Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Woofer. Ist hier eine Reperatur notwendig? (Bild)

+A -A
Autor
Beitrag
mapleshome
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2006, 17:07
hi!

habe mein problem bereits im kef-thread geschildert, ohne erfolg.
viell. kann mir ja ein nicht-kef-besitzer weiterhelfen

also, folgendes problem:

habe mir vor kurzem zwei 10 jahre alte kef reference 104/2 boxen geholt.
die boxen besitzen ein gekoppeltes bassreflexsystem im gehäuse (siehe auch http://www.kefaudio.de/history/1980/model104_2.asp).
leider ist mir erst jetzt aufgefallen, dass sich die inneren ringe der woofer bereits aufgelöst haben. zum besseren verständniß habe ich schnell mal ein foto mit meinem handy gemacht:



mich würde nun interessieren, inwiefern dies die klangqualität beeinflusst?
lohnt eine reperatur überhaupt, wenn ich bereits 350,- für die boxen gezahlt habe?
falls nicht, müsste ich schauen, ob ich die boxen wieder zurückzugeben kann, da sie mir als technisch einwandfrei verkauft wurden.
subjektiv kann ich den klang als ordentlich einstufen, habe allerdings auch keine vergleichsmöglichkeit.

gruß

maple


[Beitrag von mapleshome am 08. Nov 2006, 17:11 bearbeitet]
mapleshome
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Nov 2006, 18:39
so, muss dieses post nochmal nach oben bringen, da ich die boxen sonst leider wieder zurück geben müsste.

viell. kann mir ja jmd allgemein sagen, welche funktion der innere ring genau hat?
dient dieser nur zur stabilisation, d.h. damit die membran nicht die stange berührt?

wäre die sicke defekt wäre der fall für mich klar.
in diesem fall würde ich jedoch doch gerne genau wissen, ob eine reperatur notwenidig und somit den wert der box gemindert ist.


[Beitrag von mapleshome am 14. Nov 2006, 18:40 bearbeitet]
Audiodämon
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2006, 19:01

mapleshome schrieb:
so, muss dieses post nochmal nach oben bringen, da ich die boxen sonst leider wieder zurück geben müsste.

viell. kann mir ja jmd allgemein sagen, welche funktion der innere ring genau hat?
dient dieser nur zur stabilisation, d.h. damit die membran nicht die stange berührt?

wäre die sicke defekt wäre der fall für mich klar.
in diesem fall würde ich jedoch doch gerne genau wissen, ob eine reperatur notwenidig und somit den wert der box gemindert ist.


Mir scheint das eine Staubschutzkalotte zu sein, die verhindern soll, dass Staub und sonstiger Unrat in den Schlitz der Schwingspule kommt. Sollte eigentlich nicht so dramatisch sein, wenn diese ab ist.
Eine maßgeblich stabilisierende Wirkung kann ich auf dem Foto nicht erkennen.
Klar wäre es schöner und sicher besser, wenn das Teil heil wäre.

Grüße
mapleshome
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2006, 20:03
hier habe ich noch einen link zu eine ebay-angebot gefunden, in der man genau auf die ausbesserung dieses inneren rings bieten kann:

http://cgi.ebay.com/...L=0#ebayphotohosting

die beschreibung scheint mir allerdings nicht ganz glaubhaft und ein preis von 300$ für die vier woofer würde sich für mich definitv nicht mehr lohnen.
Audiodämon
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2006, 20:20

mapleshome schrieb:
hier habe ich noch einen link zu eine ebay-angebot gefunden, in der man genau auf die ausbesserung dieses inneren rings bieten kann:

http://cgi.ebay.com/...L=0#ebayphotohosting

die beschreibung scheint mir allerdings nicht ganz glaubhaft und ein preis von 300$ für die vier woofer würde sich für mich definitv nicht mehr lohnen.


Nun für mich sieht das nach einer herkömmlichen Staubschutzkalotte aus. Sofern die Treiber technisch und mechanisch laufen, sollte man sich wahrscheinlich das Geld sparen.
Evtl. meldet sich ja noch jemand zu Wort der mit diesen Treibern mehr Erfahrung hat.

Tipp: Mal direkt bei KEF nachfragen, was man da machen kann.

KEF


[Beitrag von Audiodämon am 15. Nov 2006, 20:19 bearbeitet]
TimothyMcLuren
Stammgast
#6 erstellt: 17. Nov 2006, 23:18
Nun es ist definitiv die Staubschutzkappe!
Wenn die Möglichkeit einer Rücknahme besteht würde ich davon Gebrauch machen denn zum Zweck des Staubschutzes ist diese nunmal da. Und gerade bei gebraucht-käufen kann man nie wissen wie oder wo die LS vorher gestanden haben.
Gut möglich das sie ohne merkliche (ohne Vergleichsmöglichkeiten sowieso relativ) klangliche Verluste noch ewig laufen... Naja für 300Tacken lieber andere nehmen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JAMO CD POWER 35 Reperatur
am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  15 Beiträge
4 mm² unbedingt notwendig??
Breakshot am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
ESS AMT 1b Box defekt! Reperatur?
Lexi2 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
Reperatur bei Sony Box?
fish12345 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  2 Beiträge
Arcus As 5 Reperatur
torch4life am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  7 Beiträge
Renkforce Membrane Kaputt Reperatur möglich?
Hobby_Schrauber am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  12 Beiträge
Die unglaubliche Geschichte einer Reperatur von KEf
tomitom am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  3 Beiträge
Subwoofer für Chorus 716 notwendig oder Überflüssig?
norm_al am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  4 Beiträge
Bi-Wiring /-Amping-Anschlüsse bei LS notwendig?
Mwf am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  16 Beiträge
Braun L 620 Reperatur: Lohnt sich das noch?
mok_up am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414