Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gibt es hier noch B&W 605 S2 Besitzer ?

+A -A
Autor
Beitrag
Raffi1988
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Apr 2008, 12:26
Hallo an alle,

wäre klasse wenn sich hier ein paar Leute einfinden
würden, die diese Boxen noch betreiben oder mal hatten???

Wenn ja, wie habt ihr denn Eure B&W 605 S2 so eingestellt?

Grüße
René
J.Star
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Apr 2008, 22:37
Sprichst Du von einem Einstellen bei e**y?

Das wäre wohl das Beste, was man mit diesem Lautsprecher anstellen könnte.


Gruß,


J.Star
Raffi1988
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Apr 2008, 05:30
Ne davon bestimmt nicht....

Warum, ist die Box denn so schlecht????
Erläuterungen????

Grüße
René
J.Star
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Apr 2008, 07:31
Ich möchte mich im Grunde nicht zu dieser Frage äußern.

Sofern Du mit den Leistungen des Lautsprechers zufrieden bist, so ist doch alles, wie es sein sollte.


Gruß,


J.Star
Raffi1988
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Apr 2008, 08:16
Mh....schade, hätte gerne mal andere Meinungen gehört wenn sie sachlich sind ( auch wenn meine Boxen dabei nicht so gut wegkommen ) !!! Es gibt ja immer Kritikpunkte!

Es soll ja auch Leute geben die B&W Boxen nicht mögen etc...!


Ich möchte mich im Grunde nicht zu dieser Frage äußern.


Also nur Mut !

Grüße
René
J.Star
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Apr 2008, 08:27
Ich bin der Ansicht, dass B&W Lautsprecher baut, die Musik verfälscht wiedergeben, mit einer starken Tendenz zum Dumpfem, da der Bass stark angehoben scheint.
Ferner waren sämtliche Lautsprecher aus diesem Hause, welche ich gehört habe(es waren einige), nicht besonders detailverliebt, sodass die Musik seltsam weichgespült wirkte.

Des Weiteren missbillige ich die Art des Marketings seitens B&W, wie gekaufte Tests in Zeitschriften(sicher gibt es die auch bei anderen Herstellern, nur eben nicht in diesem ausgeprägten Maße), die zu generellen Spitzenplätzen in der jeweiligen Klasse führen und Institutionen, wie der Society of Sound.


Ich vermag B&W's vollmundigen Werbesprüchen und dem mangelhaften Sound nichts abzugewinnen, zumal die Preise prinzipiell äußerst gesalzen sind und abgesehen von einem gewissermaßen eigenwilligen Design, nichts geboten wird.



Gruß,



J.Star
Raffi1988
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Apr 2008, 10:35
Vielen Dank für deine Meinung....

Über Marketing braucht man sich sicherlich nicht zu unterhalten, denn Test in diversen Zeitschriften sind für mich nur ein kleiner Anhaltspunkt ( technische Details ) und auch kein Kaufkriterium! Der Hörgeschmack vor Ort entscheidet, egal welche Marke !

Für mich war zu jener Zeit 2001 wo ich diese LS gekauft habe das Preis / Leistungsverhältnis Top => habe die LS deutlich unter OVP der 604 S2 "NEU" bekommen. Der große Vorteil war...ich brauchte keinen extra Sub.

Habe damals gegen Quadral, Canton etc...entschieden, da mich dieser Voluminöse warme Klang der 605 S2 überzeugte => und in dieser Preislage kein anderer LS mithalten konnte ===> dies ist meine Meinung und Geschmackssache !

Wenn ich mir irgendwann mal wieder LS kaufen werde, werde ich genauso entscheiden, unabhängig der Marke und nur nach meinen persönlichen Hörempfinden !

Hoffe damit dir meine Entscheidung etwas erläutert zu haben. Letztendlich wollen wir doch nur alle unserem Geldbeutel und Geschmack angemessen Musik hören

Grüße
René

P.S. gibt es hier denn wirklich keine 605 S2 Besitzer mehr?????
Whistler65
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mai 2008, 07:55
J. Stars Beiträge bestehen ausschliesslich aus der Intention, B&W einen reinzuwürgen.

Was ein Zufall, daß er ALLE schon gehört hat, und obwohl er denen "nach Einblick hinter den Kulissen" nichts abgewinnen kann, tut er sich immer wieder (freiwillig?) blutende Ohren an.

International gesehen ist B&W eine Hausnummer, richtig aufgestellt und angesteuert ist nichts von Wummerbässen oder Färbung zu hören.

Wenn denn mal die eigene Sehnsucht durch einen (vielleicht geplatzten Finanzierungsplan?) Fauxpas verhindert wird, dann muss man die niedermachen, damit wenigstens die eigene unterbelichtete Regalhupe an Spielzeugverstärkern ins rechte Licht rückt.

