Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

KLIPSCH was ist los???

+A -A
Autor
Beitrag
bekr
Stammgast
#1 erstellt: 02. Apr 2006, 00:37
was ist den gerad mit den KLIPSCH produkten los? das sie für -50% rasugeschmissen werden? das die rf-5 aus gemustert wird und raus geht ist klar aber dir rf35 auch?

kennt jemand den rf5 nachfolger schon?

hat jemand qualitäts erfahrungen mit den klipsch?

wer bietet der zeit die klipsch am günstigsten an?

passende geräte?
majorocks
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2006, 05:24
Hi bekr,

wenn Du aus Berlin kommst, kannst Du Dich ja mal an die Firma BEER UNTERHALTUNGSELEKTRONIK wenden, die können Dir ganz bestimmt weiterhelfen!

Du findest sie im Netz unter folgendem Link:

www.horch-und-guck.de


Gruß, MAJO
bekr
Stammgast
#3 erstellt: 02. Apr 2006, 11:00
nee bin nicht(nicht mehr, leider) aud berlin

und beer hatte auch nur rf25 und rf35 vor ort gehabt und seine letzten preise waren um drittel teurer als das aktuelle angebot was ich jetzt bekommen hab oder die haben ihre preise runter geholt das kann ich gerad nicht wissen

das erklärt aber immer noch nicht ob klipsch im ausverkauf steht oder so?
darkraver
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2006, 11:04
Uber welche Preise sprechen wir jetzt eigentlich....

RF5= ?
RF7= ?


Darkie
andreasp36
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Apr 2006, 11:13
Na, ist doch klar. Die Neuen heissen : RF-52 , RF-62, RF-63, RF-82 und RF-83.
Schau mal hier: http://www.klipsch.com/product/list.aspx?line=1257&type=1265

Also , www.lostinhifi.de bietet die Klipsch recht günstig an.
Awrack
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Apr 2006, 12:39
Das gehört wohl erst mal der Vergangenheit an die RF7 kostet dort inzwischen 1500€ das Stück.....
300volt
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2006, 13:46
@ bekr

wenn man nicht weiss woher du kommst kann man dir schlecht helfen.

aber hier noch einer für dich www.klipsch-direkt.de zum antesten.




darkraver
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2006, 13:48
1500 Euro / Stuck fur ne RF7 ist ja MEGA TEUER......
andreasp36
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Apr 2006, 14:30
Das ist ja ein Ding ! Vor ca. 2 Wochen waren die Preise bei Lostinhifi aber noch anders: 580,- für die RF-5 und 1200,- die RF-7. Tja , so kanns gehen.
MerlinX
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2006, 14:46
Bei Lostinhifi sollte man aber mal anrufen, um nochmal bezüglich der Preise nachzufragen...
andreasp36
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Apr 2006, 14:48
Hi Darkraver,

wo gibts die RF-7 denn noch günstiger als 1200,- / Stück ?
darkraver
Inventar
#13 erstellt: 02. Apr 2006, 15:29
Sorry Jungs, jedes mal wenn ich euch helfe wird mein Beitrag deaktiviert
Juandemarco
Stammgast
#14 erstellt: 02. Apr 2006, 16:07

andreasp36 schrieb:
Hi Darkraver,

wo gibts die RF-7 denn noch günstiger als 1200,- / Stück ?

meiner meinung nach bekommst du denn besten preiß bei Klipsch Direct
MerlinX
Stammgast
#15 erstellt: 02. Apr 2006, 16:24

andreasp36 schrieb:
Hi Darkraver,

wo gibts die RF-7 denn noch günstiger als 1200,- / Stück ?


Frag mal bei Lostinhifi nach.Vielleicht hast du ja Glück...
RealC
Inventar
#16 erstellt: 02. Apr 2006, 16:27
lostinhifi hat keine mehr. die wurden als klipsch-händler von klipsch europe gekickt! lostinhifi war mal n besserer laden, die reiten sich selbst in immer größere konflikte.

schau mal bei ebay, dort gibts einen händler, der alle klipsch ls sehr günstig anbietet! rf-7 kostet dort 1600 euro pro paar (!!!!!).
Kong2
Stammgast
#17 erstellt: 02. Apr 2006, 16:42
----------Sorry Jungs, jedes mal wenn ich euch helfe wird mein Beitrag deaktiviert----------


Kannste mir das näher erläutern?

