Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Noch einmal: Bi-Wiring Anschlüsse???

+A -A
Autor
Beitrag
Tonkyhonk
Stammgast
#1 erstellt: 19. Okt 2003, 06:59
Hallo,
hab da noch eine Frage zu Bi-Wiring Anschlüssen. Also meine Boxen haben solche Anschlüsse und ich hatte sie einfach angeschlossen und zwar an den unteren (Tieftönern) Anschlüssen. Nun hab ich gestern mal probiert, wie es ist, wenn ich sie an den oberen anschliesse, und siehe da: Die Boxen hören sich noch besser an. Viel klarere Höhen, einfach brillant. Bass geht dadurch aber keiner verloren.
Es sagt doch eigentlich aus, dass die Brücken nicht so gut sind, oder???
Als ich die Boxen gekauft habe, sagte der Verkäufer, dass ich sie unten anschliessen soll. Oben hören sie sich aber echt besser an ( stundenlang getestet!).
Nun meine Frage: Macht es den Boxen was aus? Eigentlich müsste es der Technik doch egal sein, oder?
Wie habt Ihr denn Eure LS angeschlossen?
Oliver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Okt 2003, 07:46
Den Boxen macht das nichts aus. Normalerweise sollte es auch keine Unterschiede geben ob sie oben oder unten angeschlossen sind außer die Brücken sind wirklich so schlecht.
Evtl. werden jetzt noch andere die mehr von Voodoo halten als ich hier Argumente bringen. Bitte schön, dafür ist dieses Forum da, nur bleibt sachlich. Danke!
Gelegenheitshörer
Stammgast
#3 erstellt: 19. Okt 2003, 09:42
Hallo,


Es sagt doch eigentlich aus, dass die Brücken nicht so gut sind, oder???


Ersetz doch die Brücken testweise einfach mal durch ein kurzes Stück LS-Kabel.

Gruß,
Alexander
Karsten
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Okt 2003, 11:06

Hallo,


Es sagt doch eigentlich aus, dass die Brücken nicht so gut sind, oder???


Ersetz doch die Brücken testweise einfach mal durch ein kurzes Stück LS-Kabel.

Gruß,
Alexander


Hallo ,

ja,die Brücken sind in den meißten Fällen,
nicht so dolle.
Wenn der Austausch gegen kurze LS_Kabel eien deutlich
klanggewinn (hörbar) bringen sollte,kannst Du es ja mal mit
Bi-Wiring Kabel testen.(Ich meine jetzt keine High-End
für Unsummen!,es gibt sehr günstige Solid Core Kabel,die
man selbst konfektionieren kann und schon sehr ordentlich klingen)
Tonkyhonk
Stammgast
#5 erstellt: 19. Okt 2003, 13:04
Die Brücken hab ich schon mit billigem Kabel getauscht, was keinen hörbaren Unterschied brachte. Das Wechseln der Anschlüsse schon.
CoolFM
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Jan 2004, 13:08

Wenn der Austausch gegen kurze LS_Kabel eien deutlich
klanggewinn (hörbar) bringen sollte, kannst Du es ja mal mit
Bi-Wiring Kabel testen. (Ich meine jetzt keine High-End
für Unsummen!,es gibt sehr günstige Solid Core Kabel,die
man selbst konfektionieren kann und schon sehr ordentlich klingen)

Hi Karsten!
Könntest du mir bitte mal eine Marke/Firma nennen, die gute Bi-Wiring-Kabel herstellt? Ich habe bis jetzt nur welche von Monitor oder Kimber entdeckt, aber die sind mir entschieden zu teuer (Kimber sowieso... )
Wäre nett!
Gruß,
CoolFM
Volkmar
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jan 2004, 13:22
Hallo,
es sind keien speziellen Bi-Wiring Kabel erforderlich. Du kannst auch normale, dann aber zwei davon pro Box, nehmen. Vielleicht hast Du ja noch Reststücke und kannst so schon mal probieren.
CoolFM
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jan 2004, 20:49
Danke für die Antwort.
Ja, Kabel ist reichlich vorhanden (wenn auch deutlich billiger), aber so ein Bi-Wiring-Kabel würde mich dennoch reizen... Aber du hast recht: Ich werde erst mal das Vorhandene nutzen!
MfG
CoolFM
derausserirdische
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Jan 2004, 21:34
Hi TH,
in meinen versuchen mit unterschiedlichen Boxen ist der Bi-wiring Weg nicht immer der beste gewesen - kommt auf den Versuch an.
Aber auch ich habe festgestellt, daß es besser klingt, wenn man zunächst über die Hochtonanschlüsse geht und dann zum Zieftonbereich.
Alternativ versuche noch folgendes - Isoliere dein Kabel so ab, daß du ohne Unterbrechungvom Hochtonanschlusspaar zum Tieftonpaar kommst. Dadurch sparst du einen weiteren Übergandswiderstand und das billige kleine Stück Kabel.
Funktioniert bei mir auch eindeutig besser und besser als Bi-wiring. Das muss aber bei dir nicht so sein. Versuche es einfach ...
Viel Spass Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring-Adapter
forest-mike am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  3 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring
Breaks am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  6 Beiträge
Bi-Wiring und Din Anschlüsse
headbang0r am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  4 Beiträge
Allgemeine Frage zu Bi-Wiring...
Bully_007 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  27 Beiträge
Kein Bass bei bi-wiring
metalhead am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  13 Beiträge
Bi-Wiring/Bi-Amping ???
clicks234 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  7 Beiträge
BI-Wiring LS an 2 unterschiedlichen Verstärkern?
oelkanne am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  7 Beiträge
Bi-Wiring /-Amping-Anschlüsse bei LS notwendig?
Mwf am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  16 Beiträge
Bi-Wiring, bringts was?
Horus am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  10 Beiträge
Bi-Wiring, Konfektionierung
Parachute am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.348