Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ASW Cantius V und VI

+A -A
Autor
Beitrag
wolle76
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2003, 09:42
Servus,

da ich erst mal vom Thema "MB Quart" abgekommen bin hier was neues... ja...ich hab die Suche schon verwendet...wird aber immer nur am Rande angesprochen.

Wer hat Erfahrungen mit ASW-Standlautsprecher; im besonderen mit Cantius V oder VI??? Sind die generell zu empfehlen??? So auf eine bestimmte Musikrichtung möcht´ ich mich jetzt nicht festlegen - eben alles rauf und runter.
Hab die Cantius V am WE gehört... schon echt gut, aber wie gesagt... Wer hat genauere Erfahrungen mit denen????

Wolfgang
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Dez 2003, 10:01
hallo,

vielleicht kann ich dir weiterhelfen. Ich habe nämlich die Cantius 6. Sie ist klar das beste modell der cantius linie. Die cantius 4 soll sogar etwas besser als die cantius 5 sein - daher würde ich dir die jetzt nicht so empfehlen. Aber wiegesagt - die cantius 6 ist schon echt klasse. Sie kostet ja neu 1600 Euro und hat bei Audio 79 ! Klangpunkte bekommen. Selbst aktuelle boxen bekommen in dieser preisklasse nicht mehr punkte. Hervorzuheben ist ihre fantastische neutralität und Präzision. In Sachen raumabbildung/Luftigkeit gibs besseres zu diesem Preis, aber Neutralität und Präzision setzen maßstäbe in der preisklasse. Dynamisch gehen sie beherzt zur sache - sind eben große Standboxen. Die Verarbeitung ist traumhaft und durch die auswahl aus 16 verschieden oberflächen findet jeder das passende zu seiner wohneinrichtung. Ich bin schon ziemlich anspruchsvoll, und diese boxen beeindrucken mich immer wieder aufs neue, wenn ich mal eine neue cd in den player lege. Besonders die stimmen klingen fantastisch und erzeugen bei guten aufnahmen manchmal echt gänsehaut (liegt wahrscheinlich an der hervoragenden Neutralität). Du findest die boxen in Audio 11/00 unter den besten boxen der welt aufgelistet. Der Test war, glaub ich in Audio 12/99. Bin mir aber da jetzt nicht sicher. Wenn du weitere fragen hast, dann frag

Gruss.....
wolle76
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2003, 11:35
ja ja, die Cantius VI würden mir schon gefallen... aber gute 1600 Euro nur für Boxen ist schon heftig. Meinst Du ist der Preis gerechtfertigt?? Bin beim Stöbern durch die verschiedenen Marken auch auf die Infinity Alpha 50, Canton Ergo 902 DC gestossen. Weisst Du über die Bescheid oder ist das abgesehen vom Preis eine ganz andere - schlechtere - Kategorie??

Wie sind die Cantius VI eigentlich im Bass-Bereich? Hab immer den Eindruck, daß so schmale Boxen - auch z.B. die Cantius V - nicht so satte Bässe rüberbringen. Bin jetzt kein Techno-Freak, aber hin und wieder steht auch etwas Basslastiges auf dem Programm. Wie sind Erfahrungen in dem Bereich. Denke aber doch für das Geld müssten die Wohl in jeder Lage glänzen... oder???
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Dez 2003, 12:01
die infinity und canton sind auf jeden fall ne klasse schlechter. Die cantius 6 können sogar rein von den tonalen qualitäten mit echten high end boxen mithalten - hab sowas in dieser preisklasse noch nicht gehört. Ledeglich die schlechtere raumabbildung sorgt dafür, dass manche teurere boxen eben noch besser klingen.
Zum Bass: die cantius 6 haben richtig pfeffer. Überhaupt nicht zu vergleichen mit der cantius 5. Hast du die cantius 6 schonmal gesehen? Die sind überhaupt nicht schmal und klein. Sie ist 27cm breit, 122 cm hoch und 49 cm tief!
Sie hat einen 2,5 cm gewebehochtöner, 2 mal 15 cm Mitteltöner und 2 mal 20 cm Bässe. Großes Volumen + üppige membranfläche sichern kraftvolle basswiedergabe. Ich höre auch viel basslastige musik und bin äußerst zufrieden. Bei wandnaher aufstellung kann man sich fast den subwoofer sparen.

