Kef XQ one

+A -A
Autor
Beitrag
Cyberdark
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2006, 20:07
Kef XQ1

Wer kennt bitte diesen Lautsprecher bzw. kann mir einpaar Informationen schreiben.
Ich hätte gern den Lautsprecher 5x !
Ist der Bass ausreichend oder brauche ich doch einen Sub?
Wie ist die Box im vergleich zu der 805 S von B&W
Kann man überhaupt die beiden vergleichen ? von der Verarbeitung sind beider sehr gut.
Nur vom Preis nicht J)
Ich vermute das die XQ1 druckvoller klingt als die 805S.
Im Musikbereich stehe ich mehr auf Pop und Rock, was wer da empfehlenswert von den beiden.
darkman71
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Feb 2006, 20:41
Hallo Cyberdark,

ich denke das die B&W 805 S besser als die XQ 1 klingen wird. Ein Vergleich bietet sich eher zwischen der B&W 705 und der XQ 5 an, da diese auch in einer ähnlichen Preisregion sind.

Ich habe die B&W 805 S mit einem Rotel Verstärker gehört. Dabei klang der LS ziemlich druckvoll. Da ich die XQ 1 noch nicht gehört habe, kann ich keine Vergleiche anstellen.


Gruss
Patrick
Crazy-Horse
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2006, 23:21
Wie wäre es mit dem gang zum Fachhändler, denn jeder Gang macht schlank!

So kannst du dir dein eigenes Bild erschaffen welcher LS wie klingt und ob er dein Geld wert ist, denn das seiht jeder anders.
Alternativ könntest du dir auch mal ein paar Monitor Audio anhören.

Achja, wenn du etwas wissen möchtest, reicht ein Thread!
amathi
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2006, 23:26
hallo,

doppelthread, deshalb closed.

mfg adi
amathi
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2006, 23:39
hallo,

der thread wird doch wieder eröffnet da hier mehr posts waren.

mfg adi
mipp
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Feb 2006, 13:39
Nach meinem Geschmack hatte die B&W 705 im direkten Vergleich mit der Kef XQ1 Vorteile. Die Musik löste sich mehr von den Boxen, was mir persönlich besser gefällt. Da es bei mir nur um eine Vorauswahl ging, hatte ich die genauen Bedingungen beim Händler (wo und wie waren die Boxen angeschlossen) aber nicht näher verfolgt. Außerdem gibt es auch Zeitschriften, die die Kef etwas höher bewerten. Letztlich ist aber nur Dein eigener Geschmack entscheidend.

Im Stereobereich genügen Kompaktboxen dieser Größe unter nicht zu ungünstigen akustischen Bedingungen oftmals schon den persönlichen Anforderungen im Bassbereich. Fürs Heimkino dürfte der Funken aber erst mit einem Sub überspringen. Sofern der mittlere vordere Lautsprecher nahe am Fernseher platziert wird, sollte statt der XQ1 besser der passende Center der Serie gewählt werden, da er magnetisch abgeschirmt ist (dürfte bei der XQ1 nicht der Fall sein).

Gruß M.
cpace
Gesperrt
#7 erstellt: 23. Feb 2006, 14:08
wie schon so oft, kef gefällt mir nicht, lieber was gescheites gebrauchtes...
LondonCalling
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 14:28
Hallo,


Sofern der mittlere vordere Lautsprecher nahe am Fernseher platziert wird, sollte statt der XQ1 besser der passende Center der Serie gewählt werden, da er magnetisch abgeschirmt ist (dürfte bei der XQ1 nicht der Fall sein).
noe, die XQs sind alle magnetisch geschirmt, auch die XQ1.

Gruss
Dualese
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2006, 19:57

cpace schrieb:
wie schon so oft, kef gefällt mir nicht, lieber was gescheites gebrauchtes...

@cpace...

