Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 mm² unbedingt notwendig??

+A -A
Autor
Beitrag
Breakshot
Stammgast
#1 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:13
Hi, nochmal ich again,

habe meine Canton Fonum 701 an meiner Sony F411 R mit 1,75 mm² angeschlossen, habe allerdings auch eine Rolle 4 mm² hier liegen und werde ín den nächsten Tagen noch 2 Canton Fonum 300 anschließen.

Ist es jetzt zum einen zwingend besser die 701er mit dem 4 mm² zu betreiben und die 300er mit dem 1,75 mm² ???

Ich habe leider keine Ahnung, wieviel Watt Leistung der Verstärker hat, da ich diesen auf dem Flohmarkt erworben habe. Kann es eigentlich schaden, wenn man "zu dickes" Lautsprecherkabel verwendet ???

Da der Verstärker die Schaltung A, B, None, A+B hat für die Lautsprecher gleich noch ne Frage im Anschluß....sinkt eigentlich die Leistung des A-Paares wenn man das B-Paar (also Stellung A+B) dazu schaltet ???
Will sagen, ist die Leistung der Einzelpaare höher als wenn ich beide gleichzeitig laufen lasse ??

Entschuldigung für die vielleicht dummen Fragen, aber das Thema "Home-Hifi" ist lange nebenher gelaufen bei mir, da Car-Hifi im Vordergrund stand *Jugendsünden*

Besten Dank für Antworten im Voraus

Gruß Guido
Panther
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2005, 19:38
Hi Breakshot,

ganz so pauschal ist Deine Frage nicht zu beantworten. Es hängt insbesondere von der Entfernung Amp -> LS ab, wie dick das Kabel wenigstens sein sollte. Wobei 1,75 mm² schon recht dünn ist. Aber zwischen 1,5 bzw. 1,75 mm² und 4mm² gibt es ja auch noch 2,5 m², das sicher für Längen bis zu 5 Meter taugt.

Grundsätzlich gilt: Ein dickeres Kabel ist kein Nachteil (sondern ein Vorteil, da niedrigerer spezifischer Innenwiederstand), solange Du es an die Anschlüsse von Verstärker und Lautsprecher irgendwie "drangefummelt" bekommst. Gegebenenfalls halt mit Kabelschuhen, Bananensteckern o.ä.

Wenn Du Lautsprecherpaare parallel an den Amp hängst, dann verringert sich üblicherweise die Gesamtimpedanz aus Sicht des Verstärkers. Dabei solltest Du aufpassen, dass der Verstärker auch für die beiden Paare ausgelegt ist. Wenn Du zwei 4-Ohm-Paare parallel anschließt, muss der Verstärker 2 Ohm Lasten verkraften können. Das sollte aber am Gerät hinten oder in der Anleitung vermerkt sein. Bei Parallelbetrieb muss der Verstärker seine Maximalleistung an die zwei angeschlossenen Paare abgeben anstatt an nur eines. Insofern verringert sich typischerweise die maximale Leistung, die er pro Paar zur Verfügung stellen kann. Damit gerät er schneller in die Clippingzone, wenn Du sehr laut hörst und kann ggf. die Lautsprecher beschädigen. Also nichts übertreiben.

Die maximale Belastbarkeit des Lautsprechers selbst bleibt natürlich gleich.

So, hoffentlich hilft Dir das ein wenig weiter.

Grüße

Panther
Breakshot
Stammgast
#3 erstellt: 03. Mrz 2005, 21:07
Danke erstmal, ja Du hast mir geholfen. Auf den Lautsprechern hinten steht aber z.B. 4-8 Ohm.....wie muß oder besser KANN ich das denn dann verstehen ?? - Angenommen ich schließe 2 Paare an die auf den Aufklebern 4-8 Ohm Impendanz stehen haben, also jetzt ganz normal an die 4 Ausgänge des Verstärkers, was ja dann parallel sein sollte, wie hoch ist denn dann die Gesamtimpendanz des Verstärkers, oder hat die Angabe hinten auf der Box nichts damit zu tun ?? - Bin ich dann noch auf der sicheren Seite mit einem Verstärker, der hinten 4-16 Ohm USE stehen hat ???

Wie oben schon mal geschrieben, nicht sauér sein das ich so vielleicht simple Fragen stelle, in meinem Car-Hifi Bereich hat sich mir diese Frage nie gestellt, da meine 5-Kanal-Endstufe 0,5 Ohm-stabil ist und somit nie Probleme damit gehabt hätte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxenkauf: Wieviel Watt Verstärkerleistung notwendig?
chris75 am 07.03.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  21 Beiträge
Bose und MM, eine Superkombination
mroemer1 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  9 Beiträge
Blechbrücken entfernen notwendig
boxenmann am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  27 Beiträge
"Einspielen" von Lautsprechern - Notwendig?
Lifehouse am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  90 Beiträge
Dämmaterial in Boxen notwendig?
HiFi-Raritäten-Fan am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  8 Beiträge
Subwoofer nicht notwendig?
gixxa am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  26 Beiträge
Subwoofer für Chorus 716 notwendig oder Überflüssig?
norm_al am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  4 Beiträge
Umschalter notwendig für Stereoverstärker und AVR?
Purdey am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  6 Beiträge
Woofer. Ist hier eine Reperatur notwendig? (Bild)
mapleshome am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  6 Beiträge
Subwoofer bei Vib 2(Visaton) notwendig ?
Arno1 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: )
  • Neuestes Mitgliedbibibo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.582