wie schliesse ich meine lautsprecher richtig an?

+A -A
Autor
Beitrag
simmazr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 11:52
hallo,

bin dr. oberplanlos in technischen sachen, daher eine vermutlich lächerliche frage:

habe bonsai carisma standlautsprecher mit schraubklemmen und einen naim nait 5i.

anschluss an naim ist klar, geht mit bananenstecker.

wie aber schließe ich die kabel optimal an die schraubklemmen an? wie z.B. mit Kabeln wie z.B. dem Kimber 4 oder 8PR die mehradrig sind?

einfach zusammendrehen und an die LS-Klemmen klemmen? oder gibt es für schraubklemmen auch spezielle stecker o.ä. für einen optimalen kontakt?
visir
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 12:37
ja

Soll heißen: Du kannst die einzelnen Drähte - pro Phase - zusammendrehen, und es gibt ungefähr 184724 andere Möglichkeiten/ Stecker, um die LS anzuschließen. Die Suchfunktion des Forums hilft.

lg, visir
Bruxelles
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 12:40
Das ist immer eine Glaubensfrage

ordentlich verdrillen funktioniert eigentlich ganz gut, wenn man nicht dauernd umverkabelt oder die Boxen bewegt.

Die meiner Meinung nach elektrisch sauberste Lösung wäre das Vercrimpen des Kabelendes mit einer Metallhülse. So können keine einzelnen Adern hervorstehen und beispielsweise einen kurzen verursachen.


Und wer mir jetzt erzählen will, er höre den Unterschied zwischen verdrillt / (richtig) vercrimpt und mir das glaubwürdig vorführen kann, dem spendiere ich eine Kiste leckers Bier.
visir
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 14:47
...was in dem Fall nicht so kritisch ist, weil Kimber relativ dicke Litzen verwendet. So viel ich weiß.

Und extra eine Crimpzange für ein paar Boxen...

lg, visir
frankie-w
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 21:21
Hi,

gehe zu deinem HiFi Händler deines Vertrauens und lass dir Lautsprecherseitig Kabelschuhe auflöten, die sind extra für Schraubklemmen, bitte die Dimensionierung beachten damit es auch passt.
Ich habe bei meinem 8PR allerdings die Enden einfach verdrillt und festgeschraubt .

Grüße
frankie
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2007, 22:08

wie z.B. mit Kabeln wie z.B. dem Kimber 4 oder 8PR die mehradrig sind?

Falls noch nicht geschehen: Kauf dir ein anderes Kabel!
simmazr
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 12:21
kabel noch nicht gekauft. würde gerne ein gutes gebrauchtes kaufen.

warum nicht das kimber 8pr?
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 12:56

simmazr schrieb:
kabel noch nicht gekauft. würde gerne ein gutes gebrauchtes kaufen.

Kabel gebraucht? Wozu?
Du bekommst anständiges Lautsprecherkabel mit 2,5 bis 4 mm² für 2,50 den Meter.


simmazr schrieb:
warum nicht das kimber 8pr?


http://www.hifi-foru...read=1367&postID=1#1
simmazr
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Jan 2007, 12:07
hallo amperlite und andere:
welches gute kabel kostet 2,50E? Empfehlungen?

habe ein 20 Jahre altes solides und dickes Kupferkabel im Einsatz im Moment. Vielleicht hat gerade das einen sehr warmen, audiophilen Klang ?

vielen dank für eure hilfe

marcus
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2007, 14:52

simmazr schrieb:
habe ein 20 Jahre altes solides und dickes Kupferkabel im Einsatz im Moment. Vielleicht hat gerade das einen sehr warmen, audiophilen Klang ?

Vielleicht leitet es auch nur ein paar Elektronen, wie jedes andere Kabel auch?
Wenn es nicht oxidiert ist, kannst du es weiterverwenden.
visir
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2007, 15:43
Achtung, jetzt startet gleich die ewige Kabelklangdiskussion:

"Ich höre sooo große Unterschiede"

vs

"jedes vernünftige Kupferkabel genügt, und wenn man einen Unterschied hört, dann, weil das Kabel einen Fehler hat"

lg, visir
simmazr
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Jan 2007, 20:06
nein, in die kabelklangdiskussion möchte ich sicher nicht einsteigen. will nur einen insgesamt sauberen aufbau haben (und dann für die nächsten 20 jahre glücklich sein...) und dazu fehlt mir einfach noch ein ordentliches kabel mit sauber angeschlossenen bananensteckern.

lautsprecherseitig werde ich wohl einfach das kabel mit den schraubklemmen festschrauben. die fassungen sind sehr gross, so dass sicher auch sehr dicke kabel leicht reingehen (wie das kimber 8pr... ).
visir
Inventar
#13 erstellt: 14. Jan 2007, 16:16
Hallo simmazr!


simmazr schrieb:
(und dann für die nächsten 20 jahre glücklich sein...) und dazu fehlt mir einfach noch ein ordentliches kabel mit sauber angeschlossenen bananensteckern.


