Quarzsand in der Kammer der Frequenzweiche einer Vulkan?

+A -A
Autor
Beitrag
master-psi
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2009, 14:02
Hallo allerseits!!

Meine Überlegung ist meine Vulkan leicht durch das ausfüllen der Kammer, wo die Weiche sitzt zu verbessern!

Es ist ja wenn man so will ein holer Raum.
Maße: 64cm x 28cm x 12,5cm
Ich habe mal die weiche ausgebaut und ein Foto gemacht:


Ich denke mal eine der wichtigsten Fragen ist bekomme ich Probleme mit der Abwärme der Weiche?

Oder könnte der Sand andere unerwartete Nachteile mit sich bringen?

Ich bin sehr auf Antworten gespannt!

MfG Frank
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2009, 14:48
Hi Frank,

master-psi schrieb:
...oder könnte der Sand andere unerwartete Nachteile mit sich bringen?...

Kurze Antwort: Nein!

...nur trocken sollte er sein...
und kein "Leben" mehr enthalten...

mfG,
Michael
master-psi
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2009, 14:56

Mwf schrieb:

und kein "Leben" mehr enthalten...





Vielen Dank für die Antwort!

MfG und einen schönen Sonntag, Frank
holmrico
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Aug 2009, 07:24


Meine Überlegung ist meine Vulkan leicht durch das ausfüllen der Kammer, wo die Weiche sitzt zu verbessern!


Hallo,

was willst Du denn verbessern ?
Hohlraumresonanzen unterdrücken, Bauteile ruhig stellen ?

Soll die Weiche dann im Sand verschwinden oder kommt die in eine gesonderte Kammer ?

Was ist mit den Bauteilen auf der Weiche, wurden die schon erneuert ?

Viele Grüsse,
Rico
master-psi
Stammgast
#5 erstellt: 31. Aug 2009, 07:51
Hallo Rico,

Der Sand soll die Box und die Weiche noch ein wenig beruhigen. Hauptsächlich die Box, eins führt ja zum anderen.

Die Weiche soll mit Sand umhüllt sein und somit mein "Voodoogewissen" beruhigen.

Da die Boxen bestimmt schon 15 Jahre (Mk 4) alt ist, oder mehr, wurden alle Billigteile/Kondensatoren ausgesondert und durch neue ersetzt!

MfG Frank


[Beitrag von master-psi am 31. Aug 2009, 08:00 bearbeitet]
master-psi
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2009, 10:38
Hallo allerseits,

nun noch fix ein abschließendes Wort zum Ergebnis.

So zusagen war die ganze Aktion ein voller Erfolg,
da ich mit einen Dielenboden gepeinigt bin (wird noch geändert).

In jede Box ging nicht ganz 30 kg rein. Also wiegt jetzt eine ca. 110 kg!

Der Bass hört sich wirklich um einiges besser an, da der Boden nicht mehr ganz so mitrabelt. Also auf jeden Fall eine Empfehlung für Gleichgesinnte (Dielenboden )!

Danke für eure Mithilfe und mfG,
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche der Vulkan MK3 ?
Frühaufsteher1979 am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  2 Beiträge
Quadral Vulkan oder Phonologue Vulkan?
sensenmann666 am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  2 Beiträge
Frequenzweiche
max03 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  7 Beiträge
Bauteile von Vulkan weiche.
fox56 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  4 Beiträge
Kauf-Hilfe Quadral Vulkan
razamanaz am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  11 Beiträge
Quadral Vulkan MkV - Tiefbass
Gargamil am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  20 Beiträge
jiepieeh Vulkan Aurum
Kong2 am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  9 Beiträge
Quadral Vulkan MK IV
NewOwner am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  7 Beiträge
Vulkan MK I
phil_gabriel am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  12 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan?
matte am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedMungolian_
  • Gesamtzahl an Themen1.374.160
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.171.941