Gruß

udo
RealC
Inventar
#18 erstellt: 02. Apr 2006, 16:54
leider nein. diese infos habe ich aber aus erster hand und es stimmt, dass lih von klipsch de-authorisiert wurde.
TulsaDoom
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Apr 2006, 20:17
"lostinhifi war mal n besserer laden, die reiten sich selbst in immer größere konflikte"

was soll das denn bedeuten? nur weil sie kein authorisierter klipsch-händler mehr sind ( und du auch nicht genau weißt warum )sind sie jetzt ein schlechter laden ?

ohne zu wissen warum, sollte man solche aussagen eigentlich nicht treffen, oder hattest du mal probleme mit denen?
die mehrzahl der kunden, wovon auch viele dieses forum besuchen, waren bsiher immer alle zufrieden mit dem laden.

ich kann deine aussage leider nicht nachvollziehen....

lg tulsa

p.s. und von welchen konflikten redest du eigentlich....


[Beitrag von TulsaDoom am 02. Apr 2006, 20:17 bearbeitet]
RealC
Inventar
#20 erstellt: 02. Apr 2006, 20:31
klar, ich war ja auch die meiste zeit sehr zufrieden mit denen.

ich kann nur einige punkte an deren geschäftsphilosophie nicht nachvollziehen, die hier auch schon oft genug diskutiert wurden.

da wäre z.B. der fakt, dass sie produkte, die gerade bei ihnen im angebot sind, in den himmel loben oder sogar noch höher, während sie produkte, an die sie nicht herankommen bzw. die bei ihnen ausverkauft sind einfach schlecht reden. das problem ist nur, diese auf einmal grottenschlechten geräte hatten sie kurz vorher noch im angebot.

so wars z.B. bei den subwoofern heco phalanx und klipsch rw-12. erst war der phalanx das übermonster bis 1000 euro und als die ausverkauft waren und der klipsch drin stand, war der auf einmal um längen besser und der phalanx war plötzlich ne nullummer.

ist doch irgendwie komisch, oder? und da wird man seinen unmut als kunde doch mal kund tun dürfen, oder?

habe absolut keine probleme mit denen, kenne michael sogar etwas und komme gut mit ihm aus, dennoch finde ich diese verhaltensweise für einen händler suboptimal.

und dass du mich hier so anmachen musst verstehe ich auch nicht, ich sage doch lediglich die wahrheit!
TulsaDoom
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Apr 2006, 20:33
wenn du das schon als anmache ansiehst, schreibe ich lieber gar nicht mehr weiter....
lies meinen text nochmal in ruhe durch und frage dich nochmal, ob ich dich angegriffen habe....


lg tulsa
RealC
Inventar
#22 erstellt: 02. Apr 2006, 20:37
zumindest sehe ich nicht das problem an meinem obigen post...war doch ne fundierte meinung, die hier auch einige bestätigen können. schau dir mal beiträge bzgl. meines beispiels im subwoofer forum an.
cervin_vega
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Apr 2006, 13:07
Hi Klipschis,

am Wochenende steckte mir ein Kumpel was über die Klipsch-Eckhörner. Und zwar sollen zum Jubiläum die Ecki´s in einer begrenzten Stückzahl neu aufgelegt werden????

Wo ist eigentlich der Unterschied von der R82 zu einer RF7 oder so ähnlich???

Grüße

G.
3,5wege
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Apr 2006, 17:36

PCPolizist schrieb:

so wars z.B. bei den subwoofern heco phalanx und klipsch rw-12. erst war der phalanx das übermonster bis 1000 euro und als die ausverkauft waren und der klipsch drin stand, war der auf einmal um längen besser und der phalanx war plötzlich ne nullummer.


Mit Sprüchen wie "anders, aber nicht viel besser" gibt's keinen Umsatz.
Selbstverständlich ist das Neue immer besser als das Alte.

Das lustigste Amüsement findet sich eben immer noch im richtigen Leben.

Man tut gut daran, Aussagen in Bezug zum Aussagenden setzen.

Neulich ein Anruf meiner Hausbank: Dieser und jener Fond blablabla. Ich: prima! Investieren Sie IHR Geld und schwätzen Sie diesen möchtegern-Tipp möglichst vielen Trotteln auf. Danach können Sie ja mit Gewinn verkaufen.
Aber - ohne mich


[Beitrag von 3,5wege am 03. Apr 2006, 17:37 bearbeitet]
jackabe
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Apr 2006, 07:27
Seitdem der ehemalige JBL/Harman Vertriebschef zu Klipsch Europe gegangen ist, herrscht eine absolut chaotische Preispolitik.

