Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschluß CantonErgo RC Controller an Harman Kardon Amplifier

+A -A
Autor
Beitrag
tillito
Neuling
#1 erstellt: 31. Mai 2006, 20:49
Habe mir zwei Canton Ergo RC Lautsprecher gekauft. Die habe ich auch an den Harman Kardon Amplifier HK 970 angeschlossen. Nun gibt es noch einen RC Controller. Der soll an den Tape Monitor und dann über die Taste Tape Monitor aktiviert werden. Tja, und genau das gibt es an dem Verstärker gar nicht.

Hat jemand ne Idee, wie ich den nun trotzdem an den Verstärker anschließen kann?

Danke. Gruß
Till
sakly
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2006, 07:56
Dieses Gerät kann man nur über zwei Wege anschließen. Den ersten hast du schon genannt, geht also nicht bei dir.
Der zweite Weg führt über eine auftrennbare Vor- und Endstufe. Ist die auch nciht vorhanden, dann kannst du die Box nur zwischen Quelle und Verstärker einbringen.
nomat
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jun 2006, 20:54
3e moeglichkeit: die LS ohne RC controller anhoeren und sehen ob es dir gefaellt
so gibt es etwas weniger bass aber mehr natuerlicher so ich meine.
gruss
sakly
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2006, 21:33

nomat schrieb:
3e moeglichkeit: die LS ohne RC controller anhoeren und sehen ob es dir gefaellt
so gibt es etwas weniger bass aber mehr natuerlicher so ich meine.


Hast du die RC-L schonmal (mit und ohne Controller) gehört?
Ohne ist der Bassbereich kein Problem, völlig ausreichend. Aber im Hochtonbereich kommt nix mehr. Wie ein dicker Vorhang. Sobald der Controller einsetzt, ist der Schleier weg. Das ist meine Hörerfahrung mit der RC-L.
Shadow-HH
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jun 2006, 08:52

sakly schrieb:


Hast du die RC-L schonmal (mit und ohne Controller) gehört?
Ohne ist der Bassbereich kein Problem, völlig ausreichend. Aber im Hochtonbereich kommt nix mehr. Wie ein dicker Vorhang. Sobald der Controller einsetzt, ist der Schleier weg. Das ist meine Hörerfahrung mit der RC-L.


Moin,

also eine derart drastische Bearbeitung des Höhenbereichs fällt mir hier nicht auf und ich kann dank eines zweiten Eingangs an der Endstufe einfach per Knopfdruck die Control-Unit ein- oder auskoppeln.
Okay, jetzt höre ich schon:"Du hast aber die Ergo 100 und keine RC-L"..... doch es geht um den Unterschied. Der ist im Hochton lange nicht so ausgeprägt wie im Tiefton. Die Kennlinien der Control-Unit sind übrigens im Thread über Tuning an der RC-L zu finden - ich werde den gleich noch nachreichen.

Für das konkrete Problem sehe ich hier genau 3 Lösungen:
1. Die Control-Unit weglassen.
2. Die Control-Unit zwischen Quelle und Verstärker einschleifen - natürlich schlecht bei mehreren Quellen.
3. Den Verstärker mit auftrennbaren Vor-/Endstufen nachrüsten (lassen).

Gruß Olaf

Nachtrag: http://www.hifi-foru...ck=8&sort=lpost&z=53 und hier im Beitrag #1061 die Messung der Control-Unit


[Beitrag von Shadow-HH am 03. Jun 2006, 09:04 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2006, 09:01

Shadow-HH schrieb:
also eine derart drastische Bearbeitung des Höhenbereichs fällt mir hier nicht auf und ich kann dank eines zweiten Eingangs an der Endstufe einfach per Knopfdruck die Control-Unit ein- oder auskoppeln.


Ich habe die CU an der RC-L bei direktem Umschalten (was ich nicht selbst gemacht habe, ich konnte im Stereodreieck sitzen bleiben) gehört. Also im Prinzip die gleiche Vorraussetzung, wie bei dir.
Der Tieftonbereich wird zwar erweitert, aber IMHO ist der ohne Unit auch vollkommen ausreichend. Im Hochtonbereich passiert genau das, was ich oben geschildert habe. Und auch genau so krass, wie ich es beschrieben habe. Die Änderung im Tieftonbereich ist dagegen für mich marginal.
Kann ja gut sein, dass du das nicht so wahrnimmst, jeder hört eben anders.
Daran zeigt sich einmal wieder wie subjektiv Hörwahrnehmung ist.
Shadow-HH
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jun 2006, 09:18
Scheint mir auch bald so

Natürlich ist der Unterschied zu hören. . . . . Ich persönlich nutze die CU noch für Surround - um "etwas" mehr Druck in die Tiefen zu bekommen. Dabei steht der HT-Bereich aber auf 0, wird also nicht verändert, da es bei Anhebung ziemlich scharf wird.
Ich finde dagegen die Veränderung im Baß ziemlich heftig . . . meine Nachbarn teilen übrigens unfreiwillig diese Meinung Allerdings habe ich den "Vorteil" mehrerer Dachschrägen. Zum Aufstellen von Möbeln oder Anbringen von Regalen zwar denkbar schlecht, aber die Reduzierung der parallelen Wandflächen machts mehr als wett . . . so habe ich fast keine Probleme mit stehenden Wellen.

Gruß Olaf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman und RC-L
fast-mick am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  4 Beiträge
Canton RC-L an Harman AVR 3000?
Cutter am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  2 Beiträge
Syrincs an Harman Kardon?
centurion1975 am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  9 Beiträge
Problem RC Einheit etc.
supertramper am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  13 Beiträge
harman/kardon PC-Lautsprecher Wackelkontakt
Groove am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  3 Beiträge
nubox 360 an Harman-Kardon 2550 - Einspielzeit
chris57518 am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  21 Beiträge
Canton Vento an Harman Kardon AV?
v1n2 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Harman Kardon Festival 500
besameti am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  8 Beiträge
Basswiedergabe Canton Ergo RC L
wollne am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  13 Beiträge
Harman/Kardon AVR2550 und Canton Plus XL?
marflo am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 15.04.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedOlliHifi0815
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.813