Leistungsärmere Lautsprecher an starken Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
smeki_lx
Neuling
#1 erstellt: 10. Sep 2006, 12:47
Hallo, hier im Forum!

Habe mir gerade einen satten Verstärker (2 x 800 W an 4 Ohm) und deftige Lautsprecher (1000 W mit 8 Ohm) angeschafft!

Nun möchte ich gern meine "alten" kleineren Lautsprecher (100 W an 6 Ohm) mit an den Verstärker hängen. Da der aber viel mehr Leistung hat, müsste ich ja vielleicht einen zusätzlichen Widerstand reinhängen.

Ich habe folgende Fragen:

1. Sollte ich die die kleineren Lautsprecher parallel oder in Reihe schalten. In Reihe wäre (grosse Boxen = 8 Ohm und kleinere Lautsprecher = 6 Ohm) aber ja wahrscheinlich der Widerstand für die Endstufe (4 Ohm) zu klein, oder?

2. Vorausgesetzt, ich schalte die Lautsprecher parallel, was müsste ich dann für einen Widerstand in Reihe zu den kleineren Lautsprechern dazwischen klemmen? Dieser müsste dann ja erstens Leistung "wegnehmen", da die kleineren ja nur 100 W "vertragen" und zweitens zusätzlich muss ich ja auch noch Widerstand für die Endstufe bringen!?

Vielleicht könnte mir jemand hierzu einen Tipp geben oder vielleicht auch auf einen Link zu einem anderen Beitrag geben, der dieses Thema schon behandelt. (Bei der Suche habe ich leider noch nichts richtig gefunden!)

Vielen Dank!
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2006, 12:50

1000 W mit 8 Ohm)


Watt ist anscheinend immer noch ein Qualitätskriterium... Das ist die Belastbarkeit des Lautsprechers. Du kannst deinen LS, auch den kleinen, einfach anschließen, kritischer ist es, einen LS mit großer Belsatbarkeit an einen zu schwachen Verstärker anzuschließen, das kann zu Clipping führen und die Hochtöner zerstören.
Was für LS sind das denn?

Harry
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 10. Sep 2006, 12:51
smeki_lx
Neuling
#4 erstellt: 10. Sep 2006, 12:59
Danke für die schnelle Reaktion!

Die Lautsprecher heissen "OMNITRONIC DX-2522 3-Wege Box, 1200 W" und die habe ich derzeit noch an meine "alten" Sony-Anlage dran und die machen schon mal einen tollen Sound!

Der Verstärker nennt sich "IMPACT 1000 1600 WATT DJ PA Verstärker/Endstufe", habe gerade nachgeschaut und daher die korrekten Werte.

Hab ich das richtig verstanden, die kleine LS mit 6 Ohm und 100W kann ich einfach mit dranklemmen? In Reihe oder parallel?
technicsteufel
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2006, 13:02

Murray schrieb:
...Watt ist anscheinend immer noch ein Qualitätskriterium...


Obwohl die Qualität vom Watt auch nicht mehr so gut sein soll.
Oft wird auch der sogenannte Wattwurm angetroffen.
Und wenn der Wurm erst mal drinne ist helfen auch große Zahlen vor dem Watt nicht besonders viel.

Also jetzt mal Butter bei die Fische.
Um watt für Lautsprecher und watt für einen Verstärker handelt es sich?

Könnte es sich eventuell um PA handeln?

cu
Alexxs
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Sep 2006, 13:06
Hier nochmal ne kleine Berichtigung zu Deiner Rechnung...

Wenn Du die Boxen in Reihe schaltest wird der Gesamtwiderstand natürlich größer, nicht kleiner wie Du es schreibst (8 Ohm + 6 Ohm = 14 Ohm), dadurch sinkt gleichzeitig die Verstärkerleistung.

Schaltest Du die Boxen parallel so wird der Gesamtwiderstand kleiner 8 Ohm * 6 Ohm / (8 Ohm + 6 Ohm) = ungefähr 3,43 Ohm... Das widerrum unterstützen die meißten Verstärker nicht, es sei denn deine Endstufe ist 2 Ohm stabil...