Du bist echt der "ätzendste" SPAM-Poster den das FORUM z.Zt. zu bieten hat

Mir persönlich bist Du ja noch nicht so richtig "in die Quere" gekommen, aber hoffentlich kriegst Du bald mal von unseren MOD´s einen ordentlichen "Dämpfer" verpasst... es scheint mir dringend nötig !

Bessere Dich...
Dualese
amathi
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2006, 21:06

cpace schrieb:
wie schon so oft, kef gefällt mir nicht, lieber was gescheites gebrauchtes...



hi,

na mein lieber, was ist denn für dich gescheit?

mfg adi
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Aug 2008, 17:01
Hallo Leute,

ich möchte den Thread wiederbeleben und bei der Gelegenheit die KEF-Profis unter euch fragen, wie ihr generell zu der KEF XQ 1 steht, da ich den Kauf der selbigen plane.

Die einschlägigen Testberichte bei area. und der Image habe ich ich bereits gelesen. Die "Test-Fetzen" von Audio und der Stereoplay bei Hifi-Regler ebenfalls.

Ich stehe vor der Entscheidung, ob ich meine geliebten Heco Celan 300 gegen eben diese "eintauschen" werden sollten.

Beim Probehören haben mir die KEF iQ 3 schon sehr gut gefallen. Vor allem die Räumlichkeit ist schon der Hammer. Leider sind die LS nicht die passenden Partner, wenn es um die Wiedergabe von Elektro und Rock geht. - So sieht zumindest meine Meinung aus.

Keine Angst, ich bin kein Bass-Fanatiker. Den Sub habe ich die Tage verkauft und kommen ohne ihn auch sehr gut klar.

Wenn die KEF XQ 1 nur die Räumlichkeit der IQ 3 hätte und dabei die "klangliche Stabilität" der Heco würde für mich schon der "akustische Himmel aufgehen"

Lasst euren Gedanken und Erfahrungen mal freien Lauf und schreibt, wie ihr über die Sache denkt.

VG
musicfreak55
Neuling
#12 erstellt: 09. Dez 2008, 18:52
Ich besitze die Kef XQ1 seit einigen Monaten. Ich bin sehr zufrieden mit der Box. Für den momentanen Preis ein absolutes Schnäppchen. Für Rock vielleicht nicht unbedingt empfehlenswert. Für alle anderen Richtungen schon.
Für den Tiefbassbereich würde ich aber auf jeden Fall einen Subwoofer empfehlen, da der Frequenzbereich nach unten bei 60 Hz. laut Händlerangaben endet. Das heißt: Die untere Grenzfrequenz endet realistisch gesehen noch etwas weiter oben. Deshalb habe ich die Übernahmefrequenz bei meinem Sub auch zwischen 65-70 Hz eingestellt.
Die Verarbeitung der XQ1 ist auf High-End-Niveau.
Zum Schluss möchte ich die sehr feine und klangfarbenbetonte Mitten- und Hochtonwiedergabe erwähnen.
Ich habe es jedenfalls keine Minute bereut, diesen Wandler gekauft zu haben.
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Dez 2008, 19:05

musicfreak55 schrieb:
Ich besitze die Kef XQ1 seit einigen Monaten. Ich bin sehr zufrieden mit der Box. Für den momentanen Preis ein absolutes Schnäppchen. Für Rock vielleicht nicht unbedingt empfehlenswert. Für alle anderen Richtungen schon.
Für den Tiefbassbereich würde ich aber auf jeden Fall einen Subwoofer empfehlen, da der Frequenzbereich nach unten bei 60 Hz. laut Händlerangaben endet. Das heißt: Die untere Grenzfrequenz endet realistisch gesehen noch etwas weiter oben. Deshalb habe ich die Übernahmefrequenz bei meinem Sub auch zwischen 65-70 Hz eingestellt.
Die Verarbeitung der XQ1 ist auf High-End-Niveau.
Zum Schluss möchte ich die sehr feine und klangfarbenbetonte Mitten- und Hochtonwiedergabe erwähnen.
Ich habe es jedenfalls keine Minute bereut, diesen Wandler gekauft zu haben.



