Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer hat schon Erfahrung mit dem Triangle Comet ES

+A -A
Autor
Beitrag
Mustang_84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2006, 11:30
Hallo liebe Hifi Gemeinde

Ich werde mir demnächst die schon angesprochenen Triangle Comes ES Regallautsprächer nach hause holen und erstmal so richtig intensiv porbehören!!
Doch bevor ich das tue, möchte ich mir vorerst ein paar Tipps von den Profis einholen um Zeit zu sparen (darf die LS nur einen Tag behalten).

Folgende Fragen::
1) Sind die Comet ES sehr aufstellungskritisch ??
( besser wandnahe oder lieber freie Aufstellung)
2) Harmonieren sie mit dem NAD C 320 BEE
(den hab ich schon zu hause)
3) Passen sie zu meinem Musikgeschamck
(höre viel House[kein techno ] und Lateinamerikanische Musik, natürlich auch noch quer durch den Gemüsegarten wie Pop, Rock, Hip Hop...........)
4) Sind sie ihr Geld wert (750 €)??
5) Habt ihr alternative Vorschläge ( will nur Regalboxen bis max 800€)


So. Das wärs im großen und ganzen.
Falls ich was wichtiges vergessen haben sollte, dass man wissen sollte, bitte posten!!

Danke jetzt schon für eure Antworten


Grüße aus der Mozartstadt

Mustang
tobitobsen
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2006, 19:56
Moin,


zur comete kann ichdirekt nichts sagen, ich habe aber die Titus 202, die ja sehr ähnlich ist.

zu 1.) Die Triangle bevorzugt eine freie Aufstellung auf Stances. Meine stehen ca. 50 cm von der hinteren und 70 cm von der seitlichen Wand entfernt. Mehr wäre sogar besser. Ansonsten ist sie unkritisch.

zu. 2. ) Weiss ich nicht. aber bei zu hellen oder nervigen verstärken wird es insgesamt nervig. Also ausprobieren. Insgesamt ist die Triangle sehr "durchlässig" und offenbart Fehler im Frontend !

zu. 3) Die Titus ist nicht besonders pegelfest und kann keine Tiefbass. Dafür ist sie sehr "schnell" transparent rythmisch und spritzig. Hohe Pegel mag sie nicht. Vielleicht ist es bei der Comete besser

zu. 4 ) kann ich mir vorstellen. Entsprechend gutes Front-end vorausgesetzt

zu. 5 )ASW fand ich noch gut, mit Abstrichen Dynaudio (ist mir etwas zu träge)

Die Triangle unbedingt anhören. Sehr guter Lautsprecher und sieht gut aus !Sie hebt sich mit ihren Eigenschaften m.E positiv vom Markt ab!

So weit meine Meinung bzw. Erfahrung
Mustang_84
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Sep 2006, 11:37
Moin


zu. 3) Die Titus ist nicht besonders pegelfest und kann keine Tiefbass. Dafür ist sie sehr "schnell" transparent rythmisch und spritzig. Hohe Pegel mag sie nicht. Vielleicht ist es bei der Comete besser


Das macht nix da ich ja sowieso einen externen Denon SB habe der mir nötigenfalls denn fehlenden Bass wieder gibt.



u. 4 ) kann ich mir vorstellen. Entsprechend gutes Front-end vorausgesetzt


Sorry, aber kannst du mir vielleicht den Ausdruck FRONT-END nochmal erklären. Habe es bisher noch nicht gehört!!



Ansonsten DANKEfür deine Hilfe!!!!!
Dein Beitrag hat mich schon mal etwas Richtung kaufen bewegt

Grüße aus der Mozartstadt
Mustang
tobitobsen
Inventar
#4 erstellt: 01. Sep 2006, 14:44
Hi Mustang,

ein Subwoofer für die Frequenzen unter 80 Hz kann u.U. Sinn machen. Mir genügt die Triangle auch ohne Sub und ich erreiche durchaus gute Lautstärken auf 40 qm.

Für ne Party und Basslastige Musik wird es halt nicht reichen.

Mit Front end meine ich alles was Du bedienst. Also Quelle und Verstärker. Die Triangles sind sehr durchläsig und offenbaren eben auch Fehler. Ein "ehrlicher" Lautsprecher. Aber "ehrlich" ist manchmal eben nicht das beste.

Einen feinen Testbesricht findest Du hier.

Comete

Bei TNT ist auch ein noch etwas euphorischer Artikel über die Titus.

Ich kann den Grundaussagen durchaus folgen.

