Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


musiklautsprecher fuer hohen raum

+A -A
Autor
Beitrag
tweel
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2007, 15:47
hallo

ich bin auf der suche nach lautsprechern fuer mein wohnzimmer. der raum ist 4 meter hoch und ca. 35 qm gross. eher spaerlich eingerichtet, glatt verputzte waende und teppichboden. die raumgeometrie ist nicht ganz rechtwinklig, da eine ecke durch eine glasfront zum wintergarten abgeschraegt ist.

die lautsprecher sollten moeglichst voll und klar klingen, da meine freundin musikerin ist und auf eine praezise wiedergabe grossen wert legt.

was koennt ihr mir empfehlen, was fuer tips habt ihr fuer mich?

die lautsprecher duerfen auch gebraucht sein, aber von guter qualitaet.

vielen dank fuer eure hilfe!
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2007, 17:04
Hallo tweel ... und Willkommen im Forum !

Ich denke, da gibt´s eine ganze Menge an Empfehlungen.

Meine Favoriten sind : Dynaudio und Phonar

Frage ist nur : wie hoch ist Dein Budget ?

Probleme könnten die Raummoden machen.
Denn bei zu vielen und großen reflektierenden Flächen ( Decke / Wand / Scheiben / Schränke etc. )
könnte es zum Dröhnen neigen.

Hast Du jetzt irgendwelche Lautsprecher dort in Betrieb ?

Gruß
tweel
Neuling
#3 erstellt: 24. Okt 2007, 19:11
vielen dank für die schnelle Antwort!

ich habe leider nur ziemlich kaputte alte dinger da, von denen einer nur noch knistert... also eigentlich kann ich damit nicht wirklich das klangverhalten testen.

mein budget ist momentan recht begrenzt, daher dachte ich auch an gute gebrauchte, an stelle von mittelmäßigen neuen.

ich schau mich mal nach deinen empfehlungen um. vielen dank!

noch was nebenbei, bei der beschriebenen raumgröße komme ich wohl um standlautsprecher nicht drumrum, oder wie seht ihr das?

grüße
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2007, 19:46
Eigentlich nimmt man bei der Raumgröße Stand-LS.

Aber wenn´s zum Dröhnen neigt, könnten gute Kompaktboxen doch die bessere Lösung sein

Mach doch bitte Angaben zum Budget : eher 200 / 500 / 1000 / 3000 Euro / Paar ?

Gruß
tweel
Neuling
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 20:19
also mein budget ist bis ca 300,- € flexiebel, wobei ich in toronto wohne und daher die preise hier auch etwas anders sind...

noch eine info zu dem raum: die wände bestehen zum größten teil aus gips-karton platten... dröhnt wahrscheinlich mehr als eine solide mauerwerks wand.

kompaktboxen vs. stand-ls, das ist nun die frage

grüße
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2007, 20:23
Hallo!

tweel schrieb:
also mein budget ist bis ca 300,- € flexiebel, wobei ich in toronto wohne und daher die preise hier auch etwas anders sind...

noch eine info zu dem raum: die wände bestehen zum größten teil aus gips-karton platten... dröhnt wahrscheinlich mehr als eine solide mauerwerks wand.

kompaktboxen vs. stand-ls, das ist nun die frage

grüße

Mein Tipp, gute Kompakte.

Das dürfte das Dröhnproblöhm etwas besser machen.

Probier es aber aus, bevor ich noch schuld bin.


Grüße,
Argon

armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2007, 20:28
Das ist in der Tat nicht einfach

Über die Musikrichtung haben wir auch noch nicht geschrieben.
Nur die "präzise Wiedergabe", welche bei dem Budget auch mit gebrauchten LS schwer zu erreichen ist.

Ich werfe einfach mal in den Raum :

Tannoy / Canton / KEF

Wobei es dann eher LS im Alter von 10 Jahren+ sein dürften, welche da im Preis-Klang-Verhältnis attraktiv sein dürften.

Gruß
superfranz
Gesperrt
#8 erstellt: 24. Okt 2007, 20:37

armindercherusker schrieb:
Hallo tweel ... und Willkommen im Forum !

Ich denke, da gibt´s eine ganze Menge an Empfehlungen.

