klasse bis 1500 Euro: Hör Dir mal die Monitor-Audio Silver RS8 an.

Gruß,

V.
andor-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Dez 2005, 00:18
b&w hat einen guten ruf, der unter anderem von vielen leuten verbreitet wird, die noch nie b&w gehört haben.
als ich die 603 und 703 probehören war, hab ich daher einiges erwartet.
und es war absolut grauenvoll! wird zu 90% am hörraum beim händler liegen (offenes kellergemäuer... alles klar), trotzdem denke ich bekommst du wo anders fürs geld viel mehr geboten. bässe waren überzogen, klangbild nicht durchhörbar. alles so verzerrt dass es unangenehm war zuzuhören.
für den preis der 703 bekommt man ja glaube ich schon dynaudio focus 220.
die 800er wären mir zu teuer.
front
Inventar
#13 erstellt: 19. Dez 2005, 09:32

visir schrieb:

MH schrieb:
die 800er Nautilus klingt zumindest nicht schlecht.

Gruß
Mh


aber gibt man für "zumindest nicht schlecht" so viel Geld aus?

lg,
visir


Würd ich zu 100 %, allerdings finde ich sie auch besser als "zumindest nicht schlecht"

Ringe noch mit mir ob Mh diese Aussage so ganz ernst meint... (obwohl er ja zwei feine Schätzchen daheim hat... GESCHENCKT !!! )
front
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2005, 09:33
Ach ja,

@MichaelWagner, für 1.500 Euro gibt es für mich kaum eine Alternative zu der Dynaudio Audience 82. Dürfte mit Glück zu diesem "Strassenpreis" zu bekommen sein...

Gruss,
front
MH
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2005, 11:38
war durchaus ernst gemeint. Die 800 gefallen mir ziemlich gut. Allerdings würde und könnte ich keine solchen Unsummen für Lautsprecher ausgeben. Zumal mir meine im direkten Vergleich doch ein Tickchen besser gefallen haben.

Gruß
MH
BeastyBoy
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2005, 11:53
kurz zur unrsprünglichen Frage:

Das besondere an B&W ist mE, dass die mehr Geld in Marketingkampagfnen stecken als in die Entwicklung guter Lautsprecher. Punkt.
Mario_BS
Stammgast
#17 erstellt: 19. Dez 2005, 12:08

Das besondere an B&W ist mE, dass die mehr Geld in Marketingkampagfnen stecken als in die Entwicklung guter Lautsprecher. Punkt.


... und der Erfolg gibt Ihnen recht ...
Was nützt es, sehr (gute) Lautsprecher zu bauen, aber keiner bekommt dies mit. Nur Mundpropaganda bringt nichts.
Heute kann kein Unternehmen ohne Marketing (über)leben. Trotzdem muß Marketing in einer vernüftigen Relation zum Produkt bzw. zum Gegenwert stehen.
Und dies ist meines Erachtens auch bei B&W gegeben.

Aber wie heißt es so schön: Jedes Ohr hört anders ...

Gruß

Mario
front
Inventar
#18 erstellt: 19. Dez 2005, 12:44

BeastyBoy schrieb:
kurz zur unrsprünglichen Frage:

Das besondere an B&W ist mE, dass die mehr Geld in Marketingkampagfnen stecken als in die Entwicklung guter Lautsprecher. Punkt.


Ich muss immer wieder hart mit mir kämpfen um solche Aussagen unkommentiert zu lassen... würd mich dennoch interessieren woher diese Weisheit stammt... "was" haben die denn "schlecht" entwickelt, was in diesem Zusammenhang ist überhaupt als schlecht zu verstehen (denn das ist ja eigentlich die Quintessenz deiner Aussage), wie macht es sich bemerkbar und was machen andere an diesen Punkten besser, denn ohne Gegenreferenz kann etwas schwerlich schlecht sein...

bin gespannt.


[Beitrag von front am 19. Dez 2005, 12:45 bearbeitet]
front
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2005, 12:48
[quote="Mario_BS"][quote]
Aber wie heißt es so schön: Jedes Ohr hört anders ...

Gruß

Mario[/quote]

Es ist etwas anderes ob mir der Klang nicht gefällt oder ob ich vorwerfe, es würde an der Entwicklung gespart-- und das noch ohne jegliche Begründung.

