Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende Standlautsprecher zu Kenwood Receiver KR-V6060

+A -A
Autor
Beitrag
Musikant
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Feb 2007, 18:27
Hallo zusammen,

bin neu hier und möchte gerne versuchen, einen Rat einzuholen.

Habe mir, da in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit der Firma gemacht, einen Kenwood Receiver KR-V6060 ersteigert.

Möchte nun anfragen, welche Boxen (welche Leistung?) die Freaks hier im Forum für diesen Verstärker empfehlen würden.

Ich nehme mal an, die Lautsprecher sollten weder unter-, noch überdimensioniert sein.

Hatte mir sowas vor gestellt wie die HECO Interior Reflex 35.
Oder auch die HECO Reflex 400.

Bin aber an keine Marke "gebunden".

Habe auch keine Ahnung, was heute neue Lautsprecher gegenüber den alten Kisten vergleichseweise so kosten und zu leisten im Stande sind. Oder ob zum Beispiel gute "alte" Boxen noch immer für den Normalverbraucher absolut ausreichend wären.
Hatte selbst bis vor kurzem paar HECO Interior Reflex 35 und war damit sehr zufrieden.

Möchte per Ebay etwa max. 200 Euro ausgeben.

Was würdet Ihr für diesen Kenwoodreceiver an Boxen empfehlen.

Herzlichen Dank für die Hilfe.

Musikant
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2007, 20:45
Hallo Musikant . . . und Willkommen im Forum !

Zweierlei ist anfangs gut zu wissen :
1.
Wenn man Verstärker und Boxen für "normalen Hausgebrauch" benutzt, sind die Leistungsangaben eher zweitrangig.

Als grobe Richtlinie kann man sagen, beide sollten in etwa vergleichbare Werte aufweisen.
( denn ich persönlich würde nie mehr als 3/4 aufdrehen . . . )
2.
Der erzeugte Klang hängt von diversen Faktoren in dieser Reihenfolge ab :
- Lautsprecher
- Raum ( "Raummoden" )
- Elektronik
- und natürlich von der Musik selbst

Bedeutet also für Dich, daß der vorhandene Verstärker gar nicht soooo klangbeeinflussend ist.

Sicherlich gibt es viele ältere Boxen, welche auch heute noch recht gut klingen.
Allerdings ist die Chassisentwicklung auch weiter fortgeschritten.
Daher wäre es am sinnvollsten, wenn Du ein paar aktuellere Boxen ( zumindest ein paar Hersteller ) hören würdest.

Folgende Dinge sind gut zu wissen :

- wie groß ist Dein Raum ?
- eher vollgestellt oder eher gering möbliert / viel freie Flächen ?
- welche Musik hörst Du vorwiegend ?
- welche Klangeigenschaften sind für Dich wichtig ?

Gruß
Musikant
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Feb 2007, 22:14
Hallo,

also der Raum, der beschallt werden soll, hat etwa 30 qm.
Er ist "normal" möbliert mit Couchgarnitur, Schrank etc. Was halt so üblicherwiese in einem Wohnzimmer rumsteht.
Ich lege keinen Wert auf eine unangemessene Lautstärke, dass einem die Ohren wegfliegen.
Habe andererseits die Erfahrung gemacht, dass es von Vorteil ist, wenn Verstärker und Boxen über eine gewisse Reserve verfügen.
Mein Musikgeschmack ist bunt gemischt. Außer volkstümliche Geschichten und Techno höre ich fast alles.
Also das geht von Chicago, Toto und Supertramp bis hin zu auch mal einer Klassik-CD.
Ich bevorzuge dafür einen ausgewogenen Klang, ohne dass da nun ein Subwoofer permanent "bum bum bum" machen muss.
Besser kann ich nicht beschreiben, was ich an Anforderung an meine Boxen und deren Klangeigenschaften stellen würde.

Mir geht es darum, dass ich per Ebay nicht am Ende völlig überdimensionierte Dinger erwerbe, wenn es leistungstechnisch viel kleinere (und vielleicht feinere) Boxen vielleicht auch getan hätten.

Nur fehlt mir genau hier die nötige Erfahrung.
Kenne wie gesagt nur die weiter oben genannten Heco-Boxen und wäre einfach für paar Tipps dankbar, wer welche Boxen im Preissegment von gebraucht (oder neu) ca. 200 Euro empfehlen kann.

Als Ergänzung vielleicht noch.
Dieser Kenwood Receiver hat 2x 100W Sinusleistung, wenn man - wie ich es vorhabe - den Surroundbetrieb nicht nutzt, sondern ganz herkömmlich zwei Lautsprecher anschließt.

Gruß
Musikant


[Beitrag von Musikant am 26. Feb 2007, 22:15 bearbeitet]
Musikant
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Feb 2007, 09:19
Hallo zusammen,

habe nun bißchen in diesem für mich neuem Forum rumgestöbert.
Mir ist völlig klar, dass es schwer ist, einen konkreten Tipp für _die_ geeignete Box abzugeben.
Letztlich muss ich alleine entscheiden, was mir und meinen Hörgewohnheiten gefällt.
Im besten Falle hört man sich entsprechende Boxen zuvor in einem Geschäft an.
Alles völlig klar.
Nur leider geht genau dieses "vorher im Geschäft anhören" im Normalfall nur bei neuen Boxen und dann eben nicht, wenn man sich wie ich bißchen auf "gut gebrauchte ältere" Ebay-Boxen eingeschossen hat.
Hier kann ich maximal nur sagen, dass ich die Heco Interrior Reflex 35 kenne und zufrieden war, und dass mein Bruder mit seinen Heco Superior 800 genauso zufrieden ist, wenngleich die Dinger 20 Jahre oder gar noch älter sind.

