Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


k.a. wohin es gehört - nach LS-Kauf beide defekt / Versand per DPD

+A -A
Autor
Beitrag
BlueSin
Stammgast
#1 erstellt: 27. Apr 2006, 17:59
Hi

Mein Bruder hat 2 Standlautsprecher (LS) gebaut, welche per DPD von Duisburg nach Karlsruhe gebracht wurden. Das Paket wurde durch die Vermieterin entgegen genommen und vom DPD vor unsere Wohnung gelegt.

Beim auspacken stell ich nun fest, dass beide LS defekt sind Hab Foto's von der Verpackung sowie Schaden gemacht - 1 LS komplett ausgepackt, beim anderen nur geöffnet.

Beide Pakete sind recht schwer und mit Aufklebern "Vorsicht Glas, nicht werfen" etc. versehen.

Wer haftet nun dafür ? Der Versender oder der Empfänger ? Kann DPD die Kostenübernahme ablehnen da Annahme war und stunden später erst der defekt festgestellt wurde? Ich hab mich schon "doof" gesucht aber nichts genaues in Sachen Schadensabwicklung durch DPD gefunden

Wer hilft?

Grüße

Georg *heul*

http://www.xero-design.eu/LS.html
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Apr 2006, 19:01
Sorry, will dich nicht nerven, aber wenn ich mir die Fotos ansehe (insbesondere das erste), dann muß ich eigentlich sagen: Die Katastrophe war vorprogrammiert.

Und Schadensersatz gibt es -meines Wissens- nur dann, wenn die Ware sachgemäß verpackt war. Das scheint mir hier nicht ganz der Fall zu sein.

Meine Cantons waren da gänzlich anders verpackt, und erreichten mich ohne einen Kratzer.
War bei der Verpackung auch kaum anders möglich.

Hilft dir jetzt nicht wirklich weiter, sorry.



P.S.:
Da du noch fragst, ob nun "Versender oder Empfänger" dafür "haftet":
In diesem Falle ganz klar dein Bruder.
Der sollte lernen, Lautsprecher nicht nur zu bauen, sondern auch, diese sachgemäß zu verschicken.
Meine Meinung.

Aber vielleicht könnt ihr euch ja geschwisterlich einigen.



[Beitrag von stereo-leo am 27. Apr 2006, 19:05 bearbeitet]
BlueSin
Stammgast
#3 erstellt: 27. Apr 2006, 19:44
Hi

Ich hab jetzt nochmal mehr Bilder gemacht.
Die LS waren komplett mit Pappe und der "Knisterfolie" einpackt. Was halt kaputt ging, war die "Spitze" welche geschraubt war.

Diese war in einer Styroporhaube und einer Folie eingepackt und drüber Pappe und umverpackung. Da das ganze Paket mit "Nicht werfen " etc verklebt war und an der Oberseite war ging er nicht davon aus, dass es kaputt geht. Der DPD-Paketmensch, welcher die 2 Pakete angenommen hat, hat die Haube bzw. Verpackung vermessen und gut verpackt bezeichnet - er kanntte die Boxen und half beim einpacken.

Das wurmt halt.

Mit meinem Bruder hab ich da keine Probs - er kotzt nur ab wegen den Speakern und ist froh, dass nicht mehr passierte. Des Holz hat er noch, die LS haben ca. 250 Euro zusammen gekostet für beide

Man wird nun sehen wie's läfut, er wendet sich morgen an dpd - wenn ich die Rekla verfassen muß geht die morgen vom Büro aus raus (zum Glück arbeit' ich beruflich mti denen zusammen *g )

Grüße
Georg
tokibo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Apr 2006, 21:22
Ahhh das schmerzt beim ansehen,
als ich damals meine Lautsprecher von der Post abgeholt habe, kam der Postangestellte aus dem Lager, indem er auf einem Fuß den Lautsprecher balancierte und immer ruckweise nach vorne gerutscht ist. Zum schluss gabs dann noch einen kleinen Tritt (der Karton hat da jetzt ein Loch) um die letzten Zentimeter der schweren Arbeit zu erledigen. Ich war einfach nur baff von so einer Arbeitshaltung. Der Karton war sicherlich schwer, so 20 kg, aber es ist nunmal das Eigentum eines anderen und damit sollte eigentlich vorsichtig umgehen, zumal es ja sein Job ist. Solche Glasaufkleber waren übrigens auch auf dem Karton, aber das interessiert die einen
BlueSin
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2006, 21:24
Ja es tut verdammt weh
So http://www.speaker-online.de/bauen/vifarund.gif hätte es ausgesehen - wär alles ganz

