Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS 210A kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
ManniZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2007, 14:39
Hallo allerseits

Ich lese sporadisch schon seit ein paar Monaten, in letzter Zeit immer öfter und darum habe ich mich auch heute im Forum angemeldet. Ich bin 46 Jahre alt, komme aus Frechen bei Köln, das Hobby Hifi begeitet mich seit ca 20 Jahren, am Anfang mehr so nebenbei (hatte als Haupthobby Eisenbahn), mittlerweile als einziges Hobby entsprechend intensiver. Eine bestimmte Musikrichtung habe ich nicht, das geht von ganz ruhig (Connie Dover) über Loreena McKennnit, Blackmore´s Night, Jethro Tull, Lacrimosa bis hin zu Nightwish (und natürlich noch so einige andere mehr), also ziemlich konträr. Hohe Lautstärken kann ich nicht hören, die Nachbarn..., darum ist mir ein aufgeräumter, ausgeglichener Klang wichtiger.
Nun zu meiner Frage, ich spiele mit dem Gedanken, meine Elac FS 208.2 durch eine 210A zu ersetzen. Die 208er gefallen mir eigentlich ganz gut, lediglich bei manchen Stücken sind sie etwas vorlaut in den Mitten, das haben die 210er nicht, sie klingen da etwas gedeckter, neutraler?, weniger angestrengt, bei mindestens gleich guter Räumlichkeit/Auflösung. Das Problem das ich nun habe, ist mein Verstärker (Marantz PM-15S1) nicht eine Nummer zu klein für die LS, nicht leistungsmäßig, sondern klanglich? Kann er das Potential der 210er annähernd ausschöpfen oder kommt da sehr schnell der Wunsch nach einem anderen Verstärker auf? Genau das will und muß ich für die nächste Zeit nämlich vermeiden, wenn ich mir die 210er kaufe, dann soll für die nächsten 3-4Jahre erstmal Ruhe sein, was die Spirale der Aufrüstung angeht.

MfG

Manni
Stones
Gesperrt
#2 erstellt: 21. Jan 2007, 17:02
Hallo:

Wieviel darf, soll der neue Verstärker maximal kosten?

Gruß

Stones
ManniZ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2007, 18:26

Stones schrieb:
Hallo:

Wieviel darf, soll der neue Verstärker maximal kosten?

Gruß

Stones


Hallo

Genau diesen will ich ja vermeiden, ich will mir die 210A kaufen und damit die nächsten Jahre zufrieden sein, ohne nach 6 Monaten über einen neuen Verstärker nachzudenken, in dem Glauben, der alte wäre nicht gut genug für die Boxen.

MfG

Manni
Stones
Gesperrt
#4 erstellt: 21. Jan 2007, 19:01
Hallo:

Da der Marantz eher warm abgestimmt ist, was den Klang
betrifft, würde ich auf jeden Fall mal eine JM Lab
anhören, bevor Du die Elac kaufst.

Gruß

Stones
ManniZ
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jan 2007, 19:12

Stones schrieb:
Hallo:

Da der Marantz eher warm abgestimmt ist, was den Klang
betrifft, würde ich auf jeden Fall mal eine JM Lab
anhören, bevor Du die Elac kaufst.

Gruß

Stones


Hallo

Habe ich schon, sogar hier zuhause gehabt, eine Electra 1007Be, außer einem wirklich spitzenmäßigen Hochtöner hatte sie wenig begeisterndes an sich. Ich bin ja auch mit meiner Elac nicht sooo unzufrieden und die 210er kommt meinem Ideal schon sehr nahe, ich hatte sie in Köln an meiner Kette gehört, mir geht es nur darum, ob die Box nicht wesentlich mehr kann als der Amp und nach kurzer Zeit der Wunsch nach einem neuen aufkommt. Übrigens denke ich nicht, daß der PM-15 warm abgestimmt ist, der alte 17er ja, den hatte ich davor, da liegen schon halbe Welten dazwischen.

MfG

Manni
Stones
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Jan 2007, 19:23
Hallo:

Eine wie ich meine alte Hifi Regel besagt, daß die
Boxen ruhig das 3-fache des Verstärkers kosten darf.
Ich persönlich sehe überhaupt keine Veranlassung, warum
Dein Marantz nicht ausreichen sollte, was den Klang betrifft. Nicht der Verstärker macht den Klang, sondern
die Boxen. Der Verstärker verstärkt nur das Eingangssignal.

