Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&w 804s vs 803s

+A -A
Autor
Beitrag
olympias
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2007, 11:53
hi leute was meint ihr lohnt sich der aufpreis.habe leider nur die 804s hören können.der händler meinte zu mir das die 803s ein überflüßiger LS wäre. was meint ihr dazu? wieviel besser klingt die 803s und wie kann man den klanggewinn wenn gegeben beschreiben?
olympias
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2007, 18:17
hat keiner beide ls im vergleich gehört? wäre dankbar über informationen
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2007, 18:20
Hallo olympias !

... offenbar nicht

Hast Du mal die SuFu bemüht ? :

http://www.google.de....hifi-forum.de&meta=

Gruß
collipeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Dez 2007, 10:09
hi
ich habe beide gehört und gebe deinem Händler recht! Das bischen mehr Bassfundament ist den Aufpreis nicht wert. Dann lieber gleich weitersparen und auf sie 802d zugreifen! (was auch mein PLan ist ) Deshalb hab ich mich auch für die 804s entschieden!
vg Peter
Bajo4ME
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2007, 16:11

collipeter schrieb:
hi
ich habe beide gehört und gebe deinem Händler recht! Das bischen mehr Bassfundament ist den Aufpreis nicht wert. Dann lieber gleich weitersparen und auf sie 802d zugreifen! (was auch mein PLan ist ) Deshalb hab ich mich auch für die 804s entschieden!
vg Peter


Zwischen der 804S und der 802D gibt es aber noch die 803D - hast Du die mal gehört? Die soll der 802 näher sein als der 804, aber nicht ganz so arg teuer und "klassischer" vom Design her.
lawoftrust
Stammgast
#6 erstellt: 09. Dez 2007, 22:30
Natürlich ist die 803D der 802D näher als die 804S. Wäre ja auch schlimm wenn nicht. Jedoch braucht man zwecks Basskontrolle für die 803D einen besseren Verstärker als für die 802D, die da gutmütiger ist. Inwiefern die 803D ein klassischeres B&W Design als die 802D haben soll, erschliesst sich mir nun gar nicht. Das "echte" Natutilus Design beginnt gerade erst bei der 802D.

Da ich gegenwärtig auch über ein Upgrade nachdenke, schwanke ich auch zwischen 803D und 802D. Von der 804S zur 803S zu wechseln, macht für mich keinen Sinn (wenn es denn wieder eine B&W wird). Allerdings bräuchte ich dann auf Dauer wohl leider aich einen neuen Amp (jetzt Musical Fidelity A5) oder noch einen zweiten zwecks biamping...
Bajo4ME
Stammgast
#7 erstellt: 10. Dez 2007, 08:21

lawoftrust schrieb:
Natürlich ist die 803D der 802D näher als die 804S. Wäre ja auch schlimm wenn nicht. Jedoch braucht man zwecks Basskontrolle für die 803D einen besseren Verstärker als für die 802D, die da gutmütiger ist. Inwiefern die 803D ein klassischeres B&W Design als die 802D haben soll, erschliesst sich mir nun gar nicht. Das "echte" Natutilus Design beginnt gerade erst bei der 802D.

Da ich gegenwärtig auch über ein Upgrade nachdenke, schwanke ich auch zwischen 803D und 802D. Von der 804S zur 803S zu wechseln, macht für mich keinen Sinn (wenn es denn wieder eine B&W wird). Allerdings bräuchte ich dann auf Dauer wohl leider aich einen neuen Amp (jetzt Musical Fidelity A5) oder noch einen zweiten zwecks biamping...


Das Wort "klassisch" in Bezug auf das Design bezog sich allgemein auf Lautsprecher, nicht nur auf den Hersteller B&W. Die Merlanköpfe der großen 800er sind eben ein Streitfall, die gefallen nicht jedem.
Hast Du die 803S schon gehört, auch im Vergleich mit den 804S? Am besten sogar mit Deinem Verstärker - denn solang ich das nicht gemacht hätte, würde ich garnicht dran denken wollen und können, ob ich nun mehr oder weniger viel mehr Geld ausgeben will
lawoftrust
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2007, 09:11
@Bajo4ME

Falls du mich meinen solltest. Natürlich habe ich beide Lautprecher, sogar in meinem Raum an meinem Verstärker gerhört. Für mich ist der Mehrpreis keine sinnvolle Ausgabe. Je nach Raumgöße kann es eventuell sinn machen, wobei mir der Bass der 804S deutlich besser gefällt, da die 803S den Bass doch sehr aufdickt.
Bajo4ME
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2007, 09:44

lawoftrust schrieb:
@Bajo4ME

Falls du mich meinen solltest. Natürlich habe ich beide Lautprecher, sogar in meinem Raum an meinem Verstärker gerhört. Für mich ist der Mehrpreis keine sinnvolle Ausgabe. Je nach Raumgöße kann es eventuell sinn machen, wobei mir der Bass der 804S deutlich besser gefällt, da die 803S den Bass doch sehr aufdickt.


