Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher Rega R5

+A -A
Autor
Beitrag
Reson-0072
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2007, 23:06
Hallo HiFi-Freunde.Ich besitze eine Anlage von Rotel mit Versärker RA-971MkII (2x60W) und CD-Player RCD-930AX, welche ich an B&W601-S2 betreibe. Ich möchte die Lautspecher wechseln, da sie das schwächste Glied sind und ich nicht mehr zufrieden bin. Einerseit wollte ich schon bei B&W bleiben, aber heute habe ich die Standlautsprecher von REGA R5 gehört und war sehr beeindruckt. Auch preislich finde ich sie gut (1.300€ das Paar). Was haltet ihr von diesen?
dibei1
Stammgast
#2 erstellt: 10. Dez 2007, 15:03
Hallo Stephan,

es ist sehr schwer und nur subjektiv zu beurteilen, ob ein Lautsprecher gut oder schlecht klingt. Das hängt von so vielen Faktoren ab, die hier im Forum schon alle mal behandelt worden sind. Benutze einfach mal die Suchfunktion.

Was die Rega angeht, kann ich natrülich auc nicht viel sagen. Ich hab sie mir mal auf der Website angesehen. Was mich stutzig macht, ist das geringe Gewicht von nur 12 kg/Stück. Alles was ich kenne und ein wenig nach High End riecht bringt da mehr auf die Waage. Deine Rotels hätten etwas besseres verdient.

Aber wie gesagt, dass kannst nur du für dich allein entscheiden.

Gruß

Dietmar
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2007, 16:48

dibei1 schrieb:
Was die Rega angeht, kann ich natrülich auc nicht viel sagen. Ich hab sie mir mal auf der Website angesehen. Was mich stutzig macht, ist das geringe Gewicht von nur 12 kg/Stück. Alles was ich kenne und ein wenig nach High End riecht bringt da mehr auf die Waage. Deine Rotels hätten etwas besseres verdient.



wird Klang neuerdings in Kilo angegeben ? Oder wie kommst Du ungehört zu diesem vernichtenden Urteil ?

@ Stephan A.

Ganz davon abgesehen gibt es natürlich in der Klasse um 1300.- Euro auch noch die eine oder andere Alternative zu den gehörten Regas.

Welche Lautsprecher konntest Du denn noch hören ausser den Rega R 5 und was hat Dir an denen nicht gefallen ?

Viele Grüsse

Volker
dibei1
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2007, 22:38
@klingtut

Hallo Volker, mein Urteil war nicht böse gemeint. Ich habe wirklich noch keine Standbox mit Highend-Qualitäten kennengelernt, die nur 12 kg wiegt. Du musst fairerweise wohl zugeben, dass wohl doch auch das Gewicht ein Maßstab ist.

Gruß

Dietmar
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2007, 22:41

dibei1 schrieb:
@klingtut

Hallo Volker, mein Urteil war nicht böse gemeint. Ich habe wirklich noch keine Standbox mit Highend-Qualitäten kennengelernt, die nur 12 kg wiegt. Du musst fairerweise wohl zugeben, dass wohl doch auch das Gewicht ein Maßstab ist.

Gruß

Dietmar


Hallo Dietmar,

was sind denn Deiner Meinung nach High End Qualitäten ?

Sicher hat das Gewicht seinen Einfluss, nur klingt die Rega nicht schlechter wie andere weil sie nur 12 kg wiegt.
Im Gegenteil an der richtigen Kette macht die Kiste richtig Spass und Rega ist nurmal für seine Leichtbauweise bekannt

Viele Grüsse

Volker
Reson-0072
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Dez 2007, 22:55
Hallo, danke für euer Feedback. Mir kam der Klang der Rega R5 schon gut vor. Was das Gewicht betrifft, könnte Dietmar schon Recht haben. Grundsätzlich glaube ich aber dass REGA schon gute Lautsprecher baut. und mehr als 1.300€ kann ich leider nicht ausgeben.