Viele Grüße

Stones
ManniZ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jan 2007, 19:41
null
Stones schrieb:
Hallo:

Eine wie ich meine alte Hifi Regel besagt, daß die
Boxen ruhig das 3-fache des Verstärkers kosten darf.
Ich persönlich sehe überhaupt keine Veranlassung, warum
Dein Marantz nicht ausreichen sollte, was den Klang betrifft. Nicht der Verstärker macht den Klang, sondern
die Boxen. Der Verstärker verstärkt nur das Eingangssignal.

Viele Grüße

Stones


Hallo

Diese Regel kannte ich noch nicht, irgendwer hat mir aber mal gesagt, daß der Verstärker genausoviel wie die Boxen kosten sollte, aber ich denke, das war ein geschäftstüchtiger Verkäufer.
Daß der Verstärker keinen oder kaum Klangeinfluß hat kann ich so nicht stehen lassen. Beispiel, mein alter PM17 hatte zwar wunderschöne Klangfarben, dafür war er in den Höhen ein wenig müde und Bässe hatte er nicht so recht unter Kontrolle, eine Box mit Oberbassanhebung wie die Contour 1.3SE hat er zur rechten Wummerdose gemacht, da ist der PM 15 schon ganz anders. Im Umkehrschluß würde Deine Aussage ja auch bedeuten, es gibt kaum Unterschiede zwischen Verstärkern der 5-800€-Klasse und denen die doppelt so teuer sind.

MfG

Manni
Stones
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Jan 2007, 19:54
Hallo:

Hauptsächlich ist Hifi eine sehr subjektive Sache.
Da wird man nie auf einen Nenner kommen.
Leihe Dir von einem seriösen Händler doch einfach mal
die Elac 210 aus und schließe sie an Deiner Anlage an.
Dann wirst Du ja den Klangunterschied zu Deinen jetzigen
Boxen hören. Wenn der Unterschied nur geringfügig ist,
dann behalte Deine Boxen und investiere das Geld lieber in CDS.Dein Verstärker jedenfalls reicht vollkommen aus.

Gruß

Stones
ManniZ
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jan 2007, 14:39

Stones schrieb:
Hallo:

Hauptsächlich ist Hifi eine sehr subjektive Sache.
Da wird man nie auf einen Nenner kommen.
Leihe Dir von einem seriösen Händler doch einfach mal
die Elac 210 aus und schließe sie an Deiner Anlage an.
Dann wirst Du ja den Klangunterschied zu Deinen jetzigen
Boxen hören. Wenn der Unterschied nur geringfügig ist,
dann behalte Deine Boxen und investiere das Geld lieber in CDS.Dein Verstärker jedenfalls reicht vollkommen aus.

Gruß

Stones


Hallo

Stimmt. Die FS210A führen nicht so viele Händler, in Köln nur 2 und bei denen bin ich nicht bekannt, ergo leihen sie mir die Dinger auch nicht aus.
Der Klangunterschied ist ja da, habe ich in Köln an meiner Kette gehört, aber was ich eben wissen will, ob ein anderer Verstärker nicht noch viel mehr rausholen könnte, wenn nein, ok, wenn ja dann geht die Aufrüsterei bald weiter und das will ich vermeiden.

MfG

Manni
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 22. Jan 2007, 15:00
Hey:

Lese Dir doch einfach mal folgenden Thread durch
und darin vor allem die Kommentare von Scope.
Der Mann hat echt Ahnung


http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=4819

Viele Grüße

Stones
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC FS 210A gutes Angebot?
kernkraft3000 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  8 Beiträge
Elac FS 209.2 vs 210A
kernkraft3000 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  3 Beiträge
Elac FS 137
vussl am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  3 Beiträge
ELAC FS 109.2
eagle1985 am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher Elac FS 208
QS am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  8 Beiträge
ELAC Linie 200 - FS 207 Anniversary Edition ?
Richi666- am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  6 Beiträge
Erfahrung und Ohm bei Elac FS 68
mixn am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  9 Beiträge
elac fs 209.2
filzbilz2 am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  4 Beiträge
Elac Fs 108,2
gruenrock am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
Elac FS 107 Jet
nordpolar am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.754