Schwache Vorstellung, und obwohl es zuhauf Alternativen gibt, sollte Jeder, der nach LS Ausschau hält, sich selbst ein Bild machen. Was, wenn man aufgrund eines Hörschadens nur "schrille" Kanditaten vorschlägt, und eigentlich neutrale LS nur basslastig sind?

Comprendre? Wer LS sucht, wird sich auf seine eigenen Ohren verlassen müssen. Daß B&W keine Kampfpreise à la Blödmarkt zulässt, macht sie sicher wertstabiler, aber auch unbeliebter (bei der klammen Fraktion).

MfG Whistler
J.Star
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Mai 2008, 12:33

Whistler65 schrieb:
J. Stars Beiträge bestehen ausschliesslich aus der Intention, B&W einen reinzuwürgen.

Was ein Zufall, daß er ALLE schon gehört hat, und obwohl er denen "nach Einblick hinter den Kulissen" nichts abgewinnen kann, tut er sich immer wieder (freiwillig?) blutende Ohren an.

International gesehen ist B&W eine Hausnummer, richtig aufgestellt und angesteuert ist nichts von Wummerbässen oder Färbung zu hören.

Wenn denn mal die eigene Sehnsucht durch einen (vielleicht geplatzten Finanzierungsplan?) Fauxpas verhindert wird, dann muss man die niedermachen, damit wenigstens die eigene unterbelichtete Regalhupe an Spielzeugverstärkern ins rechte Licht rückt.




Durchaus interessant, was Du zum Thema beizutragen hast.

In der Tat habe ich bereits einige Modelle von B&W hören können.

Mich beschleicht die Ahnung, dass eine Person, welche offenbar erstmalig einen Beitrag in diesem Forum verfasst(zumindest unter dem vorliegenden Nickname),nicht aus rein altruistischen Motiven eine derartige Hetzrede gegen meine Höreindrücke initiiert, sondern ein gesteigertes Interesse an den Absatzzahlen des Unternehmens Bowers & Wilkins haben könnte.
Die Aussage "International gesehen ist B&W eine Hausnummer[...]" betärkt mich hier in meiner Vermutung des verdeckten Marketings Deinerseits und erweckt den Anschein des bloßen Zitierens eines Exzerpts eines Werbeblattes, weshalb derlei Aussagen im Grunde keinen Wert haben.


Ferner möchte ich anmerken, dass meine Komponenten in klanglicher Hinsicht auf allgemeines Wohlgefallen bei zahllosen Hörern stoßen, so auch bei mir und darum nicht in irgendeiner unpassenden Form diskreditiert werden sollten.


Auf meine finanziellen Verhältnisse, sofern ich diesen etwas missglückten Satz richtig verstanden habe "Wenn denn mal die eigene Sehnsucht durch einen (vielleicht geplatzten Finanzierungsplan?) Fauxpas verhindert wird, dann muss man die niedermachen[...]", möchte ich im Grunde nicht eingehen, doch ich kann dir versichern, dass die Anschaffung weit teurerer Komponenten ohne jegliche Darlehen o. Ä. schmerzfrei möglich wäre, jedoch dies aus meiner persönlichen Sicht nicht notwendig ist.

Es läge in meinem Interesse, aus diesen zwei Beiträgen keinen Dialog erwachsen zu lassen und hoffe, dass ich diese Bitte nicht wiederholen muss.



J.Star
Whistler65
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mai 2008, 15:31

J.Star schrieb:



Ferner möchte ich anmerken, dass meine Komponenten in klanglicher Hinsicht auf allgemeines Wohlgefallen bei zahllosen Hörern stoßen, so auch bei mir und darum nicht in irgendeiner unpassenden Form diskreditiert werden sollten.

J.Star


Na, da hast du ja Glück, daß das bei B&W nicht der Fall ist.

Keine Sorge, mit spätpubertierenden Schwallern habe ich kein Interesse an einem weiterführenden Disput. Hoffe, daß der Klügere nachgibt, demnach dürfte ich von dir jetzt nichts mehr hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Und hier noch der B&W-LS-Besitzer-Zähl-Thread
TSstereo am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  26 Beiträge
B&W boxen dm605 s2
JuliusMoses am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  2 Beiträge
B&W Nautilus
Timlw72 am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  45 Beiträge
B&W CM 1
dude1708 am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  5 Beiträge
wozu "Stereo-Bass-Monster" wie z.B. B&W 801, wenn es Subwoofer gibt?
bernnbaer am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  64 Beiträge
Bi-Wiring nur Fake? (B&W 601 S2)
Totenlicht am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  14 Beiträge
B&W Matrix 801 S2 Bitte um Erfahrungen
Stereo-Typ am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  7 Beiträge
Bassschwäche der B&W Matrix 802 S2.
Physikphilosoph am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  6 Beiträge
Frage zu B&W S683 S2
Slayerslayer am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  5 Beiträge
B&W 684: Subwoofer erforderlich?
Risto am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedDJLinein
  • Gesamtzahl an Themen1.344.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.311