Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gibt es Standlautsprecher, die auch im Nahfeld eingesetzt werden können?

+A -A
Autor
Beitrag
DerVollstecker
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jul 2007, 09:52
Hi Leute,

Ich hab mal ne Allgemeine Frage zu Standboxen im Nahfeld, da ich mir vlt welche holen wollte und sie dann nur direkt nebem mein Schreibtisch platzieren kann, also ein Hörabstand < 1,50m. Regalboxen müsste ich sonst auf ein Stativstellen und die die ich gesehn habe sind echt teuer, dafür dass sie nur nen bisschen aus Metall bestehen.

Mich interessiert jetzt erstmal nur, ob es überhaupt Standboxen gibt, die auch fürs Nahfeld konzipiert wurden.


Gruß Dennis
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jul 2007, 10:12
Hallo Dennis

Hmm... also ich bin zwar kein Technik-Freak aber ein logischer Gedanke wäre doch, dass Standboxen erst ab einem etwas größeren Hörabstand als 1,5m ein ordentliches Klangbild erzeugen, weil die einzelnen Informationen der auseinanderliegenden Chassis erst dann richtig "verschmelzen"... das es Standboxen gibt, die so aufgebaut werden, dass es dieses Problem nicht gibt... also ich hab davon noch nichts gehört... Ist ja auch eigentlich nicht Sinn der Sache.

Ich denke mit Regallautsprechern wärst du besser beraten und was die teuren Ständer angeht... selbst ist der Mann;)

PS: Bei Nahfeldlautsprechern denke ich in erster Linie an Studio-Monitore


[Beitrag von le_Bernd am 29. Jul 2007, 10:16 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 29. Jul 2007, 10:47
Hallo!

Wie Bernd schon schrieb, für den Anwendungsfall "Nahfeldhören" speziell entwickelte Stand-LS wird es kaum geben.

D. h. aber nicht, dass keine Stand-LS gibt, die Du im Nahfeld hören kannst.

In Frage kommen vor allem LS mit sehr eng beieinander liegenden Treibern (HT zu MT bzw. HT zu TMT). Bei 2 1/2- oder 3-Wege-Konzepte sollte die Trennung des TT möglichst tief erfolgen. Leider sind die techn. Daten von den Herstellern häufig nicht auf einfachem Wege zu bekommen.

Auch LS mit koaxialen Chassis kommen in Frage.
Konkrete Bespiele findet man im Sortiment von KEF oder Tannoy.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 29. Jul 2007, 10:53 bearbeitet]
DerVollstecker
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jul 2007, 11:42
Hi,
erstmal Danke für die Antworten.

Sowas hab ich schon befürchtet. @Hüb' Ich versteh leider noch nicht so ganz, was du damit meinst, dass die TMT und HT sehr nah beieinander liegen sollen. Würde das schon reichen wie bei der Magnat Quantum 505?

Aber die Kef IQ reihe ist schon ne überlegeung wert

Gruß Dennis

Edit: Da man an einem Schreibtisch ja höhr sitzt als auf einem Sofa, meint Ihr es gibt ein Problem, wenn der HT ein wenig unter Hörposition ist?


[Beitrag von DerVollstecker am 29. Jul 2007, 11:46 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2007, 11:48

DerVollstecker schrieb:
@Hüb' Ich versteh leider noch nicht so ganz, was du damit meinst, dass die TMT und HT sehr nah beieinander liegen sollen. Würde das schon reichen wie bei der Magnat Quantum 505?

Im Vergleich gibt es schon LS, bei denen Hochtöner und Tiefmitteltöner bzw. Mitteltöner enger beeinander liegen, als bei der Masse der LS.
Die Quantum 505 sticht diesbezgl. nicht besonders aus der Masse hervor, sprich der Abstand ist normal weit.

Grüße

Frank
le_Bernd
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jul 2007, 12:09

Edit: Da man an einem Schreibtisch ja höhr sitzt als auf einem Sofa, meint Ihr es gibt ein Problem, wenn der HT ein wenig unter Hörposition ist?


Also wenns nur ein paar cm sind solltest du dich schnell daran gewöhnen und es dürfte kein großese Problem darstellen.