Dass B&W nicht jedem gefallen muss, steht doch ausser Frage.
BeastyBoy
Inventar
#20 erstellt: 19. Dez 2005, 13:44

"was" haben die denn "schlecht" entwickelt, was in diesem Zusammenhang ist überhaupt als schlecht zu verstehen (denn das ist ja eigentlich die Quintessenz deiner Aussage),


das habe ich eigentlich nicht gemeint, aber wenn du das so sehen magst ... .
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Dez 2005, 16:19
80 prozent aller klassikaufnahmen wird weltweit auf B&W lautsprechern abgemischt. so schlecht können die teile also nicht konstruiert sein. desweiteren ist verarbeitung, garantie und service top.

es gibt sicherlich geschmäcker für die B&W nicht geeignet ist, meiner meinung nach baut diese firma in jeder preisklasse lautsprecher die das probehören wert sind - wie diverse andere firmen auch. wenn einem der klang nicht gefällt - es gibt ausreichend konkurrenzprodukte.
lolking
Inventar
#22 erstellt: 19. Dez 2005, 16:24
Ich habe mal die 604 S3 gehört. Ich kann den Hype und die Testsiege zwar nicht nachvollziehen, da mir z.B. die Nubert Nuwave 85, die ein gutes Stück günstiger ist, vom Klang und der Verarbeitung viel besser gefällt.

Allerdings hat wohl jeder andere Vorlieben und viele Leute sind ja mit ihren B&W's sehr froh!


Zum Thema Marketing:
Bose verkauft ja auch die vollkommen überteuereten Brüllwürfel. Warum? weil es in nahezu jeder Elektronikabteilung eine eigene kleine "Boseinsel" gibt die dem potentiellen Käufer sofort ins Auge sticht.
Hüb'
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2005, 16:39

MusikGurke schrieb:
80 prozent aller klassikaufnahmen wird weltweit auf B&W lautsprechern abgemischt. so schlecht können die teile also nicht konstruiert sein.

Könntest Du für diese Aussage eine Quelle benennen?

Grüße

Hüb'
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Dez 2005, 16:43
die werbung einer gewissen lautsprechermarke wiederholt das eigentlich ziemlich monoton... nachzulesen in dem reklameteil der audiot, stereo, stereoplay,....
BeastyBoy
Inventar
#25 erstellt: 19. Dez 2005, 16:47
und weil mir diese montonone Dauerberieselung von B&W so auf den Zeiger geht, werde ich niemals nicht ein Produkt vop so einer Company kaufen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 19. Dez 2005, 16:54
geht mir ähnlich bei marken wie apfel, bose, loreal,...

wobei bose im vergleich zu diesen marken wenigstens was zu bieten hat.
lolking
Inventar
#27 erstellt: 19. Dez 2005, 16:58
Ja, z.B. Ohrenbluten
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Dez 2005, 16:59
igit, dich lass ich aber nicht auf mein schönes sofa
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 20. Dez 2005, 16:11
Hallo @ll,

wie ich schon in meinem Bericht anklingen ließ, kommen beim Hörgenuss viele Dinge zum tragen. Sicherlich ganz vorweg der/die eigene Geschmack/Vorliebe für bestimmtes Equipment.

Aber die Quelle ist die Aufnahme. Die sollte schon adäquat aufgenommen sein. Dann die Zuspieler und Verbindungen. Wieder ein irrsinnig großes Feld. Doch der Hörraum ansich ist meiner Meinung nach überaus entscheident. Die tollsten LS klingen nicht gut, wenn sie nicht der Räumlichkeit angepasst sind; oder eben umgekehrt.

Schon mittelmäßige 'Schallbrüller' können passabel aufspielen, wenn die Aufstellung und die Ausrichtung stimmt. Einfach sich Zeit nehmen und 'Boxen schieben' spielen. Man glaubt gar nicht was alles passieren kann. Und um Himmels Willen nicht stur auf Raumberechnungssoftware vertrauen. Die hat zwar in vielen Fällen eine Berechtigung, ist aber kein Allerheilsmittel. Gehört wird immer noch mit den Ohren und nicht mit Bits und Bytes. Auch wenn die sich widerum auf den (Ton)-Datenträgern tummeln. ;-)

Gruß
Tymp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CDM1 Garantiefall?
Jano303 am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  3 Beiträge
Was ist so dran an Dynaudio, B&W & Co. ?
ciorbarece am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  57 Beiträge
B&W Mitteltöner kapput ?
Standalone am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  3 Beiträge
B&W Matrix 801 an schlechte Anlage
eclip am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  14 Beiträge
B&W ist an Harman/Becker verkauft!
skorpi1211 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  14 Beiträge
B&W 800 vs. B&W 802D
booter am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  7 Beiträge
B&W 603 S3 an Kompaktanlage.geht das?
s_e_b_i am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  7 Beiträge
B&W Preise
linuszx am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  10 Beiträge
Wertfrage B&W Boxen?
skywalker6 am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  4 Beiträge
B&W CDM7?
Gab am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedHaufen86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.572
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.154