Wenn Du die Anlage wirklich (20 Jahre?) stehen lässt und nicht öfters herumstöpselst, sind Bananis unnötiger Aufwand. Dann kannst Du (wenn das Kabel und Klemmen zulassen) freilich auch direkt anschrauben.

Und das Kimber brauchst Du nur, wenn Du an Kabelklang glaubst. Ansonsten genügt ein ganz normales Kupfer(-LS-)kabel. Auf das rein technische reduziert genügen bis 4m Länge sogar 1,5qmm.

lg, visir


[Beitrag von visir am 14. Jan 2007, 16:17 bearbeitet]
Caligari
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jan 2007, 21:55
Hallo,

wenn ich darf, möchte ich mich hier zu dem Thema gleich mal dranhängen.

An den Boxen kann ich prima Bananen-Stecker einstöpseln. Nur leider hat mein Verstärker so doofe Schraubklemmen, die zu allem Übel in der Mitte noch diese hinderliche Schraube aufweisen. Wenn ich da die 4 mm² einparken will, ist es immer ein unheimliches Gefriemel, unter dem auch das zuvor zusammengedröselte Kabelende leidet.

Nun die Frage. Bringt so ein Flexible Pin was?

http://www.dcskabel....dab010b0bf8763d697e4

Wäre das ein weiteres hinderliches Bauteil, oder ist das das gleiche, als wäre das Kabel einfach um 5 Zentimeter länger?

Ginge der verringerte Durchmesser gegenüber dem Kabel mit einem Qualitätsverlust einher?

Physik ist schon sehr lange her bei mir. Daher die (naiven) Fragen.

Gruß

alex
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2007, 22:05

Caligari schrieb:
An den Boxen kann ich prima Bananen-Stecker einstöpseln. Nur leider hat mein Verstärker so doofe Schraubklemmen, die zu allem Übel in der Mitte noch diese hinderliche Schraube aufweisen. Wenn ich da die 4 mm² einparken will, ist es immer ein unheimliches Gefriemel, unter dem auch das zuvor zusammengedröselte Kabelende leidet.

Ist da keine Möglichkeit für Bananenstecker gegeben? Oft sind die Öffnungen nur durch Plastikstöpsel verschlossen, die man herausnehmen kann.


Nun die Frage. Bringt so ein Flexible Pin was?

Komfort.


Wäre das ein weiteres hinderliches Bauteil, oder ist das das gleiche, als wäre das Kabel einfach um 5 Zentimeter länger?

Letzteres ist richtig.

Ginge der verringerte Durchmesser gegenüber dem Kabel mit einem Qualitätsverlust einher?
Nein, es ist ja nur eine kurze Strecke.
Beim Strom ist es nicht wie beim Wasserhahn, dass nach einer Querschnittsverengung ein geringerer Druck herrscht.
Caligari
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jan 2007, 22:12
Ja spinn ich? Das geht ja hier schneller als bei der Hotline.

Ich bin begeisert.


Amperlite schrieb:

Ist da keine Möglichkeit für Bananenstecker gegeben? Oft sind die Öffnungen nur durch Plastikstöpsel verschlossen, die man herausnehmen kann.


Nein, leider nicht. Alleine die Schraube in der Mitte würde die Einführung verhindern. Es gibt ja auch noch solchen Klemmen, wo man wenigstens von hinten draufstöpseln kann, aber auch das ist hier nicht möglich. Ich hab schon alles probiert.


Amperlite schrieb:


Nun die Frage. Bringt so ein Flexible Pin was?

Komfort.


... und keinen nenneswerten Qualitätsverlsust, oder?
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 16. Jan 2007, 22:16

... und keinen nenneswerten Qualitätsverlsust, oder?

Die sind vielleicht gerade so messbar. Hörbar aber mit Sicherheit nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie schliesse ich die Aktiv LS an?
Karma-Club am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  15 Beiträge
Wie Lautsprecher richtig anschließen?
candyman1983 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  4 Beiträge
Wie Lautsprecher richtig anschliessen
blacksock am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  13 Beiträge
Wie schließe ich die Lautsprecher richtig an?
svD am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  7 Beiträge
wie schliesse ich die ls am besten an
derjens77 am 15.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  10 Beiträge
Lautsprecher anschliessen Bi-Wired
Datei112 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  4 Beiträge
Hilfe gesucht: Wie schliesse ich Sub an den Stereo-Amp an?
phil3000 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
Donere95 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  11 Beiträge
Lautsprecher richtig anschließen
CandleWaltz am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher wie richtig aufstellen?
starbury am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio
  • iriver

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.148 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWolli2507
  • Gesamtzahl an Themen1.373.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.161.514