Nur mal so am Rande
technicsteufel
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2006, 13:07
Ist es der hier?

http://cgi.ebay.de/w...43476&category=12907

Bleibt ja nicht mehr sehr viel von den Watt übrig.

Was für Musik wird denn gespielt?
Hifi oder gar Gitarre?

cu
Alexxs
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Sep 2006, 13:09

smeki_lx schrieb:
Danke für die schnelle Reaktion!

Die Lautsprecher heissen "OMNITRONIC DX-2522 3-Wege Box, 1200 W" und die habe ich derzeit noch an meine "alten" Sony-Anlage dran und die machen schon mal einen tollen Sound!

Der Verstärker nennt sich "IMPACT 1000 1600 WATT DJ PA Verstärker/Endstufe", habe gerade nachgeschaut und daher die korrekten Werte.

Hab ich das richtig verstanden, die kleine LS mit 6 Ohm und 100W kann ich einfach mit dranklemmen? In Reihe oder parallel?


Der Verstärker ist zB nicht 2 Ohm stabil, hat aber auch keine echten 1600 Watt - sorry wenn ich Dir das jetzt so sagen muss, aber das ist die bittere Wahrheit
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 10. Sep 2006, 13:11

smeki_lx schrieb:
Die Lautsprecher heissen "OMNITRONIC DX-2522 3-Wege Box, 1200 W" und die habe ich derzeit noch an meine "alten" Sony-Anlage dran und die machen schon mal einen tollen Sound!

600 Watt Sinus. OK.
101 dB maximaler Schalldruck in einem Meter? Das ist doch wohl ein Witz...
Vielleicht mit dem Kennschalldruck verwechselt?

Jedenfalls nicht sonderlich vertrauenserweckend.


smeki_lx schrieb:
Der Verstärker nennt sich "IMPACT 1000 1600 WATT DJ PA Verstärker/Endstufe", habe gerade nachgeschaut und daher die korrekten Werte.

2x 356 Watt RMS.

14 kg?
Da wiegt mein Heim-Verstärker mit jeweils 100 Watt weniger Leistung schon mehr.

Auch nicht sonderlich vertrauenserweckend.


smeki_lx schrieb:
Hab ich das richtig verstanden, die kleine LS mit 6 Ohm und 100W kann ich einfach mit dranklemmen? In Reihe oder parallel?

Wenn es mit den Ohm passt: Parallel.
In Reihe ist überhaupt nicht gut...

Gruss
Jochen
smeki_lx
Neuling
#10 erstellt: 10. Sep 2006, 13:14
Ok, richtig! Meine erste Rechnung war falsch!
Ja, der Verstärker ist der von eBay!
Ja, dort steht auch PA drauf!
Gespielt werden soll HIFI, über eine DJ-Konsole und Laptop!
Hatte bisher alles an meiner Heimanlage und wollte einfach mal ein wenig drauflegen. Ist übrigens alles im Partykeller (unterirdisch nach aussen für die Nachbarn schallgedämpft - nur meine Freundin im Obergeschoss meckert machmal !

Bin nicht so ein Profi und kannte leider auch das (übrigens Spitzen-...) HIFI-Forum noch nicht!

Gruss an alle Helfenden!
smeki_lx
Neuling
#11 erstellt: 10. Sep 2006, 13:21

Master_J schrieb:
101 dB maximaler Schalldruck in einem Meter? Das ist doch wohl ein Witz...
Vielleicht mit dem Kennschalldruck verwechselt?

Jedenfalls nicht sonderlich vertrauenserweckend.

2x 356 Watt RMS.
14 kg?
Da wiegt mein Heim-Verstärker mit jeweils 100 Watt weniger Leistung schon mehr.

Auch nicht sonderlich vertrauenserweckend.


Was ist denn daran nicht so vertrauenserweckend?
Alexxs
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Sep 2006, 13:22
Also am einfachsten wäre es für Dich - denn ich versteh Dich so, dass Du eigentlich hauptsächlich Leistung haben willst, weil Du von nem Partykeller schreibst - wenn Du Dich einfach um ein 2. Paar Lautsprecher mit 8 Ohm und ca 200 Watt sinus kümmerst und die parallel anklemmst.

