Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


75W Boxen an 20W Receiver - bringt das was?

+A -A
Autor
Beitrag
SamusAran
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Feb 2008, 23:32
Hallo,

bin hier gerade ein Set aus "Hifi-Antiquitäten" am zusammenstellen. Nun ist meine Frage:


Der Transistor-Verstärker leistet 2x20W an 4, bzw. 8 Ohm.


Meine Wunschlautsprecher leisten entweder

75W RMS bei einer Sensitivität von 5W bei 96dB/1m Distanz.

oder

80W RMS bei einer Sensitivität von 4W bei 96dB/1m Distanz.


Der Verstärker gilt als ziemlich kräftig für die Wattzahl und die Boxen als effizient.

Rein rechnerisch, wird diese Kombination dennoch laut genug sein für einen ca. 25 Quadratmeter großen Raum? Auch mal für Lautstärken auf Hausparty-Niveau?
Was sind die negativen Begleiterscheinungen? Ich habe mal gelesen, dass in so einer Kombination der Verstärker schon auf einer ziemlich hohen Lautstärke gefahren werden muss, um noch alle Details der Musik rüber zu bringen/die Boxen richtig zu fahren.

Ich bin aber wirklich Anfänger in diesem Thema.

Vielen Dank für eure Zeit,
Martin
sakly
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2008, 08:50
Grundsätzlich kann man alle Lautsprecher mit jedem Verstärker kombinieren und wird auch immer hohe lautstärken produzieren können. In Deinem Fall kannst Du elektrisch die LS nicht voll ausfahren, weil der Verstärker weit vorher schon am Ende ist. Bei normaler Lautstärke ist das eh kein Problem, da gehen gerade mal 0,05W durch die Leitung.

Aufpassen musst Du bei Deinen "Hausparties". Dadurch,d ass der Verstärker "so wenig" Leistung zur Verfügung stellt, wird er dann schnell an seine Grenzen stoßen und dann unter Umständen die Lautsprecher schädigen können, weil er das Musiksignal nicht mehr sauber verstärken kann. dann kommen sehr große Klirrkomponenten in das Musiksignal, was man dann aber auch deutlich hören kann -> Lautstärke reduzieren.
Mit der Kombination wirst Du aber trotzdem locker 100dB fahren können und das ist schon recht laut.
SamusAran
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Feb 2008, 17:46
Vielen Dank für deine Antwort, sakly.

Hat das "Nicht-Ausfahren-Können" negative Auswirkung auf den allgemeinen Sound, z.B. auf die Dynamik?
Oder wird der 20W Amp bei Zimmerlautstärke rein theoretisch genauso klingen wie ein ansonsten baugleicher 100W Kollege?


Edit.
Habe hier gerade einmal nachgekuckt. 100dB dürften demnach für einen 25qm-Raum im 3. OG ja völlig ausreichen. Auch für Party.


[Beitrag von SamusAran am 22. Feb 2008, 17:52 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2008, 19:45

SamusAran schrieb:
...Hat das "Nicht-Ausfahren-Können" negative Auswirkung auf den allgemeinen Sound, z.B. auf die Dynamik? ....

Nein. Normalerweise gibt´s ( wenn überhaupt ) nur im "sehr leisen" Betrieb das Phänomen, daß die Wiedergabe anders klingt.
Aber auch das hat in erster Linie mit unserem nicht linearen Hörvermögen zu tun.

SamusAran schrieb:
...Oder wird der 20W Amp bei Zimmerlautstärke rein theoretisch genauso klingen wie ein ansonsten baugleicher 100W Kollege? ....

Ja.
Obwohl ich nochmals betonen möchte : baugleicher Kollege

Gruß
sakly
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2008, 09:28
Ich sehe das ähnlich. Sofern das 20W-Schätzchen nicht ein absolutes Fehlkonstrukt ist, wird man da keinen Unterschied wahrnehmen. Wobei ein gleiches Baukonzept mit nur mehr Leistung immer ein gleiches Ergebnis erzeugen sollte.
SamusAran
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Feb 2008, 17:03
Herzlichsten Dank. Dann steht dem Set nichts mehr im Wege.

Nochmal vielen Dank und ein schönes Wochenende.
sakly
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2008, 17:24
Das wünsche ich Dir auch. Vielleicht lässt sich ja schon die eine oder andere Mini-Party starten
Übertreib es nur nicht, sonst lesen wir hier später noch "Lautsprecher nach Party so leise"
Der Lautstärkeregler sollte die 12-Uhr-Position (+- ein bisschen) nicht überschreiten.
SamusAran
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:13
Hallo,

jetzt die nächste Frage:

habe hier jetzt den Verstärker mit 2 DIN-Anschlüssen, mit 20W an 4 Ohm.

