Spendor S3/5 SE wandnah ?

+A -A
Autor
Beitrag
Papa_San
Inventar
#1 erstellt: 11. Apr 2008, 21:33
Moin

Seit 2 Monaten laufen bei mir die Spendor S8E und ich bin begeistert von dem angenehmen Sound der Boxen.

Für meine Zweitanlage im Nebenraum suche ich jetzt Kompaktboxen,die ich auf Ständern wandnah aufstellen kann.

Da mir der Spendor-Sound so gut gefällt,wären die S3/5 SE naheliegend. Kann man die Dinger an die Wand stellen (Abstand max. 20cm) oder wird`s dann dröhnig ?

Meine Tante hat ein Paar Chartwell,die wohl ähnlich aufgebaut sind, in der Küche auf den Oberschränken stehen und das klingt eigentlich ganz gut. Irgendwo hab ich aber gelesen,dass die Spendor möglichst frei stehen müssen.

Gruß Siggi
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Apr 2008, 23:06
Hallo Siggi,

wie wandnah ist bei Dir wandnah? 10 cm? 30 cm? 50 cm?

Grüsse
Flo
Papa_San
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2008, 23:33
Moin

max 20cm Abstand,lieber 10cm. Die Boxen sollen nicht im Weg stehen.

Gruß Siggi
Papa_San
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2008, 11:32
Moin
2ter Versuch. Die Spendor kennt hier anscheinend niemand.

Kennt jemand eine Kompaktbox,die man möglichst wandnah aufstellen kann ?

Klanglich sollten sie in den Höhen stressfrei spielen und keine 100Hz Bassaufblähung haben.

Dei Spendor kosten 1300,-EUR. Die Boxen sollten nicht teurer sein.

Gruß Siggi
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 12. Apr 2008, 11:37
Hallo Siggi,

die Spendor S 3 / 5 SE würde ich eher nicht für eine wandnahe Aufstellung empfehlen.Sie benötigt doch schon etwas Luft nach hinten.

Wie sieht denn der Rest der Kette aus und wie groß ist der Raum,welche Musik wird gehört usw...

Alternativ z.B. interessant:

http://www.proac-loudspeakers.com/tabref8.php

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 12. Apr 2008, 11:40 bearbeitet]
Papa_San
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2008, 14:40
Moin

Die Boxen sind für meine Revox-Anlage im Nebenraum. Der Verstärker ist ein Revox B285.

Zur Zeit laufen da KEF Q7. Dicht an der Wand dröhnen die vor sich hin und Omis große Eichenanrichte dröhnt kräftig mit !

Der Raum ist mein Esszimmer und 16 qm groß mit hohen Altbaudecken. Erschwerend für die Akustik kommt noch dazu,das im Raum ein großer ausziehbarer Esstisch steht.
Die Boxen müssen auch deswegen an die Wand!

An Musik läuft bei mir hauptsächlich Raggae,Dub und ein wenig jazz.

Leider haben die meisten aktuellen Kompaktboxen diese Oberbassanhebung. Richtige Regalboxen gibt es kaum noch.

Gruß Siggi
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2008, 14:54

Papa_San schrieb:
Moin

Die Boxen sind für meine Revox-Anlage im Nebenraum. Der Verstärker ist ein Revox B285.

Zur Zeit laufen da KEF Q7. Dicht an der Wand dröhnen die vor sich hin und Omis große Eichenanrichte dröhnt kräftig mit !

Der Raum ist mein Esszimmer und 16 qm groß mit hohen Altbaudecken. Erschwerend für die Akustik kommt noch dazu,das im Raum ein großer ausziehbarer Esstisch steht.
Die Boxen müssen auch deswegen an die Wand!


gut das brauche ich mir gar nicht näher anhören da reicht die Beschreibung da die Q 7 für diese Aufstellung mehr als ungeeignet sind


Papa_San schrieb:
An Musik läuft bei mir hauptsächlich Raggae,Dub und ein wenig jazz.

Leider haben die meisten aktuellen Kompaktboxen diese Oberbassanhebung. Richtige Regalboxen gibt es kaum noch.

Gruß Siggi


gut eine Pro Ac oder eine kleine Harbeth könnten da schon gut funktionieren.

Woher kommst Du denn ?

Viele Grüsse

Volker
Moonlightshadow
Inventar
#8 erstellt: 12. Apr 2008, 14:55

Papa_San schrieb:
Moin
2ter Versuch. Die Spendor kennt hier anscheinend niemand.