Einen Widerstand dazwischen schalten ist für n A...., zumal das natürlich auch noch ein Widerstand sein müsste der die entsprechende Leistung aufnehmen kann.

Oder Du schaust mal nach wie die Tieftöner in den LS verkabelt sind, wahrschl sinds jeweils 2 x 4 Ohm Chassis die einfach in Reihe geschaltet worden sind... Klemmst Du einen der beiden ab, so hast Du einen LS mit 4 Ohm und ca 300 Watt RMS... Das würde wieder passen
Master_J
Moderator
#13 erstellt: 10. Sep 2006, 13:26
Vertrauenserweckend:

101 dB in einem Meter schaffen meine PC Boxen.
Die haben einen 14er Tiefmitteltöner und 11 Liter Bruttovolumen.
Warum können Deine Riesendinger nicht lauter, zumal noch Piezo verbaut ist?

Wieso kann Dein Verstärker deutlich leichter sein als meiner, wo er doch deutlich mehr Leistung haben soll?
Irgendwas stimmt da nicht...


Die Boxen hast Du ja schon, kann man nix mehr machen.
Aber guck Dich bei der Endstufe bitte nach einem Markengerät um, das hier im Forum auch schonmal Lob bekommen hat.
"T-Amp" und "Europower" liest man oft. Eine 500er Alesis wäre vielleicht auch noch eine Überlegung wert.

Gruss
Jochen


[Beitrag von Master_J am 10. Sep 2006, 13:27 bearbeitet]
usmu
Stammgast
#14 erstellt: 10. Sep 2006, 13:39
OMNITRONIC DX-2522:
Piezo-Hochtöner für druckvolle Höhen
Horn-Mitteltöner für weiche Mitten
Kraftvolle Bässe über optionalen Subbass


Ich möchte dich ja nicht aus den Träumen reißen.
Aber, schlag am besten ein Ei drüber und versuch den Müll über ebay schnellstens zu entsorgen.
Alexxs
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Sep 2006, 13:45

Master_J schrieb:


Aber guck Dich bei der Endstufe bitte nach einem Markengerät um, das hier im Forum auch schonmal Lob bekommen hat.
"T-Amp" und "Europower" liest man oft. Eine 500er Alesis wäre vielleicht auch noch eine Überlegung wert.


Kann Dir wärmstens die Palladium Vintage Reihe von DAP-Audio empfehlen, habe den 1600er und bin vollstens zufrieden. Hier kannst Dir das Gerät mal angucken, gibs aber auch noch als 1200er und 900er...

...da kannst Du dann auch mal sehen das ein Verstärker der diese Leistung wirklich bringt n "bischen" schwerer ist *g*
Das Teil wiegt 28 kg

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Alexxs
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Sep 2006, 13:47

usmu schrieb:
OMNITRONIC DX-2522:
Ich möchte dich ja nicht aus den Träumen reißen.
Aber, schlag am besten ein Ei drüber und versuch den Müll über ebay schnellstens zu entsorgen.


Naja, man muss halt auch immer sehen was man damit anfangen will... Man braucht ja nicht gleich n Dynacord-System wenn man ab und zu mal n bischen laut Musik im Partykeller hören will...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche starken Klassiker-Lautsprecher sind gut und günstig?
marqus am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  12 Beiträge
Hochtöner meiner Canton Chrono 509 surren bei starken Bässen.
*JohnRambo* am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher an Laptop anschließen
G._Frenzel am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  5 Beiträge
Lautsprecher an Verstärker anschließen
Hardcor3Chip am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  4 Beiträge
Wieviel Lautsprecher an Verstärker anschließen??
Stefan_Volkmann am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 15.11.2002  –  4 Beiträge
pa-lautsprecher an normalem verstärker?!
gurk am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 11.06.2003  –  5 Beiträge
1 Lautsprecher an 2 Verstärker ?
beutel am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  2 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an ein Verstärker
Roko_ am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  2 Beiträge
Mehr Lautsprecher an Soundwave verstärker
dj-alternate am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  2 Beiträge
3 Lautsprecher an einem Verstärker ?
rh4b4rber am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedJosef_60
  • Gesamtzahl an Themen1.371.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.946