[Beitrag von Reson-0072 am 10. Dez 2007, 23:03 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2007, 23:05

Stephan_A. schrieb:
Hallo, danke für euer Feedback. Mir kam der Klang der Rega R5 schon gut vor.


"kam gut vor" hört sich aber nicht so überzeugt an,wie bereits oben schonmal gefragt mit welchen Lautsprechern wurde verglichen ?


Stephan_A. schrieb:
Was das Gewicht betrifft, könnte Dietmar schon Recht haben.


er hat in sofern recht das das Gewicht einen Einfluss hat ob dieses sich nun immer positiv auswirkt ist aber die andere Frage.


Stephan_A. schrieb:
Grundsätzlich glaube ich aber dass REGA schon gute Lautsprecher baut. und mehr als 1.300€ kann ich leider nicht ausgeben.


das mit Sicherheit wobei wie gesagt ich würde mir dann, wenn nicht schon geschehen ,noch Alternativen zur R 5 anhören.

Viele Grüsse

Volker
Reson-0072
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Dez 2007, 23:12
Ich ziehe nächte Jahr in eine neue Wohnung und kann dort alles nach meiner HiFi-Anlage ausrichten, um einen tollen Klang zu haben. Das Wohnzimmer wird ca. 25m² groß sein. Ich habe mir gedacht dass es da schon einen Standlautsprecher braucht. In meiner Preisklasse wären auch die B&W705, was allerdings Regallautsprecher sind. Möchte diese mal anhören.
Reson-0072
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Dez 2007, 23:20
Hallo Volker, momentan habe ich die R5 nur mit meinen B&Ws verglichen. Ich werde mir sicher demnächst noch andere Lautsprecher anhören. Ich höre oft, dass Rotel mit B&W optimal kling. Ist da was dran, oder ist es blos eine Marktstrategie?
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2007, 23:25

Stephan_A. schrieb:
Ich ziehe nächte Jahr in eine neue Wohnung und kann dort alles nach meiner HiFi-Anlage ausrichten, um einen tollen Klang zu haben. Das Wohnzimmer wird ca. 25m² groß sein. Ich habe mir gedacht dass es da schon einen Standlautsprecher braucht.


dann solltest Du eigentlich mit dem Lautsprecherkauf warten bis Du umgezogen bist und dann die in Frage kommenden Kandidaten in Deinen eigenen vier Wänden vergleichen


Stephan_A. schrieb:
In meiner Preisklasse wären auch die B&W705, was allerdings Regallautsprecher sind. Möchte diese mal anhören.


andere Alternativen wären z.B. folgende:

http://www.tannoy-sp...Signature+DC6+T&s=70

http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries9.php

http://www.reson.ch/...b304010cda7a52f30998

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2007, 23:42

Stephan_A. schrieb:
Ich höre oft, dass Rotel mit B&W optimal kling. Ist da was dran, oder ist es blos eine Marktstrategie?


beide werden von ein und demselben Vertrieb in Deutschland verkauft von daher dürfte der Rest klar sein
Reson-0072
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Dez 2007, 00:01
Hab ich mir gedacht. Trotzdem wären die B&W's der 7er-Reihe nicht schlecht, aber etwas teuer. Und zudem muss ich aufpassen dass ich nicht zu drückende Basse kekomme, da ich die rechte Box ziemlich in der Ecke und nahe der Wand hinstellen muss. Der Verkäufer hat mir gesagt dass dies für die Rega R5 kein Problem ist.
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2007, 00:15

Stephan_A. schrieb:
Hab ich mir gedacht. Trotzdem wären die B&W's der 7er-Reihe nicht schlecht, aber etwas teuer.


hör sie Dir erstmal an...