Die RF7 wurde teilweise für 1999 Euro/Paar verschleudert (Ehemaliger Listenpreis 3.300 Euro!!)
oder der Reference Sub RSW-12 für 999 Euro (Liste 1999 Euro)

Die Befürchtungen gehen halt dahin daß Klipsch zu den zweiten JBL werden, deren Preispolitik in Richtung Grabbeltisch-Ramschverkauf geht (heute vollpreis in einem Jahr die Hälfte davon).

Zum Klipsch Jubiläum wurde die Heritage Linie überarbeitet - es gibt das Klipschorn Diamond, die LaScala II und die Heresy III.
Hiervon soll die Heresy III besonders gut gelungen sein.

Der Unterschied einer RF82 zur bewährten RF7 ist natürlich nur abschätzbar wenn man die Stücke mal vor die Ohren bekommt.
Aufgefallen ist mir bei der RF82 daß das Tractrix Horn jetzt wie bei den bisherigen günstigeren RFs mit der Frontplatte eine Einheit bildet und das Horn dadurch nicht mehr einzeln austauschbar ist wie es bei den RF5 und RF7 noch möglich war.
darkraver
Inventar
#26 erstellt: 04. Apr 2006, 11:00
jackabe,

sei doch froh das die Dinger immer billiger werden, fur uns als Kunde gibt es im Moment nicht besseres
Listenpreise halte ich sowieso fur
Kong2
Stammgast
#27 erstellt: 04. Apr 2006, 11:25
High Darkraver,

Find ich auch. Ich habe überhaupt kein Problem damit, hochwertige Produkte günstig einzukaufen. Andersrum wird vielmehr ein Schuh draus. Da sieht man mal wieviel Marge (Neudeutsch Wertschöpfung alternativ Raffgier) in Wahrheit bei sogenannten Premiumprodukten in die Taschen der Händler und Importeure Fließen. Aber das ist müßig. In einer ähnlichen Diskussion im Quadral Thread haben sich echt einige darauf verständigt hohe Preise wären Ihnen lieber.Meine 2 Anlagen hätten lt. Listenpreis ohne Übertreibung etwa 4,500 Euro mehr gekostet. So gut kann keine Beratung sein.

But, what ever you want.

Gruß

Udo


[Beitrag von Kong2 am 04. Apr 2006, 11:26 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#28 erstellt: 04. Apr 2006, 15:21
Hi Kong,

Wirklich lustig um zu horen das es Leute gibt die lieber mehr zahlen wurden / wollen und dies in 2006 mit 5 Millionen Arbeitslosen...
Bist du sicher das dies keine Haendler waren die dies geschrieben haben .....weil eine normale Person mit ein normales Einkommen denkt so bestimmt nicht

Ja das stimmt wenn ne RF7 bei einem Paarpreis von 1600 Euro noch verkauft wird dann wird dann auch noch bestimmt Gewinn gemacht, glaube mir
Kong2
Stammgast
#29 erstellt: 04. Apr 2006, 15:35
Hi Darkraver


Das ist ja leider nie so ganz eindeutig, ob ich es mit einem Händler und einem Normalo zu tun habe. Habe aber schon den Eindruck, das hier viele Gewerbetreibende, die als solche nicht kentlich sind schreiben. Nur so erklärt sich der eine oder ander Beitrag.

In diesem Sinne,

hoffen wir auf den nächsten High-End Grabbeltisch.

Udo
darkraver
Inventar
#30 erstellt: 04. Apr 2006, 15:45
jackabe
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Apr 2006, 16:16
Ich bin kein Klipsch Händler, aber ich sehe daß diese Debatte zu nichts führt.

Jeder soll mit seiner Art einzukaufen glücklich werden, aber dann bitte nicht jammern wenn der supergünstige Internethändler eben nach nem Jahr pleite ist und man sich direkt mit dem Vertrieb zur Garantieabwicklung herumplagen muß (dieser ist bei Klipsch beispielsweise in den Niederlanden - viel Spaß beim portozahlen).

Billige Preise sind nicht immer alles - ich hoffe daß diesbezüglich auch Euch mal ein Licht aufgehen wird.

Außerdem wie würdet Ihr Euch fühlen wenn Eure Boxen für die Ihr eurer sauerverdientes Geld hingelegt habt plötzlich für die Hälfte verramscht werden würdet?
Für mich wäre das dann sicher kein Premiumprodukt mehr.


