Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoboxen wohin?

+A -A
Autor
Beitrag
Fotter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2010, 19:46
Hiho,

Werde mir bald mit nem Kumpel zusammen nen paar Stereoboxen bauen und nen Receiver dazu kaufen.
Mein Problem ist nun erstmal wo ich die Boxen hinstellen soll.
Das da is mein Zimmer:



Regal is voll und des Kreuz is mein Schreibtischstuhl. Die Boxen sollen das Bett, die Couch und des Kreuz beschallen.

Boxen werden Stand oder Kompaktboxen mit 2 Wegen auf nem Ständer.
Mein Zimmer hat ne Schräge von Oben nach Unten, durchgängig 30° Steigung und fängt bei ca. 1 Meter an.
Zu den Boxen soll dann noch iwas mit dem Receiver drauf dazu. Den Receiver werd ich gebraucht bei Ebay kaufen.

Also meine Frage: Wo die Boxen hinstellen?

Bei Fragen einfach hier rein schreiben ich antworte möglichst schnell.

Edit: Fußboden is normales Holz ohne Teppich o.ä.
mfg


[Beitrag von Fotter am 25. Jun 2010, 19:56 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Jun 2010, 21:22
Hallo,

du/ihr habt es ja schon selbst erfasst,

das Problem mehrere Stellen im Raum angenehm zu beschallen hängt direkt mit der Aufstellung der LS zusammen,

an allen Standorten eine Stereowiedergabe zu erreichen ist hier natürlich unmöglich.

In diesem Thread http://www.hifi-foru...d=39582&postID=18#18 hat der TE ähnliches gewünscht,
ich habe dann zu Omnidirektionalen LS geraten,
aber zum Selbstbau wahrscheinlich nicht zu empfehlen.

Schaut doch mal rein,
vllt greift dann Plan B

Gruss
Fotter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jun 2010, 10:01
Ich hab mir das mal angeschaut, die Planets liegen über meinem Budget^^
Und zum Selbstbauen sehen die mir zu kompliziert aus.
Hat vielleicht noch jemand nen Vorschlag?

mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jun 2010, 10:29

Fotter schrieb:
Ich hab mir das mal angeschaut, die Planets liegen über meinem Budget^^


Das ist schade,
die Planets haben schon ein wirklich gutes P/L Verhältnis.

Selbstbausätze von Omnis kosten oft genausoviel,
ohne Gehäuse versteht sich.



Dann werdet ihr wohl starke Kompromisse eingehen müssen,

an dem Hörplatz wo am aktivsten gehört wird einfach ein Stereodreieck aufbauen,
dann klingts wenigstens an einer Stelle erträglich gut.

Gruss
Fotter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jun 2010, 18:48
Die Lautsprecher bauen wir komplett selber. (also ohne Bausatz)
Und es wird wohl draus rauslaufen, dass ich die Lautsprecher so aufstell, dass der Sweetspot auf der Couch ist.

mfg
lorric
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2010, 08:07

Fotter schrieb:
Die Lautsprecher bauen wir komplett selber. (also ohne Bausatz)


Respekt! Mit Frequenzweichen einmessen? Einlängen und -messen des BR-Rohrs usw? Falls nicht, dürfte es egal sein wie ihr die aufstellt.

Welche Chassisanordnung? Bestückung? Welches Gehäusematerial?

Wie weimaraner schreibt. Für den Raum sind die Planets in der Preisklasse wohl nicht zu schlagen.

Aber ich kann das schon nachvollziehen, dass man sich mal am Eigenbau versuchen möchte.

Lasst mal lesen wie es geworden ist.

@Thema
Bestenfalls den Schreibtisch weiter nach rechts stellen, so dass die LS je neben dem Schreibtisch stehen und ihr so ein einigermaßen sinnvolles Stereodreieck (Sweet-Spot) hinbekommt

Gruß
lorric
Fotter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jun 2010, 12:52
Ok erstmal danke für die Tipps, wenn die LS fertig sind, stell ich sie einfach mal auf und schau was passiert^^

ja wir bauen alles selber, mein kumpel hat sich schon 2 paar gebaut, deswegen hilft der mir auch. Wenn wir fertig sind kann ich ja hier nen Erfahrungsbericht reinsetzen. Wird aber noch ne ganze weile dauern.

Gehäuse aus Holz, und werden jetzt wahrscheinlich doch 3-Wege Standboxen.

Mit Hochtöner, weiß no net was für einer kommt drauf an wieviel Geld ich dann hab, ganz oben.

Dann entweder nen 100mm Mitteltöner oder nen 200mm Tief/Mitteltöner in der Mitte.

Und unten kommt wenns Geld reicht nen 300mm Tieftöner rein, wenns net reicht nur 250mm.

mfg


[Beitrag von Fotter am 28. Jun 2010, 12:57 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2010, 04:56
Hallo Fotter

Tu Dir bitte selbst einen Gefallen und bau einen erprobten Bausatz nach.
Wie sich das anhört willst Du einfach ein paar Chassis zusammenwürfeln und das Konglomerat vermutlich mit einer Fertigweiche bestücken. Klappt in den wenigsten Fällen mit gutem Sound.

Also Bausatz aussuchen und dann klappts auch mit dem Sound.

