Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
KEF XQ gegen KEF Reference 203
1. KEF XQ 5 (48 %, 24 Stimmen)
2. KEF Reference 203 (52 %, 26 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

KEF XQ gegen KEF Reference 203

+A -A
Autor
Beitrag
McBauer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Okt 2003, 15:05
Hallo Zusammen,

ich bin ein KEF-Fan und überlege mir meine Q-Serie gegen höherwertige Boxen zu tauschen. Ich habe einen Händler konusliert, der ein Fan der XQ 5 ist. Er meint sogar, die spiele besser als die Reference 203, da nicht so kühl und analytisch.
Ich selber hab die KEF Reference 203 erst einmal gehört. Die hat mich aber umgehauen - viel heftiger als die XQ 5. Problem ist leider, dass die Referenz an Geräten von Accuphase hing. Die XQ 5 hörte ich bisher nur an "normaleren" Amps.

Welchen Klang findet Ihr (auch in Bezug auf den Preis) besser?

Gruß,
McBauer
thomas_f.
Stammgast
#2 erstellt: 24. Nov 2003, 16:52
Ich auch.
Die 203er ist ein Traum. Gehört an einem Arcam Stereo-Amp und einen CDP von Cambridge. Die 203er war frisch aus der Verpackung, klang uneingespielt schon um Klassen besser als alle anderen, vorher gehörten Standlautsprecher in der Klasse bis 3000,- EURO das Paar.
Zugegeben, die 203er kosten auch 5000,- EURO, aber mit derselben Chassis-Bestückung kommt die XQ5 (3600,-) daher.
Die werde ich mir noch anhören, bevor ich mir meine neuen LS hole. Demnächst.
Die 203 kühl und analytisch?? NEIN, NIEMALS - IHMO!!!
Aber auf den direkten Vergleich XQ5 und 203 bin ich schon sehr gespannt. Eigentlich dürfte der Unterschied nicht allzu groß ausfallen. Optisch ist die Ref 203 meines Erachtens zeitlos schöner, die XQ ein wenig modischer.
Mal sehen....
McBauer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Nov 2003, 22:16
Hallo Thomas,

so trifft man sich wieder.
Ich werde am Samstag auch XQ5 gegen Ref 203 vergleichen.
Bin auch schon gespannt.
Ich find auch das dunkelbraune Holz der Ref 203 super. Will haben will haben!

Die XQ5 sieht auch gut aus. Nur unsere Wohnung hat schon einen Hang zum kühlen (mit einem Schroers Regal - Focus und den Rotels etc.) Wenn ich da noch so "kühle" Boxen wie die XQ5 reinstelle erfriert meine Freundin .

Gruß,
Georg
thomas_f.
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2003, 10:36
Dere.

Denselben Vergleich stelle ich am Donnerstag an. Bei einem anderen Händler. Detto mit der Spannung....

Das dunkelbraune Holz (Kirsche?) gefällt mir auch gut, passt aber leider nicht zu meinem Holzboden (Merbau) - deshalb Silber!

Werde dir mal eine E-Mail schreiben....

Ciao,
thomas_f.
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2003, 10:29
So, gestern war es also soweit.
Einen beruflichen Termin in Wien konnte ich mit einem Besuch bei heimkino.at verbinden.