[Beitrag von jackabe am 04. Apr 2006, 16:19 bearbeitet]
Kong2
Stammgast
#32 erstellt: 04. Apr 2006, 17:21
Hallo Jackabe,

für einen Nicht händler bist du aber Bemerkenswert gut Informiert. Deine Argumentation ist mir sehr geläufig. Trotzdem hat sie Inhaltlich einige Schwächen. Imho gibt es gar keine Premiumprodukte. Sondern es gibt bessere und schlechtere. Durch den Einsatz von viel Geld (das man besser in Forschung und Entwicklung oder Materialmäßig ins Produkt stecken würde)wird aus einem Produkt ( Egal ob besser oder schlechter) ein Premiumprodukt gemacht. Jeder Normal denkende Konsument sollte um alles was Premium heist, einen großen Bogen machen. Er zahlt nämlich nicht nur die Premiumwerbepauschale sondern auch die Premiumwertschöpfung beim Premiumpartner an der Ecke. Das heist er wird gleich mehrfach zur Kasse gebeten.

Was das von dir erwähnte Licht angeht, ist mir schon lange eins aufgegangen. Preiswert kann auch der eine oder andere Fachhändler, wenn man nur lange genug argumentiert. Was den Preis angeht, so ist es mir noch nie passiert, das ich erleben muste, das dass Produkt verramscht wurde, bevor ich es gekauft habe. Über diesen Weg kann ich mir fürs gleiche Geld die Doppelte Menge Hifi leisten oder anderen Hobby`s frönen. Denen die den Premiumpreis gezahlt haben sollte besser ein Licht aufgehen. Dann wäre in good old Germany vieles günstiger.

Gruß

Udo
darkraver
Inventar
#33 erstellt: 04. Apr 2006, 17:24
Hi Jackabe,

weshalb soll die Debatte zu nichts fuhren

Ich rede nicht von Internet Shops ubrigens !
Es gibt schlechte Internetshops aber auch sehr gute die wirklich nicht schlechter sind wie ein Shop und manchmal sind die Internetshops nochmals besser was Service angeht
Ausserdem werden diese Internetshops knallhart bewertet und kein Arsch kauft bei einem Internetshop mit ner schlechte Bewertung

Es gibt genugend bekannte shops hier in Deutschland und in der Benelux die ne RF7 deutlich billiger anbieten konnen und die trotzdem einen super service haben.
Personlich wurde ich ohne weiteres 200 KM oder noch weiter fahren um 1000 Euro oder noch mehr sparen zu konnen.

Na klar sind billigere Preise nicht immer etwas aber Unterschiede von 1000 Euro oder mehr

Was macht eigentlich ein Klipsch Haendler von denen du sprichst fur extra damit so ein gigantischer Aufpreis / Listenpreis (noch) akzeptabel ist ??

Ist es eigentlich nicht normal das Produkte billiger werden je alter ein Modell wird und man nicht uber Jahren den Listenpreis verlangen soll ? Vielleicht hat der neue Mangaer ja eingesehen das dies nicht funktioniert und nicht genug Geld in der Kasse bringt ?
Kong2
Stammgast
#34 erstellt: 04. Apr 2006, 17:34
High Darkreaver,

das ist ja ds Problem. Als Kunde must du doch ins Grübeln kommen, wenn du für einen LS liste 2400 pro Stück zahlen sollst und sie dann hinterher für 1300 kriegst. Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen und ist nicht nur auf Hifi beschränkt. Das die, die den Listenpreis bezahlt haben sich ärgern ist schon klar. Allerdings dann sind wir wieder beim bereits erwähnten Licht.

Gruß

udo
darkraver
Inventar
#35 erstellt: 04. Apr 2006, 17:45
Kong,

Stimmt, ich wurde auch PISSED OFF sein wenn mein Haendler mich so uber'm Ohr ziehen wurde und das nur "Service" ein Grund dafur ist ?
Heute 1500 Euro / Stuck zahlen zu mussen und dann morgen zu lesen " bei uns im Angebot fur 799 Euro / Stuck"
Na klar sind Preise bei der Introduktion immer teurer und sinkt der Preis uber die Jahren..das ist eigentlich doch normal
bekr
Stammgast
#36 erstellt: 04. Apr 2006, 20:10
also leute um wieder zum thema zu kommen hab mir heut noch paar receiver angehört wie immer leider mit anderen lautsprechen als halt KLipsch(weil keiner in hamburg sie vertreibt)

um mein auf derzeitiges angebot zurück zu kommen:

