Energieverbrauch bei Aktiven LS?

+A -A
Autor
Beitrag
Morozniy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Feb 2007, 17:25
Hallo Zusammen,

habe eine grundliegende Frage bezüglich des Stromverbrauchs.

Sagen wir mal, ich kaufe mir paar Behringer 2031A, jeweils eine Stromversorgung dazu und schon fließen fleißig 2*250W*X Arbeitsstunden auf meinen Stromrechnung?

Mir wurde gesagt, dass bei normalen Vollverstärker
wohl bei Teillast keine Nennleistung sich ergibt.

Was ist nun mit Aktiv-LS, die logischerweise mit eingebauten Endstufen keine Regelung besitzen (z. B. Behringer...)



Wäre z. B. Yamaha HS80M klanglich Alternative zu Behringer.
(hat nur 60W power consumption...)


Vielen Dank in Voraus...
Andy
detegg
Administrator
#2 erstellt: 20. Feb 2007, 17:34
Hallo Andy, willkommen im Forum!


... Behringer schreibt: Leistungsaufnahme/Standby - 1,1 A / 120 mA

Gruß
Detlef


[Beitrag von detegg am 20. Feb 2007, 17:43 bearbeitet]
Morozniy
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Feb 2007, 17:39

detegg schrieb:
Hallo Andy, willkommen im Forum!


... Behringer schreibt: Leistungsaufnahme/standby - 120 mA

Gruß
Detlef



Hallo Detlef,

ich meine im Betrieb!
detegg
Administrator
#4 erstellt: 20. Feb 2007, 17:44

Morozniy schrieb:
ich meine im Betrieb!

... t´schuldigung - hab´s editiert

Detlef
Morozniy
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Feb 2007, 21:56
Das heisst, wenn das Ding ist an, unabhängig von der Eingangssignalstärke wird dauernd 1,1 A fließen?????
detegg
Administrator
#6 erstellt: 20. Feb 2007, 22:20
Nö, eher nicht.
Wie Du schon sagtest, irgenwo müssen die max. ca. 150W abgegebene Leistung ja herkommen - Deine 250W aufgenommene Leistung bei Vollaussteuerung können schon hinkommen.
Allerdings hörst Du normalerweise nicht mit 150W, sondern mit 1,5W - damit hast Du nur die Leerlauf-Eingangsleistung von vlt. 100W (Glühbirne!) im normalen Betrieb.

... würde ich mal überschlägig vermuten

Detlef
Morozniy
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Feb 2007, 00:18
Danke Detlef..!
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2007, 11:19

detegg schrieb:
damit hast Du nur die Leerlauf-Eingangsleistung von vlt. 100W (Glühbirne!) im normalen Betrieb.

Hi,
habe ich das richtig verstanden: Diese LS verbrauchen im normalen Betrieb 100W? Das Paar? Das Stück? Das erscheint mir (als Laie) recht hoch.

Und die 120mA im Stand-by ... ergibt das nicht (an 230V) knapp 30W? Wieder: pro Paar oder Stück? Wenn mit Stand-by hier wirklich "ruhend" (und nicht "in Betrieb ohne Signal") gemeint ist, auch ein enormer, unerwartet hoher Wert, finde ich.

Kann das jemand bestätigen oder mich aufklären?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 21. Feb 2007, 11:21 bearbeitet]
hoor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Feb 2007, 12:39
Die Angaben sind pro Stück.

Ich glaub kaum das die Truth dauerhaft 100W ziehen, das wird ja wohl von der angelegte Last, sprich am Eingangspegel vom Signal abhängen. Also irgendwas zwischen den 120mA und den 1.1A
Wenn man die Dinger anschaltet und kein Signal für ein paar Stunden gibt wird die Endstufe ja nicht höllisch warm.
Klaus-R.
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2007, 12:51
Also jede meiner Hummeln verbraucht 50 W/1500 W (Leerlauf/Vollgas). Scheint viel, aber schaut mal nach, was vergleichbare Mono-Endstufen verbrauchen (vergleichbar heisst hier lt. Bob Stuart (Meridian) 3000 W)!


Klaus


[Beitrag von Klaus-R. am 21. Feb 2007, 12:52 bearbeitet]
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Feb 2007, 13:12
Aktiv-Lautsprecher sind echte Klimakiller
Klaus-R.
Inventar
#12 erstellt: 21. Feb 2007, 13:57

Aktiv-Lautsprecher sind echte Klimakiller



Unter dem Gesichtspunkt dürfte man sich nur ein Kuchenradio anschaffen. Da aber Aktiv-LS laut Bob Stuart weniger Leistung brauchen bei vergleichbarer Wiedergabequalität, sind eigentlich Passiv-LS + Aussenbord-Endstufen die eigentlichen "Klimasünder".


Klaus
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Feb 2007, 15:16
Vergleichbare Wiedergabequalität. Daran happert es aber schon noch a bisserle.

Und bevor jemand fragt:
Ich habe gar keine Anlage, ich singe selbst
visir
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2007, 16:30

Holzöhrchen schrieb:

Und bevor jemand fragt:
Ich habe gar keine Anlage, ich singe selbst :P


...und Kabel verwende ich genau 6 Stück: auf meiner Gitarre

Zur Standby-Leistung: das löst man am besten durch eine Steckleiste mit Schalter. Beim Computer habe ich die, bei der Anlage kommt sie vielleicht noch.
Wenn Geräte dabei sind, die was gespeichert haben, sollte man sie nur dann ganz abschalten, wenn man sie regelmäßig benützt, weil sich sonst die Puffer-Akkus entleeren und das Gerät alles "vergisst".

Ja, die Elektronik...

lg, visir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
OHMzahlen bei aktiven Subwoofern?
Pilotcutter am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  8 Beiträge
Eingansempfindlichkeit bei aktiven Studiomonitoren
webfrog am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  2 Beiträge
Grundrauschen bei aktiven Monitoren
nizo_o am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  14 Beiträge
Hilfe bei Aktiven-Monitoren B2031
desto am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  12 Beiträge
aus passiv Kenwood - LS-B3 zum aktiven
EDVP am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  3 Beiträge
Vollverstärker wie aktiven sub anschliessen
KingRaven90 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  10 Beiträge
Hochtöner an aktiven Sub anschließen
Pasee1992 am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  8 Beiträge
Masseanschluss bei LS
dezibel am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 28.07.2003  –  3 Beiträge
Raumtemperatur bei LS
SCSI-Chris am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  6 Beiträge
Einspielzeit bei LS
GACSbg am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedcupax
  • Gesamtzahl an Themen1.382.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.335.409