Zum Preis:
1600 ist der offizielle preis. Du bekommst sie für 1000 Euro. Guck mal im Internet nach verschieden Händlern. Oder telefoniere mal die Händler im anzeigenteil von audio ab. Vielleicht gibs sie jetzt sogar noch günstiger.
wolle76
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2003, 13:02
.. is ja genial.. für 1000 Euro?? das sind dann aber keine von vor zwei Jahren oder so??
Ne hab bis jetzt leider nur die Cantius V gehört.

Noch was... wie siehts denn mit leiser Musik aus?? Bei vielen Boxen is´es ja so, daß sie erst richtig gut werden, je lauter die Musi spielt. Wie ist es bei den Cantius im leisen Bereich.

Aber ich seh schon... die Nummer größer - VI - hat´s mir schon eher angetan. Muß mal noch schauen, wo ich die probehören kann.

Wolfgang
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2003, 13:35
das solltest du tun - am besten mit eigenen cd's

Und leise spielen sie auch schon sehr gut - sie haben nämlich einen sehr guten wirkungsgrad - d.h., sie brauch nur wenig leistung vom verstärker, um schon mächtig dampf zu machen

ich habe damals 2000 DM anstatt 3200 für die boxen bezahlt. Kauf dir ne audio, und telefoniere mal die ganzen anzeigen ab. Nicht alle werden die boxen haben, da sie nicht so zum mainstream ala canton, magnat usw. gehören. Also nicht gleich aufgeben, wenn die ersten sie noch nicht haben. Und ansonsten eben noch im internet stöbern. Preisnachlässe von 20 bis 30% sind der regelfall bei allen händlern.

P.S.: ich habe meine in ahorn - sieht superedel aus - und wenn man erstmal mit der hand über die oberfläche streift, merkt man sofort, dass das kein massenmarkthifi ist.
wolle76
Stammgast
#7 erstellt: 09. Dez 2003, 14:46
was mich jetzt noch interessieren würde ist das mit der Größe des Raumes. Weiß jetzt nicht genau, wie groß der Raum ist, in dem ich sie aufstellen würde. Schätze mal so 5 - 6 auf 5 m. Nicht umbedingt riesig, möchte aber Boxen, die ich auch später noch verwenden kann und das evtl. auch in einem größeren Raum. Die kleineren V würden wohl vollens ausreichen für den Raum, aber wie gesagt... Ist das "gut" so große Boxen in einem Raum mit nicht ganz 30 m²??

Wolfgang
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Dez 2003, 14:56
du liegst mit deinen 30 qm schon weit über dem durhschnitt der deutschen wohnzimmer. Das ist schon sehr groß - daher werden die asw da keine probleme bereiten (ich spiele sie in einem 15 qm raum, wo sie zwangsläufig in der ecke stehen, und der bass daher etwas aufgedickt ist - aber es klingt trotzdem schon sehr gut).
Du bist mit deinen 30 qm echt glücklich dran. Und wie der bass dann sein soll (fett/etwas unpräzise oder schlanker/dafür präzise) hängt eben vor allem auch von der aufstellung ab (frei stehend oder in der ecke).

