Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen auf Spikes

+A -A
Autor
Beitrag
Zebra777
Stammgast
#1 erstellt: 28. Dez 2006, 12:19
Hallo Hifi-Fans,

ich bitte mal um euren Rat.

Seit kurzem habe ich zwei Heco Celan 700 Standlautsprecher. Beide stehen auf den mitgelieferten Spikes (höhenverstellbar). Da unser Wohnzimmerfußboden sehr alt ist und nicht sehr eben, musste ich mit Wasserwaage und unterschiedlicher Einstellung der Spikes ganz schön lange "drehen", bis sie einigermaßen gerade standen.

Nun habe ich zwei Fragen:

1.) Die Boxen stehen nun auf den Spikes... und diese auf unserem Teppichboden (darunter Verlegeplatten). Ist das so in Ordnung?

2.) Die mitgelieferten Spikes sind ganz "einfache" Dinger aus Stahl. Also man kann sie mit einer Verstellscharube in der Höhe verändern. Sollte ich mir ein paar teurere Spikes kaufen??? Und wenn dann gebt mir bitte den Rat wo und welche genau...

Dankeschön
Stefan
Andy2211
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2006, 12:22
Wenn ich mich nicht irre sind Spikes nur auf festem Boden geeignet wie z.B. Beton oder sowas.

Für "weiche" böden Parkett und all sowas sollte man die Boxen mit Gummifüßen entkoppeln.

Kann jetzt aber auch falsch sein.
Einfach mal die sufu benutzen, gibt warscheinlich schon dutzende Theads über das Thema^^

Gruß Andy
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2006, 12:23
Hallo Stefan !

Zebra777 schrieb:
...Ist das so in Ordnung?...

Ja ( wenn nichts dröhnt . . . )


Zebra777 schrieb:
...Sollte ich mir ein paar teurere Spikes kaufen??? ...

Nur wenn Du zu viel Geld hast.

( sind meine subjektiven Meinungen )

Gruß
Peter_H
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2006, 12:28
Spikes erfüllen ihre Funktion einfach nur dadurch, daß die gesamte Masse der Lautsprecher auf einer möglichst geringen Fläche ruht (Spitzen der Spikes). Daran änderst Du auch nix, selbst wenn Du Dir Platin-Spikes oder was auch immer hinschraubst.

Einfache Regel: Spikes koppeln Lautsprecher am Boden AN, Gummifüße o.ä. koppeln die Lautsprecher vom Boden ab. Das beeinflußt die Baswiedergabe. Faustregel: Auf "harten" Böden (Parkett direkt auf Estrich, Beton, Fliesen) ankoppeln, auf "weichen, schwingenden Böden (schwimmend verlegter Laminat/Parkett, Dielenböden etc.) abkoppeln.

So wie Du es gemacht hast, ist es abhängig, ob die was bringen, was UNTER den Verlegeplatten ist (weich oder hart?!?) allerdings sollten die Spikes DURCH den Teppich direkt auf den Platten stehen. PS: Der Vorschreiber hat recht, es gibt hierzu schon dutzende von Beiträgen. Nutze doch einfach mal die Suchfunktion mit dem Begriff "Spikes" oder "ankoppeln" (Sinnvoll, bevor man hier eine häufig gestellte Frage postet )


[Beitrag von Peter_H am 28. Dez 2006, 12:30 bearbeitet]
Zebra777
Stammgast
#5 erstellt: 28. Dez 2006, 12:40
Danke für eure Hilfe

Also als Unterlage dient ein guter Teppichboden, der wiederum auf Holzverlegeplatten klebt... diese sind auf dem darunterliegenden alten Parkett fest angeschraubt.

Ich denke dann sind Spikes besser als Gummifüsse?

Danke
Peter_H
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2006, 12:47
Würde ich zustimmen.

Man kanns auch mal mit Gummifüßen o.ä. probieren, wie der Bass sich verändert, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, daß man, wenn der Boden uneben ist, heil froh ist, wenn man die Spikes erst mal ausgerichtet hat und die Boxen richtig stehen, besonders wenn die Teile evtl. noch Kontermuttern haben, die beim Festziehen immer wieder für neue Arbeit sorgen, weil sich die gerade eben gefundene "optimale" Einstellung wieder ein bisschen versauen... da kann man Stunden verbringen, bis es wirklich nicht mehr wackelt



[Beitrag von Peter_H am 28. Dez 2006, 12:50 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2006, 13:00

Zebra777 schrieb:
...Ich denke dann sind Spikes besser als Gummifüsse?...

Ich denke genauso.

Gruß
Andy2211
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2006, 13:50
So ich wollt auch noch mal meinen Senf dazugeben.

