Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rechenservice

+A -A
Autor
Beitrag
wolle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2003, 12:22
Tach, wer hat auch schon mal bei fast-audio den Service zur Frequenzgang und Nachhallzeitmessung probiert und hat auch für seinen Raum einen miesen Frequenzgang bekommen?
D.h. übermäßig teuere Komponenten sind "Perlen vor die Säue" oder?
D.h. um die aufnahme einigermaßen korrekt zu hören muß man einschneidende Akustikmaßnahmen treffen ,um vor allem im Bassbereich einen der Freifeldmessung der Box entsprechenden Frequenzgang zu bekommen?
Was meint Ihr?
Tantris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2003, 19:02
Hallo Wolle,

Fast jeder unbehandelte Wohnraum hat eine extrem schlechte Nachhallzeit und führt zu einer sehr unausgeglichenen Betriebsschallpegelkurve. Nur durch starke Bedämpfung des Raumes (Es gibt preiswertere Alternativen zu Fast) oder durch sehr geschickte Aufstellung kann man das Problem in den Griff bekommen. Die auf den ersten Blick recht grobe Berechnung von Fast/Hunecke stimmt mit der Praxis erstaunlich gut überein!

Zu Deiner Frage, ob teure Boxen ohne Roomtuning/Aufstellungsoptimierung "Perlen vor die Säue" sind: Das kann man nicht pauschal beantworten, aber im Allgemeinen ist es so. Fakt ist, der Raum versaut zumindest im Baßbereich den Frequenzgang immer, eben mehr oder weniger. Im Mittelhochtonbereich kann das Gehör zwischen direktem und indirektem Schall weitgehend unterscheiden, und die Summenkurve hat keine direkte Aussagekraft mehr - hier kann eine definiert abstrahlende Box auch einiges verbessern.

Einzige Ausnahme wären die wenigen Boxen am Markt, die auch den Baß gerichtet abstrahlen, was die Betriebsschallpegelkurve auch im Baß erheblich verbessert. Leider sind solche Boxen z.Zt. extrem teuer, und in bestimmten Fällen bleiben deutliche Restwelligkeiten erhalten.

Ich kann nur jedem raten, Boxenauswahl, Aufstellung und Planung des Hörraumes von einem Akustikspezialisten machen zu lassen (vielleicht besser aus den Studiobereich) und den Raum auf jeden Fall durchmessen zu lassen.

Gruß,

M.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzgang
lsoa am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  10 Beiträge
Nuwave 35 - Loch im Frequenzgang?
Kara_Ben_Nemsi am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
Frequenzgang
dominic_zajonc am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  7 Beiträge
Aussagekraft "Frequenzgang"
mjj68 am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  21 Beiträge
Frequenzgang der Canton RCL!
Cantöner am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  3 Beiträge
Bose Frequenzgang
Thomaswiss am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  64 Beiträge
warum haben boxen einen frequenzgang bis 40kHz?
danysahne28 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  33 Beiträge
Klipsch RF7 Classic Frequenzgang
Ingo-3 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  56 Beiträge
Frequenzgang KLIPSCH RF 7
Jonny am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  23 Beiträge
Frequenzgang von Boxen messen lassen
Antenne am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.522