Kennt jemand eine Kompaktbox,die man möglichst wandnah aufstellen kann ?

Klanglich sollten sie in den Höhen stressfrei spielen und keine 100Hz Bassaufblähung haben.

Dei Spendor kosten 1300,-EUR. Die Boxen sollten nicht teurer sein.

Gruß Siggi


Die S 3/5 SE hatte ich auch. Für wandnahe Aufstellung sind sie trotz geschlossener Bauweise IMO nicht geeignet, mind. 50cm (ehr mehr) nach hinten.


[Beitrag von Moonlightshadow am 12. Apr 2008, 14:55 bearbeitet]
Papa_San
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2008, 15:21

klingtgut schrieb:



gut eine Pro Ac oder eine kleine Harbeth könnten da schon gut funktionieren.

Woher kommst Du denn ?

Viele Grüsse

Volker


Moin

Aus dem hohen Norden,nahe der dänischen Grenze. Kennst Du in S.-H. einen Händler mit Pro Ac?

Gruß Siggi

Edit: die Harbeth kosten aber ein wenig mehr!


[Beitrag von Papa_San am 12. Apr 2008, 15:22 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2008, 21:53

Papa_San schrieb:
Moin

Aus dem hohen Norden,nahe der dänischen Grenze. Kennst Du in S.-H. einen Händler mit Pro Ac?

Gruß Siggi


Hallo Siggi,

leider nicht.Aber frag doch mal beim Vertrieb nach:

http://www.proac-loudspeakers.com/locator_region.php?id=Germany


Papa_San schrieb:
Edit: die Harbeth kosten aber ein wenig mehr! :)


stimmt,aber was ist wenn es dann die richtige ist ?

Viele Grüsse

Volker
Papa_San
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2008, 21:16
Moin

@Moonlightshadow und Volker,vielen Dank für eure Tipps!

Die Spendor kommen dann wohl nicht in Frage und die Harbeth sind mir zu teuer.
Vielleicht finde ich hier oben einen Proac-Händler oder ich nehme ganz was anderes.

Für weitere Tipps wäre ich dankbar!

Obwohl,am liebsten was britisches. Die sind so entspannt!

Gruß Siggi
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 13. Apr 2008, 21:25

Papa_San schrieb:
Moin

@Moonlightshadow und Volker,vielen Dank für eure Tipps!

Die Spendor kommen dann wohl nicht in Frage und die Harbeth sind mir zu teuer.
Vielleicht finde ich hier oben einen Proac-Händler oder ich nehme ganz was anderes.

Für weitere Tipps wäre ich dankbar!

Obwohl,am liebsten was britisches. Die sind so entspannt!

Gruß Siggi


Hallo Siggi,

nichts zu danken.Eventuell ist hier ja noch etwas dabei

http://www.hifi-spot.de/Dokumente/PMC_Home.html

Viele Grüsse

Volker
Papa_San
Inventar
#13 erstellt: 13. Apr 2008, 21:48
Moin Volker

Transmission-Line ? Meinst du,das ist was für die Wand ?

Sieht aber interessant aus,kannte ich noch nicht.

Gruß Siggi
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 14. Apr 2008, 00:27

Papa_San schrieb:
Moin Volker

Transmission-Line ? Meinst du,das ist was für die Wand ?

Sieht aber interessant aus,kannte ich noch nicht.

Gruß Siggi


Hallo Siggi,

kommt ja eher auf die Abstimmung an und nicht auf das verwendete Gehäuseprinzip.

Von daher würde ich die PMC einfach mal probieren,entweder zusenden lassen oder warten bis in den nächsten Wochen das Händlernetz aufgebaut ist

Viele Grüsse

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Händler für Spendor in Berlin
Heiner2 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  6 Beiträge
Günstige Alternative zu Spendor S 3/5 SE
lowend05 am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  21 Beiträge
Spendor S3 / KEF XQ one
Flash am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  7 Beiträge
Spendor vs. ProAC vs. Dynaudio
Röhrling am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  73 Beiträge
KEF iQ9 oder Spendor S3/5se - was meint Ihr ???
slado2k am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  7 Beiträge
Spendor: Welche Modelle empfehlenswert?
xlupex am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  17 Beiträge
Bose Acoustimass SE-5 Plexiglas
cootje am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  3 Beiträge
Spendor BC1 MK3 - welcher Verstärker
mondrian am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  14 Beiträge
Spendor 75/1 A. Professional
waterkop am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  2 Beiträge
suche Spendor bc1 69 oder mk3
Herr_Kloetsch am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.905