Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Martin Logan und Dachschrägen

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf352
Stammgast
#1 erstellt: 27. Sep 2003, 21:41
Hi,

habe zwar schon 2 Paar ML's besessen, aber diese Situation ist neu. Denn sie werden qausi unter bzw in der Dachschräge aufgestellt.

So kann man es sich vorstellen:

Ca. 15-25 Prozent des oberen Teils wird sich in der Schräge befinden. Der "Rest" des Lautsprecher wird ca 80cm, bis 120 cm von der Hinteren Wand entfernt sein.
Die Seiten wände sind weit genug entfernt.

Hat jemand zufällig Erfahrung mit solch einer Aufstellung.
Klaro, probieren geht über studieren, aber ich habe mich noch nicht endgültig für das Modell entscheiden, evtl. wirds auch ein Gebrauchter, und dann ist mit testen Essig.

Mal ganz IMHO, wenn ich auf manchen Bilder des Martin Logan Owners Club die Aufstellung sehe, dann wird das hier besser funktionieren als das was man manchmal dort zu Gesicht bekommt.

Cu,
Wolf


[Beitrag von Wolf352 am 27. Sep 2003, 21:42 bearbeitet]
HaPeWe
Stammgast
#2 erstellt: 30. Sep 2003, 18:50
Habe zwar keine ML, aber Dachschrägenerfahrungen mit meinen Lautsprechern (Infinity RS 3b & Renaissance 90).

In meiner alten Wohnung hatte ich die RS 3b zuerst unter der Schräge und saß in der gegenüberliegenden. Mit dem Klang war ich dermaßen unzufrieden, dass ich "umgebaut" habe (Aufstellung von grader zu grader Wand, Schräge links und rechts).

Leider ist mein jetziges Wohnzimmer so "verwinkelt", dass eine Aufstellung von grader zu grader Wand nicht mit den Sitzmöbeln vereinbar ist. Die Renaissance 90 stehen also wieder von Schräge in Schräge :-(. Die 3b, von der ich mich bisher nicht trennen konnte, steht momentan im rechten Winkel dazu (also "gut").

Leider ist die Renaissance 90 in dieser Aufstellung nicht zu ertragen, kein Tiefbass und unstrukturierte untere Mitten. Die 3b hat an diesem Standort genau diese Schwächen, klingt aber momentan (rechtwinklig aufgestellt) richtig gut.



Zu einer Aufstellung mit "Schräge im Rücken (Box bzw. Zuhörer)" kann ich nach diesen Erfahrungen nicht raten.

Es würde mich aber brennend interessieren, welche Erfahrungen andere mit Dachschrägen gemacht haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Martin Logan Probleme
Feinohr am 16.06.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  22 Beiträge
Summit X , Martin Logan.
flashstorm am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  2 Beiträge
martin logan sequel probleme
kilian am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 12.07.2003  –  10 Beiträge
Martin Logan Montage
HiFi-Aaron am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  4 Beiträge
Martin Logan SL3 -Bassprobleme
Horst am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Elektrostaten von Martin Logan
george am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  16 Beiträge
Aufstellung Martin Logan
alpineberlinette am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  15 Beiträge
Martin Logan CLS
harmin4000 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  17 Beiträge
Problem mit Martin Logan
dampfradiosde am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  6 Beiträge
Inbetriebnahme Martin Logan Script
juergen.leitner am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.192