Hi!

Welchen Sub verwendest du?

VG
-Puma77-
Inventar
#14 erstellt: 23. Mrz 2010, 23:02
Hey Jungs,

ich will mal den Thread aus der Versenkung holen.

Ich denke, der Lautsprecher ist es wert

Da ich mittlerweile 5 Transistorvollverstärker betrieben habe, habe ich mich nun für eine (Voll-) Röhre entschieden.

Zum Glück ist die Rechnung mit der KEF XQ 1, die ich nun schön über ein Jahr laufen habe, aufgegangen. Röhre und KEF XQ 1 klingen fantastisch.

Ich werd´die Tage mal Bilder von von der Kombi einstellen, wenn Interesse besteht.

Wer hat denn die KEF XQ 1 und kann berichten?

Ich bin immer wieder von der Räumlichkeit und dem sauberen Klang des LS begeistert.

Es kann ja wohl nicht sein, dass ich hier allein im Forum die XQ 1 besitze ;-)

Gruß
-Puma77-
Inventar
#15 erstellt: 01. Apr 2010, 12:38
Hier noch mal ein Bilder von meiner Kef XQ 1, die an meinem neuen RV1 nie besser klang.

Gruß



[Beitrag von -Puma77- am 01. Apr 2010, 12:39 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#16 erstellt: 01. Apr 2010, 21:10
Hi,

nee, ich habe auch die XQ ones, und bin auch sehr zufrieden an meiner Music Hall cd25.2 / a25.2 Kette.



die müsste doch eine gewisse Ähnlichkeit zu der Creek Kette haben, die du mal hattest. Kannst du dich noch an den Evo Sound erinnern an den XQs? wie würdest du den Unterschied zum RV1 beschreiben. Als Quelle dann aber deinen DVD Player mit CD nehmen, nicht analog.

Die Stärken der kleinen KEFs beschreibst du ja sehr treffend, und darum schätze ich sie auch so.

Gruß u. frohe Ostern Peter
Lelli7
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jun 2012, 16:00
Gibt es weiterhin Fans dieser Box? Überlege mir auch gerade eine zuzulegen. Alternative wäre eine R100 - befeuert würde das Ganze von einem Denon 2312. Lohnt sich die "alte KEF" noch?

Danke



[Beitrag von Lelli7 am 13. Jun 2012, 15:05 bearbeitet]
extremecarver
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jul 2012, 17:05
Ich hab mir grad 2 sehr gut erhaltene (standen nur in Showroom eines exquisiten Lifestyle Austattungshändler rum, selbst die Kartons hatten sie noch im Lager ) XQ1 in Hochglanz Silber inkl. Ständer via ebay um 270€ gekauft (am Preisschild daneben wollten sie noch 600€ für die Boxen, 200€ für die Ständer).

Sitze etwa in 1m Abstand, Die Lautsprecher stehen auf dem Schreibtisch, in gut 1m Abstand zur Sitzposition - gut 1m Auseinander. Abstand zur Wand gut 5cm (mehr geht nicht). Die Bi-Wiringbleche hab ich rausgetan, und stattdessen die Lautsprecherkabel einfach komplett durchgezogen - nachdem es diesbezüglich ja in Reviews ordentlich kritik gab.

Hab sie als Computerlautsprecher genommen, und tauschen Magnat Quantum 603 & Yamaha YST-SW30 aus. Mir gehts nicht drum, dass die Boxen exakt spielen, sondern dass sie gute Stimmung bringen....

Zuerst war ich ziemlich enttäuscht - der Bass ist kaum hörbar bei Setup Soundkarte > Rotel Stereovollverstärker > XQ1. An einem Denon 1912 klangen sie schon deutlich besser, nur der verbrät mir viel zu viel Strom, um Dauerangeschaltet neben PC zu stehen. Der Rotel braucht im Leerlauf grad mal 10 Watt, ist also geeignet.
Bass am Rotel schon um 3db verstärkt, aber kaum hörbar.

