Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spendor BC1/69 -- wie viel bezahlen?

+A -A
Autor
Beitrag
busi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2003, 20:51
Bei ebay und auch anderswo sind immer wieder mal Spendor BC1/69 zu bekommen, gerade war z.B. eine Auktion mit welchen, die ca. 6 Jahre sind. Was ist wohl ein angemessener Preis?
tw.ghost
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 07. Sep 2003, 17:59
Hallo,

dies ist wohl die Gretchenfrage! ich habe meine BC1 A für 600 € beim Händler gekauft, das war wirklich Glück.
Die Teile sind 20 Jahre alt und spielen traumhaft.

Ich würde darauf achten, dass es sich um die Originalen BC 1 handelt, d.h. sie sollten den Celestion HT haben und ggfs. den Coles "Superhochtöner".

Von den MK III Varianten würde ich abraten, die wurden quasi "aus der Not heraus" gebaut, weil der Celestion HT nicht bzw. nur sehr schwer verfügbar war und haben einen anderen HT.

Ich denke alles unter 1000 € pro Paar ist fair, wenn die Teile unverbastelt sind und gut erhalten.

Die Spendors sind sehr robust, also braucht man auch keine Angst vor dem Alter zu haben. Testen muß man allerdings, ob die HT o.k. sind!!

Bei der BC1 A ergibt sich der zusätzliche Vorteil, dass man keine Endstufe braucht.

Ein anständiger Vorverstärker und man hat eine traumhafte Anlage.

Viel Glück beim suchen und .....Geduld haben..... ich habe einige Jahre gesucht.....

T.W.
busi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Sep 2003, 01:20
Danke für die ausführlichen Hinweise. Habe mir schon gedacht, daß das wohl eine langwierige Sache bzw. Suche wird. Aber scheint sich ja irgendwann zu lohnen,für 600.- Euro und vom Händler, da kann ich nur gratulieren ;o)
Badhabits
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2005, 14:03
@tw.ghost

Ich habe die Möglichkeit ein Paar Spendor BC III zu kaufen. Sind die HT der Celestion Ditton die gleichen wie in der von Dir erwähnten BC 1? Kann ich diese HT gegenbenenfalls in die BC III einbauen oder gibt es da Probleme beispielsweise mit der Abstimmung der Frequenzweiche?

Freundliche Grüsse

Badhabits
vinylrules
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2005, 07:58
Hallo Badhabits,

die BCIII ist ein komplett anderer Lautsprecher mit gänzlich anderer Bestückung und wohl auch anderer Weichenschaltung. In der BC1 wurden noch der Coles, der Cesestion 1300 und Bextrene Tieftöner verbaut. Das kann man nicht einfach tauschen.

Ein Hinweis, die BC69 hat keinen Superhochtöner, sondern entsprciht von der Bestückung her der Urversion nur mit dem Ringradiator von Celestion.

Gruß

vr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche Spendor bc1 69 oder mk3
Herr_Kloetsch am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  2 Beiträge
Spendor BC1 activ
uweskw am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  43 Beiträge
Spendor BC1 Aktiv: Frischzellenkur?
uweskw am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Spendor BC1 und Cambridge A640
fabian8 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Spendor BC1 an Marantz 2238
Boogie030 am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  8 Beiträge
Spendor BC1- ein Speaker wird leiser
yahozna am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  13 Beiträge
Spendor 75/1 - BC1
misswhite am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
Ständer für Spendor BC1
JakeSpeed am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  2 Beiträge
Spendor BC1 MK3 - welcher Verstärker
mondrian am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  14 Beiträge
Spendor BCIII
Lux1 am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 119 )
  • Neuestes MitgliedDenHifi81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.095