Ja ist es dann warscheinlich^^

Gruß Andy
stephanem
Stammgast
#9 erstellt: 28. Dez 2006, 14:29
mal eine Frage zum Ankoppeln via Spikes an eine solche Verlegeplatten oder auch Parkettsituation. Damit soll
ja der Boden die Frequenzen aufnehmen und abbauen.
Ist dann z.B. in der unteren Wohnung der Bass nicht
stärker präsent als wenn die LS auf Gummi stehen würden ?
kempi
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2006, 14:44
Bei drei Spike wackelt nix! Deshalb eine Einschlagmutter kaufen, am Lautsprecherboden hinten in der Mitte einsetzen und einen Spike eindrehen, fertig!
Andy2211
Inventar
#11 erstellt: 28. Dez 2006, 15:36

stephanem schrieb:
mal eine Frage zum Ankoppeln via Spikes an eine solche Verlegeplatten oder auch Parkettsituation. Damit soll
ja der Boden die Frequenzen aufnehmen und abbauen.
Ist dann z.B. in der unteren Wohnung der Bass nicht
stärker präsent als wenn die LS auf Gummi stehen würden ?
:.


Nen richtigen Wumms hats egal was du machst, da es ja meisten die Schallwellen sind, die alles zum wackeln bringen und nicht die Vibration vom LS.

Gruß Andy
Zebra777
Stammgast
#12 erstellt: 28. Dez 2006, 16:13
Peter H


Genau Deine Erfahrungen habe ich auch gesammelt. Beiden Hecos waren Spikres mit Kontermuttern. Und es dauert ewig, bis alles einigermaßen im Lot ist

Weil beim Einschrauben in den Boxenboden dreht sich die Kontermutter ab und zu wieder ein bischen mit, so dass man alles wieder rausschrauben muss, neu nachstellen usw...

Macht einen Heidenspass
Peter_H
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2006, 16:57
Also hier aus 4 Spikes 3 zu machen ist eine gtue Idee, allerdings würden meine Infinitys da dann ziemlich Wackelig stehen, da sie recht schmal gebaut sind.

Aber recht hast Du mit den Vieren plus Kontermutter spielt man sich echt einen, bis die Dinger wackelfrei stehen. Da überlegt man sich 2x, ob man mal "schnell" die Lautsprecher zur Klangoptimierungsversuchen neu ausrichtet.

Nachdem ich einen etwas älteren Parkettboden habe, genügt schon der kleinste Rempler an die Box, um das ganze wieder zu versauen (und in mir Mordgedanken gegenüber dem Verursacher wachsen zu lassen - nagut, meist war ich es selber, wenn ich mal wieder hinten irgenwo rumgeprimelt habe, der die Dinger verrutscht hat) .


[Beitrag von Peter_H am 28. Dez 2006, 17:01 bearbeitet]
Zebra777
Stammgast
#14 erstellt: 28. Dez 2006, 17:47
Git es eigentlich Spikes ohne diese scheiß Kontermuttern, die sich einfacher einstellen lassen? Hat da einer einen guten Tipp (bezahlbar)?

Peter_H
Inventar
#15 erstellt: 28. Dez 2006, 17:57
Naja, normale Spikes haben halt ein metrisches Gewinde, und das hat nunmal so viel Spiel, daß eine Kontermutter einfach das ganze besser fixiert. Ansonsten müßten es welche mit Feingewinde o. ä. sein, was es bestimmt gibt, aber für den entsprechenden Preis. Der Spike alleine genügt ja dann letztlich nicht, das Einschlaggewinde in der Box hat da auch noch was mitzureden, was das Spiel angeht.

Möglich wäre vielleicht statt der Kontermutter eine lösbare (!) Schraubensicherungsmasse/-LAck, der durch das Vorhandensein zwischen den Gewindegängen das Gewinde quasi etwas "schwergängiger" macht und somit evtl. die Kontermutter überflüssig.


[Beitrag von Peter_H am 28. Dez 2006, 18:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
spikes auf parkett??
Babatunde am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  24 Beiträge
Spikes / Gewindeproblematik
maso82 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  2 Beiträge
Wie herum Spikes setzen?
benchmonster1000 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  8 Beiträge
Spikes auf Parkett - Alternative?
Donny am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  41 Beiträge
Dali Suite 2,8 auf Spikes?
Bufo_Bufo am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  4 Beiträge
Standfestigkeit mit Spikes und Granitplatten
tommy8 am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  9 Beiträge
Wie montiere ich Spikes?
DrNice am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  2 Beiträge
??? welche Spikes ???
Fishbone11212 am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  2 Beiträge
Spikes gesucht
S.P.S. am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  3 Beiträge
Machen Spikes unter Lautsprechern wirklich Sinn?
24.07.2002  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBoske_71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.654