Rf35 paar 600,-
rc35 200,-
rb25 paar 200,-(rB oder rS nehmen???)
rw12 400,-
(evtl. plus versand und verkablung)

und als geräte

NAD T743 und 513 zusammen 750,-

gesamt würd ich knapp über 2.100,-€liegen was meint ihr dazu?(für gute angebote bin ich immer offen)
die neuen klipsch hören sich technisch intressant an aber da sind die händler preislich wieder mal stur(leider)

für den 7er ist der raum zu klein und 5er kenn ich leider akkustisch nicht und will ungern risiko eingehen:(

der sherwood r-865 hört sich auch gut an aber händler sind mangel ware bei sherwood(die mit sich über preise sprechen lassen)


zum thema händler muß ich leider auch mein senf abgeben kam in das thema ohne vorahnung und fast jeder händler wollte einem das andrehen was er gerad loswerden wollte und wenn man nach was anderém gefragt hat wurden sie dreist und ich sh es nicht ein wieso ich solche aroganten verkäufer mit fetten gewinnen noch belohnen soll.

es gab wenige verkäufer die unparteiisch beraten haben der eine sogar verschiedene receiver angeschlossen hat.
jackabe
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Apr 2006, 21:45
@darkweaver & kong

Also ich glaube kaum daß die Händler die Differenzbeträge zu den alten Preisen als Reingewinn eingeschoben haben, da würden wir ja von einem Profit von 1000 Euro pro Pärchen sprechen NUR FÜR DEN HÄNDLER - also Leute bitte !
Außerdem wurden die Klipsch früher ja auch nie wirklich zum vollen UVP verkauft - 20 % waren da meistens drin.
Man darf aber jetzt aber auch nicht vergessen daß die derzeitigen Knallerpreise auch etwas mit dem 60 Jährigen Jubiläum zu tun haben.

Ich kann jedenfalls nur sagen daß mein Hifi-Händler (der Klipsch übrigens seit 26 Jahren führt) mich nie beeinflussen oder zu übers Ohr hauen wollte, auch solche gibt es !

Fest steht die Klipsch Lautsprecher sind einfach der absolute Wahnsinn - so lebendig und livehaftig musikhören kann man mit keiner anderen Marke. Und bei den derzeitigen Preisen gewinnt auf jeden Fall der Kunde und darüber kann man sich eigentlich nur freuen.

Duncan_Idaho
Inventar
#38 erstellt: 04. Apr 2006, 22:10
Die Sache läuft grade wie bei vielen Unternehmen... da wird versucht auf Teufel komm raus Menge zu verkaufen und erst kurz vor der Insolvenz kommt die Erleuchtung, daß eine Mischung aus Menge und sinnvoller Marge besser gewesen wäre. Als Fallbeispiel biete ich hier den amerikanischen Automarkt an.... da wurde nur knapp über Herstellungspreis verkauft um die Konkurrenz plattzumachen... Ende vom Lied: Alle am Rande der Insolvenz und wenig hat sich sonst geändert.....

Die jetzigen Preise bei Klipsch machen sich nur noch im Quartalsbericht gut.... auf Jahre hinweg wird das ein Debakel werden. Aber das soll ja die ideale Wirtschaftsform sein....
Hüb'
Inventar
#39 erstellt: 05. Apr 2006, 05:58

Kong2 schrieb:
Imho gibt es gar keine Premiumprodukte. Sondern es gibt bessere und schlechtere.

Mit "Premiumprodukt" sind wohl eher LS wie z. B. die B&W Nautilus-Serie gemeint, welche nicht über das www oder Versender gehandelt werden dürfen und deren Verkäufer ganz bestimmte von B&W definierte Qualitätsanforderungen erfüllen müssen. Die Garantie eines bestimmten Services kostet halt Geld. Und Geld zu verdienen scheint zu "geiz-ist-geil"-Zeiten in good old germany verpönt zu sein...

Gerade KEIN Premiumprodukt ist z. B. die Canton RCL, die sich manch einer ob der Jubeltests der Flachpresse zum UVP von 5.000,- DM/Paar gegönnt hat und die jetzt von den Großmärkten für 249,- €/St. verscherbelt werden. Ich würde mich ver...... fühlen. Mit einem Premiumprodukt wie der B&W (nur als Beispiel und stellvertretend für einige andere Produkte) passiert dir das nicht. Das hat auch maßgeblichen Einfluss auf den Werterhalt. Habe beim Verkauf meiner B&W via eBay immerhin noch 65% des damaligen Neupreises (nach knapp 5 Jahren!) erhalten.

