Stereo mit Sub-Sat's

+A -A
Autor
Beitrag
schuscha
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mrz 2007, 09:43
Hatte mit einem User in einem anderen Tread ein Streitgespräch , er meintedas man mit einem 800 Euro Teufel Sub Satsystem genau so gut Stereomusik hören kann wie mit reinen Stereolautsprechern der selben Preislage. Das hätten immerhin 11 Fachzeitschriften bestätigt. Darauf hin sagte ich ihm ich könne 111 Stereofans raussuchen die das gegenteil sagen aber er meinte nur das wären wohl die,die auch die Kabel klingen hören. Ich hatte 2 Sub Satsysteme in den Preislagen zwischen 500 und 1000 Euro und war nie mit der Musikwiedergabe zufrieden. Jetzt habe ich mir eine reine Stereokette aufgebaut ( Siehe Signatur ) und kann endlich meine CD's zufrieden und mit Freude an der Musik spielen. Hab ich denn was mit den Ohren und hätte mir das Geld für die Stereokette sparen können oder wie seht ihr das

mfg schuscha


[Beitrag von schuscha am 31. Mrz 2007, 09:46 bearbeitet]
sakly
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2007, 10:08
Da gab's schonmal nen seitenlanegn Thread zu. Ergebins war in etwa, dass es in beiden Lagern gute Lösung sowie auch schlechte Lösugnen gibt. Das spiegelt auch meine Meinung wieder. Ich bin mit meinem Sub-Satsystem zufrieden und würde es nicht gegen Lautsprecher der gleichen Preisklasse tauschen wollen.
Don-Pedro
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2007, 10:12
Sehe ich auch so. Das hängt ja auch immer stark an den Eck-Daten. Wenn man ein System mit grossen Satelliten und einem ordentlichen Subwoofer und niedriger Übernahmefrequenz hat, dann ist der Klang meist einwandfrei.

Unterlegen sind Sub/Sat-System generell dann, wenn durch Kompromiße einfach - auf deutsch - ein mistiges System zusammengeschustert wird, bei dem der Sub zu hoch raufplärren muss und die Satelliten nicht weit genug runterkönnen.
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Mrz 2007, 10:46
Ich bin ja auch ein verlorenes Stereo-Schäfchen gewesen. War lange auf Surround, nun aber wieder voll zu Stereo zurückgekehrt. Meine Meinung ist, dass Stereo einfach bleiben sollte. ,,So einfach wie möglich, so kompliziert wie nötig!'' Ich finde, dass ein Heimkino System einer Preisklasse einem Stereo System der selben (Preiskl.) nicht das Wasser reichen kann. Aber ich rede jetzt halt nicht von 08/15 Sets (Aldi, etc.) sondern richtiges Equipment von mir aus mit Denon + Nubert, etc... Ich denke für den Filmegucker ist Surround sicher die bessere Wahlt, da ich mich aber der ,,Volksverdummung (TV)'' entziehe, ist es für mich nicht mehr nötig. Zum Schluss noch eins: Das Hobby Hifi spielt sich halt in verschiedene Richtungen: Ob Stereo, Surround, Röhre, Analog, Passiv, Digital, Aktiv. Im Grunde gehts doch immer um die Musik.
schuscha
Stammgast
#5 erstellt: 31. Mrz 2007, 10:58
Hmmm...mit einem Sub-Satsystem der gehobeneren Preislage von Teufel oder z.B. der Monitor Audio Serie ( Spare auf die Gold Serie die es mir angetan hat ) kann ich es ja noch Verstehen. Ich höre meine CD's gerne so wie sie Gemastert wurden und zwar im Direktmodus und da habe ich keine Subunterstützung und brauche Lautsprecher die den gesamten Frequenzbereich abdecken.Das können Sub Satsysteme in der 500-800 Euro Preisklasse aber selten bieten.
Na ja vielleicht kann ich das bloß nicht richtig Nachvollziehen.

