Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zigarettenrauch und Membranfächen?

+A -A
Autor
Beitrag
chamaelion
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2007, 20:10
Hallo an alle (Raucher UND Nichtraucher)

Da ich nicht genau weiß, wie man Membranflächen von diesem Schmutz,(wer einmal ein Fenster von Zigarettenrauch gereinigt hat, weiß, was ich damit meine!!!)befreit, und es dementsprechend auch nie getan habe,stelle ich mal diese Frage.

Vielleicht ne blöde Frage, aber......vielleicht auch nicht...

Wirkt sich Ziagarettenqualm auf Membranflächen schädigend auf den Klang aus??????

Und, wie befreie ich Membranflächen, auch Bändchen, von diesem Schmok?????? Geht das überhaupt????

Also, wie seht ihr das????

Gruß von Ulli
chamaelion
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Nov 2007, 21:35
Ist das hier vielleicht ein Nichtraucherforum, und ich bekomme aus Verachtung keine Post??????

Kommt schon.......
Jebany
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Nov 2007, 22:19
Hi,

datt taucht nix, Qualm und Membran, pro Kippe kann man ca. 0,0003 gramm zum Membrangewicht hinzuzählen, dadurch klingt es mit der Zeit immer schwerer.

Gruß
chamaelion
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2007, 22:42
Mit der Aussage kann ich natürlich ne Menge anfangen......

Ich wollte nicht ausrechnen, wieviele Zigaretten ich bis dato geraucht habe, und um wieviel schwerer meine Boxen jetzt sind..und die statische Belastbarkeit meines Stahlbetonfußbodens interessiert mich auch eher weniger.....sorry..

Also......noch jemand mit nem guten Kommentar online??

Biiiiteeeee!!!!!!!!!

chamaelion
kon1
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2007, 23:17
Also ich weiss ja nicht wie dick die Nikotinschicht auf deiner Membran ist, aber einen Einfluss auf den Klang wird das nicht haben. Es stimmt zwar, dass das Gewicht der Membran eine wichtige Rolle spielt, aber ich glaube nicht das ne Nikotinschicht viel wiegt.

Was für ein Material haben denn die Membranen? Wenns nicht grad Pappe ist, kann man schonmal versuchen vorsichtig mit nem feuchten Tuch drüber zu gehen.
Sir_Cedric_Lex
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Nov 2007, 03:51
Und wie schaut die ganze sache beim hochtöner aus? das finde ich noch viel interessanter(da dieser auch das präzisere bauteil ist). Bei tief/mitteltönern sollte die teerschicht wirklich nicht ins gewicht fallen. Nur hochtöner haben wesentlich weniger und vor allem leichtere membrane. Und ich hab bisher niemanden getroffen der seine hochtöner "vorsichtig" mitm lappen abwischt XD
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2007, 13:13
Ich denke ( und weiß es z.T. ), daß mir die Sache zwar stinkt ( wörtlich genommen ), aber klanglich hat´s keine Auswirkung.

Reinigung ? .... fast unmöglich ohne Gefahr der mechanischen Beschädigung.

Gruß
chamaelion
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2007, 19:08
Also...meine Hochtöner sind rechteckige Bändchen. Maße...17x4cm.

Durch die Folienschicht laufen 5 hauchdünne Leiterbahnen.

Das Material der Mitteltonkallotten ist mir nicht bekannt, die LS sind von 1988 (ATL 911). Fühlt sich aber nicht an, wie Papier.

Gruß von chamaelion
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Glassfasermambran und Schmutz
Dirkmöhre am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  7 Beiträge
Wer weiß, was ich für Boxen habe?
SharkeyD am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  4 Beiträge
Quadral aq9 wer weiß irgendwas?
bwaack am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  6 Beiträge
ich hab mal ne frage
gummidoedl am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
Rot und Gelb von Audio Kabel unterscheiden, wie?
necoicould322 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  2 Beiträge
Boxenaufstellung. ich weiß nicht wie!
ANMA am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  24 Beiträge
Rears auch auf Ohrhöhe ?
Calo am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  4 Beiträge
Wie stelle ich richtig auf
Robyyy am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  13 Beiträge
Bändchen-hochtoner
jdc am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  3 Beiträge
1970er LS Marke und Modell unbekannt - wer weiß mehr? Was sind das für Lautsprecher?
Sterling#0 am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedThomson83
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.826