Lieben Gruß

Frank
darkraver
Inventar
#40 erstellt: 05. Apr 2006, 06:23
Hi Jackabe,

wo soll denn der extra Gewinn hingehen ?
Nehme an die Shops zahlen bei Klipsch doch alle den gleichen Einkaufspreis

Also wenn der Einkaufspreis fur jeden Gleich ist nur der eine verlangt 799 und der andere von mir aus 1500 Euro / Stuck und glaube mir kein Shop verkauft Teile fur weniger als der Einkaufspreis .....wo soll dann der Gewinn sonnst hingehen

Und wie Hub schon sagt, da gebe ich Ihm Recht, ne RF7 ist ja nicht ein Produkt wie ner Nautilus weil die kann man wirklich nach 3 Jahre als Shop / Haendler noch fur mega viel Geld verkloppen.
Deshalb hat Klipsch es nicht einfach dumm gespielt um zu denken durch diese Listenpreis Politik mehr verkaufen zu konnen ?
darkraver
Inventar
#41 erstellt: 05. Apr 2006, 06:37
bekr,

Schade um zu horen das du auch manchmal so denkst

Nochmals ein guter Verkaufer ist erst zufrieden wenn der Kunde zufrieden ist !

Was hat ein Haendler davon wenn er etwas verkauft hat was er los haben will oder was im personlich besser gefallt aber der Kunde bietet die Teile deshalb nach einem Monat schon wieder auf Ebay zum Verkauf an ?
Als Verkaufer musste man dann doch fast ins Grubels kommen weil die Empfehlung war voll daneben und hat den Kunden nur schlimmes gebracht.

Ein Verkaufer soll zufrieden sein wenn der Kunde zufrieden ist weil der Kunde soll zuhause spass haben und nicht der Verkaufer.......
Verkaufer die dies trotzdem machen und so arbeiten sind einfach schlecht und haben einen SCHLECHTEN SERVICE und wenn man da nochmals extra fur zahlen muss dann
Diese Verkaufer wissen nicht wirklich wann ein Kunde zufrieden ist und die Gefahr ist das dieser Kunde niemals mehr da etwas sich kauft weil nochmals da etwas zu kaufen und wieder unzufrieden ( nicht HAPPY ) zu sein / werden
Kong2
Stammgast
#42 erstellt: 05. Apr 2006, 07:09
Hallo Hüb,

bei der Gelegenheit, Starker Avatar.

Zum Thema BW ist zu sagen. Schön das du soviel dafür noch bekommen hast. Trotzdem glaube ich, das bei sogenannten Premiumprodukten ( egal aus welchem Bereich) das Preis Leistungsverhältnis ziemlich aus den Fugen geraten ist. Im übrigen las ich letztens im BW-Thread eine ziemlich heftige Diskussion über die Verarbeitungsqualität und die neuen Diamandhochtöner der Nautilusserie. BW hat ein gutes Marketingkonzept und ein intelligentes Vertriebskonzept. Das davon der Kunde wirklich profitiert, sehe ich nicht. Es hilft nur die Produkte teuer zu verkaufen.

Ich besitze ein paar neue Vulkan. Der Service und die Garantie wird von Quadral geleistet ( 10 Jahre). Mein Preis beim Händler war sehr gut. Das beweist mir das es auch günstiger geht.

Nun zu den RCL. Man mag sie mögen oder nicht.
Fakt ist aber, das dieser LS eindeutig beweist zu welchem Kurs ein Standlautsprecher in Holz ( kein Furnier ) incl. Blackbox mit 2 X 22cm Bässen + Mittel und Hochtöner vom Fachhandel vertrieben werden kann. (Ich habe in sogenannten Premiumprodukten schon schlechtere Chassis gesehen).

Geld zu verdienen ist überhaupt nicht negativ. Allerdings muss ich mich auch jedem Tag dem Wettbewerb stellen. (Darauf basiert übrigens unser System.) Warum soll das im Hifi Bereich anders sein? Meinetwegen kann sich jeder eine goldene Nase verdienen, aber bitte nicht an mir.

Gruß

Udo


[Beitrag von Kong2 am 05. Apr 2006, 07:10 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#43 erstellt: 05. Apr 2006, 08:32
Kong,
hermann-franz
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 05. Apr 2006, 09:52
Hallo,
Kong2 schrieb:
Geld zu verdienen ist überhaupt nicht negativ. Allerdings muss ich mich auch jedem Tag dem Wettbewerb stellen. (Darauf basiert übrigens unser System.) Warum soll das im Hifi Bereich anders sein? Meinetwegen kann sich jeder eine goldene Nase verdienen, aber bitte nicht an mir.

