Lautsprecher mit Quarzsand füllen?

+A -A
Autor
Beitrag
vinylfreak01
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Mrz 2007, 18:41
Habe die Überlegung meine Lautsprecher "Mordaunt Short MS 904" mit Quarzsand zu füllen ( Öffnung ist vorhanden, extra dafür) hat jemand Erfahrung damit? Klangliche Vor oder Nachteile?
Bajo4ME
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mrz 2007, 19:32
Ein Vorteil wäre, dass die Masse erhöht wird und internen Resonanzen weniger Raum bleibt - im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn die Boxen jedoch dafür vorgesehen sind, wird der benötigte Platz nicht dem Volumen des Basses angehören. Auf was für Boden stehen die LS?
soundfield
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mrz 2007, 20:27
nachteile wird es keine geben. Die Box ist ja mit der Öfnnung dafür gebaut worden.
Vorteile?
Wie schon gesagt, die Erhöhung der Masse und somit verninderung der Gehäuseresonantz.

Der Vogelsand kostet nicht viel. Einfach ausprobieren.
vinylfreak01
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Mrz 2007, 02:46
Lautsprecher stehen auf Laminatboden mit Spikes. Ja denke werde mal im Baumarkt nach Sand schauen. Danke erstmal , werde einen kurzen Bericht schreiben ob Verbesserung hörbar ist.
lukas77
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2007, 13:01
Hallo vinylfreak01,


konntest du nun schon Erfahrungen mit dem Befüllen
der Gehäusekammer mit Quarzsand machen? Würde mich sehr
interessieren.


Grüße
lukas77
DasNarf
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Mai 2007, 15:52
Ich hatte meine alten Bonsai Akustiks auch mit Sand befüllt. Der Bass gewinnt deutlich an Präzision und Durchzeichnung, klingt weniger dröhnig und trockener. Der Hersteller riet mir jedoch, den Sand portionsweise einzufüllen, und immer wieder Probe zu hören. Wenn man zuviel reinhaut, könnte das auch zuviel werden. Ich habe die Box dann etwa zur Hälfte befüllt. Denke auch daran, dass der Sand extrem viel wiegt. Das Ding wird höllisch schwer danach.

Gruß, Raphael
Bajo4ME
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mai 2007, 16:32

DasNarf schrieb:
Wenn man zuviel reinhaut, könnte das auch zuviel werden. Ich habe die Box dann etwa zur Hälfte befüllt. Denke auch daran, dass der Sand extrem viel wiegt. Das Ding wird höllisch schwer danach.

Gruß, Raphael


Wenn keine gesonderte Kammer zur Befüllung vorgesehen ist, reduziert man mit dem Sand (bzw. mit dem Material, das man benutzt) das Volumen des Gehäuses - und verändert die Abstimmung. Die Erhöhung des Gewichts ist dabei eine der erwünschten Folgen.

DasNarf
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Mai 2007, 16:38
Die Box hatte schon eine separate Kammer. Aber der Hersteller wirds schon wissen, sag ich mal.
Bajo4ME
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2007, 16:56

DasNarf schrieb:
Die Box hatte schon eine separate Kammer. Aber der Hersteller wirds schon wissen, sag ich mal.


Ich kenne die betreffenden Lautsprecher ja nicht - und das war eher ein allgemeiner Post zum allgemeinen Thema dieses Threads
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Löcher in vorhandener Betondecke mit Deckenlautsprechern füllen
gorthon am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  9 Beiträge
Quarzsand in der Kammer der Frequenzweiche einer Vulkan?
master-psi am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  6 Beiträge
Lautsprecher
peaceheroe am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher
Michael_6666 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  11 Beiträge
Lautsprecher
Laute am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge
Gas in Lautsprecher!
Karma-Club am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  12 Beiträge
Meine Lautsprecher-Odyssee durch und ihr vorläufig finales glückliches Ende (mit Bildern)
luckyspiff am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  123 Beiträge
Lautsprecher mit Erregerspule
Master_Spam am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  4 Beiträge
JVC-Lautsprecher mit Holzmembran
DrNice am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  14 Beiträge
Lautsprecher mit 70/100V ???
Reblaus am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedGenuß_total
  • Gesamtzahl an Themen1.382.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.383

Hersteller in diesem Thread Widget schließen