Schon beim Betreten des Geschäftes war klar: hier dreht sich alles um HK - Stereo offensichtlich nur Nebensache. In 3 super ausgestatteten Hörstudios kann sich hier der HK-Fan in Ruhe aus dem vorhandenen Sortiment vorführen lassen.
Nachdem ich bereits zur Hörprobe telefonisch angemeldet war und wir damals schon meinen Bedarf kurz besprochen haben, war schnell klar, was zu tun war.
Kein langes Rumgequatsche vom Verkäufer. Ein paar kurze Worte zur Erklärung, rein ins Studio mit den KEF XQ5 und meine CD´s in den Denon A1. Zwei Fernbedienungen in die Hand und - ach ja: das Ganze hängt an einer TAG McLaren Surround-Vorstufe und einem Parasound Endverstärker. Los geht´s!
Ein Glas Wasser oder Kaffee? Danke!
Mit einem Wort, meine Frau und ich haben uns wohl gefühlt.
Die ersten Takte aus den Maranelloroten XQ5 - das haben wir doch schon mal gehört, oder? - Klingt schön, wunderbar homogen, sehr räumlich, nie angestrengt und ausgesprochen klar.
Der Höreindruck von der Ref 203 war zwar schon über eine Woche alt, aber wir waren uns beide sicher, dass der Grundcharakter der 203er sehr ähnelt. Also querbeet durch die mitgebrachten CD´s, von Klassik bis Pop/Rock, Soul, Blues und Funk war alles dabei. Und die XQ5 vermochte uns bei allen Stilrichtungen zu beeindrucken. Nach etwa einer Stunde, wollten wir mal einen Vergleich. Der Händler schloß uns kurz die LS von SNELL an. Eine amerikanische Marke, die ich bisher nicht kannte, eher ein Spezialist für HK. Kurze Hörprobe, nicht schlecht, besser als die meisten bisher gehörten LS, aber eben keine KEF. Das gab auch der Händler zu.
Nun also die extra reingestellten Ref 203, leider nicht in Silber, sondern Ahorn - für die Höprobe eh´ unwichtig!
Dieselben CD´s und Tracks nun nochmal.
---- UND????? -----
Die Überraschung war groß: meine Frau und ich staunten nicht schlecht. Obwohl sehr ähnlich, merkten wir sofort beide, dass sie marginal anders, in unseren Augen/Ohren "schlechter" klang
Was war da los? - Meuterei? Aufstand der Untertanen??
Wie schlechter? - Schwer zu sagen, der Bassbereich einen Hauch unkontrollierter, minimal weniger räumliche Bühne und marginal "farblosere" Stimmen. Wie gesagt, alle Unterschiede aber SEHR gering!
Zufällig war gerade der KEF-Vertreter gekommen und hat sich zu uns zur Hörprobe gesellt. Nach kurzem Hören hat er die eingeschaltene Bassanhebung an der Weiche auf FLAT gestellt.
Wieder dieselben Musikstücke - um einiges besser im Bassbereich, nun wie bei der XQ5, vielleicht eine Nuance weniger im Tiefton.
Wieder die XQ5 angehängt. Immer noch mit leichten Vorteilen aus unserer Sicht. Eine Nuance räumlicher, effektvoller mit einer größeren Bühne.
Vielleicht ein Problem der Aufstellung?? Die 203er standen direkt neben den XQ5, aber dazwischen! Daher evtl. eine "kleinere" Klangbühne?? - Also die LS getauscht. Wieder gehört. Und??? - Aha, jetzt war auch hier etwas mehr an Räumlichkeit vorhanden. Den einzigen Unterschied, den wir BEIDE immer noch hörten, war nun die marginal effektvollere Darbietung. Bei einigen Liedern mehr, bei anderen weniger. Möglich, dass die 203 vielleicht noch ein wenig neutraler spielt und die XQ ein wenig mehr Effekte hascht.
Wir sind beide keine audiophilen Gurus, aber wir konnten einen sehr kleinen, aber dennoch hörbaren Unterschied feststellen.

Nun aber unser Problem: wir konnten schlußendlich NICHT sagen, welcher der beiden LS uns besser gefällt!!!
Der Grundcharakter ist ident, beide LS herrvorragend für unseren Geschmack. Wir könnten mit beiden glücklich sein.
Der KEF Vertreter meinte, er höre einen deutlichen Unterschied, die Ref sei um einiges besser. Der Ladenbesitzer sagte dazu nichts.
Nun, wir sind natürlich nicht so erfahren, aber was soll´s. Wenn wir´s jetzt nicht hören, dann auch nicht in zukunft, oder?

Richtig glücklich bin ich jedenfalls nicht. Irgendwie hatte ich gehofft, nach dieser Hörprobe (insges. 3 Stunden) eine klare Aussage treffen zu können. Fehlanzeige!
Ich bin mir nicht sicher, ob mir die "effektvollere" Wiedergabe auf Dauer nicht weniger gut gefällt. Immerhin sollte die 203er ja die bessere Wahl sein - mit überlegenem, audiophileren (was auch immer das heißt...) Klang!
Derzeit spricht allein der günstigere Preis schon für die XQ5. Immerhin spiele ich mit dem Gedanken, 4 idente LS einzusetzen. Da summiert sich der Preisunterschied.