Irgendwie gemein: da wird das Geld verdienen zum Hobby gemacht, aber denen, die das beruflich machen billigt man es nicht zu.
Gerade im Einzelhandel gibt es viele Insolvenzen, das sieht man übrigens an den vielen Leerständen in den Innenstädten.
Da hat es mit der goldenen Nase nicht geklappt, die sind nämlich an ihren Kosten gescheitert. Also ohne eine gewisse Marge gehts nicht.
Gruß
hermann-franz
Bassig
Stammgast
#45 erstellt: 05. Apr 2006, 12:26

bekr schrieb:
Rf35 paar 600,-
rc35 200,-
rb25 paar 200,-(rB oder rS nehmen???)
rw12 400,-

Also das klingt schon mal sehr gut. Den RW12 habe ich auch, ist der Hammer.

Jetzt zu der Frage RB oder RS. Im Klipsch-Thread haben wir diese Frage auch schon mehrfach diskutiert. Ich halte es für eine Geschmacksentscheidung.

Seinerzeit habe ich mir beides sowohl mit Musik und Film angehört und fand in beiden Fällen die RB geeigneter.
Duncan_Idaho
Inventar
#46 erstellt: 05. Apr 2006, 17:14
@Kong
Ich denke grad bei B&W erhält der Kunde viel für sein Geld.
Zum einen bekomme ich heute noch Ersatzteile für die allerersten B&W und die Preise dafür sind verträglich... selbst wenn B&W die Bauteile dafür nochmal neu produzieren muß. Nebenbei weiß ich auch die 10 Jahre Garantie zu schätzen...

Bei den Vulcan wird man wohl in naher Zukunft fluchen... da der HT damals von Technic hergestellt wurde und Quadrak inzwischen keine mehr auf Lager hat wird man defekte Vulcan wohl nicht mehr reparieren können.... zumindest nicht so, daß der Klang erhalten bleibt.

Grade bei den teuren B&W wird in Sachen Reparatur sehr flott reagiert.... schon mal von jemandem gehört der sich über zu lange Abwesenheit seiner B&W oder Nachreparatur beklagt hat.... man findet fast gar nichts.

Grade Quadral hat sich eine Zeit lang auf der Kippe befunden, grad weil sie auch Dumpingpreise fuhren. Inzwischen scheinen sie das wieder in den Griff bekommen zu haben.

Und wie der Thread über die Verarbeitungsqualität ausging solltest du auch noch sagen: Es war eine reine Vermutung seitens einer Person.... welche nicht bestätigt werden konnte.
3,5wege
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Apr 2006, 19:28

Hüb' schrieb:

Gerade KEIN Premiumprodukt ist z. B. die Canton RCL, die sich manch einer ob der Jubeltests der Flachpresse zum UVP von 5.000,- DM/Paar gegönnt hat und die jetzt von den Großmärkten für 249,- €/St. verscherbelt werden. Ich würde mich ver...... fühlen.

Ich würde mich nicht ver... fühlen.
Das ist ganz normal.
Die RCL ist uralt und muss (per HiFi-Marketingdefinition) technisch veraltet, sounding nicht mehr zeigemäß etc. sein.
Wieso soll sie dann nicht 1/4 des damaligen Neupreises kosten?
Wo doch gerade bei HiFi der Kaufpreis oft mit über den subjektiven Klang entscheidet?
Wer sagt eigentlich, dass die Dinger mit der gleichen Qualität (Toleranzen, Materialien, Abstimmung, Weichenbauteile) hergestellt werden?
Wie beim Lebensmitteldiscounter: Erst ne supi Warentestnote kriegen (Olivenöl XY: sehr gut), dann was billigeres abfüllen - aber das Etikett bleibt



Mit einem Premiumprodukt wie der B&W (nur als Beispiel und stellvertretend für einige andere Produkte) passiert dir das nicht. Das hat auch maßgeblichen Einfluss auf den Werterhalt. Habe beim Verkauf meiner B&W via eBay immerhin noch 65% des damaligen Neupreises (nach knapp 5 Jahren!) erhalten.
Frank


