Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschlussproblem (Cantius V an krf-v5030d)

+A -A
Autor
Beitrag
smokeblow
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2007, 21:55
Hallo,

habe nun endlich, nach längerer Suche und ein paar Anfragen hier im Forum, die passenden LS für mich gefunden:
ASW Cantius V, gebraucht gekauft

Bis auf weiteres sollen sie erstmal an meinem alten Kenwood krf-v5030d Verstärker laufen (auf Dauer kommt da wohl noch etwas anderes)

Jetzt weiß ich aber nicht genau, wie ich die LS am besten anschließe?
An dem LS sind jeweils 2 Anschlusspaare für 2 kabel - man kann sie also sozusagen doppelt anschließen.
An meinem Verstärker ist für jeden LS jedoch nur ein Anschlusspaar vorgesehen.
Reicht es wenn ich nur eines der beiden Anschlusspaare am Ls verwende und auf den doppelten Anschluss verzichte?
Was bringt dieser doppelte Anschluss überhaupt?

Wie schließe ich sie am besten an?

mfg
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2007, 21:57
Für die Suchfunktion:
"Bi-Wiring"

Gruss
Jochen
Bruxelles
Stammgast
#3 erstellt: 08. Aug 2007, 09:10

smokeblow schrieb:

Reicht es wenn ich nur eines der beiden Anschlusspaare am Ls verwende und auf den doppelten Anschluss verzichte?
[...]
Wie schließe ich sie am besten an?


Vom Verstärker mit einer Zwillingslitze (1,5² ist völlig OK, fürs gewissen gerne auch 2,5²) zu den Lautsprechern und deren zwei (+)- und zwei (-)-Anschlüsse Brücken. Normalerweise sollte das mit massiven Drahtbrücken schon geschehen sein, sollte die der Vorbesitzer aber entfernt haben, kann man das Kabel an zwei Stellen passend abisolieren und ensprechend durch die erste Klemme zur zweiten führen.

Und natürlich immer darauf achten, daß sich (+) und (-) nirgendwo berühren.


smokeblow schrieb:
Was bringt dieser doppelte Anschluss überhaupt?

Man kann theoretisch den Tiefton- und den Hochtonzweig getrennt voneinander versorgen. Bei "Bi-Wiring", von einem Verstärker über zwei Kabelpaare zur Box, ist es umstritten, ob ein Klanggewinn entsteht.

Was aber was bringt, wenn es die Weichenkonstruktion im Lautsprecher zulässt, ist Bi-Amping. Für Tief- und Hochton zwei getrennte Verstärker verwenden, die vorher mittels einer aktiven Frequenzweiche nur mit dem für sie bestimmten Signal versorgt werden. Der Verstärker für den Hochtonzweig kann außerdem etwas schwächer gewählt werden.

Jetzt kann man vor dem Verstärker noch Filtern, also an bestimmten Frequenzen herumbiegen, um Raummoden oder anderen akustischen Problemen entgegenzuwirken. Bringt aber nur was, wenn man seinen Hörraum vorher ausgemessen hat.


[Beitrag von Bruxelles am 08. Aug 2007, 09:11 bearbeitet]
smokeblow
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2007, 10:43
Hallo,
danke für die bisherigen antworten.
habe jetzt die beiden Anschlüsse mit einem Stück Kabel verbunden. das hat so weit geklappt, allerdings ist das kabel so dick, dass ich unmöglich 2 kabel in den unteren Anschluss zwängen kann.
Was nun?
kann ich auch dünnere Kabel verwenden? (länge ca 10 meter) oder gibt es damit probleme?

sonst hatte ich gerade die idee einfach ein ganz langes stück vom kabel abzuisolieren und dieses dann durch beide anschlüsse hindurchzuführen. allerdings wäre so das stück in der mitte der beiden anschlüsse völlig ohne isolierung und ich weiß nicht ob das so gut ist...

Ich bitte um ein bischen Hilfe, bin ein totaler Anfänger in solchen Dingen.

MfG
Dualese
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2007, 15:48

smokeblow schrieb:
...sonst hatte ich gerade die idee einfach ein ganz langes stück vom kabel abzuisolieren und dieses dann durch beide anschlüsse hindurchzuführen. allerdings wäre so das stück in der mitte der beiden anschlüsse völlig ohne isolierung und ich weiß nicht ob das so gut ist...

...ist nicht so gut !


TSD15 schrieb:
...kann man das Kabel an zwei Stellen passend abisolieren und ensprechend durch die erste Klemme zur zweiten führen.

...einfach so machen, wie es Dir Ralph @TSD15 geraten hat

Sollte Dein Kabel insgesamt (also mit Isolierung) zu Dick sein, halt :

Langes Ende Komplett abisolieren...
Durch erste Terminal (s.u.) *** durchschieben...
Passendes Isolierstück als Schutz wieder drüberziehen...
Abisoliertes Restende durch´s zweite Terminal stecken !

Als Ergänzung verrate ich Dir dazu noch einen Riesen-Ober-Hammer-Trick... pssssst... zur Klangsteigerung !

Versuche mal den "Diagonal-Anschluß" ***

Den (+) Leiter Deines Kabels als erstes durch den (+) Anschluß vom HT/MT-Zweig . . .
Den (-) Leiter Deines Kabels als erstes durch den (-) Anschluß vom Bass-Zweig . . .
Kostet nix... Bringt (vielleicht) nix... aber : "...Versuch macht kluch..."

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
smokeblow
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Aug 2007, 18:43
Ok, habs geschaft, nun doch mit einem seperaten Zwischenstück und stundenlanger Fummelei. Danach hab ich noch mein halbes Zimmer umgeräumt um die Ls optimal platzieren zu können und nun: Es läuft! Einwandfrei!

Besten Dank und Grüße
Dualese
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2007, 19:16
Na dann @smokeblow...
Viel Spaß mit Deinen ASW´s von einem alten ASW-Fan

Ich hoffe Du wirst jetzt sehen bzw. "hören" daß Du Dich bei der Auswahl aus all den "alten Kisten" die Du anvisiert hattest, so ziemlich für die beste Möglichkeit entschieden hast !

Zumindestens ist die Cantius V eine der ausgewogensten und damit harmonischsten LS-Boxen die ich kenne und die Verarbeitungsqualität hat m.E. geradezu "aussterbenden" Charakter

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
smokeblow
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Aug 2007, 11:11
Jap bin sehr glücklich mit den Lautsprechern, gefallen mir nochmal um einiges besser als alle Modelle die ich zuvor so anvisiert hatte und auch farblich passen sie genau in mein Zimmer. Ich bin jetzt auch schon die ganze Woche dabei exzessiv Musik zu hören
Mit den Lausprechern macht meine CD-Samlung gleich nochmal viel mehr Spaß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsunterschied ASW Cantius V zur Cantius VI
Blein am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher Anschlussproblem
emjay28 am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  13 Beiträge
Subwoofer Anschlussproblem
timmyqzz am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  4 Beiträge
Anschlussproblem: Bananenstecker in Litzenanschluss
exim am 20.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  4 Beiträge
ASW Cantius V und VI
wolle76 am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  16 Beiträge
Anschlussproblem PA-Box (Hifi-Betrieb)
lion2 am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
ASW Cantius V, Nubox 580 oder ...?
chammer am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  2 Beiträge
ASW Cantius 4,5,6 vs Cantius 404,504,604
Hillesheim am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  2 Beiträge
ASW Cantius 504
AnWö am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  2 Beiträge
ASW Cantius IV SE
Duisburger am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.836