Stephan_A. schrieb:
Und zudem muss ich aufpassen dass ich nicht zu drückende Basse kekomme, da ich die rechte Box ziemlich in der Ecke und nahe der Wand hinstellen muss. Der Verkäufer hat mir gesagt dass dies für die Rega R5 kein Problem ist.


na ja also von einer Aufstellung in der Ecke würde ich bei seitlich angeordneten Bässen eher abraten,die sollten doch relativ frei stehen können....

Viele Grüsse

Volker
dibei1
Stammgast
#14 erstellt: 11. Dez 2007, 12:08
Auch wenn es etwas außerhalb des ursprünglichen Themas ist, wollt ich Volker kurz auf seine Frage antworten.

Ein High End Lautsprecher ist für mich, wenn die Musik nicht am Lautsprecher kleben bleibt, sich also vom Lautsprecher löst und ich die einzelnen Intrumente einer Besetzung orten kann.

Ich weiß, dies ist auch von vielen anderen Faktoren abhängig, diese Aufstellung der LS gelingt mir auch nicht immer. Im Moment bin ich aber mit meiner Anlage sehr zufrieden, da diese Forderungen erfüllt werden. (hängt auch manchmal von der Aufnahme ab)

@Stephan

Hast du schon mal Audio Physic gehört? Wenn du in der Nähe von Bielefeld wohnst, könntest du mal meine Virgos probe hören.

Viele Grüße

Dietmar
Reson-0072
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Dez 2007, 19:42
Hey Dietmar, das ist sehr freundlich von dir, aber ich wohne in Bozen/Südtirol. Heute konnte ich übrigens die Linn Ninka probehören. Die sind echt gut, allerdings kosten sie auch 2.000 €. Der Klang ist satt und trocken, kein Bassreflex, aber stört nicht. Die Optik ist sehr puristisch und stark, finde ich, aber sehr eckig.
dibei1
Stammgast
#16 erstellt: 11. Dez 2007, 22:01
Hallo Stephan,

ja Südtirol ist wohl wirklich etwas weit weg. Die Ninkas hatte ich auch mal in Erwägung gezogen, waren aber gebraucht damals nicht zu bekommen. Neu, würde ich mir solche Geräte nicht kaufen. Das ist wie mit einem neuen Auto. Fährst du vom Hof des Händlers, bist du die ersten 10.000,00 EUR los.

Trotzdem weiterhin viel Spass bei der Suche.

Dietmar


[Beitrag von dibei1 am 11. Dez 2007, 22:02 bearbeitet]
Reson-0072
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Dez 2007, 00:35
Nochmals zurückkommend auf das Gewicht der Wandler. Die Linn Ninka, welche heute hörte wiegen 20 kg das Stück. Ist auch wahr dass die Rega etwas kleiner sind, aber die wiegen nur 12 kg!! Was Dietmar über das Gewicht sagt, ist interessant und möchte ich noch vertiefen. Auch der seitliche Woofer der Rega ist einschränkend bezüglich der Aufstellung.
Die Ninkas hatten mich schon sehr begeistert und obwohl sie geschlossen sind, ist der Bass ausreichend stark und trocken. Ich höre mir noch andere an.
Es macht Spaß im Forum dabei zu sein. Übrigens, kann mir jemand sagen wie ich die Zitate so toll rausholen kann beim Antworten?

Viele Grüße
Stephan
dibei1
Stammgast
#18 erstellt: 12. Dez 2007, 09:52
Hallo Stephan,

wenn du angemeldet im forum unterwegs bist ist rechts über jedem Beitrag kleine Felder mit: Zitat, PM und Mail. Auf Zitat klicken, dann wird der Beitrag in deinem Beitrag zitiert.