Dazu momentan aber nu Lautsprecher, die jeweils 2 Kabel mit Chinchstecker haben. Auf der Plakette auf der Rückseite steht

"Main Speaker
Impedance 6 Ohm, Music Power 25 Watt,
Subwoofer
Impedance 6 Ohm, Music Power 50 Watt"

Kann ich die Lautsprecher mit dem Verstärker betreiben? Und wenn ja, wie? Es soll nur vorübergehend sein.

Vielen Dank für eure Zeit,
Martin
sakly
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2008, 17:21
Lautsprecher mit Cinch-Steckern? Hmm.
Dazu solltest Du mal beschreiben, wie der Sub mit de Lautsprecher verschaltet wird und um was für ein System es sich handelt. Sonst kann man dazu kaum was sagen.
SamusAran
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mrz 2008, 23:25
Was erzähle ich? Das sind natürlich keine Chinch-Stecker, sondern die, mit dem Pin in der Mitte und der "Krone" außen herum.

Wie Subwoofer und Hauptlautsprecher genau verbunden sind, weiß ich nicht. Aus den Boxen kommen zwei Kabel mit je 2 Adern raus. Einmal Blau/Schwarz und Rot/Schwarz.
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2008, 23:28

SamusAran schrieb:
Was erzähle ich? Das sind natürlich keine Chinch-Stecker, sondern die, mit dem Pin in der Mitte und der "Krone" außen herum....

Und die heißen Cinch-Stecker !

SamusAran schrieb:
...Aus den Boxen kommen zwei Kabel mit je 2 Adern raus. Einmal Blau/Schwarz und Rot/Schwarz.

Und die gehören dann an die LS-Anschlüsse vom Verstärker.

Ich vermute mal, daß es sich um 2 Satelliten-Boxen handelt, welche sonst vom Sub aus versorgt werden.

Hast Du Bilder ?

Gruß
SamusAran
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:55
Jetzt musste ich über mich selbst schmunzeln. Aber da seht ihr mal, wie ich vor euch Hifi-Authoritäten einknicke. Hätte ich mal auf meinen Instinkt vertraut.

Die Boxen stammen von einer größeren Kompaktanlage von Thomson. Ich habe mal ein Bild verlinkt.

Die Boxen taugen nicht besonders viel und sollen auch bloß vom Verstärker betrieben werden, bis die richtigen Boxen eintreffen.
armindercherusker
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:04

SamusAran schrieb:
...Hätte ich mal auf meinen Instinkt vertraut...

Damit weiß ich immer noch nicht, ob Du noch offene Fragen hast

Gruß
SamusAran
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:25
Na die Hauptfrage.

Werden die Boxen mit dem Verstärker funktionieren? Und wenn ja, unter welchen Umständen?
armindercherusker
Inventar
#15 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:31

Das haben sakly und ich doch schon "positiv" beschieden.

Und Du hast daraufhin geschrieben :

SamusAran schrieb:
Herzlichsten Dank. Dann steht dem Set nichts mehr im Wege.

Nochmal vielen Dank und ein schönes Wochenende.


Und wenn Du Dich auf die 6-Ohm-Speaker mit 25 Watt und Cinch oder Kabelenden oderwasauchimmer beziehst :

Geht auch, wenn Du nicht voll aufdrehst.

SamusAran
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Mrz 2008, 22:45
Hallo,

es handelt sich um ein Missverständnis. Am Anfang des Threads habe ich nach den Hauptlautsprechern gefragt. Das hat sakly positiv beschieden.

Jetzt habe ich nach meinen Übergangslautsprechern gefragt. Vorallem wegen der unterschiedlichen Ohm-Zahlen und dieser seltsamen Splittung von Hauptlautsprecher und Subwoofer innerhalb der Box.

Hatte dafür auch eigentlich einen Extra-Thread eröffnet, da ich genau dieses Missverständnis verhindern wollte. Aber das hat den Moderatoren nicht gefallen...
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 06. Mrz 2008, 07:00
Deswegendrum schrieb ich ja :

armindercherusker schrieb:
Und wenn Du Dich auf die 6-Ohm-Speaker mit 25 Watt und Cinch oder Kabelenden oderwasauchimmer beziehst :

Geht auch, wenn Du nicht voll aufdrehst.

