Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frequenzverlauf B2031A

+A -A
Autor
Beitrag
Butti2
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2008, 22:39
Hallo,

mich würde eine unabhänge Messung des Frequenzverlaufs der B2031A interessieren. Es gab in diversen Foren Hinweise, dass es einige Abweichungen vom beiliegenden Meßschriebs gibt.(Oh Wunder)
Angeblich war dieser oder jener gezeigte Graph von der B2031A, aber definitiv konnte es niemand sagen. Entweder waren die Bildchen zu klein und unscharf, oder die unteren Frequenzen haben gefehlt.

Hat jemand nachgemessen und kann mir bitte ein vollständiges Ergebnis zukommen lassen?

hoor
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Jan 2008, 07:17
Angeblich gibts einen "richtigen" bei Nubert auf der Homepage. Da wird ne Bemerkung gemacht. Da war glaube ich der Vergleich Nuwave35 vs 2031(alte Edition) oder 2031A gemacht worden. Natürlich ohne Namen zu nennen .

Soweit ich mich erinnere gab es da kaum große Unterschiede, Nur halt wegen TitanHT ne Resonanz über 20khz bei den Behringer. Und eben etwas welliger. So ne Behringer kost aber wenn man mal verstärker abzieht nur 180Öcken, ne NW35 gut über 500.

Was da natürlich fehlt sind Off-Axis Messungen, und da dürfte die Behringer konstanter sein, dank Waveguide.
Butti2
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2008, 16:28
Ich besitze die B2031A seit 2006 und bin ganz zufrieden, bis auf die Tatsache, dass die Box nicht für den Nahbereich zu gebrauchen ist. Ursprünglich war der Kauf einer Nubert CM-1 für den PC-Einsatz geplant.

Bei Nubert lese ich seit 2006 auch regelmäßig mit, habe den Vergleich zwischen der Nuwave35 und der Box eines unbekannten Herstellers gesehen. Dummerweise hört die Messung dort auf, wo es für mich interessant wird.

hoor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2008, 17:26
Naja unter 200 ist der Freifeld-FG eh meistens nicht mehr aussagekräftig aufgrund des Raumeinflusses. Da wird eh alles nochmal kräftig verbogen.

Ich hab da noch irgendwo ein Schrieb gefunden hier im Forum, aber leider wieder ohne Bassbereich

http://www.schwab-kunststoff.de/hifi/b2031A.jpg
Butti2
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2008, 17:54
Eigentlich hast du recht, was den Einfluss des Raumes betrifft. Durch Raummoden wird der Frequenzverlauf sowieso von einer Freifeldmessung erheblich abweichen.
Den Behringern wollte ich per parametrischen EQ(Shibatch) zu etwas mehr Ausdruckskraft im tieferen Bassbereich verhelfen, à la nubertsches ATM/ABL.
Ich werde einfach nach Gehör stufenweise Vorgehen.

hoor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jan 2008, 18:16
Versuch aber bitte nicht, was unter 40hz rauszuholen. Irgendwo im 30er Bereich fängt der Subsonic der Truth an. Da wär jede Anhebung per EQ etwas verschwendung.
Tief unterhalb der BR-Abstimmung kommt eh nurnoch warme Luft raus


Die Truth ist ja schon aktiv entzerrt


[Beitrag von hoor am 11. Jan 2008, 18:18 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jan 2008, 18:41
Danke für den Hinweis.

Ich hatte gestern tatsächlich Shibatch mit ABL Werten für die Nubox 381 gefüttert. Das fing direkt bei 28-30Hz mit einer Anhebung um 2db an und ging mit 5db für 30-40Hz weiter. Nur so richtig viel getan hat sich beim Tiefbass nicht.

Jetzt weiss ich warum.
hoor
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2008, 18:51
Mh Merkwürdig, so tief schon am boosten? Soweit ich weiß hat doch so ein ABL für die 381 auch nen Subsonic ab etwa 40hz. Würde dann ja nicht viel Sinn machen Pegel unterhalb dessen zu erhöhen.
Butti2
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jan 2008, 19:08
Schau mal hier für Empfehlungen für Nubox 380.

Für die Nubox 310 hat ein User noch extremere Werte ermittelt.

20-25 1dB
25-30 7dB
30-35 12dB
35-40 7.5dB
40-45 7.5dB

usw.