Optisch gefällt meiner Frau nun die XQ5 sogar besser, aber ich denke, dass war auch deswegen, weil ihr die Ahorn-Ausführung der 203er nicht so gefällt. Bei beiden in silber, würde mich die Ref etwas mehr ansprechen...

FAZIT: Ich werde versuchen, sowohl die XQ als auch die Ref an Elektronik von Rotel zu hören. Dann muß ich mich wohl entscheiden...

lg,
McBauer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2003, 11:00
Hallo Thomas,

danke für den interessanten Beitrag. Was Du beschreibst hat auch mein alter Händler behauptet. Der meinte, die XQ5 spiele lebendiger als die Reference 203. Letztere löse zwar höher auf, mache aber nicht so viel Spaß. Schleißlich wolle man ja keinen Studiomonitor im Wohnzimmer.
Ganz ehrlich, ich habe ihm nicht geglaubt, da er nur die XQ-Serie, nicht aber die Reference-Serie führt.
Nun hab ich die Ref 203 einmal gehört. So gut habe ich Musik noch nie erlebt. Dabei wurden die Lautsprecher allerdings von den allerfeinsten Accuphase Gräten angetrieben, die es so gibt auf dieser Welt. Ein Vergleich mit den XQ5, die ich an Rotel hörte ist also nicht griffig. (Ich bin nämlich überzeugt, das im folgendem Satz von Linn viel Wahres steckt: "Der Lautsprecher ist der Sklave des Verstärkers")

Daher denke ich, Dein letzter Satz ist der entscheidende. Du mußt die LS mit der Elektronik hören, die Du letztendlich zu Hause haben wirst.

Und das werde ich morgen (fast zumindest)

Gruß,
Georg
thomas_f.
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2003, 12:43
Servus Georg,

bin schon sehr gespannt auf dein Hörergebnis.

Eines habe ich gestern auch noch live miterleben dürfen:

Die Raumakustik und die optimale Aufstellung macht mehr aus, als der klitzekleine Klangunterschied zwischen den beiden KEF´s!!!
Fakt ist, dass schon die etwa 75cm breitere Aufstellung der Ref 203 einiges an Räumlichkeit gebracht hat. Auch die richtige Einwinkelung war immens wichtig. Unser Vorhörer hatte die XQ5 offensichtlich zu viel eingewinkelt - das war grauenhaft!!!!!! #
Ein paar Grade mehr - und schon hat´s gepasst!!

Insofern ist dein Ansatz mit den Absorbern für den halligen Raum der absolut Richtige.

lg,
McBauer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Nov 2003, 19:04
Genau,

jetzt hast Du mich aber ganz gemein beeinflußt.

"als der klitzekleine Klangunterschied zwischen den beiden KEF´s!!!"

Aber ich sag Dir was: Mir wär der Preisunterschied sogar wurscht, weil die Ref 203 für mich viel edler aussieht. Nur schlechter klingen soll sie trotzdem nicht.

Ich versuch morgen neutral auf die beiden Konkurrentinnen los zu gehen.

Gruß,
Georg
Miles
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2003, 20:52
Man muss beachten dass die Lautsprecher schon eingespielt sind. Frisch ausgepackte Boxen zu hören lohnt sich nicht, die klingen wesentlich schlechter. Das habe ich bei einem Parr KEF Reference 203 besonders stark erlebt, der Klang klebt an den Boxen, von Klangbühne keine Spur, es ist so als ob alle Membranen getrennt voneinander Musik spielen.

Das sollten Fachhändler natürlich wissen, aber ich habe schon erlebt dass Boxen vorgeführt wurden die völlig unter Wert spielten. Bei meinen Hörtests dieses Jahr (habe am Ende ein Paar Dynaudio Contour s3.4 gekauft) ist es sogar zweimal vorgekommen dass ein Lautsprecher verpolt war und es der Verkäufer nicht gehört hat.
McBauer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Dez 2003, 09:03
Hallo Miles,
hallo alle,

am Samstag war ich, wie angekündigt, Probehören. Meine Eindrücke findet Ihr im Thema KEF Reference an Rotel.
Hier nur so viel: die Kollegen in dem Laden haben auf mich auch einen sehr unprofessionellen Eindruck gemacht. Zum Laden selbst: die haben ziemlich viel mit Rang und Namen: Martin Logan, KEF, Burmester, Mark Levinson, Audionet, Accuphase...
Also könnte man Sachverstand erwarten. Weit gefehlt. Das erste Set-Up war schon falsch. Es klang, als würde die CD eiern. Die haben bei Stereo nämlich den Center mit belegt, der aber nicht angeschlossen war. Nach längerem Überlegen mit dem Verkäufer ist mir der Fehler aufgefallen. (er meinte, es liege an meinem billigen Player, den ich selbst mitgebracht habe)
Einen Marantz SACD Player haben sie gar nicht zum Laufen bekommen. Viele Aussagen haben einfach nicht gestimmt...

