Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF iq 90 gegen Kef xq 40

+A -A
Autor
Beitrag
flitzicento
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2012, 11:02
Hallo Fan Gemeinde

Habe derzeit die Kef iq 90 am laufen an einem Denon AVR 2807.
Liebäugle mit einer KEF xq 40 und die KEF iq 90 weg.
Hat jemand die beiden im Vergleich hören können.
Lohnt sich dieser Austausch.
Was macht die xq40 besser ?
Würde mir ungefähr 1000,-kosten der Austausch.
Die Xq für 1650,-gebraucht und für meine KEF iq 90 evtl.750,- bekommen bei Auktion.
Danke für Antworten.

gruß Jens
Optimes
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2012, 18:54
Was hast du an den iq 90 auszusetzen?
flitzicento
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2012, 19:30
An den KEf iq 90 habe ich momentan nix auszusetzen,da ich kein vergleich habe.
die iq 90 ist sehr musikalisch und atemberaubend klar deutlich
ob laut oder leise,die packen schon zu wenn es das musikstück hergibt,nicht aufdringlich,man kann stundenlang zu hören. den Tiefbass, grummeln und so bei bestimmten stücken glaube ich zu vermissen.mir gefällt eigentlich der audiophile klang sehr gut.
gruß jens
Optimes
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2012, 23:00
Lieber Jens, wenn du nichts an deinen Lautsprechern zu bemängeln hast, dann investiere wo anders...

Natürlich haben neue Lautsprecher einen gewissen Reiz, jedoch kann man seine Anlage auch erweitern, mit einem Subwoofer oder ein ganzes Heimkino aufbauen z.B. Nur ein Tipp.

Wo ich ansetzten würde, wäre aber erstmal einen neuer amp. Der kann auch nochmal mehr aus deinen Lautsprechern machen.

Mit dem Vergleich kann ich dir allerdings nicht helfen, da ich nicht einmal einer dieser Lautsprecher gehört habe.

mfg. Lennard
Anpera
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2013, 11:29
Ich würde die XQ vorher auf JEDEN FALL Probehören.
Ich habe mich beim Probehören damals gegen die XQ40 entschieden, weil
- sie im Bass sehr dünn ist
- absolut nicht Pegelfest ist

Klanglich wars nicht schlecht, aber ich möchte beim Musik hören auf einen Sub verzichten können. Das konnten einige Gegenspieler (Vento 890.2, Wharfedale Opus 2-2 und Klipsch RF7) auf jeden Fall bieten.

Ich bin übrigens der Meinung, dass ein Austausch des Verstärkers was bringt - sofern der Verstärker nicht am Limit läuft. Beim Wechsel vom Yamaha RX-V365 zum Onkyo TX NR1007 konnte ich bei niedriger Lautstärke keine Unterschiede feststellen - erst wenn es lauter wurde hat man gemerkt, dass der Yamaha überfordert war (hier hatten die damals vorhandenen Jamo S606 den AVR unter Kontrolle, nicht anders rum).

Kurz: Erst Testen, dann entscheiden
wehammer
Neuling
#6 erstellt: 08. Jan 2013, 16:33
Hallo Jens!

Bin auf der Suche nach iq 90. Welche Farbe haben sie? wenn du sie verkaufen möchtest, ich hätte Interesse, wenn die Farbe passt.

lg werner
hbpb01
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jan 2013, 17:30
Wie unterschiedlich die Eindrücke sind.
Hab die iq 90 mit Musical Fidelity m3i und m3 cd gehabt. Die Kombi war tadellos. Überragende Höhen, weicher Bass.
Dann die Lautsprecher getauscht. iq 90 gegen xq 40. Was soll ich sagen, das ging gar nicht. Keine Höhen, absolut schwammiger, seichter, blubbernder Bass.
Und dann die Krönung, ich hab auch die Elektronik getauscht.
M3 gegen M6, also M6i und M6 cd/dac.
Die Kombi Musical Fidelity M6i mit M6 cd/dac und KEF xq 40 ist für mich einfach unschlagbar.

Aber ganz wichtig, die KEF xq 40 muß gegen alle Aussagen frei stehen.
KuSi89
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2013, 14:39
Als ich noch KEF Hörer war und mein Paar iQ90 hatte hab ich mich auchmal mit den XQ beschäftigt da aber nach einem Pröbehören bei HiFi Schluderbacher war ich ein wenig enttäuscht.

Ich hatte das Gefühl der Hochton Bereich war viel zu spitz und eigentlich habe ich den markanten Hochtonbereich von KEF immer geschätzt aber das war mit wirklich zu viel.

Und der Tiefbass, naja die früheren KEF Modelle (vor der neuen Q Serie) waren ja eh nie die Tiefbass Experten, das was sie gemacht haben war absolut Top aber es war ja nie so viel da musste an schon wirklich etwas it der Aufstellung probieren bis es passte.
Aber der Bassbereich der XQ war mehr als dünn im Vergleich zur iQ90.
Wobei ich nur in einem vollgestelltem Hörraum saß, wer weiß was man da noch hätte mir richtiger Aufstellung hätte machen können.

Also unbedingt Probehören!!!
flitzicento
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Nov 2013, 06:01
so ihr lieben

kleines Update
habe meine KEF iq90 behalten und nur einen neuen AVR angeschafft
den Denon 2807 gegen einen Denon 4310 ersetzt.
was muß ich sagen ich liebe die KEF,s.
ein Unterschied wie Tag und Nacht,endlich spielen die KEF,s so wie es
mein innerer Schweinehund hören möchte.
viel Lebendiger, kraftvolle Bässe ich kann das so schlecht beschreiben.
die Kef,s mit den neuem AVR sind einfach eine Wucht was die rüber bringen an Klang.
nur ein Bspl.habe mal das AVE Maria gespielt mit viel Trompeten vorher am 2807
sie fingen an bei hoher Lautstärke schwammig zu werden ungenau.
mit dem 4310 bei selber Lautstärke kein bissel Problem sie bleibt schön in der Spur und alles noch sehr gut abgespielt.
Auch andere Musik kommt um längen besser wie am 2807.
Ich behalte sie weiterhin

gruß Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q300 gegen die KEF R300 oder XQ 40
Thermik am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  5 Beiträge
KEF XQ 40 Aufstellung
schnuller am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  6 Beiträge
KEF XQ 40
Sorglos am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  3 Beiträge
Kef Q gegen iQ
AResearch am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
KEF XQ gegen KEF Reference 203
McBauer am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  22 Beiträge
KEF XQ 40 an Marantz Elektronik?
votec1 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  9 Beiträge
Kef xq 40 ,4 oder 8 ohm?
Dario_ch am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  4 Beiträge
frage: kef xq 40 richtig anschliessen
KBKS am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  5 Beiträge
Frage zur Impedanz der KEF XQ 40
Larry1970 am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  8 Beiträge
KEF XQ 40 oder KEF Reference 203/2
ernst123 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  33 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Onkyo
  • Denon
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.494