Gruß

Dietmar


[Beitrag von dibei1 am 12. Dez 2007, 09:53 bearbeitet]
Reson-0072
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Dez 2007, 15:33
[quote="dibei1"]Hallo Stephan,

[quote]wenn du angemeldet im forum unterwegs bist ist rechts über jedem Beitrag kleine Felder mit: Zitat, PM und Mail.[/quote]
Hallo Dietmar, danke für den Tip.
Viele Grüße,
Stephan
Reson-0072
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Dez 2007, 15:38

dibei1 schrieb:

wenn du angemeldet im forum unterwegs bist ist rechts über jedem Beitrag kleine Felder mit: Zitat, PM und Mail. Auf Zitat klicken, dann wird der Beitrag in deinem Beitrag zitiert.

Hallo Dietmar danke für den Tip.
Viele Grüße,
Stephan
gambale54
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Dez 2007, 15:56

dibei1 schrieb:

Was die Rega angeht, kann ich natrülich auc nicht viel sagen. Ich hab sie mir mal auf der Website angesehen. Was mich stutzig macht, ist das geringe Gewicht von nur 12 kg/Stück. Alles was ich kenne und ein wenig nach High End riecht bringt da mehr auf die Waage.


Gruß

Dietmar



http://www.thomann.de/de/genelec_8030apm.htm

http://www.thomann.d...er_studiomonitor.htm

z.B. wiegen noch weniger und sind r i c h t i g e s Highend, ohne das es so angepriesen wird....

oder gar:
http://www.thomann.de/de/genelec_8050apm.htm

das ist dann allerdings auch ne andere Preisklasse...



LG


[Beitrag von gambale54 am 12. Dez 2007, 15:59 bearbeitet]
dibei1
Stammgast
#22 erstellt: 12. Dez 2007, 21:57

gambale54 schrieb:

dibei1 schrieb:

Was die Rega angeht, kann ich natrülich auc nicht viel sagen. Ich hab sie mir mal auf der Website angesehen. Was mich stutzig macht, ist das geringe Gewicht von nur 12 kg/Stück. Alles was ich kenne und ein wenig nach High End riecht bringt da mehr auf die Waage.


Gruß

Dietmar



http://www.thomann.de/de/genelec_8030apm.htm

http://www.thomann.d...er_studiomonitor.htm

z.B. wiegen noch weniger und sind r i c h t i g e s Highend, ohne das es so angepriesen wird....


oder gar:
http://www.thomann.de/de/genelec_8050apm.htm

das ist dann allerdings auch ne andere Preisklasse...



LG


Wenn ich mich recht erinnere, ging es um Standlautsprecher nicht um Studiomonitore.
Reson-0072
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Dez 2007, 22:34

dibei1 schrieb:


Wenn ich mich recht erinnere, ging es um Standlautsprecher nicht um Studiomonitore.


Ja du hast recht. Kannst du mir erklären was genau Studiomonitore sind? Nehme an dass diese zu Hause wenig verloren haben.

Grüße
Stephan
dibei1
Stammgast
#24 erstellt: 12. Dez 2007, 22:47
Hallo Stephan,

genau weiß ich es auch nicht aber ich nehme an, dass es sich bei Abhörmonitore um LS handelt, mit denen man Live-Aufnahmen, die auf Band mitgeschnitten wurden, abhört um festzustellen, wie gut die Aufnahme geworden ist. Hierfür benötigt man schon sehr gute LS, die jede Kleinigkeit wiedergeben können.

Bevor jetzt wieder jemand meckert, die ist keine professionelle Erklärung sondern der Versuch eines Laien einem anderen Laien etwas zu erklären.

Gruß

Dietmar


[Beitrag von dibei1 am 12. Dez 2007, 22:48 bearbeitet]
gambale54
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Dez 2007, 11:46
"Wenn ich mich recht erinnere, ging es um Standlautsprecher nicht um Studiomonitore"

ich würde mich da nicht unbedingt auf nen Standlautsprecher fixieren, oft ist ja der Grund, das man sich von einem Stand-Ls ein erwachseneres Klangbild, sprich mehr Tiefbass verspricht. Aber auch hier sind die von mir genannten Monitore dieser Rega deutlich überlegen...