Meine Favoriten sind : Dynaudio und Phonar

Frage ist nur : wie hoch ist Dein Budget ?

Probleme könnten die Raummoden machen.
Denn bei zu vielen und großen reflektierenden Flächen ( Decke / Wand / Scheiben / Schränke etc. )
könnte es zum Dröhnen neigen.

Hast Du jetzt irgendwelche Lautsprecher dort in Betrieb ?

Gruß


Ich glaube nicht das große Begrenzungsflächen die Raummoden eher anregen,denn bei gleicher Schallenergie verteilen sich die stehenden Wellen mehr,ihre Aktivität wird gemindert.

Scheiben und Schränke sind keine Raummodenerzeuger...Scheiben schlucken eher Schallenergie und Schränke werden zu Resonanzen angeregt die außerhalb der Bassfrequenzen liegen.

Gruß franzl
superfranz
Gesperrt
#9 erstellt: 24. Okt 2007, 20:45

armindercherusker schrieb:
Eigentlich nimmt man bei der Raumgröße Stand-LS.

Aber wenn´s zum Dröhnen neigt, könnten gute Kompaktboxen doch die bessere Lösung sein

Mach doch bitte Angaben zum Budget : eher 200 / 500 / 1000 / 3000 Euro / Paar ?

Gruß



Warum sollte ein Kompaktlautsprecher weniger die Raummoden anregen ?

Bei der gleichen Aufstellung (Mitte Basstreiber)regen beide die gleichen und mit der gleichen Intensität an...oder du setzt voraus ,das der Kompakte weniger Schallenergie abstrahlt...was allerdings nur mit der größe des Chassis zu bergründen ist.

Gruß franzl
Argon50
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2007, 20:53

superfranz schrieb:

Warum sollte ein Kompaktlautsprecher weniger die Raummoden anregen ?

Warum weiß ich nicht.

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, dass ich einmal bei ähnlichen Gegebenheiten (hoher Raum, Gipskarton Wände, schwingender Boden etc.) mit KompaktLS auf Ständern ein deutlich besseres Ergebnis erzielt habe.

Anspruch auf allgemeine Gültigkeit dieser Erfahrung lege ich allerdings nicht.


Grüße,
Argon

tweel
Neuling
#11 erstellt: 24. Okt 2007, 21:02
also macht es für das dröhnen nun einen unterschied ob es kompakte sind oder nicht?

andere frage: sind kompakte günstiger als stand-ls, oder besser gesagt, bekomme ich zum gleichen preis eine bessere qualität bei kompakten?

ich habe überhaupt nichts gegen 10 jahre alte boxen, wenn die eine gute qualität haben und irgendwo zu bekommen sind. wäre mir sogar lieber als brand-neue, die nur halb so gut verarbeitet sind, falls ihr wisst was ich meine.

musikrichtung ist ziemlich unterschiedlich. wir hören genausoviel klassik wie rock, wobei meine freundin soul/folk/jazz sängerin ist... also hier wird viel verschiedenes laufen und daher ist eine vielseitigkeit der box von vorteil.

grüße
superfranz
Gesperrt
#12 erstellt: 24. Okt 2007, 21:05

Argon50 schrieb:

superfranz schrieb:

Warum sollte ein Kompaktlautsprecher weniger die Raummoden anregen ?

Warum weiß ich nicht.

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, dass ich einmal bei ähnlichen Gegebenheiten (hoher Raum, Gipskarton Wände, schwingender Boden etc.) mit KompaktLS auf Ständern ein deutlich besseres Ergebnis erzielt habe.

Anspruch auf allgemeine Gültigkeit dieser Erfahrung lege ich allerdings nicht.


Grüße,
Argon

:prost


Dann hast du unbeabsichtigt die vertikale Raummode ( die zwischen Boden und Decke ) umgangen.

Bei einer 4m hohen Decke ca. 45Hz,90Hz...

franzl
Argon50
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2007, 21:11

tweel schrieb:
also macht es für das dröhnen nun einen unterschied ob es kompakte sind oder nicht?

andere frage: sind kompakte günstiger als stand-ls, oder besser gesagt, bekomme ich zum gleichen preis eine bessere qualität bei kompakten?

ich habe überhaupt nichts gegen 10 jahre alte boxen, wenn die eine gute qualität haben und irgendwo zu bekommen sind. wäre mir sogar lieber als brand-neue, die nur halb so gut verarbeitet sind, falls ihr wisst was ich meine.

musikrichtung ist ziemlich unterschiedlich. wir hören genausoviel klassik wie rock, wobei meine freundin soul/folk/jazz sängerin ist... also hier wird viel verschiedenes laufen und daher ist eine vielseitigkeit der box von vorteil.

grüße

Du schreibst du wohnst in Toronto.