Dankesehr, die Information find ich richtig gut. Ich dachte bisher, erst die 803D würde das sehr aufdicken - wobei es wirklich auf den Raum ankommt, hätte ich bedenken müssen. Wie auch immer - alles über der 805S ist mir eh zu teuer
lawoftrust
Stammgast
#10 erstellt: 10. Dez 2007, 10:56
Die 805S ist ja auch ein TopLautsprecher fürs Geld. Mit Ständern allerdings auch 3000 Euro. Da finde ich den Aufpreis zur 804S eigentlich ganz human. Allerdings kommt es ada auch immer auf den Raum an. Je nachdem klingt dann eine 805S auch besser als eine 804S, wobei letzterer an richtiger Elektronik einen recht straffen (für B&W Verhältnisse) Bass haben kann. Bei der 803S ist das wirklich schwieriger, selbst an einer Audionet VOr-Endkombi, die wirklich sehr zackig spielt, fand ich den Bass der 803S übertrieben.
Bajo4ME
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2007, 11:04

lawoftrust schrieb:
Mit Ständern allerdings auch 3000 Euro.


Wenn man die von B&W kauft, ja
cug
Neuling
#12 erstellt: 20. Feb 2008, 01:17

olympias schrieb:
hi leute was meint ihr lohnt sich der aufpreis.habe leider nur die 804s hören können.der händler meinte zu mir das die 803s ein überflüßiger LS wäre. was meint ihr dazu? wieviel besser klingt die 803s und wie kann man den klanggewinn wenn gegeben beschreiben?


Keine Ahnung, ob das noch von Interesse ist, aber ich habe die beiden verglichen und bin der Meinung, daß die komplette 803D Serie überflüssig ist. Die 803S ist bei weitem nicht den Mehrpreis gegenüber der 804S wert und die 803D ist künstlich "soft" abgestimmt im Vergleich zu den großen Schwestern und klingt daher total basslastig und überzogen.

Meiner Meinung ist der nächste sinnvolle Schritt nach der 804S die 802D. Aber das ist natürlich total Geschmacksache ...
ovale
Stammgast
#13 erstellt: 20. Feb 2008, 03:32
wenn Geld keine Rolle spielt kann man das so sehen.
Ich persönlich finde die 803 S einiges besser wie die 804 S.
Die D Modelle sind für mich nicht so interessant weil ich nur Jazz, Pop und Rock höre und da können die teuren Modelle ihre Trumpfkarten ( Stimmen ) nicht so richtig ausspielen.
Ich könnte aber auch behaupten, es reicht eigentlich die 805 S . Wie du schon sagst, es ist total Geschmacksache.


[Beitrag von ovale am 20. Feb 2008, 03:34 bearbeitet]
andre83
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2008, 12:19
ich finde die 804 bei normalen Lautstärken fast ebenbürtig - vielleicht eine etwas kleinere Bühne und ein geringeres Bassfundament - wenn es allerdings laut wird, kann sich die 803s schon deutlich absetzen.
Sie wirkt einfach um ein ganzes Stück entspannter als die 804s.
803d wäre auch für mich keine Alternative - viel zu basslastig - im Vergleich dazu hat mir sogar die "alte" Nautilus 802 deutlich ausgewogener und besser gefallen.

Gruß
André
Xaver_Koch
Inventar
#15 erstellt: 26. Feb 2008, 15:20
Ich würde die Fragestellung 803S vs. 804S vor allem von der davon abhängig machen, ob der Anlage noch ein Subwoofer zur Seite steht. Ist dies der Fall und werden die tiefen Frequenzen unter 80 Hz nicht von den Lautsprechern wiedergegeben, halten sich die Vorteile der 803S in Grenzen.

Wer allerdings nur Stereo (ohne Woofer) und gerne mal etwas lauter hört, dem mag die 803S besser gefallen (letztere hat wie der Vorredner schon richtig anmerkte mehr Reserven). Die Frage ist halt, ob sie den Aufpreis wert ist und das muss jeder für sich beantworten.
audiophobiker
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2008, 23:10

cug schrieb:

Meiner Meinung ist der nächste sinnvolle Schritt nach der 804S die 802D. Aber das ist natürlich total Geschmacksache ...


seh ich genau so - die 802 spielt luftig leicht, hat nur budgettechnisch den nachteil, dass man ordentliche elektronik zum ansteuern braucht..., aber der diamanthochtöner macht musik.

ich bin mit der 804s an der kleinen naimkette sehr zufrieden.

ist auch eine frage der gösse des raumes würde ich meinen.


[Beitrag von audiophobiker am 26. Feb 2008, 23:11 bearbeitet]
collipeter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Mai 2008, 11:14
Aber die 802d braucht "weniger" Elektronik als die 803d
eine gute Röhre mit 2x20 Watt reicht gut aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 803s oder 804s
hirzi am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  8 Beiträge
B&W 803S vs 803D
kroethe am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  2 Beiträge
von B&W 803D zurück zur 803S oder 804S
boxenmann am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  82 Beiträge
B&W 803D vs 703 vs 804s
odenwaldTOM am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  13 Beiträge
B&W 803S vs 803 Diamand
kroethe am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  2 Beiträge
B&W Nautilus 804 vs. 804S ?
vampirhamster am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  3 Beiträge
B&W 804S vs. Monitor Audio GS60 vs. ?
SpOnGeMaNu am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  17 Beiträge
B&W 803 S oder 804S
speedtriple1995 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  4 Beiträge
B&W 803S eingetroffen + Erfahrungsbericht
boxenmann am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  155 Beiträge
B&W 804S gegen Vorgängermodell
DocHazel am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.531