Weil nun aber verständlicherweise schwierig ist, konkrete Empfehlungen auszusprechen, vielleicht mal folgenden direkten Vergleich.

Nehmen wir mal eine Preisgrenze von 200 Euro für das Paar (was für gute Neuboxen sicher eher die absolute Untergrenze ist).

Wäre eine Heco Reflex für meinen Receiver Kenwood KR-V6060 überdimensioniert?
Was darf so ein Teil kosten?
Aktuelle Auktion:
http://cgi.ebay.de/HECO-Reflex-400-4-Wege-HighEnd-Lautsprecher-Paar_W0QQitemZ130082699766QQihZ003QQcategoryZ75892QQrdZ1QQcmdZViewItem

Oder wäre eine Heco Vitas 500 die bessere Wahl?
Aktuelle Auktion:
http://cgi.ebay.de/HECO-VITAS-500-SILBER-NEU-STAND-LAUTSPRECHER_W0QQitemZ320085546595QQihZ011QQcategoryZ75892QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Oder warten, bis wieder paar Heco Reflex 35 angeboten werden?

Oder was würde sich von anderen Firmen in diesem Preissegment neu anbieten?

Hatte kürzlich von den Heco Celan 300 gelesen, die in einem Testbericht (allerdings zusammen mit paar anderen Boxen auch) überdurchschnittlich gut abschnitten.
Frage:
Wirklich eine Kauf-Empfehlung?
Oder können zum Beispiel diese Celan 300 mit einem einstigen, heute aber nun mal gebrauchten, Oberklasse-Lautsprecher trotzdem nicht mithalten?

Das ist so die Frage, die mich beschäftigt.

So ... damit soll's von meiner Seite aus dann mal gut sein.
Wenn jemand noch paar Tipps hat, dann nur her damit.
Bin für jeden Kommentar dankbar.
Dass ich irgendwann selbst entscheiden muss, weiß ich aber auch.

Tschüs und Danke

Musikant
Musikant
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Feb 2007, 12:46
Hallo,


Hatte kürzlich von den Heco Celan 300 gelesen, die in einem Testbericht (allerdings zusammen mit paar anderen Boxen auch) überdurchschnittlich gut abschnitten.
Frage:
Wirklich eine Kauf-Empfehlung?
Oder können zum Beispiel diese Celan 300 mit einem einstigen, heute aber nun mal gebrauchten, Oberklasse-Lautsprecher trotzdem nicht mithalten?


Verbesserung.
Getestet wurde nicht die Heco Celan 300, sondern die Heco Victa 300.
Test in der aktuellen Audio 3/07

Als Testsieger abgeschnitten haben Marantz Mordaunt MS 902i und eine Nubert Nubox 311.
Allesamt in einer Preisregion zwischen 200 und 300 Euro (pro Paar).

Die Heco Victa 300 ist derzeit sogar für 149 Euro (Paar) zu bekommen.
Irgendwie schon verlockend.

Die im anderen Beitrag gestellte Frage bleibt dennoch:
Ist so eine neue Box am Ende die bessere Wahl als beispielsweise eine 15 Jahre alte und gebrauchte Heco Interior Reflex 35, Reflex 400, Superior 800 oder ähnliche, für die man - so meine Beobachtung - auch irgendwas zwischen 100 und 200 Euro bei Ebay hinlegen muss?

Ciao
Musikant
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2007, 18:02
Hallo Musikant !

Leider kenne ich Deine alte Heco nicht und weiß auch nicht, was diese damals neu gekostet hat.

In der Regel kannst Du davon ausgehen, daß die heutigen Boxen eines Herstellers besser / weiter entwickelt sind als die alten Modelle.

Nur weiß ich eben nicht, ob die Victa 300 als Nachfolger der Reflex angesehen werden kann.

Meines Erachtens kommst Du um ein Probe-Hören nicht herum.

Gruß
Musikant
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Feb 2007, 19:12
Hallo Arminius,

meine alten Heco Interior Reflex 35 haben, wenn ich mich recht entsinne, vor etwa 15 Jahren so um die 1000 DM gekostet (das Paar).

Wirkliche Highend-Boxen sind das sicher auch nicht gewesen.
Aber mir haben sie gereicht.

Von daher könnten diese neuen Heco Victa 300 oder ähnliche meine klanglichen Bedürfnisse womöglich ausreichend befriedigen.

Ich werde sie wohl mal anhören.
Und danach weiter sehen.

Danke für deine Hilfe.

Gruß
Musikant
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passende Standlautsprecher für Harman Kardon Receiver
sic1606 am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  4 Beiträge
Magnat Motion 144 an Kenwood KR-A 5020
Jamaikaman am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  2 Beiträge
Standlautsprecher?
H.U.M.A.X am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  17 Beiträge
Suche passende Lautsprecher
derverrückteproffessor am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  2 Beiträge
JBL LX 700 Standlautsprecher - Infos gesucht
Moorkind am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  10 Beiträge
Suche passende Box zu Marantz Receiver...
Schankwart am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  6 Beiträge
passende Kompaktlautsprecher
Red_Fighter am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  11 Beiträge
Satelliten oder Standlautsprecher
Aheco am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  13 Beiträge
Suche passende Standlautsprecher
Serpent am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  8 Beiträge
onkyo 8850 passende standlautsprecher
silm am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpillepalle1234
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.062