Ich bin nun mal auf die Rückmeldung von DPD gespannt wie die reagieren auf die Reklamation
maxxus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Apr 2006, 06:37
...ich würde sagen selbst schuld wenn solche kontruktionen (die sicherlich nicht jedermanns geschmack sind) ohne zusätzliche Umverpackungen + Polsterungen per Paketdienst versandt werden.
BlueSin
Stammgast
#7 erstellt: 28. Apr 2006, 06:44

maxxus schrieb:
die sicherlich nicht jedermanns geschmack sind


Dank Dir für deine Meinung - ich bin froh dass die Menschen der Welt unterschiedliche Geschmäcker haben - der eine mag Hörner, der andere Stereo, der andere Kino-Feeling - ich will Klang und den haben die Dinger.

Lt. dem DPD-Shop wo die beiden LS aufgegeben wurden (und beim verpacken geholfen wurde *lol) war alles bestens da 3x verpackung aussen und innen styropor udn folie und drüber halt pappe mit Luftpolsterfolie.

Man wird sehen wie's heute weitergeht - warte nur auf Rückmeldung von meinem Bruder wer welche Rekla wo einreichen muß - dann geht die heute noch raus - oder ich fahr zu depot und zeig die vor Ort
luxus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Apr 2006, 07:08
Hallo,
hab auch schon Erfahrungen gemacht mit DPD.
Irgendwo in ihren Lieferbedingungen steht, daß das
Paket bestimmten Belastungen während des Transports
standhalten muß. Mit dieser Bedingung können sie sich
meist immer rausreden, wenn es zu einem Transportschaden
kommt.

Evtl. gibt es aber noch Chancen zumindest einen Teil
des Schadens ersetzt zu bekommen. Und zwar gehts es darum,
wer das Paket angenommen hat. Wenn deine Vermieterin das
Paket angenommen hat, hat DPD, ohne daß du
ihnen einen Auftrag dazu erteilt hast, das Paket nicht
direkt bei dir abgegeben obwohl du als Lieferadresse
angegeben warst. Wie kann nun DPD sicherstellen, daß in der
Zeit während das Paket vor deiner Tür stand nicht irgendwer
sich an deinem Paket "zu schaffen gemacht hat" und diesen
Schaden verursacht hat?

Gruß
Luxus
Manfred_Kaufmann
Inventar
#9 erstellt: 28. Apr 2006, 07:20
DPD wird eine Haftung mit Sicherheit ausschließen. Die Verpackung ist ungenügend - der Transportschaden somit vorprogrammiert.

Gruß
M.
BlueSin
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2006, 07:21
DPD hat das die beiden Pakete direkt vor unserer Wohnungstür auf die Seite gelegt. Da es ein 2Familien-Haus ist, mussten die nur die Treppe hoch.

Ich schau halt mal wie sich der DPD-Mensch heute verhalten wird - er hat beim verpacken geholfen und meinte dass alles so passt. Das Holz is des kleinste Prob da hab ich grad die Bauanleitung gefunden nur halt die Speaker "kotzt" mich an
markusred
Inventar
#11 erstellt: 28. Apr 2006, 11:11
Es ist meiner Kenntnis nach tatsächlich so, dass die Verpackung so gestaltet sein muss, dass der Inhalt einen Sturz des Paketes aus 1 m Höhe unbeschadet übersteht. Angenommen die Boxen fallen von der Palette mit der Spitze nach unten - oder ein anderes schweres Paket fällt oben drauf - müsste die Verpackung einen ordentlichen Bums vertragen können. Etwas Pappe und Luftpolsterfolie allein wären zu wenig.

Davon ab: aufgrund meiner (ähnlich schlechten) Erfahrung mit diesem Laden versende ich nur noch per GLS und Hermes. Billiger ist es noch dazu.
otheo
Stammgast
#12 erstellt: 28. Apr 2006, 15:42
Moin,

also schon ein wenig sonderbar, das mit dem 1 Meter Höhe. Was transportieren die denn so? In der Regel Kartoffeln oder Putzwolle?