Ich glaube sogar, die cantius 5 wären bei 30 qm schon fast überfordert, wenns auch mal lauter werden soll.
wolle76
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2003, 08:32
wie gesagt... bin mir nicht sicher ob´s wirklich 30 m² sind oder etwas weniger... aber wie auch immer... Ich glaub ich sollte mich jetzt mal auf die Suche machen, die günstig irgendwo zu bekommen ;-) Da es mir nicht eilig ist mit der ganzen Sache wird sich das sicherlich ins neue Jahr ziehen.
Also nochmals danke für die Infos

Wolfgang
Hinnerk
Neuling
#10 erstellt: 13. Dez 2003, 20:27
Hallo,

jetzt schreibt ein weiterer ASW Cantius VI Hörer.
Vor ca 3 Jahren habe ich mir neue Lautsprecher gekauft. Nach über 20 Jahren JBL L100 genügten mir diese nicht mehr.
Bloß, wo fängt man an zu suchen. Als Leser dieses Forums weißt Du, dass die Auswahl an guten Lautsprecherboxen enorm ist. Fast jede hat Stärken und Schwächen und „die“ Box zu finden ist nicht ganz einfach.
Ich also los in den nächsten HiFi-Laden. Diesen hatte ich vorher immer mal wieder aufgesucht um mir dort meine damaligen absoluten Lieblingslautsprecher anzuhören, die Dynaudio Contour 3.3. Mit etwa 10.000,-- DM lag diese jedoch weit über meine finanziellen Möglichkeiten. Mehr als 5.000,-- DM nur für die Lautsprecher wollte ich nicht ausgeben.
Ein freundlicher Verkäufer verkabelte mir dann Boxen von T+A, Canton, B+W, JAM-Lab, eine kleinere Dynaudio und eben auch die ASW Cantius VI. Von ASW-Speaker hatte ich bis dato nie etwas gehört. Über Preise wurde auch noch nicht gesprochen; der Verkäufer meinte nur, darüber würden wir uns schon einig werden. „Hör erst mal!“ Und dann habe ich stundenlang gehört, aber noch nichts entschieden. Am nächsten Tag kam dann das Pärchen von JAM-Lab und die Cantius VI in die nähere Auswahl. Dass zwischen diesen beiden eine Preisdifferenz von über 2.00,-- DM lag, das wusste ich da noch nicht.
Der Verkäufer hat diese 4 Boxen dann in seinen Lieferwagen gepackt, einen Marantz PM 17 auch mit eingepackt, gute Kabel mitgenommen und das ganze dann in meinem Wohnzimmer angeschlossen. Ich konnte diese Konstellation dann 4 Tage testen.
Die JAM-Lab gefiel mir sehr gut, war in den Höhen brillanter. In einem entscheidenen Punkt war sie jedoch der Cantius VI weit unterlegen. Diese füllte den Raum einfach mit „Klang“ optimal aus. Der JAM-Lab fehlte für meine Ohren das nötige Fundament, sprich: eine angenehme Bassfülle. Und davon hat die ASW nun wirklich reichlich.Insgesamt war die ASW stimmiger.
Wie mir der Verkäufer dann nach 4 Tagen sagte, dass die ASW 2000,-- Märker billiger ist, da wäre ich fast aus den Wolken gefallen. Dafür habe ich dann auch noch den Marantz PM-17 behalten. Bis heute bereue ich meine Kaufentscheidung nicht.
Die Cantius VI wird aus meiner Sicht auch nicht sehr stark beworben. Auch finden sich, außer den Berichten in der AUDIO (wie oben beschrieben), keine weiteren Berichte in irgendwelchen Fachzeitschriften. Ich denke, Du hast das Glück gehabt, diese Box zu hören, denn man findet sie im Fachhandel wirklich nur selten.
Hinnerk
razfaz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jan 2004, 13:54
Tja ich muss auch sagen bei mir wars so ähnlich.Wenn ich die höre zu hause die cantius 6 frag ich mich was man noch besser machen kann ? ausser den preis wegen marken namen so hochzuziehen.ka also ich hab viele gute gehört B&W CDM9NT/Nautilus u.s.w. aber die asw is klasse und fett schwer.wiegt noch nichmal die 803 glaub ich von B&W
Einfach mega neutral hamma saubren bass glasklare höhen und stimmigkeit. ok ich habe sie im bi-amping gehört aber trotzdem.
klimm
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Nov 2008, 17:18
Hallo!Ich habe selbst die cantius ml v, und ich bin voll zufrieden!!!!!GRUß an alle!!!!!
Flow83
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Mrz 2009, 20:55
Hallo.
Habe die Cantius V und bin auch absolut zufrieden damit. Habe mich erst nach dem Hören der VI doch für die V entschieden.
Die hat schon mächtig dampf!

