Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxenanschluß

+A -A
Autor
Beitrag
stefansc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2006, 21:50
Hallo,

ich würde gern wissen, welchen Vorteil es hat, die Enden des Lautsprecherkabels mit Bananensteckern oder Kabelschuhen zu vershen, statt sie verdrillt in die Terminals der Box und des Verstärkers zu klemmen. Einen großflächigen Kontakt habe ich doch in beiden Fällen und wenn man nicht die Strippen gelgentlich abzieht, kann man sich dann nicht die durchaus ordentlichen Tarife für die Verbindungen sparen? Oder übersehe ich hier irgendwas stromtechnisch-physikalisches?

Danke für die Antwort
Stefan
Toni78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2006, 22:09
Auf Bananas und co kannste verzichten, bringt wie gesagt nur was wenn Du öfters mal umstöpselst. Ist eher ein Komfortgewinn.
visir
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2006, 11:55
genau.

je direkter, desto sicherer.
je mehr Übergänge, desto größer die Gefahr, dass irgendein Übergang nicht so optimal ist. Auf der Angst, Fehler reinzubringen, sind ja die diversen extrem teuren Stecker gewachsen, die den optimalen Zustand von "keinem Stecker" (direktem Anschluss) möglichst noch ein bisschen besser wiederherstellen sollen.

lg, visir
ecker98
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2006, 12:45
Hallo Zusammen

Es gibt aber tatsächlich einen Nachteil, wenn man nur die Litzen verdrillt unter die Terminals schraubt.
Der Druck lässt mit der Zeit nach. Und damit nimmt der Übergangswiderstand wieder zu.
Eine technisch gute Lösung ist das Aufkrimpen von Aderendhülsen oder Kabelschuhen. Das fachgerechte Krimpen ist eine gasdichte Verbindung von Litze zum Kabelschuh bzw. Hülse. D.h. es bildet sich auch an der Litzenoberfläche keine Oxydschicht.
Übrigens gewährleistet auch das verlöten der Litzen keine dauerhaften Klemmkräfte. Lötzinn fliesst unter Druck. Auch hier lockert sich dann mit der Zeit der Anschluss.

Gleiches gilt natürlich auch für das Leitungsende auf der Verstärkerseite.

Gruss
Uwe


[Beitrag von ecker98 am 10. Jan 2006, 13:05 bearbeitet]
Klout
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2006, 12:53
Hallo,

Bei solid-core Kabeln sollte es ziemlich egal sein, bei den typischen "Viellitzern" ist vom direkten Anschluss abzuraten. Durch die beim festen Anschrauben entstehenden Scherkräfte wird ein nicht zu verachtender Teil der Litzen abgeschert. Man kennt das Phänomen, dass beim Abhängen des Kabels die Litzenstücke vom Kabel fallen. Ein gewisser Anpressdruck ist jedoch notwendig um den Widerstand zu minimieren.

mfg Klout
visir
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2006, 15:25
Hallo Klout!


Klout schrieb:
Durch die beim festen Anschrauben entstehenden Scherkräfte wird ein nicht zu verachtender Teil der Litzen abgeschert.


ja sag mal, was hast denn Du für Klemmen? Etwa diese unsäglichen, wo eine Außenhülse über die Öse geschraubt wird? Hab ich mir auch anfangs andrehen lassen. Die schert tatsächlich, umso mehr, als beim Schrauben tatsächlich die Hülse über die Litzen wetzt. Es hat sich aber eh ergeben, dass ich diese nur noch als Buchsen für Bananis verwende.

Bei "ordentlichen" Klemmen werden die Litzen durch eine Art Kolben zusammengepresst und nicht geschert. Je feiner die Litzen, desto besser und gleichmäßiger füllen sie dann den verbleibenden Raum aus.

Ein Lockern konnte ich aber weder da noch da feststellen. Und fest angeschraubt korrodieren die tatsächlichen Kontaktflächen auch nicht, nur Flächen, die sowieso keinen Kontakt haben.
Es lohnt sich aber sicher, vor jedem Anschließen neu abzuisolieren, um ganz frische Oberflächen zu haben.

Beim Crimpen habe ich zwar meinetwegen einen guten Kontakt zwischen Hülse und Litzen, aber dafür nur wenig Kontaktfläche zwischen Buchse und Hülse, weil die ja wohl steif ist und sich nicht anpasst, oder?

lg, visir


[Beitrag von visir am 10. Jan 2006, 15:26 bearbeitet]
Klout
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Jan 2006, 15:50
@ visir

Die Frage müsste richtig lauten: "Ja sag mal, was hat denn der stefansc für Klemmen?".
Da man darüber im Ungewissen bleibt, muss man eben alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. Über meine Verkabelung brauchst du dir mit Sicherheit keine Sorgen machen.

Klout
stefansc
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Jan 2006, 09:26
Genau, die Frage ist, was habe ich für Klemmen. Jedenfalls auch keine die die Litze abscheren.

Allerdings muß ich der Meinung mit der Oxidation widersprechen. Es oxidiert nicht nur an den frei liegenden Stellen, auch der geklemmte Bereich wird irgendwann befallen. Ich habe ein paar etwa 15 Jahre unberührte Kabel von Boxen, bzw. dem Verstärker getrennt und die blanken Enden waren durchwegs oxidiert - ist vermutlich eine Frage der Zeit - aber ich denke auch: einen frischen ZEntimeter abisolieren und gut ist.

Interessant war dabei auch, daß das Kabel durch Attacken eines Kaninchens an der Isolation angefressen war und sich die Oxidschicht trotz millimeterkleiner Beschädigung mehrere Zentimeter im Kabel fortgesetzt hat.

Gruß
Stefan
Anbeck
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2006, 11:19
Hallo,
habe auch mal ne Frage zu Bananenstecker UND Kabelschuh.
Gibt es ein Adapter den man mit den Bananenstecker auf dem Kabelschuh stecken kann.
Warum?
Ich möchte mir neue Lautsprecherkabel kaufen die fertig konfektioniert sind aber mein Sony nimmt nur Kabelschuhe auf, demnächst möchte ich mir aber ein neuen Verstärker holen bei dem man wieder Bananenstecker benutzen kann.
Sollte nur zum Übergang dienen!
stefansc
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Jan 2006, 21:27
Hi,

ja sowas gibts. Schau mal bei Ebay rein und suche unter Bananenstecker und kabelschuh.
Ich kenne jetzt keinen Hersteller aber ich habe da schon verschiedene Kabelschuhadapter auf Bananenstecker gesehen.

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mit Kabelschuhen besserer Klang?
Serpent am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  5 Beiträge
kann man nun oder kann man nun nicht?
bollekk am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  6 Beiträge
Eine Box für die Küche.
gecky am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  5 Beiträge
kann man die chassis auswechseln bei fertigls?
sureund am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  2 Beiträge
Was kann man tun, dass die Sicken nicht kaputt gehen?
rv112 am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  13 Beiträge
Welchen Verstärker für die neuen Boxen?
masahiko am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  2 Beiträge
Bananenstecker in Monitor Audio GX200 oder Klemmen
Wookkie am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  5 Beiträge
welchen Hintergrund hat die "d'Appolito" Anordnung?
Poison_Nuke am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  3 Beiträge
"Knistern" in einer Box
kevin89 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher für die Sauna
Bedboy am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSirHiuc
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.827