Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bi Wiring?

+A -A
Autor
Beitrag
jo-rene
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:30
Hi!

Ich hab mir vor ca. 4 Wochen die Nubox 580 gekauft inkl. 2 x 5 Metern an Kablen. Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden. Eine Frage: Wenn ich nun nochmals 2 x 5 Meter Kabel hole und Bi Wiring einsetzte, kann ich dann den Klang nochmals verbessern?
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:31
Die Kabelgläubigen sagen immer:
Lieber ein saugutes Kabel, als zwei nicht ganz so gute zum gleichen Preis.

Gruss
Jochen
Gnob
Inventar
#3 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:34
Hi

In dem Falle(wie auch in manch anderen ) :

Probieren geht über Studieren!


Kann man pauschal nicht bejahen.

Gruß
ecker98
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:51
Hallo Jo-rene

Wenn Deine Lautsprecher von einer Endstufe gespeist werden, wird sich vermutlich keine gravierende Verbesserung einstellen. Hier ist sicherlich ein gutes Kabel mit Brücke am Lautsprecher die bessere Wahl.
Der Vorteil des Biwiring kommt erst dann wirklich zur Geltung, wenn Du separate Endstufen für Bass und Hoch/Mittelton einsetzt und diese Endstufen evtl. sogar aus einer aktiven Frequenzweiche speist. Dann kannst Du für die unterschiedlichen Frequenzen ausgewählte Kabel einsetzen.

Gruss
Uwe Eckermann
PPM
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:59
Hallo,
Bi-Wiring macht, wenn überhaupt, erst dann Sinn, wenn in der Weiche Hochpaß und Tiefpaß voneinander getrennt sind. Häufig jedoch laufen die Kabel nach dem Bi-Wiring-Terminal wieder zusammen und speisen von dort die gesamte Weiche. Wie das bei der Nubert ist, weiß ich nicht.
Patrick
jo-rene
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:02
also nein?
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:03
Bei Nuberts sind die Weichen getrennt.
Kann man also auch Bi-Ampen.

Gruss
Jochen
jo-rene
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:09
Bi Amping kostet aber dann schon wesentlich mehr. ich bin mit dem klang ja absolut zufrieden. hab nur gelesen, daß man bei langen kablen, mit bi wiring den klang nochmal verbessern kann. und 10 Meter kabel kosten ja nicht die welt (wenn man welche zum normalen preis kauft).
danke für eure schnelle hilfe
hydro
Stammgast
#9 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:36

und 10 Meter kabel kosten ja nicht die welt (wenn man welche zum normalen preis kauft).


dann gibts doch nur eins: kauf nochmal 10 meter und häng sie dran! wenns nichts bringt wirds auch nicht schlechter
und wenn doch isses umso gut...
jo-rene
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:41
...da wäre dann noch der arbeitsaufwand
jo-rene
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:44
...hat denn noch keiner erfahrungen damit gemacht???

ich rede jetzt vom bi-wiring NICHT vom bi-amping (daß sich dabei eine klangverbesserung rausstellt ist mir schon klar)
Master_J
Inventar
#12 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:47
Probier's halt aus, dann weisst Du es.
Ich empfinde keine Verbesserung bei Bi-Wiring.
Schon die Anleitung der Nuberts gelesen?


...da wäre dann noch der arbeitsaufwand

Die 5 Minuten Abisolierarbeit kannst Du ruhig investieren für die 5 Leute, die sich hier beteiligt haben.

Gruss
Jochen
PPM
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:47
Ach ja Jo-Rene, auf gleiche Kabellänge und Polung achten, und auf jeden Fall verstärkerseitig die Kabel an die SELBEN Klemmen hängen! Sonst hast Du schon auf Verstärkerseite das Problem, das in dem Thread der Bi-Wiring-Terminals diskutiert wird!
Patrick
Master_J
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:50

...und auf jeden Fall verstärkerseitig die Kabel an die SELBEN Klemmen hängen! Sonst hast Du schon auf Verstärkerseite das Problem, das in dem Thread der Bi-Wiring-Terminals diskutiert wird!

Hast Du mal 'nen Link?

