Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spendor BC1 Aktiv: Frischzellenkur?

+A -A
Autor
Beitrag
uweskw
Stammgast
#1 erstellt: 27. Feb 2008, 23:26
Hallo,
bin mir nicht ganz sicher ob ich hier richtig bin, probiers einfach mal.

Ich habe ein Pärchen Spendor BC1 Aktiv,25 Jahre alt, mit dem M50 Verstärker, ist keine richtige Aktiv-Box, sondern nur ein eingebauter Verstärker vor die passive Frequenzweiche gesetzt.(ARD-Monitor)

Bin eigentlich recht zufrieden mit dem Klang.
Aber wie es nun mal so ist, möchte ich mich verbessern. Raumakustisch habe ich gemacht was meine bessere Hälfte zulässt.
Leider habe ich nicht die paar tausend Euro um mir bessere Boxen zu kaufen.

Kann man die Verstärker "aufpäppeln" in dem man die alten Kondensatoren, Elkos... und was weis ich noch gegen neue austauscht? Habe mal gelesen die würden mit der Zeit nachlassen. Hört man einen Unterschied wenn man das macht?
Oder gehört das in den Bereich "Voodoo"

Für alle Tips dankbar

Greetz

Uwe S.
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2008, 06:47
Hallo Uwe,

ist in der Tat für diesen Thread etwas "off-topic".
Ich würde die LS eher bei einem Händler (Püllmanns?) überholen lassen. Wenn sie Dir klanglich nach wie vor gut gefallen, würde ich mir um ein Upgrade keine Gedanken machen.
Andernfalls kommst Du allerdings mit der Anschaffung anderer LS wirklich am weitesten (vielleicht eher in Richtung "anders", als in Richtung "besser"). Von Tuning mit Hilfe von Kabeln etc. halte ich nix und auch Änderungen der vorgeschalteten Elektronik haben wohl nur marginale klangliche Auswirkungen.

Grüße

Frank
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Feb 2008, 08:45
Püllmanns guckst Du hier
uweskw
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 12:42
Püllmanns wäre auch für mich die erste Wahl, nur lebe ich in Argentinien. Hier gibt es zwar viele "Profis" die aus zwei kaputten Fernsehern einen funktionierenden zusammenbastel, aber mit HiFi-Klang haben die nichts am Hut.

Die Spannung hier ist offiziell 220 Volt, tatsächlich aber zwischen 208 und 215Volt.
Laut Schaltplan( kann ich mailen) ist die Box für 230 V ausgelegt.
Kann es sein das zusammen mit "Alterungserscheinungen" der Elektronik dadurch der Klang etwas "müde" ist?
Habe die LS lebendiger, vor allem in den Mitten als schneller in Erinerung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spendor 75/1 - BC1
misswhite am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
Spendor BC1 activ
uweskw am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  43 Beiträge
Ständer für Spendor BC1
JakeSpeed am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  2 Beiträge
Spendor BC1 und Cambridge A640
fabian8 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Spendor BC1 MK3 - welcher Verstärker
mondrian am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  14 Beiträge
Spendor BC1 an Marantz 2238
Boogie030 am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  8 Beiträge
Spendor BC1- ein Speaker wird leiser
yahozna am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  13 Beiträge
Spendor BC1/69 -- wie viel bezahlen?
busi am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  5 Beiträge
suche Spendor bc1 69 oder mk3
Herr_Kloetsch am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  2 Beiträge
Spendor unterschied BC-1 vs. Spendor 120 aktiv
hakki99 am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.764
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.618