Naja, also den Yamaha dazu angeschlossen, und es hört sich schon sehr gut. Dann am Softwareplayer 60hz um 12DB, 120hz um 6DB angehoben - und tada ich kann den Sub ausschalten, aber es klingt kaum schlechter. Der Verstärker braucht jetzt zwar ordentlich Power (gemessen rund 20W) und ich bin knapp vorm Verzerren, aber der Klang ist echt genial - kaum schlechter wie mit dem Yammy Sub, und der Schreibtisch vibriert auch mit bei Pink Floyd - The Wall.


Als Vergleich hab ich dann nochmal Jamo D830 statdessen angeschlossen. Okay, die sind etwas unangestrengter, und brauchen keine Bassanhebung per Softwareplayer. Besser sind sie erst, wenn ich mich 3-4m entferne, weil dann die XQ1 bei der benötigten Heimkinolautstärke einfach im Bass verzerren (ich denke mal das liegt am Verstärker, nur gibt es halt keine billigen (gebraucht unter 200€ Verstärker) AFAIK die mit unter 10W im Leerlauf auskommen. Im Hochtonbereich sind die XQ1 dafür etwas besser wie die D830.

Auf Dauer sind die D830 etwas angenehmer. Bin noch am überlegen ob ich die XQ1 lieber ins Wohnzimmer stelle, und die D830 auf den Desk, oder umgekehrt. Allerdings kann ich im Heimkino die D830 auch ganz gut ohne Sub laufen lassen, bei den XQ1 bin ich da noch eher skeptisch.

Vorteil der XQ1 ist auf jeden Fall, dass sie auch noch sehr stylisch ausschauen, die Jamos sind da eher plump.

Bei Klassik klingen die XQ1 genial, die Jamos trumpfen dagegen bei Ska und HipHop auf.


Die Magnat 603 nochmal angeschlossen samt Sub, der Bass ist zwar etwas knackiger dank Sub (jedoch kaum tiefer - liegt wohl dran dass er unterm Schreibtisch steht) aber die Details im Hoch und Mitteltonbereich fehlen quasi komplett . Magnat 603 alleine ohne Sub ist dagegen einfach nur ein warmer Brei, und nicht tauglich - noch dazu verzerren sie ohne Ende wenn ich den Bass im Softwareplayer ordentlich erhöhe.. Da ich den Sub wieder gerne weg hätte unterm Schreibtisch, war es ein guter Tausch.



Ich denke mal, gebraucht und gut ehrhalten unter 500€/Paar macht man mit den XQ1s nicht viel falsch. Grad die Hochglanz lackierten, schauen dazu noch sehr exquisit aus.


[Beitrag von extremecarver am 11. Jul 2012, 17:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF XQ1 oder B&W CM1
len73 am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  7 Beiträge
Kef Q <-> XQ oder wer kennt die XQ3?
xlupex am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  23 Beiträge
kaufberatung zu B&W 805
djcaprice am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  7 Beiträge
Wer kennt schon die neue C-Serie von KEF
derstephan am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  3 Beiträge
KEF XQ1/ JMlab Electra 906/ CANTON Vento 802/Karat M30??
celle am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  8 Beiträge
Kef XQ-1 (maranellorot) hat Schrammen - Reparatur?
AXP am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
KEF XQ1 boxen schnarren wie die Blechtrommel
irmasdream am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  3 Beiträge
Frage zu B&W 805S und Ständer FS-805
dcdeus am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  6 Beiträge
Wer hat Kef q1 oder Kef q4 (oder beides)
tokibo am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  15 Beiträge
B&W 703, KEF XQ 5 oder Infinity Kappa 600
dwyer am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSteven69
  • Gesamtzahl an Themen1.386.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.921

Hersteller in diesem Thread Widget schließen