Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Renkforce Membrane Kaputt Reperatur möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jan 2009, 17:14
Hallo,
ich bin neu hier im Forum, das heist ich habe zwar schon fleisig mitgelesen aber auf mein Problem noch keine Antwort gefunden.

Ich habe meinen Vater zum 50. Geburtstag einen neuen Verstärker geschenkt, da der alte immer krachte. Jetzt hab ich alles wieder eingebaut funktioniert alles auch gut, nur der eine Lautsprecher kratzte, jetzt hab ich ihn ausgebaut da er in die Decke eingelassen war und musste feststellen, das von den 2 Großen lautsprechern die Meembrane sich fast rundherum vom Chasi abgetrennt haben und auch sehr porös sind.

Jetzt ist meine Frage kann man diese Lautsprecher austauschen?
Worauf ist zu achten?
Gibt es da Probleme mit dem Volumen?
Passt die Frequenzweiche oder muss die auch getauscht werden?

Ich möchte jetzt niocht loslaufen und neue Komplettlautsprecher kaufen, da sie ja in die einbauöffnungen der Decke passen müsen und ich eigentlich das vorhandene Massivholz Gehäuse behalten möchte.

Leider habe ich keine genauen Angaben zu den Lautsprechern, sondern nur was auf der box selber steht:

Renkforce 8080
140/200 Watt
25-22000Hz
Betriebs. LSTG. 1.26Watt
IMP 4-8 OHM
Alter geeschätzte 20 Jahre

Kann mir jemand helfen?
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 27. Jan 2009, 20:56
Weis keiner einen Rat für mich??

ich würde nähmlich gerna das Loch in der Decke wieder schließen, den es zieht scho etwas.

anbei noch ein bild der Box

bierman
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2009, 22:12
Sicken kann man ersetzen, das kostet natürlich ein paar Euro. Ob sich das bei solchen Boxen unbedingt lohnt, steht auf einem anderen Blatt. Die Bestückung sieht jedenfalls, für die Marke eigentlich untypisch, ziemlich ordentlich aus.



Wenn die Boxen tatsächlich so in den Wohnraum integriert waren, dass es jetzt zieht, könnte es den Sickentausch wert sein. Weniger wegen der Boxen, sondern wegen des geringen Gesamt-Aufwands


Mechanisch passende Ersatz-Bässe wird man auch kaufen können, ob die klanglich harmonieren merkt man hinterher. Wenn du aus dem Raum Bonn kommst bring sie mir mal vorbei, ich habe noch jede Menge "diverser Lautsprecher" für kleines Geld abzugeben...
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Jan 2009, 16:08
ja dan wäre eine sicken reperatur wahrscheinlich das Beste, da mein Vater ja schon die letzten 20 jahre sehr zufrieden damit war.

Verändert sich dadurch der Klang?
Gibt es Qualitätsunterschiede bei den Sicken?
Kann ich das selber machen, wenn die Boxen eh nicht soooo viel Wert sind?
Oder soltte ich sie vom Fachmann reparieren Lassen?
Wo bekomme ich ordentliche Sicken günstig her?

kann mir jemand so einen Reperatur satz empfehlen?
Und was wird auf mich preislich zukommen wenn ich gleich beide Lautsprecher machen will also 4 Chassis?


[Beitrag von Hobby_Schrauber am 28. Jan 2009, 20:09 bearbeitet]
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jan 2009, 20:52
das kann doch net sein das noch niemand von euch sicken gekauft hat wo bestellt ihr sie denn oder was verwendet ihr?
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2009, 20:57
Hi,

HIER! findest Du sicher einen Händler, der Dir ein paar passende Sicken verkauft.

Gruß
Rainer
Marsupilami72
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2009, 20:57
Um das mal klar zu sagen: Renkforce ist eine absolute Billigmarke - eine Reparatur lohnt sich keinesfalls und würde den Wert der Box bei weitem übersteigen.
bierman
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2009, 20:59
Ich habe mich bewusst zurückgehalten, da gibt es Leute die haben mehr Ahnung. Aber gut:


Verändert sich dadurch der Klang?


Ja. Inwiefern man das hört steht auf einem anderem Blatt. Besser als Brösel- oder gar keine Sicken wird es sowieso.


Gibt es Qualitätsunterschiede bei den Sicken?


Klar. Unterschiedliche dick, Gummi/Schaumstoff.


Kann ich das selber machen, wenn die Boxen eh nicht soooo viel Wert sind?


Traust du dich? Ich würd's auf jeden Fall selber machen.

Du brauchst die genauen Abmessungen. Ansonsten: GIDF
Soundy73
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2009, 14:11
Wenn man jahrelang mit den Böxle zufrieden war und den Status-Quo wiederherstellen will, dann sind die erstmal für den Besitzer nicht schlecht!!

Um den Originalzustand wiederherzustellen empfehle ich die Reparatur der LSP, da mit überschaubarem Aufwand keine Ersatzcassis erhältlich sein dürften.

Das macht z. B.: http://www.speaker-repair.de/

Aber da lässt sich bestimmt auch noch wer anderes im näheren Umkreis googeln.

Zur Selbstreparatur gibt´s: http://www.akustikpeiter.de/

Die haben früher auch repariert, tun sie´s noch?

Hoffe, damit dienlich gewesen zu sein.
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jan 2009, 15:52
das ist doch mal nme anstädige Antwort, damit kan ich was anfangen und weis genau was auf mich zukommt

Das Renkforce billig weis ich auch aber ich habe ja erleuert warum ich auch die billigen boxen reparieren will

Dann werd ich das mal so machen

Ich Danke euch
Soundy73
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2009, 13:06
Berichte doch mal, falls Du selbst die Sicken erneuerst, habe ich mich noch nie rangetraut, dabei gibt´s doch bei Peiter sogar den Spezial-Kleber dafür.

Habe, da meine Böxle immer eine sehr hohe Halbwertszeit haben, schon öfter mal die Chassis getauscht, da sich Schaumstoffsicken gern nach ein paar Jährchen in Brösel auflösen. Daher wüsst´ich gern ob man da selbst Hand dran kriegt.
Hobby_Schrauber
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Jan 2009, 13:16
ich werde auf jeden fall das ganze mit der kamera dokumentiern
und berichten ob es funktioniert hat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kappa A: "Polydome" Membrane - Reparatur möglich ?
klaus52 am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  3 Beiträge
Arcus As 5 Reperatur
torch4life am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  7 Beiträge
JAMO CD POWER 35 Reperatur
am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  15 Beiträge
Renkforce (würg) Boxen ...
Espresso1980 am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  4 Beiträge
Hochtöner für JBL Northridge E 90! Reperatur! Hilfe!
Panama_Red am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  5 Beiträge
Wharfedale durchgeknallt/kaputt?
jadasb am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  8 Beiträge
Quintas 215s Lautsprecher Gummiumrandung kaputt
tonnio am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  4 Beiträge
2-Wege-Lautsprecher möglich?
4käsehoch am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  2 Beiträge
Bi-Amping möglich ?
Dennis50300 am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  7 Beiträge
MB Quart QL S530 Bass kaputt
seam am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.359
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.879