Gruss
Jochen
jo-rene
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:52
gut. müssen es den dieselben kabel sein? ich hab jetzt die nukabel dranhägen. kann ich mir jetzt auch dickere Kabel um die Ecke beim Händler holen oder muss ich extra nochmals Nukabel bestellen (das wäre mir definitv zuviel). ansonsten wäre ich gerne bereit für dieses Forum das experiment zu starten.

...übringens, mit 5 Minuten ist es bei mir nicht getan, ich muss hier um ecken und enden rum, Schränke vor- und zurückrücken etc. ...eher 30 Minuten, wenn ich schnell bin.
PPM
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:55
Hi,
im Augenblick noch genau unter diesem Thread! Es ist ja so, daß am Verstärker beide Lautsprecherausgänge (A und B, falls vorhanden) meistens auch nur durch eine Blechbrücke miteinander verbunden sind. Gelegentlich ist auch ein Ausgang per Relais geschaltet, der andere direkt durchgeschleift. Streng genommen (Gruß an die Voodooisten) klingen also die Lautsprecherausgänge A und B unterschiedlich.
Patrick
cr
Moderator
#17 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:56
Je höher der Arbeitsaufwand, desto besser sollte es klingen - psychologisch bedingt.
Technisch gesehen verringerst du nur den Widerstand des Kabels, das kannst du mit einem dickeren statt zwei auch haben.
PPM
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:58
Jo-Rene, ob es die gleichen Kabel sein müssen? Das kommt drauf an wen Du fragst. Streng genommen haben unterschiedliche Kabel einen unterschiedlichen Klangcharakter, du kannst also einiges an Homogenität kaputtmachen oder aber, wenn Du erfahren genug bist, gezielt tunen. Wenn Du mich fragst, würde ich lieber nicht bi-wiren.
Patrick
jo-rene
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Mrz 2004, 13:59
müssen es den jetzt 2 x dieselben kabel sein?
Master_J
Inventar
#20 erstellt: 26. Mrz 2004, 14:01
Bei praktisch alles Verstärkern die ich kenne, sind sowohl A als auch B über Relais geschaltet.

Durch Verwendung beider Anschlüsse hat man sogar Vorteile, da zwei Relais eine grössere Kontaktfläche haben als eins.


müssen es den jetzt 2 x dieselben kabel sein?

Das steht im Handbuch der nuBox.

Gruss
Jochen
jo-rene
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Mrz 2004, 14:02
also dann lass ich es halt. trotzdem danke für eure schnelle hilfe. ich hätte es ja gerne für euch ausprobiert, aber im grunde hat mir ja jeder davon abgeraten. und geld aus dem fenster schmeißen will ich ja auch nicht. ...war nur so'ne fixe idee mit dem bi-wiring.
übrigens: super forum hier mit vielen hilfsbereiten leuten!!!

würde gerne auch helfen, aber kenn mich nicht so doll aus...noch nicht
PPM
Stammgast
#22 erstellt: 26. Mrz 2004, 14:04
Hi Master,
dann kennst Du Rotel (Relais) und Denon (Blechbrücke) nicht.
Natürlich kenne ich auch nicht alle Verstärker.
Patrick
jo-rene
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Mrz 2004, 14:05
...ob es 2 dieselben kabel sein sollen steht nicht im handbuch. hab extra nochmal nachgesehen.
Master_J
Inventar
#24 erstellt: 26. Mrz 2004, 14:07

Hi Master,
dann kennst Du Rotel (Relais) und Denon (Blechbrücke) nicht.

Stimmt - zumindest kenne ich sie nicht bis in diese Tiefen.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring
kiss am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  8 Beiträge
Bi-Wiring / Bi-Amping Terminal
ando05 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  2 Beiträge
Bi-wiring mit Brücke
*Floyd* am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
Bi-Wiring und Kabel
HerrRocker am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  7 Beiträge
Bi-Wiring = doppelte Leistung?
Panic_ am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  8 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring
hadez16 am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  10 Beiträge
Lohnt simples Bi-Wiring?
JoeS am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  23 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring
Breaks am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  6 Beiträge
Bi-Wiring bei Lautsprechern
schmock am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  9 Beiträge
Lautsprecherumbau auf bi-wiring?
Pin]-[eaD am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 102 )
  • Neuestes Mitgliedktizl
  • Gesamtzahl an Themen1.344.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.594