Schönen Gruß
Georg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jun 2010, 10:36

RocknRollCowboy schrieb:
Hallo Fotter

Tu Dir bitte selbst einen Gefallen und bau einen erprobten Bausatz nach.
Wie sich das anhört willst Du einfach ein paar Chassis zusammenwürfeln und das Konglomerat vermutlich mit einer Fertigweiche bestücken. Klappt in den wenigsten Fällen mit gutem Sound.

Also Bausatz aussuchen und dann klappts auch mit dem Sound.


Absolut unterschreib
Fotter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jun 2010, 17:14
Hmm ne das habt ihr bisschen falsch verstanden oder ich habs falsch beschreiben kp^^.

Ich bau schon erprobte Konzepte/fertig LS nach, allerdings eben nicht mit Anleitung. Sondern einfach so, dass mir nen paar Lautsprecher raussuch, dann schau ich was da so drinsteckt. Dann bau ich das Gehäuse zusammen. Dann ersetz ich die Komponenten die da eigentlich drin sind durch gleichgroße, allerdings selber rausgesuchte Komponenten. Die Frequenzweiche lassen wir uns anfertigen. Bassreflexrohr weiß ich net was ich da nehmen soll, da muss ich noch schauen. Mir is auch klar, dass ich für guten Sound nicht einfach iwas zusammenwürfeln darf.

Aber wenns schon wirklich gute Bausätze gibt, hab ich iwie nix gefunden, so wies aussieht bin ich zu doof...

mfg


[Beitrag von Fotter am 29. Jun 2010, 17:23 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 29. Jun 2010, 17:47
Wenn Du einfach was austauscht, ists nicht mehr der erprobte Bausatz!!!!

Wie fertigt ihr die Frequenzweiche an?
Mit Meßmikrofon und ARTA?

Gute Bausätze gibts z.Bsp: hier: strassacker
oder hier: udo

Schönen Gruß
Georg
Fotter
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Jun 2010, 18:08
Die Frequenzweiche hätte der Onkel von meinem Kumpel gemacht, der hat nen Laden. Aber das jetzt egal, ihr habt mich überzeugt dass es wirklich viel besser ist nen Bausatz zu nehmen.
Ich hab mal ein bisschen geschaut und der hier hat mir ganz gut gefallen.
Alto III c
wenn ich das dann da kauf, dann bekomm ich den Kram für 2 Boxen und das Gehäuse müsste ich dann selber bauen oder?

mfg
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2010, 18:33
Hallo fotter

Schön das wir es geschafft haben.
Es ist als Anfänger wirklich nicht einfach eine Frequenzweiche zu entwickeln.

Ich habe mir mal vor ca. 20 Jahren einen RFT-Baß und RFT-Hochtöner gekauft. Internet gabs noch nicht, also ab in die Bibliothek und Bücher zum Thema Lautsprecherbau gewälzt.
Frequenzweiche berechnet und zusammengelötet.
War ganz stolz auf meine "Eigenentwicklung". Ton kam raus, aber von gutem Sound keine Spur nach Vergleichhören mit ähnlich großen 2-Wege Boxen (im unteren Preisbereich).

Also Frequenzweiche per Gehör weiterentwickelt. Bauteilegrab war gottseidank vorhanden (ansonsten wärs unrentabel geworden). Das ganze Unternehmen hat 2 Jahre, mit kleinen Unterbrechungen, gedauert. Immer eine Box umgebaut und gegen die andere verglichen. Am Schluß konnte ich mich wirklich über den Sound freuen. Spielen heute noch im Schlafzimmer. Wie der Frequenzgang aussieht weis ich heute noch nicht, aber die Box gefällt.

Schönen Gruß
Georg


P.S.
Stell doch Deine Frage im Unterforum DIY-Lautsprecher.
Gib an was Du ausgeben möchtest, welche Raumgröße Du hast und welche Musikrichtung. Laut oder Leise-Hörer?
Die Experten kennen noch viele weitere Anbieter und können Dir eventuelle Alternativen aufzeigen.

Aber die visaton ist schon mal eine gute Wahl.


wenn ich das dann da kauf, dann bekomm ich den Kram für 2 Boxen und das Gehäuse müsste ich dann selber bauen oder?


Ja, da ist alles dabei außer das Holz. Das Holz im baumarkt zuschneiden lassen und nach mitgeliefertem Plan zusammenbauen. Frequenzweiche nach Plan zusammenlöten.
Lackieren, Furnieren oder was auch immer.

Schönen Gruß
Georg
Fotter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Jun 2010, 18:42
OK dann bedank ich mich mal ganz herzlich und mach mich ins andere Forum auf und schreib da was.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wohin mit Satelliten?
StueckTeppich am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  3 Beiträge
Boxen und (Abmessungen) Ständer
Maastricht am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  3 Beiträge
Lautprecher für mein Zimmer (Euro Sound)
Matthias_nrw am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.10.2004  –  11 Beiträge
Identifikation von Stereoboxen!
Flextonepwnz am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  4 Beiträge
Beratung: Boxen für Zimmer und evtl Party
burningDragon am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  3 Beiträge
Boxen Aufstellung
StueckTeppich am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
STEREOBOXEN in Verbindung mit BOSE ANLAGE
srm0815 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  9 Beiträge
Wie bringe ich mein vorhandenes Equipment am besten zusammen?
Professor_Bass am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Stereoboxen
Pisa-Studie am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  21 Beiträge
Beratung: Gute Stereoboxen für BlueRay, Fernsehen und Playstation 3
felixjfranke am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.949