Gruss Tobias
Mustang_84
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Sep 2006, 18:01
Hi tobitobsen !!


Für ne Party und Basslastige Musik wird es halt nicht reichen.


Da ich ja sowieso nur ca 25m² beschallen muss, glaub ich auch dass der Bass der Boxen genügen wird und all zu laut darf ich ja eh nicht hören (meine Nachbarn sind da etwas empfindlich )
Mir ist es wichtig, dass die Boxen auf normaler Lautstärke die Musik schön datailiert und mit etwas wärme rüber bringen.
Ich höre zwar viel House aber mir ist bei dieser Art der Musik nicht der Bass wichtig sondern die Mucke an sich.
(höre kein accid house oder sonst so ein zeug wie Techno bei der es ununterbrochen BUM BUM macht)
Mir gefallen die Songs bei denen viel GESUNGEN wird und bei House sind das meist wunderschöne Frauenstimmen.


Mit Front end meine ich alles was Du bedienst. Also Quelle und Verstärker. Die Triangles sind sehr durchläsig und offenbaren eben auch Fehler. Ein "ehrlicher" Lautsprecher. Aber "ehrlich" ist manchmal eben nicht das beste.


Nun, zu dem NAD gesselt sich noch ein Denon AVR 1905 Surround Receiver hinzu. Hoffe die 3 harmonieren miteinander!!!!!


Danke für dein Link. die scheinen deine Aussagen zu bestättigen was das Front-end und die Durchlässigkeit betrifft.


Ansonsten Danke ich dir für deine Hilfe.
Wenn dir noch was einfallen sollte, BITTE BITTE posten.

Grüße aus der Mozartstadt
Mustang
tobitobsen
Inventar
#6 erstellt: 01. Sep 2006, 19:14
Was mir noch einfällt, da Du Frauenstimmen erwähntest:

Die Stimmwiedergabe ist ausgezeichnet. Sehr klar, detailliert und mit dem richtigen "Front-End" auch warm, obwohl Triangle sehr hell abgestimmt sind.

Für mich persönlich ist es am wichtigsten, dass ein LS Stimmen, klavier und Gitarre sehr gut und klar abbilden kann ohne zu verfärben.

Die titus ist darüber sehr resonanzarm, bzw aufgrund ihres leichten schwingenden Gehäuses resonanzangenehm. Also kein Dröhnen oder irgendwelche Überbetonungen.

Du solltest den Speaker aber unbedingt zu Hause testen und das Teil sollte bereits eingespielt sein, also nicht brandneu.

Ich finde die Titus ist ein herausragendes Produkt im Bereich der Kompakten wie ich es sonst bisher nur bei Royd, Celestion oder Phonosophie (ist ja auch Royd) gehört habe. Für den Preis sicher eine Empfehlung.

Gruß

Tobias
Mustang_84
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Sep 2006, 18:34
Hallo Tobias!!!!



Für mich persönlich ist es am wichtigsten, dass ein LS Stimmen, klavier und Gitarre sehr gut und klar abbilden kann ohne zu verfärben


Gleiches gilt für mich auch!!!!!



Du solltest den Speaker aber unbedingt zu Hause testen und das Teil sollte bereits eingespielt sein, also nicht brandneu.


Hm. Das wird ein schwieriges unterfangen werden.
Mein Hifi Händler hat leider keine Ausstellungsstücke mehr die schon einigermaßen eingespielt waren.
Ergo werden erst neue geliefert. Er meinte aber Ich soll ihn mal einen Tag bevor ich komme anrufen und da wird er mal die LS 24h durchlaufen lassen.
Hoffe nur dass das genügt!!



Ich finde die Titus ist ein herausragendes Produkt im Bereich der Kompakten wie ich es sonst bisher nur bei Royd, Celestion oder Phonosophie (ist ja auch Royd) gehört habe. Für den Preis sicher eine Empfehlung.


Ich muss beschämt zugeben, dass ich noch nie was von diesen Herstellern gehört habe. Bin halt eben noch ein richtiges Greenhorn was hifi betrifft.

Aber da ergreife ich doch gleich die Chance um einen großen LOB auszusprächen.
Mich erstaunt es wie viel ich doch in den wenigen Tagen, in denen ich hier angemeldet bin, gelernt habe.
Alle die ich bisher hier kennengelernt habe sind meiner Meinung nach Profis auf ihren Gebiet!
Neben dem Lob auch noch ein großes DANKE.


Grüße aus der Mozartstadt
Mustang
tobitobsen
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2006, 19:43

Mustang_84 schrieb:

Ich muss beschämt zugeben, dass ich noch nie was von diesen Herstellern gehört habe. Bin halt eben noch ein richtiges Greenhorn was hifi betrifft.



