Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 804s an RA 1520 + RCD 1520

+A -A
Autor
Beitrag
Jule10
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2010, 10:08
Liebe Gemeinde,

auch dank dieses Forums habe ich es nun auch getan.
Ich habe mir nach intensiven Probehörens fluxx noch ein Paar 804rer angeschafft.
Ich bin ganz schwer begeistert, nicht nur von den Lautsprechern, sondern auch von der o.g. ROTEL Technik, an der nun die Boxen hängen.

Vielleicht noch einige Worte zum Vollverstärker. Ja ich habe natürlich auch alles mit einer getrennten Vor- und Endstufe gehört, bin aber zu dem Ergebnis gekommen es zunächst beim Vollverstärker zu belassen. Zunächst deshalb, weil die gesplittete Variante doch um einiges teuere kommt und ich nicht feststellen konnte das man die Boxen mit dem Vollverstärker nicht hören kann. Nach meinem Hörempfinden geht das so recht gut. Natürlich gibt die Alternative noch etwas mehr her.
Darum habe ich mir vorgenommen in einer Zeit, ca. 4-5 Monate, den im März erscheinenden Tuner zusammen mit einem Vorverstärker (RC 1550) zuzulegen und das dann gemeinsam am RA 1520 zu betreiben.
Was den Tuner angeht, nach Aussagen meines Dealers soll dieser in 03/2010 erscheinen. Kann da einer von Euch schon etwas mehr darüber sagen, vor allem über die technische Seite?
Beim avisierten Preis (1000€) lohnt es sich ja vielleicht auch einmal nach Alternativen Ausschau zu halten (wenn mir das auch in der Qualität bisher noch nie sonderlich viel gebracht hat).

Grüße
Jule10
thrabe
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jan 2010, 18:51
Hallo Jule,

in der Zeitschrift STEREO gab es letztens einen interessanten Test, in dem sie Vollverstärker mit Vor-Endstufen-Kombis verglichen haben; auch die Rotel-Serie war dabei. Ergebnis: Klanglich am besten ist zumeist eine Kombination aus Vollverstärker und weiterer Endstufe, die dann im Bi-Amping-Modus betrieben wird. Laut STEREO ist eine solche Kombination sogar (auch im Fall von Rotels 15er Serie) der entsprechenden Vor-End-Kombi überlegen und zudem meistens nicht viel teurer, manchmal sogar günstiger.

Insofern hättest du mit dem Kauf des Vollverstärkers alles richtig gemacht. Du solltest dann nur eben keinen zusätzlichen Vor-, sondern einen Endverstärker anschaffen.

Gruß
thrabe
Jule10
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2010, 19:18
Jepp und genau so hatte mich mein Dealer beraten. Ist schon toll wenn man endlich einen Verkäufer (hier gleichzeitig der Eigentümer) gefunden hat der weis wovon er spricht und zusätzlich kommunikativ ist.
Ich bin schwer begeistert.

Nur in einer Sache musste er mich leider enttäuschen:
Er konnte m ir keinen KRP 500A/M mehr besorgen. Da bin ich wohl zu spät gewesen. Schade!!

Grüße
Jule
Opium²
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2010, 22:31

thrabe schrieb:
Laut STEREO ist eine solche Kombination sogar (auch im Fall von Rotels 15er Serie) der entsprechenden Vor-End-Kombi überlegen und zudem meistens nicht viel teurer, manchmal sogar günstiger.


Ja was hast du denn gedacht ?
Nicht zufällig macht so der Herteller nochmals deutlich mehr Gewinn als mit einer leider nur mittelmäígen Vor-EndKombi
Stellt sich bei mir nur die Frage nach dem Wirkungsgrad beider Endstufen(also die externe und die im VV), was ja bei horizontalem Bi-amping nicht ganz unwichtig ist.
gruß
Jule10
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jan 2010, 22:37
Ich bins noch einmal mit einer Frage zu den von Opium angesprochenen technischen Details.
Erklärt mir doch bitte einmal was genau von der technischen Seite her Be-Amping macht und wie in diesem Zusammenhang der Wirkungsgrad wichtig ist.
Wenn man unbedarft an die Sache heran geht, könnte man doch auf die Idee kommen zu sagen, dass wenn genug Leistung da ist der Wirkungsgrad auch egal ist.

Auf einen Verbrennungsmotor bezogen: wenn der Spritverbrauch egal ist kann auch ein Motor mit einem schlechten Wirkungsgrad viel Spass machen.

Wie hängen im HIFI Wirkungsgrad und Hörgenuss zusammen???


fragt sich
Jule
Jule10
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jan 2010, 21:28
So weit heute ist also die Anlage bei mir angkommen, aufgebaut und in Betrieb.
Ich bin restlos begeistert! Klingt alles super, die instrumente sind sehr gut ortbar, Höhen und Tiefen klar voneinander getrennt. Auch ein dröhnen, da hatte ich bissel Sorgen wegen dem Parket, ist nicht zu vernehmen.

Nun habe ich auch gleich mal einen ganzen Satz alte CD´s aussortieren können, die kann man auf der Anlage gar nicht mehr anhören. Dabei sind auch eine ganze Reihe Classic - Aufnahmen.
Nun muss ich mich mal nach einem sehr guten Classic Label umschauen. Hat da von Euch jemand eine Idee? Die Aufnahemn sollten nun auch mit diesen Boxen gut klingen.

Grüße
Andreas


[Beitrag von Jule10 am 30. Jan 2010, 00:37 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2010, 22:41
Also da gibts sicher viele..ich kann linn empfhehlen. Auf de website gibtsauch verlustlose studiomasters downloads
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 804 vs. 804S ?
vampirhamster am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  3 Beiträge
B&w 804s vs 803s
olympias am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  17 Beiträge
B&W 804S gegen Vorgängermodell
DocHazel am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
Füße für B&W 804S
Fussel_804S am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
Dynaudio Contour 3.4 / B&W 804S / Dali Helicon 400
Commodum am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  17 Beiträge
B&W 803 oder die neuen 804S
Bernd100 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  13 Beiträge
B&W Nautilus 803s oder 804s
hirzi am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  8 Beiträge
B&W 803 S oder 804S
speedtriple1995 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  4 Beiträge
B&W 803D vs 703 vs 804s
odenwaldTOM am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  13 Beiträge
Unterschied B&W 804 und 804S
Bjoern2500 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedPezimm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.573