Als ich die 803D hatte war der HT etwas höher als meine Sitzposition.
Zugegeben hatte mir das gar nicht gefallen, aber es ist ja dann auch die Frage ob du am Schreibtisch überhaupt die nötige Atmosphäre schaffen kannst, so dass es dir auffallen würde. Ich denke mal du hast in erster Linie nicht die Absicht eine Stereobühne aufzubauen, sondern willst einfach nur Musik hören...
Das einzige was ich zwischen meinen LS habe ist Luft und meiner Meinung nach gehört da auch nichts anderes hin, aber du wirst ja wissen was du möchtest und insofern ist das aus meiner Sicht kein Hindernis, wenn die HT nicht auf deiner Ohrhöhe liegen.

grüße, bernd
DerVollstecker
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2007, 15:15
Hi Leute,

Also ich hab jetzt mal ein wenig bei eBay geschaut und bin auf dieseLautsprecher gestoßen, die ja koxial sind.
Was meint Ihr zu denen?

Gruß Dennis
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2007, 15:18

DerVollstecker schrieb:
Hi Leute,

Also ich hab jetzt mal ein wenig bei eBay geschaut und bin auf dieseLautsprecher gestoßen, die ja koxial sind.
Was meint Ihr zu denen?

Gruß Dennis

Hi!

Das sind keine Koaxial-LS. Bei K.-LS liegen die Chassis bzw. einzelne Treiber quasi ineiander, z. B. der HT im TMT.

Hier ein Koaxial-LS:



Abgesehen davon handelt es sich um ein nicht so tolles, auf optischen Showeffekt gebürstetes Billigprodukt.

Grüße

Frank
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jul 2007, 18:39
die meisten hifi lautsprecher (egal ob stand oder kompakt) kann man streng genommen NUR im nahfeld hören.

midfielder verlangen eine deutliche bündelung. das würde aus technischer sicht gerade in wohnräumen eindeutig sinn machen - aus optischen und wohl auch kostengründen haben sich midfield monitore bisher im home-hifi kaum durchsetzen können.
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 29. Jul 2007, 19:35
überdies fällt es normalerweise nicht so wirklich auf, wenn die einzelnen Chassis etwas voneinander entfernt sind. Ich hatte sogar mal eine zeitlang meine Magnat LS auf 60cm Abstand von mir. Und das war sogar ein wirklich weitaus besseres Klangbild, wie 2m entfernt, denn wenn man so nah am LS ist, sind die störenden Raumreflektionen minimiert.
Wenn man nämlich weiter weg sitzt, dann hat MusikGurke schon richtig gesagt, werden spezielle Maßnahmen erforderlich, die bis auf die Lautsprecehr von Klipsch eigentlich kein anderer Hersteller so bietet.

Ergo kann man eigentlich fast jeden Standlautsprecher nehmen, vorallem wenn man mehr als 1m entfernt sitzt
DerVollstecker
Stammgast
#11 erstellt: 20. Aug 2007, 14:52
Hi ich bins nochmal

Was ist eigentlich mit Hochtonhörnern (wie bei Klipsch zum Beispiel...egal erstmal ob Stand oder Regal). Sind diese auch gut im Nahfeld zu betrieben?

Gruß Dennis
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Aug 2007, 15:59
im nahfeld ist quasi alles zu betreiben (solange entfernung vom hoch zum mitteltöner nicht zu groß ist).

diese lautsprecher sind SOGAR im midfeld zu betreiben

durch das ausgeprägte bündelungsverhalten... überlege selber, ob sie alle hörpositionen im zimmer einigermaßen abdecken können. desweiteren sind die hornverzerrungen nicht jedermanns sache. zusätzlich verfärben einige lautsprecher mit hörnern im diffusschall deutlich, da sie im mittelton meist noch breit strahlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studiomonitore (Nahfeld)
mog_mog am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Nahfeld-Elektrostaten
Mer0winger am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  2 Beiträge
NAHFELD
Mansa am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  2 Beiträge
Standboxen auch im fast Nahfeld besser ?
Leisehöhrer am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  10 Beiträge
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
Aktive Standlautsprecher?
highning am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  7 Beiträge
Nahfeld-Hifi-Lautsprecher
gelegentlicher_nutzer am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  10 Beiträge
Standlautsprecher
DME am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  16 Beiträge
Warum klingen manche Lautsprecher im Nahfeld harsch?
-silencer009- am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  20 Beiträge
Standlautsprecher im Regal
norgas am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedunwissend97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250