Im Bass- Bereich kann sie mit der VI natürlich nicht mithalten. Der Rest der Frequenzen ist jedoch deutlicher wahrnehmbarer und homogener, da meines Erachtens der Bass der VI doch sehr dominant ist. Bei mancher Musik ist das gut, in vielen Situationen jedoch nicht.

Ich habe dafür noch einen großen (Nubert-) Subwoofer, welchen ich bei Bedarf (Heimkino oder basslastige Musik) mehr oder weniger brachial zuschalte.

In der Konstellation kann ich auf den mächtigen Bass der VI gerne verzichten. Die VI ist ja aufgrund ihrer Größe optisch nicht gerade dezent und lässt sich im Gegensatz zu einem Subwoofer auch nicht hinter der Couch verstecken.

Beste Grüße und wohlklingende Stunden!
Bruchi
Stammgast
#14 erstellt: 12. Nov 2009, 21:50
Hallo,
ich besitze auch die ASW Cantius VI Lautsprecher und vermisse etwas den hier oft gelobten Bass.
Betreibe die LS an einem pioneer VSX-D2011 DD-receiver als Main Front-LS. Habe nun schon einiges an Einstellungen versucht aber die LS bringen bei mir nicht den erhofften Tiefton. Könnt Ihr mir sagen wie die LS bei euch aufgestellt sin, also Wandnah oder mit Abstand? Weis sonst nicht weiter und müsste mir sonst einen guten SW als Unterstützung kaufen.

Schonmal schönen Dank

Bruchi
Hinnerk500
Neuling
#15 erstellt: 26. Nov 2009, 21:49
Hallo Bruchi,
bei mir stehen immer noch die Cantius VI Boxen und dieser werden weiterhin angetrieben vom Marantz PM 17 und auch weiterhin hört sich der Bass enorm an. Die linke Box steht bei mir wandnah in der Ecke und ca 2,50m rechts davon steht die andere wandnah aufgestellt. Ich freue mich noch immer über dieses Pärchen und in den nächsten Jahren werden die Cantius VI sicherlich meine akustischen Begleiter bleiben.
majorocks
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2009, 22:12
Hi Bruchi,

vielleicht kannst Du Dir mal einen Stereoamp mit richtig viel Leistung von einen Kumpel ausleihen und schließt diesen dann einfach mal an die VI'er an.

Ich denke, dass Du dann die Bässe auf jeden Fall wahrnehmen wirst und zwar nicht zu knapp

Ich habe die VI'er auch schon seit einigen Jahren und habe sie auch schon an den verschiedensten Amps spielen lassen.
Die Favoriten waren immer die Stereoamps.

Eine Vor- und Endstufenkombi würden es auch tun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsunterschied ASW Cantius V zur Cantius VI
Blein am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
ASW Cantius VI
wolfsklang am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  4 Beiträge
ASW Cantius VI Bassreflexöffnung!
Juz am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  2 Beiträge
ASW Cantius IV SE
Duisburger am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  8 Beiträge
ASW Cantius 504
AnWö am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  2 Beiträge
ASW Cantius V, Nubox 580 oder ...?
chammer am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  2 Beiträge
Canton RC-L oder ASW Cantius 6 SE VI?
Skylos am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  38 Beiträge
ASW Cantius Frage
horstf am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
ASW Cantius 2
Meikel75 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  2 Beiträge
ASW Cantius 1 und 2
Monsterdiscohell am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • Canton
  • Infinity
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.440