Yo, a bissi Risiko ist immer drin, ne?
Hätt ja auch sein können, dass sich z. B. der Hochtöner bei der Supibox bekanntermaßen recht schnell verabschiedet, dann hätt die Box vielleicht keine aus Fachkreisen mehr haben wollen, trotz "Premium".
3,5wege
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 05. Apr 2006, 19:33

hermann-franz schrieb:
Hallo,
Gerade im Einzelhandel gibt es viele Insolvenzen, das sieht man übrigens an den vielen Leerständen in den Innenstädten.
Da hat es mit der goldenen Nase nicht geklappt, die sind nämlich an ihren Kosten gescheitert. Also ohne eine gewisse Marge gehts nicht.
Gruß
hermann-franz


Ist mir auch schon aufgefallen.
Z. B. ein HiFi-Händler, bei dem schon seit Jahren div. Premium-Böxelchen stehen - die er wohl nicht loskriegt.

Und gerade im HighPreis-Langrumsteh-HiFi-Sektor muß man noch aufpassen, dass der HighEnd-Kunde nicht von seiner Blondine Richtung B&O oder Bose gezerrt wird: Guck mal Schatzi, sieht doch viel schöner aus...

Obwohl: Bei B&O in MA/HD hab ich auch noch nie regen Publikumsverkehr gesehen. Wundert mich, dass die noch leben.
Duncan_Idaho
Inventar
#49 erstellt: 05. Apr 2006, 20:12
Die Premium-LS werden wohl bei den meisten Händlern bis zum Schluß der Serie rumstehen.... die meisten Hersteller geben an die Läden bereits eingespielte Systeme ab, damit die Qualität der Vorführung gleichmäßig bleibt.... nach dem Schluß der Serie gehen sie entweder zum Hersteller zurück oder können günstiger erstanden werden. Letzteres jedoch seltener.

Die Hochtöner bei B&W sollen sich schneller als bei anderen verabschieden? Das wäre mir neu.... aber mit einem guten Rechtecksignal bekomme ich jeden LS hinüber.
bekr
Stammgast
#50 erstellt: 05. Apr 2006, 21:13
@darkraver
da täuch dich mal nicht mein freund. im gegenteil es wurden sogar mehr konkurenz produkte schlecht geredet als eine waage richtung zu empfehlen

weil ich hab klar erklert und die musik was ich höre hatte ich auch bei aber am ende des gesprächs gab es auf der welt nur das einzige beste (natürlich was der händler loswerden wollte) teilweise wurde solang und so laut gehört das man selber nicht gehörmäsig entscheiden sollte(das ist sogar noch einer der selbst ernannten phono-gurus)


@jackabe
zum thema "so lebendig und livehaftig musikhören kann man mit keiner anderen Marke" ehrlich gesagt hab ich da auch schon etwas besseres gehört nur preislich war die auch 10mal so teuer wie die RF35 nämlich (stero)mix aus fischer&fischer und burmester aber das ist dann eine andere klasse

mach dann noch paar preis anfragen und klipsch/nad wirds sein
weil der preisunterschied zwischen nad743+513(750,-) und sherwood nur 965(1050,-) ist zu groß
bekr
Stammgast
#51 erstellt: 05. Apr 2006, 21:15
was ich vergessen hab der RW12 ist sie vergleichbar wie die syrincs sub´s ausm kfz bereich?
Kong2
Stammgast
#52 erstellt: 06. Apr 2006, 05:28
---------Obwohl: Bei B&O in MA/HD hab ich auch noch nie regen Publikumsverkehr gesehen. Wundert mich, dass die noch leben------------


Die können halt von einem verkauften System mehrere Jahre gut Leben. Ausserdem haben die erstmal genug Händler gefunden, die sich haben die Bude vollstellen lassen.

Gruß

Udo
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verdammt, ich komm nicht von klipsch los
highfreek am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  4 Beiträge
HGP, was ist da los???
Der_kleine_Tierfreund am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  25 Beiträge
Klipsch
dernikolaus am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  5 Beiträge
Klipsch Lautsprecher
DerOlli am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  5 Beiträge
Klipsch RF7
samsky am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  4 Beiträge
Was ist eigentlich mit HGP los?
Torfstecher am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  3 Beiträge
was ist denn mit canton los?
stefan1978HH am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  16 Beiträge
LUA - Lautsprecher, was ist denn da los?
yahoohu am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  2 Beiträge
Klipsch Chorus2
Angeldust am 06.10.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2003  –  2 Beiträge
Klipsch Tieftöner
Heinrich_der_Eiserne am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592