Und hiermit :
armindercherusker schrieb:
Hast Du Bilder ?

Meinte ich eher Bilder von den Boxenanschlüssen.

Denn : es sind die 2 Boxen auf dem Bild ? Jede Box hat 2 Adern als Anschluß ?

Wenn Ja : Alles Paletti - geht.

Gruß
SamusAran
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Mrz 2008, 07:09
Ja, es sind die zwei Boxen auf dem Bild.

Brauch ich als nur 2xChinch -> DIN Adapter und darf nicht so voll aufdrehen?

Die Boxen werden wegen des verhältnismäßig hohen Widerstandes recht leise sein, richtig?
armindercherusker
Inventar
#19 erstellt: 06. Mrz 2008, 07:18
ja und ja

aber 100% aufdrehen würde ich keine Anlage

Gruß
SamusAran
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Mrz 2008, 17:42
Alles klar, ihr habt mir abermals sehr geholfen. Macht weiter so!
sakly
Inventar
#21 erstellt: 06. Mrz 2008, 17:52

SamusAran schrieb:
Ja, es sind die zwei Boxen auf dem Bild.

Brauch ich als nur 2xChinch -> DIN Adapter und darf nicht so voll aufdrehen?

Die Boxen werden wegen des verhältnismäßig hohen Widerstandes recht leise sein, richtig?


armindercherusker schrieb:
ja und ja


Ja und nein.
Die Impedanz hat nichts, aber auch wirklich gar nichts mit der lautstärke zu tun.
Die Lautstärke entscheidet im Grude allein der Wirkungsgrad. Die Impedanz bestimmt dann letztendlich nur, wie viel leistung der Verstärker in der Lage ist, in den Lautsprecher zu pumpen. Aber bei 20W oder 18W oder 25W hörst Du eh so gut wie keinen Unterschied (am gleichen Lautsprecher).

Eine Anlage voll aufdrehen würde ich hingegen schon, wenn ich Bock drauf hab. Voll aufdrehen heißt aber eben so weit, wie die Anlage ohne Verzerrungen kann.
armindercherusker
Inventar
#22 erstellt: 06. Mrz 2008, 19:06

sakly schrieb:
...Die Impedanz hat nichts, aber auch wirklich gar nichts mit der lautstärke zu tun.....


Ich stimme ja darin zu, daß der Wirkungsgrad entscheidender ist.

Aber was nützen hochohmige Boxen an einem Verstärker, welcher nur eine geringe Ausgangsspannung liefern kann ?

Gruß
sakly
Inventar
#23 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:03

armindercherusker schrieb:

sakly schrieb:
...Die Impedanz hat nichts, aber auch wirklich gar nichts mit der lautstärke zu tun.....


Ich stimme ja darin zu, daß der Wirkungsgrad entscheidender ist.

Aber was nützen hochohmige Boxen an einem Verstärker, welcher nur eine geringe Ausgangsspannung liefern kann ?

Gruß


6Ohm ist doch nicht hochohmig. Wenn er da jetzt 16 Ohm dranhängen würde, dann würd ich ja zustimmen, dass dann eben zu wenig Leistung vom Amp kommt, aber bei 4 oder 6 Ohm wirst Du nicht ind er Lage sein einen Unterschied in der Endlautstärke zu hören.
armindercherusker
Inventar
#24 erstellt: 07. Mrz 2008, 16:19
Gut - dann relativiert sich ja Alles

Und das Wichtigste : wieder was gelernt bzw. vertieft.

Gruß
sakly
Inventar
#25 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:17
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Boxen weiterverwenden? Bringt es was und wie geht das?
jannisl am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  24 Beiträge
schwache Boxen an starken Receiver?
sisa am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  2 Beiträge
Bi-Wiring - Was ist das und was bringt das?
Senfgeist am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  4 Beiträge
Was ist (und bringt) ein Doppelanschluß?
The_Downloader am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  3 Beiträge
DIE Boxen an DEN Receiver - geht das?
pumpkinhead am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  3 Beiträge
Unterschiedliche Boxen an gleichen Receiver
Iche am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  4 Beiträge
endstufe an receiver?
automatikk am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  2 Beiträge
Unsicherheit bzgl. Receiver/Boxen-Kombi
Saturday am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
bi-amping, bi-wiring, bringt das was?
hangman am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  31 Beiträge
Bringt die CANTON Control Unit an allen Boxen was oder nur an den dafür vorgesehenen ???
Breakshot am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedaelsen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.443