LG


[Beitrag von gambale54 am 13. Dez 2007, 11:47 bearbeitet]
Reson-0072
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Dez 2007, 22:45

gambale54 schrieb:
"
ich würde mich da nicht unbedingt auf nen Standlautsprecher fixieren, oft ist ja der Grund, das man sich von einem Stand-Ls ein erwachseneres Klangbild, sprich mehr Tiefbass verspricht. Aber auch hier sind die von mir genannten Monitore dieser Rega deutlich überlegen...

LG

Von mir aus muss ein guter Ls schon ein gewisses Volumen besitzen und das geht halt nur bei Standlautsprechern. Kann mir nicht vorstellen dass diese Monitore in einem Wohnraum angenehm und erwachsen klingen. Übrigens sollte das Gehäuse bei einem guten Wandler schon aus Holz sein.
Grüße, Stephan
Reson-0072
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Dez 2007, 21:18
Auf Grund der Positionierung nahe einer Ecke und der seitlichen Wandeigenschaften, nähmlich großteils aus Glas, bin ich von der Rega R5 abgekommen uns suche nun einen LS mit traditionellem System. Die Linn Ninka's sind im Moment meine Favortiten. Danke für eure Beiträge.
Viele Grüße aus Südtirol, Stephan
dibei1
Stammgast
#28 erstellt: 15. Dez 2007, 21:38
Hallo Stephan,

wenn es keine neuen Lautsprecher sein sollen, kann ich dir auch uneingeschränkt Ecouton empfehlen und zwar die LQL 150. Ein 2-Wege Lautsprecher, der einen unglaublichen Druck im Tieftonbereich macht.

Er ist preislich auch im Rahmen. (ca. 500 EUR/Paar mit neuen Kunststoffsicken)

Schau mal unter klangmeister.de oder in der Bucht nach.

Was hörst du denn für Musikrichtungen?

Gruß

Dietmar


[Beitrag von dibei1 am 15. Dez 2007, 23:03 bearbeitet]
Reson-0072
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Dez 2007, 17:44

dibei1 schrieb:
Hallo Stephan,

wenn es keine neuen Lautsprecher sein sollen, kann ich dir auch uneingeschränkt Ecouton empfehlen und zwar die LQL 150. Ein 2-Wege Lautsprecher, der einen unglaublichen Druck im Tieftonbereich macht.
Er ist preislich auch im Rahmen. (ca. 500 EUR/Paar mit neuen Kunststoffsicken)
Schau mal unter klangmeister.de oder in der Bucht nach.

Was hörst du denn für Musikrichtungen?


Danke für den Tip, aber ich möchte mir die LS unbedingt vorerst anhören bevor ich sie kaufe. Bei uns gibt es leider keine große Auswahl da es wenige spezialisierte HiFi-Geschäfte gibt. Generell würde ich die LS lieber neu kaufen, da diese für mich zur Einrichtung gehören und folglich auch optisch top sein müssen.
Ich höre eigentlich verschiedene Art von Musik, je nach Stimmung. Speziell gefällt mir Soul und Rock, aber auch Jazz und Klassik. Momentan stehe ich auf Ray Charles, Bob Dylan und Supertramp.
Grüße, Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega R5 - ein Traum wird wahr
audiorama-fan am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  9 Beiträge
Rega R5 Garantiefall? Verarbeitungsfehler? Wer hilft?
audiorama-fan am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  3 Beiträge
B&W 804s an RA 1520 + RCD 1520
Jule10 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  7 Beiträge
B&W 603 S3 an Kompaktanlage.geht das?
s_e_b_i am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  7 Beiträge
B&W boxen dm605 s2
JuliusMoses am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  2 Beiträge
B&W DM604S2 wechseln! Was sind vergleichbare Speaker?
phillrhudd am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  7 Beiträge
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
Rega RS1
weckvo am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Welche B&W Lautsprecher sind das?
shitzofreen am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher an Teufel Sub?
muxi am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.779