Schon toll, was man zum Teil von Leuten geboten bekommt, die teuer teuer Sachen verkaufen wollen.

Gruß,
Georg
Boot
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2004, 23:28
Deswegen heißen die ja auch Fachhandel und nicht nicht High-End-Handel

Zu Fächern von Xxea und co. hätten sie dich bestimmt beraten können.

scnr Boot
McBauer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jan 2004, 10:59
Hallo Boot,

Fächern von Xxea? Was ist das?

Gruß,
Georg
Boot
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2004, 19:51
@McBauer: Xxea + Ikxx -Xxxx = ????

Will doch keine Schleichwerbung machen
Boot
McBauer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jan 2004, 10:30
natürlich...
wildtom
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Feb 2004, 14:00
Hallo Thomas,

Freut mich daß es Dir bei uns gefallen hat !

Sorry daß die Hörsession trotz der Länge euch zu keinem eindeutigen Ergebnis geführt hat, IMHO geht die XQ auch sehr gut, vor allem wenn du ein Setup mit 4 LS für SACD machen willst, sollte der Preisunterschied in Betracht genommen werden.

Hast Du Dich eigentlich mittlerweile entschieden ? Euer Besuch bei uns ist ja nun mittlerweile schon ein bischen her.

LG
Thomas Chuchlik
www.heimkino.at - High End Heimkino & HiFi
thomas_f.
Stammgast
#16 erstellt: 16. Feb 2004, 11:59
So trifft man sich wieder

Durch Internet rückt halt die ganze Welt ein wenig mehr zusammen.

Ja, bei Euch/Dir (heimkino.at) hat es uns wirklich gut gefallen. Angenehmes Ambiente, nette Leute, keine Schwaflerei, sondern gutes Service. Sicher eines der besten Fachgeschäfte, die ich bisher gesehen habe. Respekt!

Nein, leider habe ich das Thema bisher auf Eis gelegt und mich mit der Einrichtung der Wohnung beschäftigt. Diese Woche ziehen wir endlich ein.
Erst dann werde ich sehen, wie sich die Raumakustik bei voller Möblierung verhält, denn derzeit ist es schlichtweg katastrophal. Nachhallzeit von 1-2 Sekunden, Flatterechos, etc.

Die LS sind für mich eigentlich fast klar: XQ5, weil ich leider aufs Budget schauen muss, schließlich ist in den Bau der Wohnung einiges geflossen - DAS Geld sollte man für Hifi zur Verfügung haben .... *träum*

Die Elektronik ist mir immer noch ein Rätsel. Deshalb schau ich ab und zu hier im Forum vorbei und gerade in letzter Zeit gibt es hier einige Freunde (Georg, Thomas, Rene, ...), die sich KEF´s 203er zugelegt haben und den Einfluß der Elektronik hier beschreiben.

Ich bin mir auch immer noch nicht im Klaren, ob ich sofort auf Mehrkanal gehe, oder vorerst mal bei Stereo bleibe und später aufrüste. Ich kenne mich, wenn ich jetzt was "minderwertiges" kaufe, dann ärgere ich mich später und im Endeffekt kommt das Upgrading immer teurer.

Also noch viele Fragen offen, wie Du siehst!

Und ab nächster Woche werde ich mich intensiv der Beantwortung derselben widmen!