mfg schuscha
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Mrz 2007, 12:22
subwoofer sind nicht ganz unproblematisch. sie erzeugen bässe i.d.R. in direkter Fußbodennähe, desweiteren gibt es i.d.R. nur einen einzigen subwoofer. bei ungünstiger aufstellung wird das mit dröhnen belohnt.

bei "normalen" stereoanlagen sind die bässe etwas weiter vom boden entfernt, und es gibt immerhin für jeden der stereolautsprecher einen eigen basstreiber. da ist die anregung des raumes etwas gleichmäßiger.

desweiteren sind die brüllwürfel bei diversen sub-sat-kombis einfach zu klein um gut zu sein. die schallwandbreite bei einigen sets (gerade bei alustangen und tischupen) ist nicht ausreichend um in irgendeiner form ein brauchbares abstrahlverhalten zu gewährleisten, in einigen fällen gibt es sogar auf einer achse im frequenzgang ein loch zwischen subwoofer. nicht unbedingt eine gute vorraussetzung für hifi.

wenn die sats ausreichend dimensioniert sind und der subwoofer günstig aufgestellt wird kann aber selbstverständlich auch ein sub sat system gut sein.

ob teufel in diese kategorie fällt...
Ueli
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2007, 16:05
Ich vermute, das sub/sat Kombinationen teurer ausfallen könnten als klanglich vergleichbare Standoxen.

Das zeigt mir jedenfalls das Beispiel meines Centers. Weil eine dritte Standox in der Mitte wegen des Großbildschirms nicht in Frage kam, habe ich lange nach einer passenden Centerlösung in Form einer Sat-Sub-Kombination gesucht. Die ist am Ende genauso teuer geworden wie die beiden Hauptlautsprecher zusammen.

Ueli
Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2007, 08:24

Don-Pedro schrieb:
Sehe ich auch so. Das hängt ja auch immer stark an den Eck-Daten. Wenn man ein System mit grossen Satelliten und einem ordentlichen Subwoofer und niedriger Übernahmefrequenz hat, dann ist der Klang meist einwandfrei.

Unterlegen sind Sub/Sat-System generell dann, wenn durch Kompromiße einfach - auf deutsch - ein mistiges System zusammengeschustert wird, bei dem der Sub zu hoch raufplärren muss und die Satelliten nicht weit genug runterkönnen.


bitte nicht zu sehr verallgemeinern. Klar gibt es viel zu viele Systeme, die extrem kleine Sats haben und einen Sub, der hoch spielen muss ohne es zu können. Aber wenn Sub und Sats selbst gut sind und vorallem der/die Subs richtig aufgestellt sind, dann sind auch deutlich höhrere Trennfrequenzen bis 200Hz absolut kein Problem.
ich trenne beispielsweise meine Sats bei 160Hz zum Sub ab.
(und meine Satelliten sind alles andere als klein )

Und dazu braucht es keinen Übersub wie meinen, auch mit mindestens zwei nach vorn strahlenden Subs, die nah den Frontboxen und nicht zu tief auf dem Boden stehen, sind 160Hz oder so ohne Klangverlust möglich. Oder ein guter Subwoofer, der vorn in der Mitte steht, könnte man noch recht hoch trennen (allerdings hat ein sub eine recht ungleichmäßige Raumanregung, was dann nicht so berauschend klingen kann )