Allerdings weiss ich nicht, welche Kompetenz die User besitzen und ob die ermittelten Werte tatsächlich den Werten eines ABL/ATM entsprechen.
ukw
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2008, 17:56

Butti2 schrieb:
Ich besitze die B2031A seit 2006 und bin ganz zufrieden, bis auf die Tatsache, dass die Box nicht für den Nahbereich zu gebrauchen ist.


Mein Reden. Nahbereich heisst in diesem Fall neben dem PC Bildschirm etwa 70-80 cm vom Ohr entfernt.

Nicht geeignet ist unglücklich formuliert: Nicht so gut geeignet wäre die Formulierung, die ich gewählt hätte.

Da ist die 2030A besser geeignet.

Die von Behringer beigefügten Messschriebe sind leicht unterschiedlich (bei meiner 2030A) - man muss nur genau hinschauen.
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2008, 20:19

ukw schrieb:

Butti2 schrieb:
Ich besitze die B2031A seit 2006 und bin ganz zufrieden, bis auf die Tatsache, dass die Box nicht für den Nahbereich zu gebrauchen ist.


Mein Reden. Nahbereich heisst in diesem Fall neben dem PC Bildschirm etwa 70-80 cm vom Ohr entfernt.

Nicht geeignet ist unglücklich formuliert: Nicht so gut geeignet wäre die Formulierung, die ich gewählt hätte.

Da ist die 2030A besser geeignet.

Wobei dann Modelle mit weiter nach unten reichendem Frequenzgang evtl. die bessere Wahl sind - die B2030A hat man offenbar mit Rücksicht auf die Pegelfestigkeit bei größeren Abständen auf -3 dB bei 75 Hz im Freifeld entzerrt. Das ist nicht wirklich weltbewegend, bringt es doch fast jeder halbwegs anständige Hifi-Kopfhörer zu einem Bruchteil des Preises auf höchstens 40-50 Hz.
hoor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jan 2008, 20:27
Auf der Behringer Hp steht bei der 2030A auch noch 50-21000hz
Jedoch bei der 2030P 75-21000hz.

ukw
Inventar
#13 erstellt: 12. Jan 2008, 23:24
Die 2030A geht zufriedenstellend.
Bei allen diesen kleinen Nahfeld Monis sollte man für die "tiefen Sachen" einen Sub dazu stellen.
Insbesonders dann, wenn man keine Ahnung von den Frequenzen hat... 20 Hz, 30 Hz , 40 Hz ... *lol*
Diese Frequenzbereiche werden sowieso nur bei Filmen gebraucht.

Das, was Ihr als Bass bezeichnen würdet, findet in Bereichen zwischen 60 und 110 Hz statt.

Viele Fernseher können nicht mal Frequenzen unter 100 Hz wiedergeben - Musik aus diesen Kisten hört sich dennoch bassgewaltig und brauchbar an.
audiophilanthrop
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2008, 01:16

hoor schrieb:
Auf der Behringer Hp steht bei der 2030A auch noch 50-21000hz
Jedoch bei der 2030P 75-21000hz.

:?

Irrtum vom Amt, sorry. Hatte tatsächlich die 2030P im Hinterkopf. Auf jeden Fall extremer treiben es die Tascams, VL-A5 (5" TT) bis 38 Hz und VL-A8 (8" TT) gar bis 30 Hz entzerrt. Nennenswerte Pegelfestigkeit da unten dürfte logischerweise nur im Nahfeld gegeben sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BEHRINGER B2031A TRUTH für Musik und PA
N8-Saber am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  27 Beiträge
Truth B2031A: Gibt's noch Alternativen?
mute am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  5 Beiträge
Behringer Truth B2031a - schreckliche Windgeräusche !
FrrrrrFrrrrr am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  16 Beiträge
Begringer Truth B2031A wie am besten anschließen?
Tulsa am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  15 Beiträge
Störgeräusche beim Anschluss der Behringer B2031A an PC
rerx am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  4 Beiträge
unterscheid zw. B2031 & B2031A ?
desto am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  7 Beiträge
Behringer Truth B2031A
teite am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  28 Beiträge
Behringer b2031a truth am TV nur ganz leise
gift265 am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  8 Beiträge
Ein Wunder?
Badhabits am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  12 Beiträge
gibt es eine Speakerlösung für mich ??
snowman6969 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.374
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.235