Was den dortigen Gebrauchtmarkt angeht, kann man von hier aus schwer Tipps geben oder möchtest du die LS in Deutschland kaufen?

Kompakte können (müssen nicht!) evtl. besser geeignet sein, wenn Standlautsprecher dröhnen sollten.

Theoretisch kannst du bei gleichem Budget bei Kompakten besser Qualität bekommen, nur du brauchst halt dann vermutlich noch Ständer.

Die Ständer kannst du allerdings mit etwas Geschick auch selbst bauen.

Ganz wichtig wäre es, dass du mal LS testest bzw. zumindest mal ein paar verschiedene LS anhörst um schon mal eine gewisse Richtung zu bekommen.
Besonders gut wäre ein Test in deinen eigenen vier Wänden.

Klare gut oder schlecht bzw. passt/passt nicht Tipps kann man sehr schwer geben, da immer die spezielen gegebenheiten eine große und der persönliche Geschmack eine sehr große Rolle spielen.


Grüße,
Argon

superfranz
Gesperrt
#14 erstellt: 24. Okt 2007, 21:13

tweel schrieb:
also macht es für das dröhnen nun einen unterschied ob es kompakte sind oder nicht?

andere frage: sind kompakte günstiger als stand-ls, oder besser gesagt, bekomme ich zum gleichen preis eine bessere qualität bei kompakten?

ich habe überhaupt nichts gegen 10 jahre alte boxen, wenn die eine gute qualität haben und irgendwo zu bekommen sind. wäre mir sogar lieber als brand-neue, die nur halb so gut verarbeitet sind, falls ihr wisst was ich meine.

musikrichtung ist ziemlich unterschiedlich. wir hören genausoviel klassik wie rock, wobei meine freundin soul/folk/jazz sängerin ist... also hier wird viel verschiedenes laufen und daher ist eine vielseitigkeit der box von vorteil.

grüße


Es macht keinen Unterschied ob Kompakt oder Stands.

Allerdings kannst du mit vier kompakten Speakern die vertikalen sowie die horizontalen Raummoden mit der 1/4 bzw. 3/4 Aufstellung eliminieren...damit bleiben nur noch die Längsmoden übrig.

Es gibt genug Kompaktlautsprecher auf dem Gebrauchtmarkt...in der Bucht schwimmen genug rum...egal ob JBL,Canton ...

Gruß franzl
Argon50
Inventar
#15 erstellt: 24. Okt 2007, 21:14

superfranz schrieb:

Dann hast du unbeabsichtigt die vertikale Raummode ( die zwischen Boden und Decke ) umgangen.

Bei einer 4m hohen Decke ca. 45Hz,90Hz...

Das wäre durch aus möglich.

Ich kann das heute leider nicht mehr nachprüfen.
(Andere Wohnung )


Mit Kompakten ist man halt, gerade bei hohen Räumen, in der Höhe der Aufstellung flexibler als mit Standlautsprechern.


Grüße,
Argon

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musiklautsprecher für unter 500EUR
lord360flip am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  22 Beiträge
Nubert nuBox 481 tauglich fuer jede Art von Musik ??
goofinho am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  33 Beiträge
neuer Raum neues Glück?
Alarmstart am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Was fuer einen Receiver fuer Bose?
Schok~Riegelchen am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  3 Beiträge
Boxen fuer HK 4550
dissy am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  8 Beiträge
Wanted :Reparaturservice fuer ML
saarois am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  3 Beiträge
Website fuer gebraucht Lautsprecher ?
numnutz am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
hilfe fuer lautsprecherverkauf
mojoverde am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer fuer Yamaha E810
hglathe am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  2 Beiträge
Boxen fuer LUA Serie
schillme am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.323 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedicovkut
  • Gesamtzahl an Themen1.352.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.779.973