Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ohm zu niedrig!

+A -A
Autor
Beitrag
tifous
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Dez 2002, 20:31
Ich ben gespannt auf eure Meinungen:
Meine QuartLautsprecher haben lediglich 4 Ohm. Mein bisheriger Kenwoodverstärker, den ich 4 Jahre mit diesen Lautsprechern nutzte, hatte 8-16 Ohm. Der Verkäufer damals hat mir beides zusammen empfohlen.
Jetzt habe ich mir einen neuen Receiver von Kenwood mit einer Impedanz von 6-16 Ohm gekauft.
Voller Überraschung hab ich nun gelesen, dass es Probleme geben kann, wenn die Impedanz der Lautsprecher zu niedrig ist. Eigentlich dürfte ich ja weniger Probs als vorher haben, da der Unterschied nur noch 2 Ohm beträgt und es schließlich 4 Jahre gutgegangen ist, oder?
Was kann jedoch passieren, welche Nachteile habe ich?
westmende
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2002, 20:48
Bist Du sicher, daß der Kenwood-Verstärker eine
Ausgangsimpedanz von 8-16 Ohm hatte ?
Wo ist das gemessen worden, am Kopfhörerausgang ?
Normale Transistor-Leistungsverstärker
(ist der Kenwood ein solcher ? Manche Vorverstärker
haben ja auch schon unter 16 Ohm Ausgangsimpedanz)
haben Ausgangsimpedanzen von unter 0.1 Ohm, oft auch unter
0.05 Ohm.
tifous
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Dez 2002, 21:52
Ich bin mir sicher!
Man kann als Surroundlautsprecher Lautsprecher mit einer Impedanz von 6 bis 16 Ohm anschließen!
devilpatrick88
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jul 2003, 18:22
Ich nutze auch nieder öhmige Boxen die nur zwei ohm haben. Ein verstärker der dafür geeignet ist kostet ein Vermögen:-)
Man darf bloß nicht zu laut aufdrehen hat mir mal ein Fachmann gesagt. Meine Anlage ist für 6-16Ohm geeignet. Also gibts keine Probleme. Und lautsprecher mit weniger ohm hören sich wirklich besser an.
!ceBear
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jul 2003, 18:40
Ich glaub auf jedem Kenwood steht 8-16 Ohm.

Kannst aber auch 4 Ohm Boxen dran tun, sonst könnte man die dinger ja für kaum ne Box benutzen.
Ich hab auch 4Ohm LS dran!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz 4 Ohm, Verstärker 8 Ohm
morpheus27 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher mit 8 Ohm Impedanz
kallenbiel am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  8 Beiträge
4 Ohn und 6Ohm an 8-16 Ohm Verstärker
chris2905 am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  8 Beiträge
Impedanz? 4 Ohm? 8 Ohm?
Kueranh am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
JBL LX 1000 4 Ohm Impedanz auf den 6-16 Ohm Verstärker Pioneer anschließen!
antilaser am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Impedanz 4/8 Ohm
Wolfchen am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  6 Beiträge
Impedanz 4 Ohm
Branco am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  2 Beiträge
4-8 Ohm Boxen anTechnics Reciver mit 8~16 Ohm?
nic83 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
wer hilft mir !! technics den man von 4-16 auf 8-16 ohm umstellen kann
Roxrocker am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.073