Was man eigentlich sagen kann:
mit zwei Fullrange LS ist es recht einfach (und mit zum Teil wengier Geld) möglich ein sehr hochwertiges Ergebnis zu erreichen.
Mit mehr Geld und vorallem viel mehr Aufwand kann man aber mit einer Sub/Sat Kombi ein gleichwertiges bis deutlichst besseres Ergebnis erreichen (wobei der Aufwand für die Aufstellung des Subwoofers alles andere als unerheblich ist und dadurch die Gesamtleistung damit steht und fällt).
Don-Pedro
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2007, 12:29
Japp.
schuscha
Stammgast
#10 erstellt: 01. Apr 2007, 19:39
Das will ich ja auch garnicht in Abrede stellen das man mit einem guten Sub Satsystem auch klasse Stereo hören kann.Ich kann es mir bloß nicht bei einem 800 Euro Säulenset vorstellen, wo für jeder Lautsprechen man gerade 100 Euro(Chassis plus Säule) übrig bleiben da ja der Sub schon zwischen 200 und 300 Euro kosten wird.Habe selber ein Canton CD 100 Set und erst nachdem ich die Canton Ergos als Front integriert habe war ich mit der Stereowiedergabe glücklich.Auch im Heimkinobetrieb hört sich das mit den Ergos kräftiger und voller an .Habe mich dann aber entschieden 2 getrennte Wege zu gehen. Stereo Amp. mit CD Player und Canton Ergos sowie AV Receiver mit DVD Player und Canton CD 100.

mfg schuscha
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2007, 19:53
das Problem ist, dass eigentlich alle Subs recht tief runtergehen, sodass man immer etwas mehr Geld investieren muss, um einen guten zu bekommen.
Wenn man aber einen Sub nehmen würde, der halt auch nur so "tief" geht wie vergleichbare StandLS, dann wird der nicht unbedingt so teuer, weil dann meist schon fast einer mit einem 17er-20er TT ausreicht. Nur da entsprechend abgestimmte Subs selten sind, bleibst dabei, das fertige Sub/Sat Kombis in diesen Preisregionen eigentlich keine Chance gegen Standboxen haben.
Don-Pedro
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2007, 20:04

fertige Sub/Sat Kombis in diesen Preisregionen eigentlich keine Chance gegen Standboxen haben


bitte nicht zu sehr verallgemeinern
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 01. Apr 2007, 20:20
nunja, unter 1000€ find ich schon. Da müsstest mir ein Gegenbeispiel bringen, wo ein Fertigset (DIY is ja was ganz anderes) wirklich ne Chance hat. Allein der Subwoofer ist einfach so teuer, dass man dann keine gescheiten Sats mehr bekommt

Über 1000€ muss man wirklich abwägen, klar. Aber darunter
Kann ich mir gerade halt einfach nicht vorstellen. Oder gibt es für ~200€ kleine Subwoofer, die maximal bis 40Hz runtergehen dafür aber ne gute Präzision haben (vergleichbar mit den TTs einer Standbox)? Mir ist keiner bekannt bis jetzt.
Don-Pedro
Inventar
#14 erstellt: 01. Apr 2007, 21:15
Ich meinte das nur im Bezug auf meine Aussage, die natürlich auch impliziert hat, dass es nur um Sets unter 1000,- Euro geht. Und in dem Fall haste immer n Problem wenn der Sub zu hoch und die Sats zu niedrig spielen müssen.

Aber wir sind uns eh einig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton mit Teufel Sub?
Janosch212 am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  2 Beiträge
Suche 2 Lautsprecher mit kräftigem Bass um die 800 / 2 euro
SmoothCriminal am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  4 Beiträge
Sub zusammen mit Front an einem Ausgang?
triptycon am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  2 Beiträge
nautilus 805 mit welchem sub?
golo am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  12 Beiträge
Dynaudio Contour S 1.4 mit Sub ?
Sargnagel am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  2 Beiträge
HKTS 11, Probleme mit dem Sub. HILFE!
tumtumHiFi am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  5 Beiträge
Standlautsprecher an Teufel Sub?
muxi am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  26 Beiträge
Teufel E 300 mit Concept E Magnum Sub
Nikibubi am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  2 Beiträge
5.1 oder doch nur Stereo+Sub?
namxi am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  15 Beiträge
Teufel Consono 25 zusammen mit VT 11
Tolden am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedlauraHH
  • Gesamtzahl an Themen1.389.635
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.914

Hersteller in diesem Thread Widget schließen