Grüße aus der Mozartstadt
Mustang



Hallo Mustang,

das muss Dich nicht beschämen. Royd kennt hierzu Lande kaum jemand. Ein Kleinserienhersteller aus England. In Deutschland auch Gebraucht sehr rar.

Phonosophie ist eine kleine High-Endschmiede, die zu Recht sehr umstritten ist. Sie hatten aber eine zeitlang auf Basis der Royd-LS sehr gute eigene Produkte hergestellt (z.B die Largo).

Celestion produziert auch heute noch. Allerdings bezweilfle ich, dass sie die Qualtität von damals erreichen. Eine sehr gute kleine Kompakte ist die "3".

Ansonsten bleibt mir zu sagen "Ohren auf" selbst hören sich nicht bequatschen lassen gar icht von Händlern und die Klassiker nicht vergessen. Was seit den 70 igern teilweise gebaut wurde ist schon gut.

Dann viel Erfolg bei Deiner Suche.

PS 24 h Einspielzeit könnten langen. Wichtig ist halt eine gute Aufstellung auf Stances.

Gruß Tobias
MjjR
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2006, 00:41
hallo,
mische mich hier nur kurz ein, weil ich auch junger besitzer von triangle LS bin (allerdings standlautsprecher, auslaufmodell elios).

wäre über einen hörbericht betreffend die comete LS sehr dankbar, einfach um nur mal etwas von einem anderen triangle besitzer zu hören, sind ja anscheinend nicht soviele hier im forum (kein "liebhaber thread" und so).

lg aus wien!
Mustang_84
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Sep 2006, 00:46
hallo MjjR

Meine Kaufentscheidung wird leider erst mitte Oktober fallen.

Falls ich mich für die Triangle entschieden haben sollte sag ich dir bescheid. Dann können wir ein bisschen plaudern

Zu dem Triangle Liebhaberthread: Hab mir schon überlegt nach dem Kauf einen zu eröffnen


Grüße aus der Mozartstadt
Mustang
MjjR
Inventar
#11 erstellt: 10. Sep 2006, 16:14
grüße zurück nach salzburg!

ein triangle liebhaber thread wäre eine gute sache...
tobitobsen
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2006, 16:35

MjjR schrieb:
grüße zurück nach salzburg!

ein triangle liebhaber thread wäre eine gute sache...



Zu Dritt Fein dann ist ja immer mächtig was los

Im Ernst, ich glaube Triangle ist eine feine kleine Marke und vor allem noch einer der wenigen Schmieden, die eigene Chassis herstellt. Die Marktdurchdringung oder der Kultfaktor in Deutschland ist aber eher gering, so dass ein solcher Thread m . E nach drei Wochen tot ist.

Gruß

Tobias
MjjR
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2006, 16:43
vielleicht ist das ja schon der triangle acoustics liebhaber thread?

grüße
Mustang_84
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Sep 2006, 12:19
Hallo


Zu Dritt Fein dann ist ja immer mächtig was los



Wer weiss, vielleicht gibts noch einige, da draußen in den unendlichen Weiten des Forums, die auch insgeheim Triangle Liebhaber sind.

Ein Versuch finde ich wäre es doch wert.
Oder vielleicht ergeht es uns genaus wie diesem "TESTMUSIK" Thread. Am Anfang gehts super los, dann is mal "3 JAHRE" lang nichts und auf einmal machst wieder BANG und da is er wieder


Grüße aus der Mozartstadt
Mustang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrung mit Standboxen von Triangle?
Roi_soleil am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  18 Beiträge
Triangle - Standlautsprecher
torben38 am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  13 Beiträge
Triangle Comete ES! Wer hat Hörerfahrungen sammeln können!
Mo_2004 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  6 Beiträge
wer hat erfahrung mit Beolab Aktivlautsprechern?
juliusernst am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  6 Beiträge
Triangle Cello High Closs White
link6307 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  8 Beiträge
Wer hat erfahrung mit BM 18
Agilacika am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  2 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Myro Lautsprechern?
Myryad am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Wer kennt Triangle Lautsprecher
AVFan am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Triangle-Erfahrungen und Neuigkeiten
*Urol* am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  22 Beiträge
Frage zu "merkwürdigem" Hochtöner Triangle Zephyr
BabaPapa am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Quadral
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 157 )
  • Neuestes MitgliedChupethino
  • Gesamtzahl an Themen1.344.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.567