Man stelle sich vor, die sollten für eine Firma ausfahren und Plasmabildschirme transportieren. Welche Plasmaverpackung läßt einen Bildschirm aus so einer Höhe unbeschadet?

Also bei solchen Bedingungen brauche ich keine Lieferfirmen.

Und jetzt noch ein Gedanke, der aber völlig aus der Luft gegriffen ist. Es könnte doch sein, das bei Fahrern, die noch Abends vielleicht kellnern gehen müssen um ihre Familie zu ernähren, wahrscheinlich die Sorgfaltspflicht nicht mehr ausgeprägt ist, in so einem Fall, bräuchte man schon gute berichtsfeste AGB´s.

Grüße
Otheo


[Beitrag von otheo am 28. Apr 2006, 15:43 bearbeitet]
BlueSin
Stammgast
#13 erstellt: 28. Apr 2006, 16:18
So Bruder war bei DPD

Scheiße

Die wollen ne Rechnung vom Holz & den Chassis haben - da die Boxen jedoch ca. 7 Jahre alt sind haben wir die nicht mehr - hmpf

Wo bekomm ich ne alte Rechnung / Quittung / Kassenbon für Holz & LS?

luxus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Apr 2006, 16:49
Hallo,

das mit der Rechnung ist nun wirklich kein Problem.
Wie wärs denn mit nem "fiktiven" Gebrauchtkauf?
Verfaßt einfach nen Kaufvertrag wo ihr dann den Preis
für die Boxen eintragt. Ne Kopie legt ihr dann DPD vor.

Gruß
Luxus
BlueSin
Stammgast
#15 erstellt: 28. Apr 2006, 17:05
Die Idee kam uns auch schon - nur ich hab keine Lust auf Urkundenbetrug - das ist es mri nicht wert.

Stattdessen google ich schon wie blöd nach ner alten, orginalen Rechnung von nem Kauf von Holz und 2 Chassis mit nem Wert von ca. 300 €.

Das Vollholz hat mein Bruder damals im nem Jugendzentrum samt Selbstarbeit für ca. 300 DM erhalten,die 4 Speaker haben auch nochmal knapp 280 DM gekostet - für beides keine Rechnungen mehr da.

DPD lässt sich auch nicht drauf ein, dass 2 neue Chassis bestellt werden und dann die Rechnung übernommen wird *args* die wollen des Ding von damals
otheo
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mai 2006, 19:02
Moin,

wo ist der Unterschied eine falsche Rechnung oder einen falschen Kaufvertrag vorzulegen? Beides wird nicht korrekt sein!

Wenn der Paketdienst definitiv zahlen müsste, dann würde sich auch ein Gutachten über den Zeitwert rentieren. Aber das kostet wahrscheinlich zu viel.

Es gibt sicher viele Möglichkeiten rechtlich Einwand frei vorzugehen. Aber hat das alles Erfolg?

Es gibt sicher jemand der den damaligen Preis des Chassis glaubwürdig bestätigen kann. Der Holzpreis ist m.E. nicht so auschlaggebend, vielmehr aber die Arbeitsstunden. Manchmal hilft auch ein Gang zur Verbraucherzentrale. Bekannte haben damit schon gute Erfahrungen gemacht.

Gruß
Otheo
BlueSin
Stammgast
#17 erstellt: 02. Mai 2006, 19:25
Hi

Ich hab Vifa angeschrieben und die haben mir den damaligen Preis von 220 DM für beide bestätigt als Neupreis 1997 *g

Hoffen ma dass es damit geht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ls defekt
Musicfreak7 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  7 Beiträge
Hilfe bei LS Kauf
whisper am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  20 Beiträge
JBL LS55G beide Mitteltöner defekt
DirtyDozen am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  2 Beiträge
LS Kauf
schmiddi1987 am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  7 Beiträge
LS-Kauf aber wieviel db?
wasusi am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  12 Beiträge
LS defekt oder Schaden vernachlässigbar?
bytelutscher am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  8 Beiträge
Stereoboxen wohin?
Fotter am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  14 Beiträge
Gibt es "den" LS für beide Seiten ?
front am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  460 Beiträge
Lautsprecher defekt ?
B4R7 am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  2 Beiträge
Hilfe!! Was kaufen? LS+ Verstärker
Mankell am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedOhnepunktundkomma_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.664