Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS 137

+A -A
Autor
Beitrag
vussl
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2008, 10:48
Hallo,

hab gerade neue Elac fs 137 zu Hause. Wollte mir ,da ich mir ein Musikzimmer einrichten werde, Standboxen kaufen.
Meine alten sind Dynaudio Audience 52. Die hatten mir einfach immer zu wenig Bass.
Im Vergleich gestern haben die Dynaudio bei ruhigen Stücken einfach die Nase vorn. Die Elac waren einfach eine Spur dumpfer, unfreier.
Gibt sich das mit der nötigen Einspielzeit?

Einen neuen Verstärker muss (darf) ich mir auch kaufen.

Jetzt ist die Frage, ob ich die Dynaudio mit einem neuen Verstärker (z.B. Rotel RA 04/05, NAD C 352) oder gar einem Subwoofer so weit bringe, dass sie auch mal dynamisch voll überzeugen.
Wie das nunmal so ist, ist das Budget begrenzt. Mehr als 300/350 € für einen Subwoofer möchte ich nicht ausgeben. Dynaudio scheidet also aus.

Irgendwelche Tips?
Wolf_1977
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Mrz 2008, 22:10
Hallo vussl,

das ist jetzt was neues was ich von dir höre,
ich besitze auch die fs 137 und betreibe sie"RX-V 1700 Yamaha" sogar ohne sub im gegenteil ich musste sogar die Bassreflex rohre der 137 verschlissen das der bass nicht so dominant klingt.
Ich bin von Elac sehr überzeugt da ich schon Jahre diese Linie fahre,vielleicht hängt es an denn Receiver Raumgröße Aufstellung Einstellung etc.ab, weil an sich haben diese speaker sehr viel DAMPF für ihre Größe der Frequenzgang ist auch sehr linear.
also so viel kann ich erst mal von meine Seite sagen
Heco macht preis günstige Sub
Heco Victa Sub 25A z.B.
http://www.hifi-regl...ubwoofer/seite_2.php
vussl
Neuling
#3 erstellt: 21. Mrz 2008, 11:36
Ich meine nicht, dass die Elac zu wenig Bass haben, sondern die Dynudio. Aber in den höheren Frequenzbereichen gefallen mir die Dynaudio einen Tick besser. Hab ich gestern beim Vergleich wieder festgestellt. Z.B. bei Tori Amos. Da klingt die Stimme einfach wie ein bisschen gefangen. Im Gegensatz dazu hab ich festgestellt, dass die räumliche Auflösung eines Schlagzeuges bei den Elac besser ist.
Tja, man macht sich schon viele Probleme.
Ich werd nächste Woche mal in einen Laden gehen und fragen, wie sie die Dynaudios aufmotzen würden, bzw. wie Dynaudio-Standboxen klingen (eher nicht erschwinglich) und mir das mal anhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio oder Elac?
mausi am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  15 Beiträge
Dynaudio Audience 52 "Tuning?"
aiks am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  12 Beiträge
Elac 137 jet oder 207A?
DanielDaniel1 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  2 Beiträge
Dynaudio Audience 72
vussl am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  5 Beiträge
Elac FS 137 Jet
soundx am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
Elac FS 137
liverpool_north am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  3 Beiträge
Erfahrung und Ohm bei Elac FS 68
mixn am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  9 Beiträge
dynaudio 42 zu wenig bass
horsthengst am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  5 Beiträge
Erfahrungsaustausch ELAC FS 68.2
Marc_O. am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • NAD
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766