Vielleicht sehen wir uns ja nochmal!?!
dresi70
Stammgast
#17 erstellt: 16. Feb 2004, 12:28
jetzt hab ich abgestimmt! jetzt muss ich auch schreiben warum!

da ich beide noch nicht gehöhrt habe (keine gelegenheit geschweige denn das geld)

würde ich mich für die "reference" entscheiden! (rein von der optik her) würde eben besser zu meiner einrichtung passen!


sound67
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Feb 2004, 13:00
@Thomas F.:

Also das mit der Elektronik ist wirklich der Pferdefuss. Wenn man vorher einen Verstärker der 800-1300er Klasse hatte, dann kann man die 203er wirklich nur sehr bedingt geeignet "befeuern". Das mache ich gerade zum 2. Mal für die Partner an den kleineren KEFs (201) durch - auch die verlangen nach einem kraftvollen Verstärker, der Power mit Musikalität verbindet. Und das kostet ...

Nach einem Arcam A 80 (zu schwach) und einem Musical Fidelity A3.2 (der ist auch für die 203er IMHO taglich) habe ich mir einen Classé Audio CAP 151 ins Haus geholt. Mal schauen, was der "mehr" bringt.

Es scheint eben doch so wie bei vielem im Leben: zumindest von der unteren bis zur gehobenen Klasse (also 203er) bekommst Du das, wofür Du bezahlst.

Nur bei den CD Playern hatte ich bisher den Eindruck, dass Preise zumindest zwischen 1000 und 2000 gegenüber einem guten Player für 600 nicht gerechtfertigt sind.

Gruß, Thomas
wildtom
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Feb 2004, 13:57
Hallo Thomas,

Daß die Wohnungseinrichtung vor geht ist klar
Wenn mal alles steht kann man ja mal eine Messung vor Ort machen wie es mit Nachhallzeit und Frequenzgang aussieht.

Du kannst ja durchaus mal mit Stereo anfangen und dann später auf Mehrkanal erweitern - ist ja kein Problem.

Tja, ob wir uns wiedersehen liegt wohl an Dir

LG
Thomas
thomas_f.
Stammgast
#20 erstellt: 16. Feb 2004, 15:09
Lauter Thomas´ hier, ist ja fast schon beängstigend

Die Wohnung geht vor, aber DANN: ich kann es kaum erwarten den nächsten Schritt in den HiFi-Wahnsinn zu machen!!!

Wiedersehen? - Würde mich freuen, euer Geschäft ist top! Sicher das Beste in Österreich für Heimkino.

lg

ps. Habe Dir eine PM geschickt!
wildtom
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Feb 2004, 18:09
Hi,

Vielen Dank für das Lob, wir bemühen uns halt

Alles klar, würd mich freuen wenn ihr dann wieder mal vorbeischaut.

PN habe ich leider keine erhalten .... .

LG
Thomas
McBauer
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Feb 2004, 21:43
Hallo Ihr vielen Thomasens,

stimmt, inzwischen hab ich auch Probleme auseinanderzuhalten, wer welcher Thomas ist.

Mit der Elektronik, als auch dem restlichen Equipment, kann ich nur dem Thomas (wem auch sonst ) zustimmen. Billig gekauft ist oft doppelt gekauft. Ich sehs ja grad beim Wechsel von der Q7 zur Reference. Zum Glück hab ich einen Freund, der auf KEF steht und sich noch keine Reference leisten kann. Der hat jetzt meine Q's.

Ich hab die Reference mal mit Accuphase gehört. Und inzwischen auch mit meiner Elektronik. Da war mir klar: die Reference klingt auch mit Rotel super, viel besser als die Q7. Und wird wohl so ziemlich jede künftige Verbesserung der Elektronik würdigen.

Aber alles auf einmal teuer kaufen ... das können die wenigsten. Und die, die das können haben meistens keine Zeit zum Hören. Außerdem ist das ja langweilig, wenn man sich nicht mehr verbessern kann.

Gruß,
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF XQ 40 oder KEF Reference 203/2
ernst123 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  33 Beiträge
KEF Reference 203
jonnes am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  15 Beiträge
Kef Reference 203/2
braunbär am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  3 Beiträge
KEF Reference 201 oder 203
pfuller am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  2 Beiträge
Spikes für KEF Reference 203
McBauer am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  7 Beiträge
KEF iq 90 gegen Kef xq 40
flitzicento am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  9 Beiträge
KEF Reference 203 an Marantz PM 17 MK II
moonchild1967 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  21 Beiträge
KEF Reverence 203 Hilfe
sonne1708 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  3 Beiträge
KEF Q300 gegen die KEF R300 oder XQ 40
Thermik am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  5 Beiträge
KEF Reference putzen
McBauer am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Classé Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.303